» »

Myokardszintigramm

cUharly\bxonn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

am Mittwoch habe ich einen Termin beim Nuklear Mediziner. Dort soll mir ein Myokardszintigramm gemacht werden. Ist das ungefährlich? Wie hoch die Strahlenbelastung?

Grüße,

Karl

Antworten
SPeSanet7xor


Die Strahlenbelastung ist je nach verwendetem Isotop höher oder niedriger, aber selbst die höchste Strahlendosis eines Isotops liegt noch unter dem, was die körpereigenen Reperaturmechanismen kompensieren können. Die untersuchung ist also weitestgehend ungefährlich.

mfG

cGharlfyxbonn


myokardszintigramm

Welche Unterschiede bestehen dann beim Myokardszintigramm zum Herzkatheder? Ich meine in der Diagnose. Nochmals zur Strahlung. Was verstehst du unter Isotop? Bin leider kein Mediziner. Und eine allgemeine Frage hier zum Forum. Gibt es hier auch Mediziner, oder seid ihr alle Patienten. :-)

SgeanVet7oxr


Das Myokardszintigramm ist eine radiologische Untersuchung, bei der der Körper nicht "geöffnet" werden muss. Du bekommst eine mit radioaktiven Stoffen (im Falle eine Herzmuskelszinti oftmals Thallium-201) angereicherte Flüssigkeit (sog. "Tracer") in den Körper eingeflösst (wahlweise enteral oder parenteral) die sich dann im herzmuskel/herzkranzgefässen sammeln. Anschliessend komst du in einen Scanner, der die radioaktive strahlung "aus die heraus" misst. Nach der Verteilung der radioaktiven Stoffe kann man dann urteilen, ob alles in Ordnung ist, weil man schon recht deutlich sieht, wenn es abnormal hohe oder abnormal niedrige ansammlungen gibt oder ob sich die Stoffe an den "falschen" Plätzen ansammeln.

Bei einem Herzkatheter wird, wie der name ja schon sagt, ein Katheter in die Herzkranzgefässe geschickt, der dort dann das Kontrastmittel loslässt, dies geschieht undter röntgentechnischer Sicht. Hierzu ist ein schnitt in ein größeres Gefäß (A. femoralis / a. brachialis) notwendig um den Katheter einzuführen.

Ein Isotop ist eine "Abwandlung" eines Elements. Kleines Beispiel. Wasserstoff hat 1 Elektron und 1 Proton und ist nicht radioaktiv.

Deuterium hat 1 Elektron und 1 Proton und 1 Neutron und ist auch noch nicht radioaktiv. Tritium hat 1 Elektron und 1 Proton und 2 Neutronen und versucht, durch radioaktive Abstrahlung (ß-Strahlen) dieses Missgleichgewicht auszugleichen. Tritium ist ein Isotop des Wasserstoffs.

mfG

clharlyFbonn


Danke für die Auskunft. Ich habe ja auch schon was im IN recherchiert. Strahlenbelastung wie eine Lungen CT - Computer Tomographie - oder eine Jahresstrahlung der normalen Umwelt. Ist eigentlich ein Herzkatheder genauer? Da ich einen Bekannten hatte, der an den Folgen eines Herzkatheders gestorben ist, - verblutet - bin ich da etwas vorsichtig geworden. Habe auch gelesen, daß die Herz CT den Katheder immer mehr ablöst. D.h. sollte das Myokardszintigramm in Ordnung sein, brauche ich mir keinen Katheder setzen zu lassen. Ich habe einige leichte Senkungen im Ruhe EKG, was Alles oder Nichts sein kann.

A{lexa


rezidierende Lungenembolien

Hallo,

ich besuche heute erstmals so ein Forum und bin recht verzweifelt.1998 wurden bei mir erstmalig rez. Lungenembolien unklarer Ursache festgestellt und meine Lunge wurde fast nicht mehr durchblutet. Es folgte eine Behandlung mit Heparin dann Marcumar für eineinhalb Jahre. Im Januar 04 erneut rez. Lungenembolie es wurde ein AT 3 Mangel festgestellt. Marcumar lebenslang INR 2,5 bis 3,5. Unter Marcumar im therapeutischen Bereich erneut Embolien im Februar und vor 2 Wochen. Laut Aussage von meinen Ärtzten gibt es keine andere Behandlung und ich habe große Sorgen und außerdem sehr starke Schmerzen hinter den Rippen im Brustbereich.

Wer von euch hat ähnliche Erfahrungen oder eine Idee wie man mir helfen könnte?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH