» »

Ständiges hören und merken des Herzschlag's

a<xelB...2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich möchte heute mal über mein Leiden berichten!

Ich habe das Problem das ich andauernd meinen Herzschlag höre oder ihn im Körper merke!

Das nervt mich ganz schön,weil ich auch an Herzrhythmusstörungen leide und sie somit andauernd mitbekomm,was wieder zur folge hat das ich angst bekomm und mich dann wieder so doll rein steigere.

Kann mir vielleicht jemand sagen wie das wieder weg bekomm?!

Danke!

Antworten
Cphr6isbtinDe40


Herzschlag hören

Hallo Leidgenosse,

habe zwar keine Rhytmusstörungen, aber ich höre auch immer meinen Herzschlag und das Pulsieren im Körper.

Bin eigentlich auch total verunsichert. Weiß auch nicht woher das kommt.

Habe 24Std. EKG und Blutdruck, Blutuntersuchung, Ultraschall des Oberkörpers, Herzultraschall. Bis jetzt alles o.B. Gott sei Dank.

Es heißt immer Stress!!

Trotzdem habe ich Angst, es könnte irgendetwas schlimmes sein.

Ich lebe mit den Symptomen nun seit ca. 6 Monaten. Die ersten#

3 Monate bin ich schier durchgedreht. Seit ich die Betablocker nahm, wurde ich ruhiger. Jetzt habe ich diese Dinger abgesetzt, bin ja mal gespannt.

Es wurde zwar etwas besser mit den Betablocker, aber ganz ging das einfach nicht weg.

Was hast du schon alles untersuchen lassen?

M~on!i70


Re: Axel 22

Hallo Leidensgenosse

Habe das Problem schon seit zehn Jahren. Leide auch an Herzrhytmusstörungen. Das Problem ist, das du in einen Teufelskreis kommst. Wie mehr du darauf achtest, um so mehr wirst du es haben. Ist zwar gemein, aber die Wahrheit. Versuch Stress zu vermeiden. Sei es im psychischen oder auch bei der Arbeit. Bei mir hat ausserdem ein pflanzliches Veruhigungsmittel sehr gut geholfen. Und vor allem, wenn du untersucht worden bist und sie nichts gefunden haben, kannst du beruhigt sein. ES ist wohl sehr unangenehm, aber harmlos. Ich hatte früher auch oft Anst, einen Herzschlag zu bekommen. Aber wie du siehst, ich lebe immer noch, ha, ha! Nein, Scherz bei Seite, wenn alles in Ordnung ist, musst du dir keine Gedanken machen. EInfach die Ruhe haben und nicht darauf achten, dann geht es wieder vorüber. Bei mir tritt es vor allem auf, wenn ich Nervlich angespannt bin. Viel Glück!

ainddi]_wh


Hallo ihr Leidensgenossen,

irgendwie beruhigend zu sehen, dass es noch mehr Leute mit dem selben Problem gibt.

Auch ich hab seit mehreren Monaten dieses ständige, am Körper spürbare Herzklopfen, manchmal so stark, dass der Oberkörper bebt und die Zeitung die ich in den Händen halte, im Takt meines Herzens wackelt.

War bei zwei Kardiologen, alle Untersuchungen - nix gefunden, psychisch bedingt.

Ein absoluter Teufelskreis, je mehr ich in mich hinein horche, desto schlimmer wirds.

Ich hab grad einen eingeklemmten Nerv am Ellenbogen (recht unangenehm) und war die ganze letzte Woche mit Besuchen beim Orthopäden und Neurologen von meinem Herzen abgelenkt. Hab kaum noch daran gedacht, und keine Probleme gehabt. Jetzt am Wochenende hatte ich wieder "Zeit" auf mein Herz zu achten - und was soll ich sagen: meine Probleme sind wieder da.

Mein Verstand kapiert was da gerade vor sich geht -aber ich brings trotzdem nicht von mir los.

Ablenkung scheint wohl das beste Mittel zu sein. Einfach ignorieren.

Grüsse

D)er Cihefkmogcxh


Re:

Das kenn ich nur allzu gut. Probiert es mal mit autogenem Training (Kure bei der VHS oder auch CDs), damit kommt ihr zur Ruhe und auch das ständige Pulsieren und "Trommeln" in den Ohren lässt nach. Vor ein paar Wochen hatte ich das auch dauernd, mittlerweile beschränkt es sich auf die Zeit ^kurz vor dem Einschlafen, oder wenn ich Mittagspause hab und einfach mal gemütlich nen Kaffee trinke.

S=hutxt


Mal ein Einwurf ....

zum Pochen in den Ohren, es gibt durchaus Ohrenerkrankungen, bei denen man letztendlich auch den eigenen Puls andauernd zu hören bekommt, z.B. Cholesteatom. Kommt einem so vor, dass die Psyche einem einen Streich spielt, doch die Lösung kann auch mal ganz einfach sein.

Wie wärs, wenn man mit diesem Problem einfach mal beim HNO-Arzt vorstellig wird?

lg,

Shutt

aFxel.1..2x2


Danke,liebe Leute für eure Beiträge!

Ich dachte schon ich stehe allein da mit meinen Problemen aber anscheinend ist es ja nicht so!

Es ist genau so wie andi_h es beschrieben hat!!!

Wenn ich z.B. erkältet bin oder irgendwo andere Schmerzen habe dann habe ich diese Probleme mit dem Herzen ganz selten und wenn ich dann wieder "Zeit" habe auf mein Herz zu hören dann sind sie gleich wieder da.

Ich werde mich mal bei so einem autogenem Training anmelden.Mal gucken ob es was bringt.

Auf jeden Fall nochmal ein dickes Dankeschön für eure Kommentare!!!

mfg..........Axel

v\iolxka


Noch jemand

Hallo!

Ich bin 34 Jahre alt und seid zwei Jahren leide ich an Herzstolpern und auch herzrasen. gestern hatte ich Puls so um 100 und habe ganze zeit bemerkt wie es schlägt.

Keine Ahnung, ob ich mich schon wieder aufgeregt habe, oder was. Jetzt bin ich noch in der 18 Woche schwanger und habe natürlich große Angst um mich und das Baby. Die Ärzte sagen es ist alles in Ordnung, nach dem ich mein Körper auf dem Kopf gestellt habe. Was ich alles nicht gemacht habe bei dem Kardiologen und nichts.

Die sehen nichts und schluss.

Es soll bei mir nichts körperliches sein.

Was soll ich jetzt machen?

Wie soll ich das Kind bekommen?

Soll ich den Ärzten vertrauen?

Leider ist das bei mir ein Problem. Diese Vertrauen.

Lg, Violka

Mnone-Mxini


Als erstes...

...müßt Ihr versuchen eure Angst in den Griff zu bekommen. Ich weiß es ist nicht einfach LIEBE LEIDESGENOSSEN..

Den durch Angst steigert man sich immer mehr hinein. Spreche aus eigener Erfahrung. Das erste Mal war es bei mir vor 5 Jahren. Habe die gleiche Tourtour durchgemacht. Artzt - EKG - Blutdruck - Kardiologe usw. immer O.B. gott sei dank..

Versucht es mit autog. Training und Yoga. Hat bei mir geholfen. Mehr ruhephasen einlegen - nicht immer so stressen lassen. Hilft - wenn man danach lebt.

Viel Glück ;-D

vviol8ka


Das sagt mein Man auch immer. Angst im Griff zu halten.

Wie, bitte? ich sage auch nicht, dass ich immer von angst begleitet werde, aber es kommen Momente, wo ich wirklich nicht mit mir alleine umgehen kann. Lg, vio

M}one-MPini


Violka..

ich weiß es ist schwer..ein womöglich langer Weg..ein Teufelskreis..aber du must es schaffen. Ich hab es auch geschafft. Versuche es mit Entspannungsübungen. Es hilft wirklich und es ist wichtig.

Wird schon - ;-)

P<lanloYs08x15


Puls sehen

Habe ähnliche Symptome, auch ab und zu nen schnellen Puls in Kombination mit schwindel, an "schlimmen" Tagen fängt das ganze mit leichten Kopfschmerzen an die im Laufe des Tages schlimmer werden. Dann gerate ich sehr schnell in den Teufelskreis: mir wird schwindelig, ich bekomme Angst, der Puls steigt (z.T. SEHR hoch) und mir wird noch schwindeliger und das ganze nimmt seinen Lauf. Habe eben etwas fettig gegessen und habe nun auch wieder einen leicht erhöhten aber ziemlich kräftigen Puls. Denke mal das Wetter spielt da auch etwas mit. Was mich etwas beunruhigt hat, ist dass ich eben im Spiegel deutlich meinen Herzschlag sehen konnte, und zwar am Hals. Sowas macht mich immer kirre aber das beste ist sich abzulenken und nicht drauf zu achten denn das wird dann meist zum größten Problem. Die wirklich schlimmen Symptome enstehen in Deinem Kopf weil Du Angst hast und in dich horchst. Das habe ich anfangs auch nicht geglaubt aber mit der Zeit habe ich durch einige einfache Selbsttests bemerkt dass es wirklich so ist.

Mfoons~hineAnxgel


Erguss im OHR!!!

Ich spüre meinen Pulsschlag aus ab und zu und höre mein Herz hämmern -kann einem ganz schön Angst einjagen- und zwar immer genau dann, wenn ich einen Erguss im Ohr habe! Das ist wenn sich z.B. durch Schnupfen Flüssigkeit hinter dem Trommelfell ansammelt. Der HNO Arzt machten einen kleinen Schnitt ins Trommelfell und saugt diese Flüssigkeit ab. Schon nach 2 Stunden ist alles wieder in Ordnung, und du hörst dein Herz nicht mehr :-)

und wie Shutt sagte es könne auch am Cholesteatom liegen... also bei mir ist das nicht so. Allerdings muss ich sagen, dass die Ärtze mir mein einens Ohr auch komplett ausgeräumt haben (Trommelfell, Hammer, Ambos, Steigbügel...) vielleicht liegts auch daran. Ich habe jedenfalls keine Probleme wegen meinem Cholesteatom deswegen. Bei mir liegts immer echt nur am Erguss...

Ich kann euch nur Nahe legen mal zum HNO Arzt zu gehen!!!! Bitte erzählt dann was rausgekommen ist.

viele liebe Grüße

Angel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH