» »

Eisenspeicherwert von 7,8 - Normalwert?

Cmleav hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war wegen ständiger Müdigkeit beim Hausarzt. Der hat bei der Blutuntersuchung einen Eisenspeicherwert (Ferritin) von 7,8 festgestellt. Laut Arzthelferin werde ich jetzt ein Eisenpräparat verschrieben bekommen - die vertrage ich aber schlecht (weiß ich aus alter Erfahrung).

Wie ist eigentlich der "Normalwert"? Ist ein Präparat da schon nötig - wie hoch ist die "Toleranzgrenze"?

Antworten
C/ris`txi


Re: Ferritin

Hallo Clav

Ich weiss nicht, ob die Referenzangaben mit denjenigen in der Schweiz übereinstimmen. Ein Ferritinwert von 7,8 ist bei uns sehr niedrig. Ich hatte jeweils auch nur 3 und musste behandelt werden, da ich nebst Müdigkeit mit Kurzatmigkeit und Haarausfall zu kämpfen hatte. Gemäss den Referenzangaben der Labors ist ein Wert von 10-150 ug normal. Mein Dermatologe meinte aber, dass ein Wert von 40 für einen normalen Haarwuchs benötigt wird. Die orale Aufnahme vertrug ich sehr schlecht (Übelkeit, Verstopfung). Durch einen Test stellte mein Arzt fest, dass ich das Eisen nicht über den Dünndarm aufnehme. So muss ich alle 5-6 Wochen eine Spritze bekommen. Es geht aber dadurch echt besser. Ich kenne mittlerweilen sehr viele Frauen, die das selbe Problem haben, vro allem wenn die Mens stark ist. Liebe Grüsse Cris

PDolydipxsie


7,8

ist bei Frauen schon recht niedrig, aber nicht bedrohlich. Eisenpräparate werden besser vertragen, wenn sie kurz vor grösseren Mahlzeiten mit genug Wasser eingenommen werden.

Gruß,

Aonjax_2


Meine Ärztin meinte zu mir, 15 bis 30 wären normal ??? Hatte zum Zeitpunkt der Untersuchung 3...

P;o$lyd?ips#ie


Bei Frauen

ist der Normalbereich bei 7 bis 26 µmol/l

Deine Ärztin kann das aber in Bezug auf das Labor, mit dem sie arbeitet, gemeint haben. Da kann es nämlich Abweichungen geben.

kHate/card


Dein Wert ist zu niedrig. Der Grenzwert liegt bei 20.

Ich habe auch zu oft einen niedrigen Wert und lasse mir

das Ferritin über Infusion einführen. Das belastet nicht

den Magen und Darm und wirkt schnell.

Kate :)D

aMgnexs


Der genaue Referenzbereich hängt vom Labor ab, aber Dein Wert ist definitiv niedrig.

Eisenmangel reduziert körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, Fruchtbarkeit und bei einer Schwangerschaft kann es zu späteren Effekten auf das Kind kommen.

Wenn Du wegen ständiger Müdigkeit beim Arzt warst, verstehe ich nicht ganz, warum Du nach einer Toleranzgrenze fragst.

Es gibt diverse orale Eisenpräparate (-sulfat, -EDTA, -glukonat), die verschieden gut vertragen werden. Wenn frau mit keinem klarkommt, sollte man i.v.Eisen erwägen.

k"atercarxd


Man darf auch nicht den Eisengehalt mit dem Eisenspeicherwert verwechseln.

Der Eisengehalt kann im normalen Bereich sein und der Eisenspeicherwert im Keller!

Oft wird bei einem normalen Blutbild nur der Eisenwert ermittelt. Dann sollte man vorher

gezielt darauf hinweisen, dass man auch den Eisenspeicherwert haben möchte.

Kate :p>

N6alax85


Unter 12 beim ferritin hat man eine Anämie.

Ich würd also dringend was nehmen. Wenn du bestimmte nicht verträgst probier andere - eventuell kann man auch Infusionen geben? Vor dem Essen nehmen ist immer einfacher.

Orangensaft dazu ist zwar gut, wenn mans aber nicht verträgt lieber weglassen, macht den Magen noch saurer.

Nmala|85


Grad gefunden, vielleicht eine Möglichkeit: [[http://www.docsimon.de/artikel/aktiferrin-tropfen-30ml]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH