» »

Vitamin K arme Ernährung

H_VxK1


Blutgerinnungsregulation mit Vitamin K1

Liebe Melli,

Nahrungsergänzungen können je nach Inhaltsstoffen (und Firma) "ins Geld" gehen, deshalb probiere ich auch preisgünstige Angebote aus.

Ich habe mich a n s t e l l e von "herkömmlichen Blutverdünnern" für Vitamin K1 zur Blutgerinnungs r e g u l a t i o n entschieden. Das funktioniert schon seit Jahren bei mir bestens.

Wenn man schon in Tageszeitungen lesen kann:

"Die Bedeutung von Vitamin K für gesundes Blut, das weder unstillbar aus Wunden fließt noch in den Geweben verklumpt, ist nicht zu unterschätzen."

Das sagt doch schon einiges und in wissenschaftlicher Literatur kann man noch viel mehr in dieser Richtung finden, so dass ich inzwischen behaupten kann:

"Die richtige Funktion (und Menge) von Vitamin K1 hält die Blutgerinnungsregulation im Gleichgewicht (also Koagulation und Antikoagulatioln und fördert die Fibrinolyse = Auflösung von Blutgerinnseln).

Gruß

Herbert

Dni'e M[ellxi


Hallo Herbert,

sag doch mal genau, was für Vitamin-& Närhstoffpräparate Du nimmst...

Vitamin K1 ist klar

Coenzym Q10 ist auch klar

Gruß Melli

H~VDK1


Hallo Melli,

wie ich in anderen Beiträgen gelesen habe, darf man hier keine Firmennamen nennen.

Ich probiere bei Vitamin- /Mineralstoffpräparaten sehr unterschiedliche aus und verwende Präparate aus der Apotheke, aber auch in Großmärkten werden vergleichbare Prdukte, (großteils preiswerter), angeboten, die ich ebenfalls probiere.

Viele Grüße

Herbert

swtra9toxs


Blutverdünner

Da würd ich Dir empfehlen, Omega 3 mal genauer anzusehn. Da verbesserst Du nicht nur die Blutfliessfähigkeit, sondern gleichzeitig auch Deine Blutfettwerte sowie Arterienschutz ( Arteriosklerose ).

Das zu Omega 3. Ansonsten macht es keinen Sinn, Vitamine und Mineralstoffe wahllos einzunehmen. Das muss allles aufeinander abgstimmt sein, vorausgesetzt, man will auch Wirkung. Um das Gewissen zu beruhigen, kann ich auch die von Aldi nehmen. Aber billig kaufen ist teuer. Weil ich zwar wenig bezahle, aber auch nie Wirkung habe. Und vor allem keine Kapsel-und Tabletten-Produkte. Haben nur 20% Resorption. Das heisst: Dein Organismus nimmt nur etwa 20% auf. Der Rest ist für's Klo.

Also nur Produkte nehmen, die sich in Wasser auflösen lassen und auch aufgenommen werden.

Perbios

hOannabuananxa


@rut

liebe rut,

ich bin ja kein arzt, bloß frage ich mich, warum du auf gut glück coumadin bekommst, ohne daß weiter abgeklärt wurde, woher der erhöhte wert kommt...

kein vitamin k zu dir nehmen: blödsinn! da sollte dein arzt mal nachhilfestunden nehmen... ich nehme seit 1 jahr marcumar und habe meine vegetarische ernährung beibehalten, nachdem ich mich von einem mediziner habe verrückt machen lassen, der mir ebenfalls erzählte, ich dürfe nix mehr mit vitamin k essen... ich stelle mein marcumar parallel zum essen ein, nicht das essen auf marcumar. mein quick ist niederig, obwohl ich im sommer fast vegan lebe... laß dich nicht verrückt machen und geh auf jeden fall rasch zu einem (oder auch zu zwei) anderen arzt...

gruß, hanna

HfVKx1


Hallo Rut,

ich bin der gleichen Ansicht wie Hanna.

Mehr noch ! Ich empfehle, dass Du die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. anschreibst (die DGE hat Richtlinienkompetenz für Deutschland) und ein Merkblatt anforderst:

"Vitamin K und gerinnungshemmende Medikamente".

Auszug:

"In den Beipackzetteln von gerinnungshemmenden Medikamenten wird oft empfohlen, den Verzehr Vitamin-K-reicher Lebensmittel einzuschränken bzw. Lebensmittel mit hohem Vitamin-K-Gehalt zu meiden. Wie Untersuchungen gezeigt haben, ist dies nicht notwendig. Selbst der Verzehr größerer Mengen Vitamin-K-reicher Lebensmittel (z.B. 500 g Spinat) beeinflußt den Quick-Wert nicht bzw. nur unwesentlich. Der Verzicht auf Vitamin-K-reiche Lebensmittel, wie beispielsweise Leber, Spinat, Brokkoli, Rot-, Grün-, Weiß- und Blumenkohl, ist daher unnötig.

N u r eine d e u t l i c h e Änderung der Ernährungsweise, z. B. eine plötzliche Umstellung auf eine Kost, die r e i c h an B l a t t gemüsen ist, erfordert eine besondere Überwachung des Quick-Wertes.

Der Vitamin-K-Gehalt der Nahrung kann daher vernachlässigt werden. Es wird eine abwechsungsreiche, vollwertige, dem Energiebedarf angepaßte gemischte Kost empfohlen. Eine extrem einseitige Ernährung ist zu meiden."

Soweit ein Auszug aus diesem Merkblatt.

Die DGE ist unter [[http://www.dge.de]] zu erreichen.

Ich habe mir das "Problem" mit oralen Antikoagulantien vom Typ der Vitamin-K-Antagonisten (wie Marcumar) oder ASS "vom Hals geschafft".

Bei mir funktioniert Vitamin K1 bestens, damit mein Blut - umgangsprachlich ausgedrückt - "weder zu dünn noch zu dick" ist und auch das fibrinolytische System (= Auflösung von Blutgerinnseln) "funktioniert" !

Seit mehr als 9 Jahren !

Natürlich muss jeder seine eigene Situation überprüfen bzw. überprüfen lassen.

Leider ist selbst in den Kreisen, die es eigentlich wissen müssten, auch nicht bekannt, dass Vitamin K1 nicht nur für das Gerinnungssystem wichtig ist, sondern auch für das Antigerinnungssystem !

Solange man aber Marcumar nimmt, sind n a t ü r l i c h bestimmte Regularien zu beachten. Siehe Ausführungen der DGE !!!

Gruß

Herbert

Rxut


Danke allen für die guten Ratschläge, die voll auf meiner Linie liegen. Wir essen keine Fertigprodukte, viel Gemüse und Obst, fettarm und wenig Fleisch, viel Fisch, treiben 2 mal wchtl. uns im Sportstudio mit anderen aktiven Rentnern, rum und laufen viel, weil wir nicht mehr joggen dürfen.

Lebe auf dem Lande und es ist nicht so einfach Ärzte zu finden wie in einer Großstadt.

War inzwischen bei einem Hämatologen. Der hat letzte Woche Blut abgezapft und die Ergebnisse bekomme ich Mitte der Woche. Nahm ja Cumadin.

Die Einnahme von Cumadin erfolgte nach einem Gespräch meiner Ärztin mit einer von einer Uniklinik als der Untersuchungstermin gemacht wurde um festzustellen, warum mein D-Dimer 1045 beträgt. (Mitte Mai für 28.10.04!!!). Ich hatte den Eindruck, dass meine Ärztin nicht besonders "glücklich" darüber war. Die INR Werte lagen trotz zeitweiliger Einnahme von 2 Tabl. tgl. nie über 1,5.

Nun harre ich der Dinge, die auf mich zu kommen.

Inzwischen 2 mal schöne, interessante Urlaube verlebt. Und Anfang September geht es zum Wandern in die Berge. Man muß jeden Tag genießen.

Habe in meinem Feundeskreis 2 Frauen, die aus "heiterem" Himmel vom Schlag getroffen wurden und teilweise gelähmt sind. Ich habe ja nun die Chance bzw. den Hinweis, dass dies bei mir evtl. zu verhindern wäre.

Alles Gute für Euch

R`ut


Nachtrag

...ich habe 12 Jahre lang Hormonesubstitation mitgemacht, mich aber nach den abgebrochenen Studien in den USA vor längerem ausgeschlichen. Sind das die Gründe für meinen hohen D- Dimer?

HbVK1


Hallo Rut,

nach einer neuen Arbeit ist der D-Dimer etwas weniger eindeutig. Das tPA-Antigen hat einen signifikanteren Vorhersagewert.

Ferner wurde festgestellt, dass die Aussagekraft des t-PA Antigenes unabhängig davon war, ob die Frauen Hormone einnahmen oder nicht.

Ich kann Dir dazu einen Bericht schicken. E-mail oder Fax ?

Bedaeuerlich für mich ist, dass sich die Medizin so wenig mit Vitamin K1 und dem Antigerinnungssystem befassen. Könnte eine echte Hilfe sein.

Gruß

Herbert

R>ut


Hallo Herbert

bekomme wahrscheinlich am 26.8. die Untersuchungsergebnisse eines Hämatologen. Gern komme ich dann auf Dein Angebot zurück, mir die Ergebnisse zu mailen.

Vitamin K werde ich mir besorgen.

Danke für Deine Ratschläge.

Gruß

HXVxK1


Weshalb nicht Vitamin K1 !

Hallo Rut,

spreche doch Deinen Arzt darauf an und ich würde mich freuen, wenn Du seine Ansichten hier im Forum (ohne Namen) schilderst.

Du kannst auch bei [[http://www.vitamin-k1.de]] (z. B. bei "Kurz&Bündig") Beiträge ausdrucken und Deinem Arzt geben.

Und ich bin ebenfalls ansprechbar (vom Arzt!).

Gruß

Herbert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH