» »

Für Ärzte unerklärliche Tachykardie

K+angxa


30-60g eiweiß am Tag als Pulver in Wasser aber nicht täglich nur an trainingstagen und auch erst seit April.

Das ist ok.

Durchgehend, den Puls selber als Gefühl. Wie jetzt auch

Aber zum Arzt bist du dann nicht gegangen?

Bei mir war am Anfang Vorhofflimmern, seitdem die Probleme. Deshalb fragte ich ob du irgendwelche zusätzlichen Gefühle verspürt hast wie ein zweiter Herzschlag oder ein flimmern in der Kehle.

Aber offensichtlich war dem nicht so.

Ich liege nur noch auf der Rechten seite, auf der Linken fühle ich den Puls viel zu stark, es ist für mich mittlerweile unmöglich geworden nicht mehr drauf zu achten, eben weil ich ihn ständig spüre

Ganz objektiv gesagt: Dagegen kann man nicht viel machen .. Das Herz muss ja Schlagen, man kann es ihm nicht Abgewöhnen. Durch Betablocker sollte es Normal etwas sanfter werden.

Die Frage ist nun ob das bei dir eine objektive Sache ist oder ob du dir da zu sehr einen Kopf drum machst und es deswegen als stärker empfindest.

Wie ist es denn wenn du auf dem Rücken liegst?

Bring mal in Erfahrung was für eine Arryhthymie das sein soll.

wenn ich die luftanhalte macht es diese aber auch, gefolgt von 2 bis4 schnelleren Schlägen und wieder von vorne

Das ist Normal, wenn man die Lunft anhält und dazu noch ein wenig Druck ausübt rebootet das Herz quasi. Das ist ein Mannöver welches selbst Ärzte und Rettungssani's mit Patienten machen um zu Probieren den Puls wieder in normale Werte zu bringen. Aber das ist nicht ungefährlich von daher lieber Finger davon lassen.

90 mal in der Minute in der ich mich selbst belästige, jeden schlag zu spüren ist extrem nervig zusätzlich sehe ich ihn auf der Brust und am bauch, wenn ich eine fernbedinung auf dem Bauch liegen habe wird sie von Puls nach aussen getragen.

Ich kann dich da voll und ganz verstehen aber wie gesagt: Da kann man wenig machen, du kannst deinem Herz ja nicht abgewöhnen zu Schlagen. Die Schlagkraft hat auch nicht unbedingt etwas mit dem Puls zutun, das heißt selbst wenn du einen Puls von 60 hast könntest du immernoch das Herz fühlen, nur halt langsamer.

Nicht mehr oder weniger als mein gesamtes bekanntes umfeld

Das Umfeld ist egal, jeder Mensch reagiert anders auf Gewürze. Vielleicht führst du mal ein Tagebuch indem du Notierst was du so zu dir genommen hast und wie dein Herz sich verhält. Vielleicht findest du an schlimmen Tagen eine übereinstimmung?

Ich bin 20, Alkohol bleibt weg mit betablocker,

Das Alter spielt da leider eine untergeordnete Rolle. Bei mir fing es ungefähr im selben Alter an wie bei dir, mittlerweile bin ich 30.

Deine Beschwerden mögen für dich Schlimm sein, Ärzte müssen aber abwägen ob die Risiken im Verhältnis zu den Beschwerden stehen und danach entscheiden sie was gemacht wird und was nicht.

Bevor es bei mir zum ersten Herzkatheter kam vergingen Jahre.

Schwindel und Übelkeit ausdem nichts aufgrund der Tabletten sollen zum Alltag werden?

Das ist Natürlich nicht Angenehm aber was möchtest du machen wenn es ansonsten noch schlimmer ist bzw. die Ärzte nichts finden?

Ich kann dir den Tipp geben dich vielleicht mal bei einem Herzzentrum vorzustellen und Untersuchen zu lassen. Da sind Spezialisten, vielleicht haben die mehr Ideen.

Wie gesagt ich kann dich voll und ganz Verstehen da ich ähnliche Probleme habe, aber manche Probleme lassen sich nicht zwingend Lösen. Da hilft ggf. die Zeit.

Bist du eigentlich stark unter Stress? Hast du mal Drogen konsumiert?

rar201x7


Aber da läuft auch sonst was schief. Dein Körper ist echt in Schieflage und trotzdem powerst Du Dich enorm aus beim Sport. Klug und gesund ist das nicht, eher gnadenlos. Der ständge hohe puls ist auf Dauer auch nicht gerade gesund (also die Herzschwäche im Alter rückt da schon bedeutend näher).

Ist Deine respiratorische Arrhythmie stark ausgeprägt ( [[https://de.wikipedia.org/wiki/Respiratorische_Sinusarrhythmie]] )? Falls ja (klingt für mich so) ist das ein weiteres Zeichen für Streß.

Vielleicht bist Du also zuindest zusätzlich zu anderen Problemen auch vegeativ völlig überdreht und erschöpft. Ich würde dringend mal sowohl den Sport stark zurückfahren als auch die Ernährung normalisieren (also nur moderat sport und so 2500-3000 / Tag essen). Wie soll Dein Körper denn sonst zur Ruhe kommen und sich wieder einpendeln?

Da kannst Du jetzt auch nicht sagen "ne kommt nicht in Frage". Wenn Du gesund werden willst ist das evtl notwendig.

also das wäre die Therapie, würde ich sagen (und ich weiss, mein Hausarzt würde zustimmen).

- nur noch wenig Sport

- 2500-300 kcal/Tag essen

- konsequent histaminarm

1 Monat lang, dann schauen wies ist.

Kelei>neHerxxe21


Und dazu ein systemisches Antihistaminikum...

rwr2f0017


aber wenns dann nach 1 monat besser ist, dieses absetzen, probeweise

M)ietzeDlihnchen


Hi,

Histamin wurde ja schon erwähnt. Das klingt mir nach dem plausibelsten, da Du erwähntest, dass es sehr oft nach dem Essen auftritt.

Und wie waren denn Deine Schilddrüsenwerte? Und wurden alle 6 Werte und ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht? Welches Salz wird bei Euch verwendet?

Du kannst auch Magnesiumcitrat zusammen mit Vitamin C nehmen. Das kann gegen das Herzrasen und klopfen helfen.

Ausprobieren kannst Du auch, wenn das Herz wieder rast oder klopft Traubenzucker einnehmen.

Es könnte aber auch mit dem Magen zusammenhängen. Vielleicht probierst du es einfach aus.

Nur würde ich erst eins ausprobieren und dann das andere, sonst weisst Du nicht welches geholfen hat.

Viele Grüße

I\rreleVwantx2


Ich glaub nicht, dass der Kardiologe der richtige Arzt ist. Das Herz ist ok, das Problem liegt in der hormonellen Ansteuerung.

Was für ein Arzt dann?

und was noch eine option wäre - stuhlprobe, darmflora untersuchen.

Da bin ich jetzt kein großer fan von.

chon loratadin oder das Derivat, Aerius, probiert? Oder Tramazolin, Ebastin, Cortison, ...?

Nein habe ich noch nicht, danke werde ich mal testen.

Aber zum Arzt bist du dann nicht gegangen?

Doch, habe ich doch geschrieben

Wie ist es denn wenn du auf dem Rücken liegst?

Am angenehmsten, so kann ich aber nicht schlafen

Die Frage ist nun ob das bei dir eine objektive Sache ist oder ob du dir da zu sehr einen Kopf drum machst und es deswegen als stärker empfindest.

Das geht mir auf den Senkel, einen Kopf mache ich mir eigentlich nicht. Die Ärzte sagten das sei harmlos.

Ich kann dich da voll und ganz verstehen aber wie gesagt: Da kann man wenig machen, du kannst deinem Herz ja nicht abgewöhnen zu Schlagen. Die Schlagkraft hat auch nicht unbedingt etwas mit dem Puls zutun, das heißt selbst wenn du einen Puls von 60 hast könntest du immernoch das Herz fühlen, nur halt langsamer.

Nach längerem schlafen so ca. 10h ist der Puls nach dem Aufwachen für mich nahezu unspührbar. Da muss ich mich dann anstrengen um den wahrzunehmen. So war es vor Dezember letzten Jahres auch immer....

Vielleicht findest du an schlimmen Tagen eine übereinstimmung?

Am schlimmsten ist es meiner Einschätzung nach, wenn die vom Bäcker Brötchen mit Remoulade und Salami esse (2-3 stk) anschließen eigentlich immer 100g Laugenkastanien. Oder bei Spaghetti mit Hackfleisch, hierbei muss ich aber sagen, das es manchmal schlimm danach ist und manchmal auch fast keine Veränderung wahrgenommen wird.

Ich kann dir den Tipp geben dich vielleicht mal bei einem Herzzentrum vorzustellen und Untersuchen zu lassen. Da sind Spezialisten, vielleicht haben die mehr Ideen.

Das ist einige Kilometer weg...

Bist du eigentlich stark unter Stress? Hast du mal Drogen konsumiert?

Nein und niemals

Ist Deine respiratorische Arrhythmie stark ausgeprägt ( [[https://de.wikipedia.org/wiki/Respiratorische_Sinusarrhythmie]] )? Falls ja (klingt für mich so) ist das ein weiteres Zeichen für Streß.

Je schneller das Herzschlägt, desto gleichmäßiger wirds, bei sportlicher Belastung gibt es keine Arrhythmie. Morgens wenn ich aufstehe auch nicht, auch die setzt erst nach der Nahrungsaufnahme ein, mal mehr mal weniger. Stress habe ich meiner Meinung nach keinen.

1 Monat lang, dann schauen wies ist.

Das wird eine richtige Qual, bei der ich mit Sicherheit stark abnehmen werden, also genau das was ich gar nicht will. Das überlege ich mir nochmal, der Dezember bietet sich dafür aber bisher am besten an.

Und dazu ein systemisches Antihistaminikum...

Das wäre der Hammer wenns das wäre, denn dieser Winter war der erste, bei den die Nase auch hier zu ist oder läuft. Zuvor war ich nur im Frühling und Sommer betroffen.

Und wie waren denn Deine Schilddrüsenwerte? Und wurden alle 6 Werte und ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht? Welches Salz wird bei Euch verwendet?

Die Werte habe ich nie gesehen welche auch nicht, sollen alle Top sein, Ultraschall der Schilddrüse auch top.

Welches Salz kann ich nicht sagen, muss ich mal nachgucken

Habt vielen Dank für die Antwortstellungen

r.r201x7


Wieso solltest Du denn stark abnehmen wenn Du 1 Monat lang nur noch moderat Sport machst und genau die kcal-Menge isst, die Du verbrauchst?

Das ist irgendwie seltsam. Falls das wirklich so sein sollte stimmt auf jeden fall irgendwas anderes nicht.

MZietze'linxchen


Hi,

da würde ich doch sagen, hast Du die Bestätigung zur Histaminintoleranz.

Salami hat sehr viel Histamin und Tomaten setzen Histamin frei.

Und die geschwollene Nase passt auch.

Kommt mir alles bekannt vor, ich vertrage auch kein Histamin.

Hier habe ich Dir eine Seite für Intoleranzen [[http://www.libase.de/wbb/index.php]]

Dort gibt es auch eine sehr gute Liste für Lebensmittel, die Du essen kannst.

[[http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Thread&;threadID=34621]]

Man kann es auch im Blut testen, aber dann solltest Du bis dahin das Histamin nicht meiden, sonst könnte der Test falsch niedrig oder negativ ausfallen.

Es gibt auch einige Medikament die man bei HI, Histaminintoleranz meiden sollte.

Viele Grüße

B,atexr W.


... mein Puls nach dem Essen stark steigt und viel deutlicher spührbar wird

Roemheld-Syndrom? Hast Du den Arzt mal danach gefragt?

was kurzfristig hilft ist rinoprompt

Meinst Du Rhinopront? Hast Du Dir da mal die Packungsbeilage durchgelesen?

Das hat - laut Dr. Google - nämlich als bekannte Nebenwirkung Herzrasen.

Bitte die Packungsbeilagen sämtlicher Medikamente durchlesen. Vielleicht hilft ja das weiter.

I5rreleNwant.2


Wieso solltest Du denn stark abnehmen wenn Du 1 Monat lang nur noch moderat Sport machst und genau die kcal-Menge isst, die Du verbrauchst?

Das ist irgendwie seltsam. Falls das wirklich so sein sollte stimmt auf jeden fall irgendwas anderes nicht.

Woher weiß ich denn wie viel ich verbrauche? Laut der App zu meinen Burstgurt verbrauchte ich (ohne die Betablocker) am Tag ca. 3500 (ohne Sport, und nur als ich wach war also so 7-22Uhr). Das berechnet der mit dem Puls, wenn ich den schnitt von 104 habe, verbrauche ich dann obwohl das mein Ruhepuls ist so viel mehr an Kalorien? Oder steht da 3500 weil der Brustgurt und die App davon ausgehen das ich Sport mache weil der Puls eben so hoch ist? Jetzt mit den Blockern hab ich zwar noch nicht die ganze Wachphase aufgezeichnet, aber er sagt mir ich habe innerhalb von 10,35h 1465Kcal verbrannt (inkl. 80min Fitness; Krafttraining 0, Ausdauer) das war von 6:18 bis ca. 16:40 ab da habe ich ihn nicht mehr getragen aber wenn man das hoch rechnet landet man lange nicht 3500.

Roemheld-Syndrom? Hast Du den Arzt mal danach gefragt?

Nein habe ich nicht, ich habe keines der Symptome bis auf das Herzrasen

Meinst Du Rhinopront? Hast Du Dir da mal die Packungsbeilage durchgelesen?

Ja meine ich, okay da stimme ich zu. Da steht ganz klar, das es bei Herzrhythmusstörungen nicht benutzt werden darf. Jetzt habe ich zwar kurz dumm aus der Wäsche geguckt, aber die Tabletten habe ich erst seit März dieses Jahres. (Bei Amazon bestellt, daher weiß ich das) Ich habe vom 26. März bis ca. vorvorletzte Woche 60 Tabletten davon genommen, nur dann als kein ende in Sicht war; da die mich deutlich müder machen. Wüsste jetzt nicht das die das verschlechtert haben.

Salami hat sehr viel Histamin und Tomaten setzen Histamin frei.

Kann ich überhaupt eine Histamininterolleranz von ein auf den anderen Tag in dieser wie ich finde derartig starken form bekommen?

Dazu muss es doch auch Tabletten geben... eine solche beachtliche Einschränkung in Lebensmittel ist doch nicht normal...

rtr2`017


von ein auf den anderen Tag

Kamen Deine Beschwerden denn "von ein auf den anderen Tag "?

Was die Kalorien angeht - bei Deiner Größe, Gewicht und Alter müsstest Du mit moderatem Sport und normalen Alltagsaktivitäten so ca. 2800-3200 am Tag verbrauchen (wenn man davon ausgeht, dass Du gesund bist).

B"eni&taB.


Wird eine Sportlernahrung zu sich genommen?

Wenn da Jod mit drin ist, könnte dies dazu führen, dass da alles ausrastet.

I&rr/elewLantx2


Kamen Deine Beschwerden denn "von ein auf den anderen Tag "?

Ja

Was die Kalorien angeht - bei Deiner Größe, Gewicht und Alter müsstest Du mit moderatem Sport und normalen Alltagsaktivitäten so ca. 2800-3200 am Tag verbrauchen (wenn man davon ausgeht, dass Du gesund bist).

Okay

Wird eine Sportlernahrung zu sich genommen?

Wenn da Jod mit drin ist, könnte dies dazu führen, dass da alles ausrastet.

Die Probleme hatte ich bereits bevor ich je ein Nahrungsergänzungsmittel genommen habe. Ist auch nur Eiweiß

r6r20w1v7


War an dem Tag (oder kurz davor) denn sonst irgendwas bemerkenswertes?

Was mir noch grad als Idee gekommen ist - irgendein problem mit der Wirbelsäule, Wirbelkörper verschoben (von einem Tag auf den anderen), Nervenreizung, daher der ganze Spuk.

IurrelepwwanAtx2


War an dem Tag (oder kurz davor) denn sonst irgendwas bemerkenswertes?

Nicht das ich wüsste.

Was mir noch grad als Idee gekommen ist - irgendein problem mit der Wirbelsäule, Wirbelkörper verschoben (von einem Tag auf den anderen), Nervenreizung, daher der ganze Spuk.

Ich hatte mal eine Ausgleichssohle um gegen einen Beckenschiefstand zu lenken. Das hat fürs Becken geklappt, die Wirbelsäule ist noch leicht betroffen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH