» »

Donald Trump der nächste amerikanische Präsident?

BSlxack Gkuxn


Kaum ein statistischer Zusammenhang ist so klar und eindeutig, zudem weltweit einheitlich, wie der zwischen dem steigenden Reichtum und dem Rückgang der Geburten.

bist du dir da sicher? nach meinem wissensstand besteht die starke und gut belegte korrelation zwischen bildungsgrad der frauen und geburtenraten.

ja, ein hoher bildungsstand korreliert stark mit wohlstand; und ja, gerade in schwellenländern sind oft die höheren töchter die einzigen frauen, die eine gute ausbildung erfahren. beobachtungen aus indien passen also durchaus auch in dieses erklärungsmuster.

ein gegenbeispiel zur these vom zusammenhang zwischen wohlstand und rückgang der geburten ist der iran: am wohlstand und an der gleichberechtigung der frauen hat sich dort seit jahrzehnten nichts geändert. allerdings verfügt der iran über eine aussergewöhnlich gut ausgebildete weibliche bevölkerung mit erstaunlich vielen akademikerinnen. und siehe da: die geburtenrate des iran ging in den letzten jahrzehnten massivst zurück.

davon abgesehen: nehmen wir mal an steigender wohlstand führt tatsächlich kausal zu sinkenden geburtenraten - das würde immer noch nicht ausschließen, dass auch aus anderen gründen sinkende geburtenraten mittelfristig zu steigendem wohlstand führen können.


von dem bevölkerungsaspekt abgesehen führt globalisierung, wie footy sehr richtig ausführt, zu steigendem ressourcenverbrauch und steigender umweltverschmutzung. angesichts einer welt, die schon heute allerorten ausgebeutet wird und am rande ihrer kapazitäten läuft (bodenqualität, luftqualität, verfügbarkeit von trinkwasser, von neuem fruchtbaren ackerland, fossile energieträger), muss man schon aus umweltschutzgründen gegen eine form der globalisierung sein, bei der popelige dutzendware während der produktion dreimal rund um den globus geschippert wird, nur um am ende ein paar wenige cent pro stück zu sparen. auch wenn der umweltschutz sicher der allerletzte grund ist, aus dem trump (und seine anhänger) gegen die aktuelle form der globalisierung sind. ;-)

Syprin+gchixld


Ich hoffe ja, dass er sich doch belabern lässt.

Das bezweifle ich stark. :-/

dTanaxe87


muss man schon aus umweltschutzgründen gegen eine form der globalisierung sein, bei der popelige dutzendware während der produktion dreimal rund um den globus geschippert wird, nur um am ende ein paar wenige cent pro stück zu sparen. auch wenn der umweltschutz sicher der allerletzte grund ist, aus dem trump (und seine anhänger) gegen die aktuelle form der globalisierung sind.

Absolut! Wobei Umweltschutz gerade in den USA ja noch einiges nachzuholen hat.

Ich kenne bisher nur Zahlen zum Wohlstand und dem Rückgang der Geburtenrate. Bildung der Frau habe ich dagegen bisher nur mit Wohlstand korreliert gesehen. Mh.

In jedem Fall in der Iran ein interesantes Beispiel, weil zwar auf der einen Seite religiöse Regel der Geschlechtertrennung äußerst regide ausgelegt werden und auf der anderen Seite die Frauen so weiten Zugang zu Bildung erhalten haben. Offenbar ist da kein zwingender Zusammenhang zwischen Bildung und Religion zu erkennen. Mh.

dRanaxe87


Springchild

Wenn er Narzisst ist und ihm das jemand als Sieg für ihn selbst verkauft, dann könnte es noch klappen. Ansonsten sehe ich da auch eher schwarz und ich bin mir ja, angesichts der seltsamen politischen Arbeit die da heute bei den Kommentaren zur NATO durchschimmerte, eh nicht sicher wie lange es nun erstmal einen Machtkampf zwischen Trump und den Mitgliedern seiner Regierung geben wird. Er sagt a und sein Außenminister b. Das wird ja noch unterhaltsam.

B8lacRk! Gun


Wenn er Narzisst ist und ihm das jemand als Sieg für ihn selbst verkauft, dann könnte es noch klappen. Ansonsten sehe ich da auch eher schwarz und ich bin mir ja, angesichts der seltsamen politischen Arbeit die da heute bei den Kommentaren zur NATO durchschimmerte, eh nicht sicher wie lange es nun erstmal einen Machtkampf zwischen Trump und den Mitgliedern seiner Regierung geben wird. Er sagt a und sein Außenminister b. Das wird ja noch unterhaltsam.

erstens: vielleicht betreibt die trump-administration auch nur ein good cop bad cop spielchen? und weil trump eh der fleischgewordene buhmann ist, nimmt er halt die rolle des bad cop ein.

zweitens: ist es nicht eher ein zeichen von stärke, wenn ein anführer für seine führungsmannschaft bewusst leute aussucht, die ihm auch mal widersprechen; die ihm ein diverses meinungsbild zur entscheidungsfindung anbieten statt ihm nur nach dem mund zu reden?

drittens: spricht das nicht eigentlich auch gegen die these, trump sei ein (echter, pathologischer) narzisst? müsste sich ein narzisst nicht eigentlich immer mit speichelleckern umgeben, die ihm sein ego streicheln?

d:anNae487


erstens: vielleicht betreibt die trump-administration auch nur ein good cop bad cop spielchen? und weil trump eh der fleischgewordene buhmann ist, nimmt er halt die rolle des bad cop ein.

Die Nummer spielt man um jemanden zu manipulieren, zu verunsichern, Angst zu machen und zu erpressen. Auf internationalem Parkett wäre das mehr als nur unreif, es wäre einfach eine Unverschämtheit. Und das wäre noch die Interpretation, die am meisten Plan und Sinn beinhalten würde... Sieht nicht gut aus.

zweitens: ist es nicht eher ein zeichen von stärke, wenn ein anführer für seine führungsmannschaft bewusst leute aussucht, die ihm auch mal widersprechen; die ihm ein diverses meinungsbild zur entscheidungsfindung anbieten statt ihm nur nach dem mund zu reden?

Jaha, aber diese Meinungsfindung geschieht bitte zu Hause im Diskussionskreis und nicht beim work-in-progress während man schon im Dialog mit Dritten ist. Alles andere ist... lächerlich und verunsichert die politischen Partner. Zumal es hier nicht nur um Meinungen ging, wie sie beispielsweise deutsche Politiker zu dem Sportlern hatten, die (nicht) an den olympischen Spielen in China teilnahmen. Hier geht es um konkrete Vereinbarungen und ob man sich daran gebunden fühlt oder nicht. Es ging nicht darum zu sagen ob man die NATO doof findet oder nicht sondern ob man internationale Abkommen einzuhalten gedenkt. Da ist schon ein wenig mehr Meinungsbildug im eigenen Haus gefragt als sowas.

drittens: spricht das nicht eigentlich auch gegen die these, trump sei ein (echter, pathologischer) narzisst? müsste sich ein narzisst nicht eigentlich immer mit speichelleckern umgeben, die ihm sein ego streicheln?

Nein. Narzissten gewinnen gerne. Sie demütigen andere Leute gerne und fühlen sich dabei stark. Es ist also möglich, dass er sich Leute ins Haus geholt hat, die er vorführen kann. Möglich ist aber auch, dass er diese Leute in sein Team holen musste, für Dinge die im Wahlkampf passiert sind, wissend, dass sie nicht seine Linie vertreten und in dem Vertrauen, dass er sie schon besiegen wird.

Natürlich ist es auch möglich das er die Auseinandersetzung schätzt und deswegen möglichst von seiner Position abweichende Vertreter ins Haus geholt hat um mit ihnen zusammen das Optimum zu erarbeiten. Das spräche dann gegen den Narzissten, aber gegen diese These, spricht sein Vorgehen in Punkto NATO.

EHheYmwaligGer Nutzebr (#x515610)


Wurde hier schon erwähnt dass das Trumpeltier heute schon den ersten Schlag gegen Abtreibungen getätigt hat ?

Das sogenannte Trumpeltier ist immer noch ein Mensch. Ich weiß, dass er der Alptraumpräsident vieler zu sein scheint, aber man sollte, denke ich, immer noch den Anstand haben seine Gegner auch als Menschen zu betrachten.

Und dass er einen ersten Schlag gegen Abtreibungen getätigt hat, stimmt zumindest nach dem was ich bislang gelesen habe, so nicht.

In den Vereinigten Staaten ist der Schwangerschaftsabbruch seit dem Urteil Roe v. Wade des Obersten Gerichts im Jahr 1973 grundsätzlich bis zur Lebensfähigkeit des Kindes zulässig. Die einzelnen Bundesstaaten haben aber die Kompetenz, eigene rechtliche Regelungen festzulegen, solange sie nicht eine ungebührliche Belastung (undue burden) für die Frau darstellen.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch]]

Zum Beispiel sind nach meinem letzten Wissensstand in New York Abtreibungen bis zur 24. Woche erlaubt. Ich weiß, dass andere Bundesstaaten da wesentlich weniger liberale Rahmenbedinungen haben..

Soweit ich informiert bin, ist die International Planned Parenthood Federation eine NGO. Also eine non-governmental organisation. Das heißt erst einmal, dass eine international agierende Nichtregierungsorganisation von der aktuellen US-Regierung in einigen Fällen kein Geld mehr bekommt.

Staatliche Gelder bekommt die Organisation künftig nicht mehr. US-Präsident Donald Trump hat die Zuschüsse für die internationale Sektion und andere Organisationen gestrichen, die im Ausland Frauen in Familienfragen beraten und dabei auch Abtreibungen als Optionen nennen.

[...]

Trump unterscheidet sich in dieser Entscheidung nicht von anderen republikanischen Präsidenten.

[[http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/usa-donald-trump-abtreibung-schwangerschaftsabbruch-zuschuesse]]

Obwohl ich eine absolute Verfechterin für das Recht auf Abtreibungen bin, sehe ich doch folgenden Punkt: Warum sollte die US-Regierung Familienplanungs-Organisationen im Ausland notwendigerweise unterstützen müssen?

Und wenn den Organisationen die Gelder zu knapp werden sollten: was kann man selbst dagegen tun? Ich nehme an, dass man auch selbst zB für International Planned Parententhood (zu der in Deutschland zB auch Pro Familia gehört) spenden kann.

m(nef


[[http://www.med1.de/go/?url=http%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fausland%2F2017-01%2Fus-regierung-donald-trump-dekrete-pipelines]]

Dort wiederholte er laut US-Medien einmal mehr seine Behauptungen bezüglich des Wahlergebnisses: Ohne einen Beweis oder eine Quelle anzuführen, sagte Trump, es habe Wahlbetrug bei drei bis fünf Millionen Menschen gegeben. Ohne diesen Betrug hätte er auch die Stimmenmehrheit gewonnen, zitierten

Der Absatz trieft ja nur so vor Ironie... guter Journalismus :=o

fBooLty


@ Springchild:

Die Frage wird sein auf einen "wieviel-Fronten-Krieg" sich Trump einlässt. Er wird mit ziemlicher Sicherheit scheitern, wenn er zu viele Baustellen aufmacht und sich zu viele innerpolitischen Feinde macht und es sich bei zu vielen Teilen der Bevölkerung verscherzt.

Da kommt es auf seine Balance an. Sollte es bei der Dakota-Access Pipeline wieder zu solchen Protesten kommen wie schon zuvor monatelang, wird dieses Mal, das kann ich dir schriftlich geben, auch die "sogenannte Mainstream-Presse" vor Ort sein. Ob ich das gut oder schlecht finden soll, kann ich jetzt noch nicht sagen. Es war jedenfalls niemand vor Ort als Indianer nackt in U-Haft tagelang gehalten wurden, einer Indianerin das Augenlicht ausgeschossen wurde und eine Umweltaktivistin Ihre Hand weg geschossen bekommen hat und auch nicht als Polizisten Ihren Dienst quittierten, da sie das nicht länger mitmachen wollten. Da hätte Obama monatelang handeln können, er tat es erst 4 Wochen vor Ende seiner Amtszeit und als hässliche Szenen drohten, als die Kriegsveteranen im Protest-Camp eintrafen, das Richtige getan, aber nur unter größtem Druck. Bin gespannt wie sich das nun entwickelt und ob es eskaliert.

BplaKck 8Gxun


@ blackheartedqueen:

Zum Beispiel sind nach meinem letzten Wissensstand in New York Abtreibungen bis zur 24. Woche erlaubt. Ich weiß, dass andere Bundesstaaten da wesentlich weniger liberale Rahmenbedinungen haben..

die meisten bundesstaaten haben schon seit langem aktuell inaktive fallback-gesetze, die sofort zum tragen kommen, sobald roe v wade overturnt wird. in liberalen staaten wie new york oder kalifornien stellen diese sicher, dass abtreibungen dort weiterhin legal blieben; in konservativen staaten stellen sie sicher, dass abtreibungen dann sofort eingeschränkt würden.

angeschmiert wären dann also vor allem die frauen in den red states...

Soweit ich informiert bin, ist die International Planned Parenthood Federation eine NGO. Also eine non-governmental organisation. Das heißt erst einmal, dass eine international agierende Nichtregierungsorganisation von der aktuellen US-Regierung in einigen Fällen kein Geld mehr bekommt.

nun... ich sehe auch wirklich keine moralische notwendigkeit, NGOs im ausland zu finanzieren, die für werte einstehen welche man nicht teilt.

problematischer fände ich es, wenn trump in den usa planned parenthood die finanzierung entzieht - denn die sind in vielen gegenden der einzige anbieter von abtreibungen; ohne planned parenthood wären auf einen schlag millionen von amerikanerinnen ohne eine praktikable möglichkeit auf abtreibung (wegen prohibitiv hoher reisekosten in den nachbarstaat oder noch weiter...)

interessant finde ich an dieser stelle, dass solche pläne von den republikanern bzw von abtreibungsgegner schon seit jahrzehnten geschmiedet werden. auch trump selbst hat im wahlkampf mehrmals in aufzählungen betont, "..., defund planned parenthood, ..." wäre eine seiner ersten amtshandlungen. es ist ziemlich offensichtlich, dass ihm das thema relativ egal ist, und dass er das vor allem gesagt hat, um die evangelikalen stammwähler der republikaner auf seine seite zu ziehen.

insofern ist es imho ein sehr geschickter schachzug, nun planned parenthood im ausland die gelder zu entziehen. damit hat er einerseits strenggenommen sein wahlversprechen erfüllt, gleichzeitig aber amerikanerinnen im inland (noch) nichts weggenommen. er hat damit einen pluspunkt bei konservativen wählern gemacht und liberale wähler nur geringfügig verprellt.

der mann weiss schon was er tut...

E=hemaxligesr Nu(tzer+ (#5C15x610)


insofern ist es imho ein sehr geschickter schachzug, nun planned parenthood im ausland die gelder zu entziehen. damit hat er einerseits strenggenommen sein wahlversprechen erfüllt, gleichzeitig aber amerikanerinnen im inland (noch) nichts weggenommen. er hat damit einen pluspunkt bei konservativen wählern gemacht und liberale wähler nur geringfügig verprellt.

der mann weiss schon was er tut...

Den Punkt sehe ich übrigens genauso wie du :-)

GHraf Eff8 von DIxcks


[[https://www.youtube.com/watch?v=j-xxis7hDOE The Netherlands welcomes Trump in his own words]] ;-D ;-D

S*VK9x9


seit die sogenannten "Rebellen" ,eher Islamisten in Syrien;wissen das Obama weg ist und sie von Trump wenig zu erwartenhaben sterben dort weniger Leute ...erster "Erfolg" von Trump..ja ,ja ich weiss ,eigentlich nicht korrekt das zu schreiben..

B@lactk Guxn


seit die sogenannten "Rebellen" ,eher Islamisten in Syrien;wissen das Obama weg ist und sie von Trump wenig zu erwartenhaben sterben dort weniger Leute ...erster "Erfolg" von Trump..ja ,ja ich weiss ,eigentlich nicht korrekt das zu schreiben..

naja, da auf eine kausalität schließen zu wollen ist ziemlich abenteuerlich. die einnahme ost-aleppos durch die syrisch-russisch-iranische koalition hat deutlich gemacht, dass die gegenseite keine aussicht darauf hat, den krieg zu gewinnen oder assad militärisch zu stürzen. seitdem ist die gesprächsbereitschaft spürbar gestiegen. ;-D

mit trump hat all das imho wenig zu tun...

auch wenns ne schrottige quelle ist:

[[http://dailycaller.com/2017/01/22/mattis-celebrates-first-day-at-pentagon-by-blowing-up-isis-31-times/]]

"we're gonna bomb the shit out of isis" - wird wohl ein weiteres wahlkampfversprechen trumps, an das er sich hält.

den IS taktisch zu bombardieren finde ich prinzipiell richtig... allerdings ist meine befürchtung ein wenig, dass trump und seine leute der vermeidung ziviler kollateralschäden eine niedrigere priorität einräumen als die obama-administration. und die hatte sich diesbezüglich schon nicht mit ruhm bekleckert.

fOooty


Die häuslebauende Mittelklasse hat ihre erste quasi Steuererhöhung durch Trump beschert bekommen:

[[https://theintercept.com/2017/01/20/on-his-first-day-in-office-trump-raises-taxes-on-middle-class-homebuyers/]]

The Department of Housing and Urban Development on Friday reversed a scheduled 0.25 percent cut in mortgage insurance premiums issued by the Federal Housing Administration (FHA). For a mortgage worth $200,000, this adds $500 to a homebuyer’s annual costs.

Fairerweise muss man sagen, dass es sich dabei um eine Rücknahme der von Obama noch Anfang Januar durchgesetzten Senkung handelt.

Mich wundert schon wie viele Dinge Obama die letzten 6 Wochen noch verabschiedete und auf den Weg brachte und was Trump davon jetzt schon einkassiert hat. Das scheint schon ein gewaltiger Unterschied zu unserem System hier zu sein. Bei uns verfällt eine Regierung ja normalerweise 1 Jahr vor einer Bundestagswahl in die Schockstarre "bloß" keine Wähler vergraulen und drüben sind die arbeitsreichsten Wochen kurz vor Ende einer Amtszeit des Präsidenten, oder täusche ich mich da?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH