» »

vermutete Diagnose Borreliosis

H"ats*che8psut_


Ich kann nur noch mal unterstützen mit der Parallelen Einnahme von Medikamenten für den Magen/Darm. Ich hatte jetzt innerhalb von zwei Wochen drei Antibiotika (intravenös allerdings) und das hat mir den Magen/Darm ausgeräumt. Bin jetzt mühevoll man Aufbauen.

tShe-"cavxer


Penicillin hilft nicht .. ist aber leider immer noch eine gängige Ärztemeinung.

Das ist völliger Quatsch! Amoxicillin ist dem Doxycyclin völlig ebenbürtig. Du bist ausreichend therapiert und geheilt, alles andere ist Panikmache.

hteimf6eld


@ melocoton

Du hast alles richtig gemacht und hast mit der zu Glück frühen Diagnose besten Chancen die Sache in den Griff zu bekommen.

Lass es in Kürze noch einmal prüfen. Eine Borreliose kommt gern auch in Verbindung mit anderen Erregern wie Ehrlichien und/oder Bartonellen vor. E. werden u.a auch von Zecken übertragen.

Diese Bakterien gehören zu den sog. Co-Errergern einer Borreliose. Sprich den Arzt darauf an.

Viel Erfolg !

BGrioderxick


Sommersonne80

Penicillin hilft nicht .. ist aber leider immer noch eine gängige Ärztemeinung

....

Ließ auf der Homepage von Frau Dr Hopf Seidel nach ... dort findest du eine Liste mit Spezialisten und viel Wissenswertes über diese Krankheit.

Wie schon oben gesagt wurde gibt es durchaus auch Peniciline, die bei Borreliose häufig gegeben werden. Woher willst du wissen, daß sie nicht helfen?

Die Liste von Hopf-Seidel enthält keine von ihr selber beurteilte Spezialisten, sondern lediglich alle möglichen Ärzte und Heilpraktiker, die von irgendwem empfohlen wurden.

Da sind auch Quacksalber dabei.

Alles sonstige, was man auf ihrer Seite findet, ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Es kann stimmen, muß aber nicht.

SsomGmersoynnoe8x0


Warum ich das weiß? Nach 6 Jahren Ärztemarathon und wahrscheinlich noch länger mit Borreliose und Coinfektion kann ich durchaus mitreden ... ;-)

h.eute_xhier


@ heimfeld

Das stimmt mit den Co-Infektionen. Ich füge noch Chlamydien hinzu.

Scommer%sonn6ex80


Es gäbe auch noch Babesien ... Mycoplasmen ...Yersinien... ich selbst war von Bartonellen betroffen.

B>rod#erick


Sommersonne80

Warum ich das weiß? Nach 6 Jahren Ärztemarathon und wahrscheinlich noch länger mit Borreliose und Coinfektion kann ich durchaus mitreden ... ;-)

"Reden" kannst du natürlich. Aber nur weil du ein paar Jahre an einer Krankheit leidest, oder zu leiden meinst und schon bei vielen Ärzten warst, weißt du es noch lange nicht besser als Ärzte, z.B. die der Deutschen Gesellschaft für Borreliose.

Ich denke, da überschätzt du dich ein wenig.

SAomme6rsoVnnex80


@ Broderick

Auch wenn es nicht Thema passt...

Du bist also Mediziner, ja? Ich muss sagen, dein Beitrag stört mich.

Hier ist ein Laienforum, ich wollte helfen und habe auf mehrere Jahre persönlicher Erfahrung mit dieser Krankheit zurückgegriffen - mehr nicht.

B?rUod!ericxk


Sommersonne80

Hier ist ein Laienforum, ich wollte helfen und habe auf mehrere Jahre persönlicher Erfahrung mit dieser Krankheit zurückgegriffen - mehr nicht.

Oh doch. Das war schon ein bißchen mehr:

Du hattest behauptet, bessere Kenntnis über geeignete Antibiotikas zu haben als Ärzte.

Das ist reichlich anmaßend und hilft keinem weiter.

Du solltest davon ausgehen, daß z.B. die erwähnten Ärzte der Deutschen Gesellschaft für Borreliose noch viel mehr Erfahrung haben als du.

Und auch fachlich viel besser qualifiziert sind als du, diese Erfahrungen auszuwerten und zu einzuordnen.

S8ommeerysonnex80


Hmmm .. ich habe mir meinen Beitrag nochmal durchgelesen ... und kann beim besten Willen nichts Anmaßendes entdecken, das dir so gegen den Strich geht.

Ich habe nichts anderes als "heute hier" mitgeteilt .. Penicillin ist nicht das Mittel der Wahl .. genauso schrieb er es.

Ich werde aber hier nicht weiter diskutieren... wüsste auch nicht wozu ... schließlich bringt es den TE nicht weiter

B4rodCerixck


Sommersonne80

Hmmm .. ich habe mir meinen Beitrag nochmal durchgelesen ... und kann beim besten Willen nichts Anmaßendes entdecken, das dir so gegen den Strich geht.

Ich habe nichts anderes als "heute hier" mitgeteilt .. Penicillin ist nicht das Mittel der Wahl ..

Nein, du schriebst: "Penicillin hilft nicht .. ist aber leider immer noch eine gängige Ärztemeinung."

Ich habe auch keine Lust, mit dir zu diskutieren, was du geschrieben hast. Man kanns ja nachlesen.

h/eut*e_hixer


@ Broderick

Lass mal gut sein.

Es gibt keinen Grund Sommersonne so anzugehen.

Was sie schreibt hat genauso Hand und Fuß wie deine Beiträge.

Ihre Erkrankung anzuzweifeln ist jenseits von gut und böse.

Wir wollen hier dem TE Infos geben und helfen.

Um nichts anderes geht es.

BcrodJerick


heute_hier

Lass mal gut sein.

Das wird ja immer doller hier. Warum lässt du es nicht gut sein?

Wir hatten unsere komische "Diskussion" gerade beendet, und jetzt hakst du nach mit fantasierten Unterstellungen und überflüssigen Belehrungen.

Ich weiß selber, daß es hier um Informationen geht.

Genau über diese Informationen und deren Qualität red ich doch die ganze Zeit.

m8etlocotxon


weiter oben wurde erwähnt,dass viele Ärtzte der Meinung sind,dass Penicillin nicht helfe.

Auch mein Hausarzt meinte er hätte mir keines verscchrieben.

Wie schädlich sind diese Arten von Medikamenten für den Körper eigentlich,wenn man so wie ich 3 Wochen Penicillin nahm und jetzt diese Doxybene für 10 Tage,was sagen die Forscher:) ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Borreliose oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Infektionen · Dermatologie · Neurologie


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH