Doppelnamen wieder aufgeben?

Hallo Ihr Lieben,

habe meinen Doppelnamen jetzt seit ein paar Jahren, weil ich ihn damals bei der Eheschließung schön fand. Nun habe ich allerdings im Alltag festgestellt, dass es sehr große Nachteile hat, einen Doppelnamen zu tragen:

-die Leute können sich diesen Namen nicht merken und wissen nicht, wie sie einen ansprechen sollen

- Unterschriftsfelder auf Formularen sind ständig zu kurz

-viele assoziieren mit einem Doppelnamen eine schwierige Persönlichkeit ;-D

-man heißt anders als seine Kinder

-ich bekomme Post für die erste Hälfte des Namens, die zweite Hälfte des Namens und den Doppelnamen, wir mussten schon zwei Briefkästen installieren

So langsam überlege ich mir, ob ich den Doppelnamen zu Gunsten des einfachen Familiennamens wieder aufgeben soll?

Hat das jemand von Euch schonmal gemacht? Oder kennt Ihr jemanden? Oder was haltet Ihr davon?

Man muss sich dann halt einen neuen Ausweis ausstellen lassen und überall seinen Nachnamen ändern, also bei Banken, Versicherungen etc. Quasi wie bei einer neuen Heirat. ;-)

NkeugiYercxhen

Erkundige Dich doch mal bei Eurem Standesamt. Die können Dir bestimmt Auskunft geben, was die Ummeldung kostet, was Du zu beachten hast usw. Wird bestimmt nicht ganz einfach. Amtl. Ausweise, Urkunden usw. müssen bestimmt wieder geändert werden. Dann zieht es sich weiter: Verträge (z. B. Versicherungen), Bankkonto (neue Karte usw.), Gemeinde usw. überall ummelden. Einfach ist es bestimmt nicht, aber Du nennst ja wichtige Gründe.

Alles Gute :)* @:)

M&omxo25

Ja, habe mich schon informiert: man kann den sogenannten "Beinamen" widerrufen. Das wird dann ins Familienbuch eingetragen. Kostet insgesamt 30 EUR plus natürlich neuer Personalausweis.

Findest Du das sinnvoll? Oder ist das Unsinn?

NZeugiierchexn

wenns so nervt, würd ich smachen, ich mein, 30 euro und der perso sind ja keine kosten, die man nich tragen kann oder?

Cwlar:aHimxmel

Klar, es geht auch nicht um die Kosten. Es geht eher darum, ob das wirklich sinnvoll ist. Man muss ja echt alles dann wieder ummelden. Und damals dachte ich ja, der Doppelname sei schön und was besonderes. Dass er so viele Nachteile hat, habe ich nicht gesehen.

Habe gerade noch mit einer Bekannten telefoniert, die auch Doppelnamen-Trägerin ist. Sie sagt, sie will ihren Doppelnamen auf alle Fälle behalten, weil sie darunter schon Sachen veröffentlicht hat. Aber ich habe außer einem Zeitschriftenartikel noch nichts veröffentlicht. Müsste also auch nichts an "Bekanntheit" aufgeben.

In meinem späteren Berufszweig sind Doppelnamen ziemlich verbreitet, aber lohnt es sich deshalb, den zu behalten?

N%eugier$c4hen

Ich hab damals auch überlegt, ob ich einen Doppelnamen führen soll oder nicht. Da ich berufl. aber sehr viel unterschreiben muss, hab ich mich dagegen entschieden. ;-D ;-D ;-D Habe den Familiennamen meines Mannes angenommen.

Wenn du den Beinamen streichen läßt, behälst Du dann Deinen Mädchennamen und der vom Mann fällt weg ??? Haben Deine Kinder Deinen oder Papas Nachnamen ???

Ob es sinnvoll ist oder nicht, mußt Du ganz allein für Dich entscheiden ... ob Du mit den Nachteilen leben kannst, oder lieber einen kürzeren Namen führen möchtest. @:)

M?omox25

Also der Nachname meines Mannes ist der Familienname, also so heißen auch meine Kinder. Und ich habe meinen Mädchennamen dem Familiennamen vorangestellt. Es würde nur der Mädchenname entfallen. Wir würden also nach der Namensänderung alle gleich heißen, nämlich den Nachnamen meines Mannes tragen.

NteugJierchexn

Ihr Frauen immer mit Eurer praktischen Denke. ]:D

Ein Mann will nicht hören, dass dann Formalitäten besser zu erledigen sind sondern will stolz sein, dass seine Frau seinen Namen trägt weil sie durch die Namensgebung ein öffentliches Signal gibt, dass sie zu ihm gehört. Das wiegt stärker als der reine Ehestatus, wo man ja praktischerweise noch Steuern spart. ;-)

Ich persönlich will einen Namen für eine Familie und bin so eingestellt, dass der Mann so "gut" sein muss, dass die Frau seinen Namen von sich aus tragen will.

Aber jedem das Seine. Eine Läuthäuser-Schnarrenberger oder so die mich zum Sitzpinkeln zwingen will hätte ich jedenfalls nicht gerne. ;-D

Gruß,

Taurus

Tbadur9us7x8

Wir würden also nach der Namensänderung alle gleich heißen, nämlich den Nachnamen meines Mannes tragen.

:)^ :)^ :)^ :-D :-D :-D :-D

Taurus ;-D ;-D ;-D ... hast ja Recht. Ich trage auch mit Stolz den Nachnamen meines Mannes :)z :)^ :-D

MioImUo25

Also wir haben gestern drüber gesprochen und er sagte, für mich völlig überraschend, dass er damals dachte, dass ich seinen Namen nicht annehmen wollte, weil ich ihn hässlich fände. Das stimmt aber überhaupt nicht. Ich finde seinen Namen schön. x:)

Und irgendwie will ich einfach auch so heißen wie meine Kinder.

NXeug1ierc hen

Aber die Doppelnamen-Trägerinnen in meinem Umfeld wollen mich alle von meinem Vorhaben abbringen... ;-)

NweugieDrchxen

Was für Argumente bringen sie denn und was erwiedern sie auf die von dir entdeckten Nachteile?

AOleo>nor

Also die Argumente der Doppelnamen-Trägerinnen:

-man ist mit diesem Namen einzigartig und unverwechselbar

-der Name ist ein Markenzeichen

-man behält seine eigene Identität, obwohl man auch teilweise so heißt wie der Rest der Familie

-es hört sich "akademisch" an

-es ist in unserem zukünftigen Berufsfeld üblich und weit verbreitet, Doppelnamen zu tragen

-Frühere unter dem Mädchennamen geschaffene "Werke" bleiben mit Doppelnamen weiterhin zurechenbar

etc. pp.

NLeugyiercxhen

@ Neugierchen

ich würde Dich aus persönlichen Gründen davon abbringen wollen - aber ich würde auch nie wieder heiraten wollen ;-D

Also, ich bereue es zutiefst, meinen Mädchennamen abgegeben zu haben und ich würde alles geben, wenn mein Sohn und ich wieder meinen Mädchennamen haben könnten. Ich bin in der Familie meines Mannes überhaupt nicht akzeptiert und kann mich selbst nach 2 Jahren Ehe mit meinem "neuen" Nachnamen überhaupt nicht identifizieren. Im Gegenteil: letzte Woche kam ein Handwerker, streckte mir die Hand hin und stellte sich vor - und ich nannte im Gegenzug meinen Mädchennamen!!!! Ich denke, das spricht schon Bände.... 8-)

Skteph-DBoxunty

Aber mit einem Doppelnamen behälts Du ja eigentlich auch nicht wirklich Deinen Mädchennamen. Es ist irgendwie so eine künstliche Konstruktion. Und Dein Kind heißt ja trotzdem dann nicht wie Du.

NSeugiOercxhen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH