» »

Donald Trump der nächste amerikanische Präsident?

W#ältxi


Man merkt, dass dieser Mann keine Ahnung von Politik hat. Als Präsident würde er eine ganze Nation, eine Weltmacht blamieren.

Wenn sie ihn wählt, hätte sie nichts anderes verdient - DAS täte mir nicht mal Leid. Es geht mir um das, was so ein aufgeblasener, hitzköpfiger und sich selbst überschätzender Typ anrichten kann.

Nein, ich finde nicht, dass alle Politiker automatisch Egomanen sind!

SJeeAlenbdeb@en201x6


dafür gibt es dutzende, rationale Gründe, die hier in dem Thread auch alle schon einmal genannt wurden an verschiedensten Stellen

Das trifft auf Donald Trump genauso zu! Und übrigens:

Hass ist ein schlechter Ratgeber!

Mal ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass Trump im Ausland als Präsident ernstgenommen bzw. voll respektiert wird.

Warum wünscht sich die Mehrheit der Deutschen Hillary Clinton als Präsidentin? Warum wird Trump abgelehnt? Das kommt doch nicht von ungefähr...

f{ooitBy


Warum wünscht sich die Mehrheit der Deutschen Hillary Clinton als Präsidentin? Warum wird Trump abgelehnt? Das kommt doch nicht von ungefähr...

Warum muss ich mich hier eigentlich ständig wiederholen? Da 90% der Menschen die üblichen Massenmedien sich reinfahren, bekommen sie den gleichen gleichgeschalteten Mist serviert wie die Amerikaner eben auch, wenn nur um mal ein Beispiel zu nennen Journalisten der Zeit Mitglider der Transatlantikbrücke sind, braucht man auch keine unabhängige Berichterstattung erwarten, sondern eine die auf die Linie des Establishment einpeitscht. Diese 90% der Menschen sind nicht einmal in der Lage auch nur EINE politische Verfehlung von Clinton zu nennen, weil sie schlicht nicht thematisiert werden in den Medien. Man muss schon die entsprechenden independent Medien in den USA verfolgen, um vollkommen unabhängige Berichterstattung vorzufinden und dann wird einem einiges klarer. Ich zitiere mal ein Beispiel aus einem Artikel:"

After Sanders’ sweeping win in New Hampshire, the DNC went into hyper drive to break his momentum, starting in the next voting state Nevada.

Concerned Sanders would win Nevada, Sen. Harry Reid, the former Senate Majority Leader and most powerful elected official in Nevada, as it later emerged, arranged a plan with owners of Las Vegas casinos, where many caucuses were being held, and other employers, to ensure Clinton would win. The Nevada caucuses were then rigged with massive voting irregularities such as casino owners orchestrating which workers would be allowed to vote and, in clear intimidation, openly monitoring how they voted.

Vote tampering also occurred in other states, most recently in Arizona where on election day, polling locations were sharply cut forcing many voters to stand in line for up to five hours in the heat, with some leaving before casting a vote. "

Würde man das oben geschehene in Rußland beobachten und Clinton durch Putin ersetzen, könnten wir sicher sein, dass die weltweite Medienmaschinerie eine Woche lang den Untergang der Demokratie in Rußland beweint. Was ist stattdessen passiert? Es wurde von den großen Medien in den USA nichts darüber gesendet, hier auch fast nichts, die Folge davon ist die weltweite Meinung über H.C. ist viel zu positiv, weil die Leute schlicht die Fakten vorenthalten werden. Und das Nevada, Arizona Beispiel ist nur eines von vielen, es gibt auf Youtube videos von jungen Wahlhelfern mit Millionen von Aufrufen, die explizit sagen, dass systemisch sie falsch informiert wurden, um in gewissen "kritischen" Wahlkreisen möglichst viele Clinton stimmen bei rumkommen und Sanders Stimmen ungültig wurden. Warum wurde das nicht in den Medien thematisiert? Weil es nicht gewünscht ist, aber nur weil etwas nicht gewünscht ist, heisst das nicht, dass es nicht passiert ist. Millionen stimmen in California waren nach der Wahl nicht ausgezählt, selbst 3 Wochen nach der Wahl nicht nicht.

Man kann das alles supergut finden, oder schlicht ignorieren, ich nenne es Demokratie in ihren letzten Zuckungen und die geleakten Mails haben das auch nochmal bewiesen. Außerordentlich lächerlich ist dann auch wenn weltweit "corporate media" versucht Rußland den schwarzen Peter zuzuspielen, dass sie diese Mails gehacked hätten. Selbst wenn? Was interessiert mich das, das erste Verbrechen wurde doch schon begangen als das Neutralitätsgebot den DNC über Bord geworfen wurde und man sich mit hillary frühzetig zusammentat alles legale und illegale dafür zu tun, damit sie die Kandidatin wird.

Sorry, davor kann ich nicht die Augen verschließen und sagen "interessiert mich alles nicht". Denn dann kann man sich das ganze Tam Tam auch sparen und gleich alle 4 Jahre jemanden in einem Hinterzimmer bestimmen und sagen:" du machst das!" Weil das ist die Quintessenz dessen, was hier passiert ist und wovor nun soviele Menschen bewusst und noch viel mehr unbewusst die Augen verschließen.

STeeleJnbebNen2x016


Es gibt genügend Bürger, die eine Verfehlung Hillarys benennen können. So dumm sind die Leute nicht!

Aber die Bürger können auch Verfehlungen eines Donald Trump benennen, weil sie sogar noch offensichtlicher sind! ]:D

f3ooktxy


Es gibt genügend Bürger, die eine Verfehlung Hillarys benennen können. So dumm sind die Leute nicht!

Nein, das bezweifle ich äußerst stark, egal wen ich höre, oder lese, es läuft immmer nur darauf hinaus, Hillary ist besser, weil Trump so schlimm ist, mehr kommt da nicht von den Leuten, weil sie es nicht wissen. Dann zählst Du eben zu den 10% der etwas besser informierten, ändert nichts daran das der Rest den vorgekauten Schwachsinn der üblichen Medien wiedergeben.

BwlacGk Guxn


es ist aber ein unterschied, ob man sich beim trash-talken mal im ton vergreift oder ob man als aussenministerin der mächtigsten nation der erde katastrophale fehleinschätzungen begeht, in deren folge ganze länder ins chaos gestürzt wurden; mit tausenden toten. es ist ein unterschied, ob ein donald trump im vorwahlkampf vor einem überwiegend weißen publikum betont, was für ein genetisch überlegener zuchthengst er doch ist oder ob eine hillary clinton mit dem DNC hinter den kulissen einen großangelegten wahlbetrug an ihrem rivalen sanders organisiert.

trump ist ein bigottes arschloch, das den ganzen tag über wie ein maschinengewehr inkonsistente behauptungen ausspuckt, von denen manche zutreffend sind, die mehrheit jedoch abstruser scheiss. clinton hingegen ist eine hochgradig korrupte intrigantin, die maßgeblich für den bürgerkrieg in lybien und den dortigen vormarsch des IS mitverantwortlich ist und die durch ihren wahlbetrug an sanders einen regelrechten anschlag auf die demokratie der usa unternommen hat, nur um ihre machtgeilheit zu stillen und endlich präsidentin zu werden. sympathisch sind beide nicht. der unterschied ist nur: trump labert scheisse, clinton handelt scheisse. soll sich jeder selbst überlegen, was er schlimmer findet. meine persönliche meinung: gott bin ich froh, kein amerikaner zu sein. ich wüsste dieses jahr beim besten willen nicht, wen oder was ich wählen sollte. :|N

frootxy


Dein Name ist Programm, Du hast es wie eine Pistole auf den Punkt gebracht was Phase ist ]:D

TFar*an7is


Hillary ist wie Merkel: an sämtlichen Kriegen und Katastrophen dieser Welt schuldig und das obwohl sie nichtmal Regierungschefin war. ;-D Clintons dubiose "E-Mail-Affäre" ist wahrscheinlich gleichzusetzen mit Merkels "Flüchlingspolitik" und zeigt wie unendlich böse sie in Wirklichkeit ist. Nur leider ziehen diese kleinkinderhaften Verschwörungstheorien ausserhalb gewisser eng umrissener Kreise nicht und deshalb würde es mich sehr wundern wenn Trump auch nur nahe an die Präsidenschaft rankommt, aber mal sehen @:)

W$äxlti


Taranis: :)^

Dein Wort in Gottes Ohr! :-D

B7lack BGuxn


ich schreibe: clinton trägt eine mitschuld am lybischen bürgerkrieg.

bei dir wird daraus: clinton soll an sämtlichen kriegen und katastrophen dieser welt schuldig sein.

fällt was auf? ":/ :-/

fbootxy


Hillary ist wie Merkel: an sämtlichen Kriegen und Katastrophen dieser Welt schuldig und das obwohl sie nichtmal Regierungschefin war. ;-D Clintons dubiose "E-Mail-Affäre" ist wahrscheinlich gleichzusetzen mit Merkels "Flüchlingspolitik" und zeigt wie unendlich böse sie in Wirklichkeit ist.

Und wenn Ihre Befürworter nicht mehr weiter wissen mit Fakten, wird sich über andere lustig gemacht und Dinge in den Raum gestellt die so niemals gesagt wurden ;-D

S3eelKen`bebe%n20x16


Nein, das bezweifle ich äußerst stark, egal wen ich höre, oder lese, es läuft immmer nur darauf hinaus, Hillary ist besser, weil Trump so schlimm ist, mehr kommt da nicht von den Leuten, weil sie es nicht wissen. Dann zählst Du eben zu den 10% der etwas besser informierten, ändert nichts daran das der Rest den vorgekauten Schwachsinn der üblichen Medien wiedergeben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass im heutigen Zeitalter der Technik nur 10% über Hillarys Verfehlungen Bescheid wissen. Alleine die Emailaffäre wurde massiv breitgetreten. So sehr, dass es mich inzwischen langweilt. zzz

S\eelenb?ebken20x16


Und wenn Ihre Befürworter nicht mehr weiter wissen mit Fakten, wird sich über andere lustig gemacht und Dinge in den Raum gestellt die so niemals gesagt wurden ;-D

Stimmt auch nicht. Das Gegenteil ist der Fall:

In diesem Faden wird systematisch versucht, Hillary Clinton zu diffamieren. Donald Trumps Verfehlungen hingegen werden verharmlost. Alles wird so gedreht, dass am Ende Hillary die Böse ist. Und noch dazu äußerst aggressiv!

SZeel&enbenben2016


nur um ihre machtgeilheit zu stillen und endlich präsidentin zu werden

Na, trifft das nicht eher auf Trump zu?

Machtgeil, mediengeil und völlige Selbstüberschätzung als politischer Amateur, nur um Präsident zu werden?

Tkrumfnfetse


@ Seelenbeben2016

Mal ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass Trump im Ausland als Präsident ernstgenommen bzw. voll respektiert wird.

Klar wird er das. Vor allem wird er nicht mit Putin auf Konfrontationskurs gehen, sondern eine Politik der Entspannung fahren, was definitiv zu befürworten ist. Ich habe keinen Bock auf ein [[https://youtu.be/pX9hL93HPMI?t=36s nukleares Schlachtfeld]] Mitteleuropa und ich habe auch keinen Bock auf das US-amerikanische Zündeln in der Ukraine, in Georgien, in Nahost und Nordafrika. Die Konsequenzen bekommen nämlich wir Europäer ab und nicht die Amis.

Oder hast Du Bock auf die nächste Flüchtlingskrise und weitere Millionen Einwanderer nach Mitteleuropa? Mit Hillary wird die Destabilisierung in und um Europa weitergehen...

Warum wünscht sich die Mehrheit der Deutschen Hillary Clinton als Präsidentin? Warum wird Trump abgelehnt? Das kommt doch nicht von ungefähr...

Weil die Mehrheit der Deutschen politisch ungebildet & uninformiert ist.

Und weil die Medien in Deutschland pro Hillary sind. Die meisten Medienhäuser in den USA sind auch pro Hillary. Hinzukommt, dass deutsche und amerikanische Medienhäuser stark miteinander verbandelt sind...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH