» »

Atembeschwerden und Beklemmungen

SYexba hat geantwortet


Ich hab meinem Orthopäden und Physiotherapeuten auch gesagt , das ich einfach nicht so richtig in den Bauch einatmen kann.

Das ist auch ein Anzeichen für eine verkürzte Muskulatur.

Sxyd hat geantwortet


Rückfall?!

Hallo,

also bis heute um die Mittagszeit war es fast gut.

Und dann hat es wieder angefangen. :°(

Ach menno.

War heute nochmal beim Arzt, es wurde ein Herzecho gemacht und ein(e) "Mitralklappenprolaps mit geringer Mitralinsuffizienz" festgestellt.

Laut der Internistin hat das aber absolut nichts mit meinen Beschwerden zu tun.

Ach Mist, ich dachte wirklich, ich hätte es hinter mir. *schnief*

Greets

Mjone-SMinxi hat geantwortet


Hallo Leute...

...bei mir hat es am Rücken gelegen. Durch die Probleme mit dem Rücken kann man so vieles bekommen. Ich hatte dadurch: Herzrasen, Herzrythmusstörungen, Atemlosigkeit und vieles mehr.

Bei mir war es ein ausgerengter Wirbel. Bis die Ärzte erst einmal dahinterkamen. Lange lange lange...hat es gedauert. Ihr glaubt gar nicht wie viele meinen Sie hätten einen Herzinfarkt und es ist Gott sei Dank nur der Rücken.

Jetzt habe ich es auch noch öfters - zwischendurch. Dann gehe ich zum Einrenken und es bessert sich schlagartig.

Zur Zeit bekomme ich Krankengymnastik, damit die verkürzte Muskulatur wieder in die Gänge kommt. Das hilft ungemein.

Bei diesen Panikattacken die auch ich hatte - meistens Nachts - hab ich autogenes Training erlernt. Das kann viel bringen. Mir hat es auf jeden Fall geholfen :-)

Ich wünsche allen viel Glück

Mone

S^e'bxa hat geantwortet


und was meinte ich Leute ? :-)

bin halt auch betroffen und mir die Theorie ausgedacht , nachdem die ganzen Untersuchungen nichts ergaben.

Also es ist auch noch psychisch , weil es gibt halt auch Leute die haben Rückenprobleme und haben das nicht

LG

Seba

S>tef+an Kuxrczyk hat geantwortet


@seba

Mit Sicherheit ist das so

Die Psychischen Probleme kommen bei mir deshalb weil diese Beschwerden nicht aufhörten und mir keiner helfen konnte.

Deshalb denkt man sich immer tiefer in diese Sache rein und irgendwann wird alles noch schlimmer.

Mir hat eine grosse Aussprache mit Seba ziemlich gut geholfen

Es ist zwar nicht ganz weg, aber es ist besser als all die Jahre zuvor

Gruss an Seba

Ich hoffe wir treffen uns bald mal im X-Chat

:-)

cu

S}ebxa hat geantwortet


@ Stefan

Wir können uns das kommende Wochenende im X-Chat treffen , wenn wir uns nicht wieder verpassen... :-)

SJebKa hat geantwortet


Also ich weiss nicht so recht , ob es psychisch ist oder vom Rücken (Blockaden , Verspannungen etc.) kommt.

Ich kenne ein paar Leute , (bzw. zum größten Teil der Leute die ich kenn , die das hatten/haben) die es durch eine lange Theraphie wegbekommen haben.

Es ist aber auch so , das alle irgendwie total verspannt sind.

Natürlich ist es so das es vom Rücken kommt , aber auch das psychische ist sehr wichtig , man sollte wissen , was einem bedrückt , wenn es unterbewusst ist (wie bei den meißten die das mit den Atemproblemen etc. haben und wo nichts gefunden wurde) , dauert es halt eine ziemlich lange Zeit.

Man kann halt nicht was man lange aufbaut , meißtens über Jahre , von heute auf morgen abbauen.

LG

Sebastian

SSyxd hat geantwortet


:°(

So, da bin ich mal wieder.

Ich hatte ja letzte Woche Urlaub und obwohl es nicht weg gewesen ist, wurden meine Beschwerden doch wesentlich besser.

Seit ich am Montag allerdings wieder im Büro bin, wird es wieder schlimmer.

Es funktioniert auch nicht mehr so gut, dass ich in den Bauch atmen kann, wenn ich das versuche, dann hab ich immer das Gefühl, selbiger (bzw. die Stelle ist so knapp unter dem Magen) verkrampft sich total. :-/

Ich hab jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass sowas auch vom Rücken kommen kann. Gibt es da was, was ich machen kann, wo ich nicht zum Arzt muß?!

Ich glaube nämlich, dass der wieder nur sagt, dass es psychisch bedingt ist.

Meine Therapeutin hat mich ja schon ausgefragt, ob an dem Tag, wo es angefangen hat, bzw. die Tage davor, irgendwas passiert ist, aber ich kann mich nicht erinnern, dass da was Außergewöhnliches war. ???

Was mich ganz kirre macht, ist der Gedanke, dass ich das Problem vielleicht für den Rest meines Lebens habe, oder zumindest noch etliche Zeit. Ich werd nach knapp 4 Wochen schon fast wahnsinnig. :°(

Kann es eigentlich sein, dass ich aufgrund dessen, auch an Gewicht verliere?!

Irgendwie hab ich das Gefühl, momentan stimmt bei mir gar nichts.

Ich hab kaum Appetit, werd immer dünner (was schlimm ist, wiege normalerweise ca. 54 kg bei 170 cm Körpergröße, grad muß ich schauen, dass ich net unter die 50 kg geh)

Ich bin antriiebslos, mache kaum Sport (weil ich immer Angst habe, dass ich keine Luft bekomme und dabei habe bin ich früher hin und wieder mit dem Bike oder den Skates unterwegs gewesen,....)

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.......... :°(

Greets

M/one-Mixni hat geantwortet


@Syd..

..also noch einmal. Laß dir den Rücken untersuchen. Es scheint eindeutig bei dir (bei ir auch) dadran zu liegen, da du mehr Beschwerden hast wenn du wieder arbeiten gehst. Du sitzt wahrscheinlich den ganzen Tag hinter dem Schreibtisch und mußt dich nicht sonderlich bewegen. :-/

Geh zu einem vernünftigen Ortophäden oder Chiropraktiker. Bei mir ist es allerdings ein Allgemeinmediziner gewesen - der erkannt hat, das es vom Rücken kommt. Es sind verkürzte Muskulaturen, rausgesprungene Wirbel oder rausgerutschte Rippengelenke.

Laß dir am besten mal Massage oder Krankengymnastik verschreiben. Mir hat das viel gebracht.

Viel Glück

Mone 8-)

Sxyd hat geantwortet


Besserung und Rückfall

So, da bin ich mal wieder.

Puh, da war es doch von Sonntag bis Donnerstag vormittag fast ganz weg, und am Donnerstag fängt es dann urplötzlich wieder an.

Das ist doch zum heulen.

Unterstützt aber die "Theorie", dass es sich um was psychische handelt.

Seit heut hab ich allerdings das Gefühl, wie wenn mein Hals nach innen zuschwellen würde.

Kennt einer von euch das?!

Ich weiß nicht, ob es nicht eine Erkältung oder sowas, also Vorboten von Halsschmerzen sind, aber es ist komisch.

Allerdings eher beim Schlucken, nicht unbedingt beim Atmen, wobei der Kopf einen da dann schon wieder kirre macht.

Wenn man nicht schlucken kann, dann kann man auch nicht atmen und so.

Wie siehts aus, wer hat ähnlich Erfahrungen gemacht=!

Greets

Eure

S>eba hat geantwortet


@Syd

Hi Syd,

hab dir ja gesagt , es ist psychisch.

Ich habs ja auch genau so : Atemprobleme und Druckgefühl im Hals.

LG

Sebastian

q=ui;etscheeYntchxen hat geantwortet


kenne auch

dieses Beklemmungsgefühl.... ist alles psychisch, wie seba schon gesagt hat!! Je mehr du dich darauf konzentrierst, um so stärker ist es!! Lenk dich ab oder tu etwas, was dir spaß macht und denke nicht immer dran, es kann dir ja nichts tun, das ist ja das "gute" am psychischem, egal wie viel angst du hast oder welche befürchtungen du hast, sie werden nie eintreten!!

viel glück,

quietscheentchen

S'ebxa hat geantwortet


egal wie viel angst du hast oder welche befürchtungen du hast, sie werden nie eintreten!!

Jo ist so , naja aber es ist schon blöd , wenn man voll schlecht atmen kann und der Hals drückt , keine Angst zu haben.

LG

Seba

Dwupc hat geantwortet


Auch ein Leidensgenosse

Hallo zusammen,

seit Ende Juli leide ich auch an diesen beklemmenden "Atembeschwerden". Man will einatmen und hat dabei das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Es ist echt ein Schei..-Gefühl und senkt unwahrscheinlich stark die Lebensqualität. Begleitet durch ständige Müdigkeit und Lustlosigkeit lebt man so dahin.

Mal ist dieses beklemmende Gefühl stärker und manchmal auch schwächer. Besser ist es während der Nacht und auch nach dem Aufstehen. Schlechter ist es tagsüber und besonders schlimm ist es, wenn man ständig daran denkt.

Geht bis zu Paniksituationen. Wenn es besonders schlimm ist, nehme ich eine Aspirin und es wird dann schlagartig besser. Hat dies auch schon jemand von euch ausprobiert?

Besuche beim Hausarzt und auch bei Fachärzten haben ergeben, daß es sich um keine organische Ursache handelt, sondern vielmehr um etwas Psychisches was diese Blockaden verursacht. Helfen konnte mir bisher aber noch niemand - man fühlt sich fast ein bißchen im Stich gelassen!

Zur Zeit bekomme ich auch Massagen, da ich seither auch leichte Schmerzen im Rücken habe.

Bis bald

und viele Grüße

W.

z9eus2y012x77 hat geantwortet


Atemprobleme

Hallo Leute,

habe Euer Problem schon seit September 2003. Bei mir war das mit den Atembeschwerden so schlimm, dass ich im Krankenhaus gelandet war. Es ist nie was rausgekommen. Noch heute habe ich mal so 2-7 Tage an denen es wieder auftritt : Extremes Gefühl, nicht tief genug durchatmen zu können, unmotiviertes Gähnen, was die Sache noch viel schlimmer macht. Versuche dann immer, das Gähnen zu unterdrücken. Geholfen hat mir auch ruhiges Atmen. Vor allem folgende Technik : Ausatmen; luft anhalten so lange es geht; danach nicht hastig einatmen sondern ruhig weiteratmen. macht das mal so zehn Minuten, danach werdet ihr merken, dass es besser wird. Diese Atemtechnik heisst Buteyko-Atmung und wird unter Anderem auch bei Asthma angewendet.

Wie gesagt, bis heute weiss ich nicht genau, woher diese Probleme kommen. Sie setzen einen auf jeden Fall total ausser Kraft. Was für Untersuchungen wurden denn bei Euch schon gemacht ?

Lungenfunktionstest ?

Thorax-Röntgen ?

Ulraschall Herz ?

Blutuntersuchungen ?

Lugenszintigrafie ?

Vielleicht ein Oberbauch CT ?

Habt ihr die Probleme auch in der Nacht ? Bei mir ist es morgens nach dem Aufstehen besser und wird im Laufe des Tages schlimmer. Wenn ich mich schlafen lege ist es danach erst mal wieder gut und wird dann schlechter.

Gruß Alex

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH