» »

Blut spenden

N:eTl{a hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Darf man Blut spenden wenn man regelmäßig ein Medikament in geringer Dosis einnimmt, also ich meine ein AD. Ich bezweifle das, aber ich will sichergehen...

LG

Nela

Antworten
s"pee7dengxel


Die sicherste Information bekommst du, wenn du direkt nachfragst :-)

aber ich kann es mir auch nicht vorstellen.

NIeFla


Ja, ok, so werd ichs dann wohl machen müssen ;-) *:)

LEil]ablasJsblau


Hier hab ich was gefunden

[[http://www.uniklinik-freiburg.de/z/tfm/de/pix/bsz-203-mb01-b-fragebogen-antworten_20050418.pdf]]

Da steht nur was von trizyklischen Antidepressiva usw., aber ich hab nicht alles durchgelesen ...

N(elxa


Danke Lila!

Ich brauch gar nicht hinzugehen... Das kann ich gleich vergessen...

m"arc-yantoxn


Ich schreib mal was

Ich gehe seit einiger Zeit zum DRK. Da wird dieser Bogen ausgefüllt. Aus dem wird einem schon klar, daß der Spender eine halbwegs, was die Gesundheit angeht, reine Vergangenheit haben soll. Medikamente kommen da nicht so toll an. Obwohl ich da nicht fachmännisch Auskunft geben kann. Ich nehme keine und das finden die gut. Als ich mal eine Erkältung hatte, konnte ich einen Termin nicht wahrnehmen. Das fanden die im Callcenter auch gut. Ich habe dann wegen eines neuen Termins angerufen. Ich wurde beim ersten Spendetermin gefragt, ob meine Augenkrankheit auf einen Unfall zurückzuführen wäre. Der Kopf war gemeint. Natürlich nicht. Sonst hätten die mich nicht genommen.

Ngela


Danke *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH