» »

vermutete Diagnose Borreliosis

m|elocxoton hat die Diskussion gestartet


Hallo,ich hoffe ihr könnt mir in diesem tollen Forum ein bischen helfen bei meinem Befund.

Folgender Sachverhalt:Ich sah vor 6-8 Wochen einen roten rundlichen zirka 20 Zentimeter grossen Fleck,wobei ich mich Tage vorher ordenlich an dieser Stelle gekratzt.Sofort ging ich zum Dermatologen und dieser meinte ,es sehe nach Borreliosis aus.

Deshalb bekam ich Penicillin verschrieben,weiss nur leider nicht mehr von welcher Firma.

Diese nahm ich 3mal täglich 3 Wochen lang.

Vor 10 Tagen bekam ich eigenartige Symptome und spüre seitdem unter der Haut ein leichtes brennen,bis kitzeln von Kopf bis Fuss.Vorgestern ging ich zum Hausarzt und dieser gab mir eine Überweisung für ein Labor und schrieb darauf,dass er Borreliosis vermute.Heute holte ich den Befund ab und ging sofort wieder zum Arzt.Er meinte aufgrund meiner 3wöchigen Medikation,sei alles in Ordnung.

Nun möchte ich euch das Ergebnis meines Befunds nich vorenthalten:

Serologische Befunde Wert (die Normalwerte wisst ihr hoffentlich)

Borrelien AK im Serum

Borrelien IgG Antikörper negativ

Borrelien IgG Index <5.0

Borrelien IgM Antikörper postitiv

*Borrelien IgM Index 1.2

Des weiteren waren noch 2 Werte mit einem Stern markiert.

Eosinophile 6%

Hdl Cholesterin 53

Was meint ihr zu meinen Symtomen "unter der Haut" und zum Befund?

Wie lange dauert es bis diese Borrelionen aus dem Körper sind,ein Biologe hat mir erzählt ,dass man solche Bakterien nicht so schnell los wird.

Auf eine baldige Antwort freut sich Melocon.

Antworten
mTelolcoton


Leider weiss ich wie lange ich diesen Fleck schon hatte.

Nun würde mich noch interessieren, wie hoch die Chancen stehen,dass es nich chronisch wird?

muelocMotoxn


nicht!!!

mVusicGust_65


Eosinophile 6%

Das ist der Anteil der "Eosinophilen Granulozyten" an allen Leukozyten. Eine geringe Erhöhung (wie bei Dir) kann viele verschiedene Ursachen haben, die Einnahme von Penicillin gehört dazu. Wegen dieses Wertes brauchst Du erst mal keine Sorgen zu haben.

Ein HDL-Cholesterin von 53 mg/dl ist o.k., so lange das LDL- bzw. das Gesamt-Cholesterin nicht zu hoch sind. Link: [[http://www.medizinfo.de/kardio/lipide/quotient.htm LDL/HDL-Quotient]]

L?ucix32


Wie lang es dauert, kann keine sagen. Bei neuauftretende Symptome sofort zum Arzt. Kann sein, du muss länger Antibiotika nehmen. Chronisch werden eher unbehandelte Infektionen.

Die andere 2 Blutwerte sind nicht von Bedeutung.

m7elo-cotoxn


Danke für eure Antworten,hat jemand eine Ahnung,wo man Wilde Karde Produkte bekommt?

BGrodeErick


Hallo, das Antibiotikum war vielleicht nicht besonders geeignet.

Oft gibt man Doxycyclin.

In so einem früher Stadium sind die Heilungschancen sehr hoch.

Was viele Jahre erhalten bleibt, das sind die Antikörper; auch nach ausgeheilter Borreliose.

IgM positiv und IgG negativ spricht für ein recht frühes Stadium.

Karde kannst du vollkommen vergessen, es sei denn du bist botanisch interessiert.

Bei der angeblichen Heilwirkung gegen Borreliose handelt es sich um eine Legende.

Gruß

Broderick

m)elocowt>on


Ich weiss leider nicht mehr von welchem Hersteller das Penicillin stammt.

Es waren weisse ovale Tabletten mit 30 Stück pro Packung.

h(eute_ hiexr


Ich bin Borreliose erfahren und konnte mit dem roten Fleck zunächst auch nichts anfangen.

Eine Wanderröte (Erythema migrans) spricht zu 100% für eine Borreliose. Da brauchst du keine Blutwerte mehr.

Wie Broderick schon erwähnte ist Penicillin nicht das geeignete Mittel. Doxycyclin hochdosiert über mehrere Wochen (bei mir 8 Wochen täglich 400 mg) hat mich von den Borrelien befreit. Eine zweiwöchige Doxy-Einnahme (Schulmeinung, die mein Hausarzt vertreten hat) zuvor hat nur zu einem heftigen Rückfall geführt.

Du bist noch weit entfernt von einer Chronifizierung. Aber du solltest handeln.

Bemühe dich einen Arzt zu finden, der sich mit dieser Krankheit auskennt. Das ist das A&O für die Heilung. Google hilft dir bei der Arztsuche weiter.

Die Zeit tickt. Je mehr Zeit die Borrelien haben sich auszubreiten, desto schwerer wird die Behandlung.

Pack es an und viel Gluck @:)

B7rodieriRck


Ich weiss leider nicht mehr von welchem Hersteller das Penicillin stammt.

Es gibt verschiedene Peniciline. (Hersteller egal). Manche werden wohl schon auch bei Borreliose verabreicht.

Standardmedikament ist aber Doxy u.a.

Im ganz frühen Stadium sollten 3 Wochen oral genügen.

Vor Jahren noch gab man nur 10 Tage.

t-he-7cavxer


Das Penicillin war wahrscheinlich ein Amoxicillin. Und das wirkt genausogut wie Doxycclin, lass dich da nicht ins Bockshorn jagen (wird auch in allen internationealen Leitlinien als gleichwertig zum Doxy empfohlen). Dass meistens Doxy gegeben wird, liegt unter anderem am Preis.Wahrscheinlich wollte der Arzt dir die Lichtempfindlichkeit der Haut ersparen, die bei Doxy entsteht. 3 Wochen sind bei Erythema migrans auch mit Sicherheit ausreichend. Das positive IgM braucht dich nicht zu beunruhigen, das wird wahrscheinlich noch einige Zeit so bleiben.

mHeloXcotxon


Ich war heute beim Hausarzt und habe ihm meinen Symptome beschrieben,dieser hat mir den Wirkstoff Doxycyclin für 10 Tage 1xtäglich 200mg verschrieben.Die Tabletten sind von der Firma ratiopharm und heissen Doxybene.

Des weiteren werde ich einen Arzt suchen,der sich auf Infektiologie spezialisiert hat,sofern es so einen gibt...

m5eRlocot(on


Können eigentlich Pecillin bzw. Antibiotika Borrelien zerstören oder lediglich deren Wachstum hemmen?

h*eute{_xhier


10 Tage sind viel zu kurz und entspricht dem Wissen von vor 20 Jahren (siehe Beitrag von Broderick).

Weitere 10 Tage wären hilfreich und ein Arzt, der sich mit Borreliose auskennt.

So eine Antibiotka-Kur ist kein Spaziergang und du solltest zusehen, dass du gleichzeitig magenschützende Medikamente nimmst (z.B. Omniflora).

Ja, die Antibiotika zerstören die Borrelien. Sie verkriechen sich leider bis in die letzten Winkel, deswegen ist eine längere Dauer und höhere Dosierung notwendig, um wirklich alle zu erwischen. Eine zweiwöchige Doxy-Einnahme hat bei mir dazu geführt, dass sie mit voller Wucht wieder zurückgekehrt sind.

Gute Besserung und bleib bei der Arztsuche dran. Ein Hausarzt ist eine schlechte Adresse dafür.

S)omumerso<nne8x0


Habe Borreliose Stadium 3 und kann alles von heute hier unterschreiben.

Penicillin hilft nicht .. ist aber leider immer noch eine gängige Ärztemeinung.

Aber verzweifeln brauchst du nicht... du hast ja eine frische Infektion... diese sind am Erfolgreichsten zu behandeln . Und du weißt wer der Übeltäter deiner Beschwerden ist .. das ist schon eine Menge.

Ließ auf der Homepage von Frau Dr Hopf Seidel nach ... dort findest du eine Liste mit Spezialisten und viel Wissenswertes über diese Krankheit. Das Onlyme Forum (einfach googeln) ist ebenfalls eine wahre Fundgrube.

Ich wünsche dir alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Borreliose oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Infektionen · Dermatologie · Neurologie


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH