» »

Donald Trump der nächste amerikanische Präsident?

V|erscphw-Bpramktixker


@ Graue Socke

Also in etwa "10 Jahre besetzt und die Bevölkerung erfolgreich ausgetauscht, so dass die Mehrheit für die Annektion ist, macht die Sache rechtmäßig"?

Da fällt mir spontan Hawaii ein:

Die Einwanderung von Asiaten und US-Amerikanern hatte die Hawaiier zur Minderheit im eigenen Land gemacht. Der sprachliche und kulturelle Identitätsverlust begünstigte die Verbreitung des westlichen Lebensstils. Dies zeigte das Ergebnis eines Volksentscheids, in dem die Mehrheit für einen Beitritt zu den USA stimmte. Am 21. August 1959 wurde Hawaii zum 50. Staat und William F. Quinn zum ersten hawaiischen Gouverneur erklärt.

Welche Sanktionen wurden damals gegen die USA wegen der Annektion verhängt?

Cxhe


Da waren alle vom Krieg geschwächt und mit sich selbst befaßt. Viele waren von den USA abhängig. Sanktionen hätten keine Mehrheit gefunden und der Schaden für die betreffenden Staaten selbst wäre größer gewesen.

Das Recht des Stärkeren.

sPensiXbe=lman^n99


direkt einen ganzen Staat gründet, der die "Ureinwohner" (wie auch immer man diese definiert, in solchen Landstrichen mit bewegter Geschichte) benachteiligt

Ist das nicht genaugenommen ziemlich egal? Die meisten Menschen wollen wohnen, essen, arbeiten und Gemeinschaft pflegen. Viele Palästinenser und Israelis tun das schon ziemlich lange: Zusammenarbeit, miteinander arbeiten und leben, wenig Probleme mit der Religion des Anderen, weil nicht fanatisch und archaisch aufgebauscht und weil als Privatsache und historisch kritisch betrachtet.

Und dann kommen irgendwelche Heinis, die das Sagen haben wollen, die Macht wollen, die ihre Religion vollständig durchgesetzt haben wollen- schon ballern sie sich gegenseitig zusammen- fanatische Israeliten aber eben auch fanatische Palästinenser. Besonders dramatisch wird es, wenn die sich bekämpfenden Streithähne auch noch Unterstützung von außen bekommen. Fast niemand wird an diesem Konflikt profitieren: Mauern, Erschießen, Zerbomben, Freiheitsbeschränkungen, ...- so wird das nichts. Die wirklich Einzigen, die profitieren, sind die Waffenproduzenten.

Jeder der Kampfhähne und deren Unterstützer trägt zum Erhalt des Konfliktes bei. Ich stehe auf Seiten der friedlichen Palästinenser und der friedlichen Israeliten- egal wie der Staat heißt- und sofern es keine schwerwiegende Ungerechtigkeit der Herkunft wegen gibt, könnte alles so einfach sein. Und Ungerechtigkeiten kann Mensch auch friedlich aus der Welt schaffen, sofern diplomatisches Engagement vorhanden ist.

C!hPe


Und Ungerechtigkeiten kann Mensch auch friedlich aus der Welt schaffen, sofern diplomatisches Engagement vorhanden ist.

Im genannten Beispiel hat das aber z.B. bezüglich der Wasser"verteilung" und des Siedlungsbaus auf Palästinenserland nichts gebracht.

Zu einer Einigung gehören immer beide Seiten.

Die von beiden Konfliktseiten erlittenen und begangenen Ungerechtigkeiten bzw. Bedrohungen und Aggressionen machen nicht gerade Hoffnung darauf, daß es dort eine Verhandlungslösung geben wird.

suensiXbelm[annx99


hat das aber z.B. bezüglich der Wasser"verteilung" und des Siedlungsbaus auf Palästinenserland nichts gebracht.

Solange aggressiv und gewaltsam gehandelt wird, findet gerade deswegen keine Lösung statt. Wer mit der Keule rumrennt, erscheint nicht unbedingt als geeigneter Verhandlungspartner. Die friedliche Lösung ist die effizientere und erfolgversprechendere- wenn auch nur langsam.

Cihe


Tja, und wenn es dann einer versucht, wir der ggf. von der eigenen Falken-Fraktion umgebracht. Oder von der Gegenseite.

Spouxha


Tja, und wenn es dann einer versucht, wir der ggf. von der eigenen Falken-Fraktion umgebracht. Oder von der Gegenseite.

Rabin zum Beispiel. Ich hab mich erst unlängst mit einem Israeli unterhalten, was seine Person betrifft. Bis heute werden ihm in weiten Teilen der Bevölkerung seine Friedensbemühungen und das Oslo Abkommen nicht verziehen. Verräter an der eigenen Sache, das ist er in den Augen vieler. Beliebter sind Hardliner und Kriegsverbrecher wie Scharon. So ist kein Frieden möglich, schon gar nicht, wenn Israel zunehmend Fakten schafft, mit der Ausweitung illegaler Siedlungen, gestärkt durch den Rückenwind von Trump.

Die meisten Menschen wollen wohnen, essen, arbeiten und Gemeinschaft pflegen.

Aber nicht in einem Freiluftgefängnis wie Gaza und nicht wie im Ghetto in Ostjerusalem. Und sie wollen auch nicht, dass Babys in Gaza am Blue-Baby-Syndrom erkranken, weil das wenige Wasser, dass ihnen zur Verfügung gestellt wird, so eine hohe Nitratkonzentration aufweist und um es überhaupt trinken zu können mit enormen Mengen von Chlor versetzt werden muss. Viele Babys dort haben blaue Hände und Füße. Das Blut kann nicht genug Sauerstoff transportieren, weil sich eben diese Nitrate eingelagert haben.Es wird von Israel seit Jahrzehnten viel zu viel Wasser aus dem Grundwasserleiter entnommen. Ich hab selbst davon getrunken, als ich in Gaza war und es ist kaum genießbar. Ich weiß nicht wie die Leute das auf die Dauer dort durchhalten. Da schätzt man sich wirklich das Wasser in Europa. Man weiß gar nicht, wie dankbar man dafür sein muss. Die die es sich leisten können müssen Wasser von Entsalzungsunternehmen kaufen.

sRenUsibeglmanWn99


weil das wenige Wasser, dass ihnen zur Verfügung gestellt wird,

Solarzellen+Meerwasser+Entsalzer+Rohre oder Solarzellen + Luftentfeuchter

bringt mehr als M60, G3 oder Kalaschnikov.

Syou^hxa


Solarzellen+Meerwasser+Entsalzer+Rohre oder Solarzellen + Luftentfeuchter

bringt mehr als M60, G3 oder Kalaschnikov.

Größeres Wasserreservoir seitens Israel bringt mehr als Besatzermentalität und Military Permits.

Gfraue jSocnke


Ich sehe die Palestinenser nicht wirklich in der Lage (noch in der Pflicht) diesbezüglich im ausreichenden Maße Abhilfe zu schaffen.

s*ens9ibel3mann9x9


Größeres Wasserreservoir seitens Israel bringt mehr als Besatzermentalität und Military Permits.

Hamas und Verwandte sind ebenfalls alles andere als Engel. Ich würde immer zusehen, Machtmittel intelligent zu umgehen.

sHensibel:m*anxn99


Auch religiös motivierter Judenhass führt seitens der Palästinenser keineswegs zu einem Ziel, wie man seit Jahrzehnten deutlich sieht. Klar kann man auch das 1001-te mal gegen Wände rennen.

SYouhxa


Solarzellen+Meerwasser+Entsalzer+Rohre oder Solarzellen + Luftentfeuchter

Apropos Solarzellen, nein, die Leute dort sind nicht so bescheuert wie sie Sensibelmann gerne (als waffenstarrende Hinterwäldler) hinstellen würde. Diese Lösung wird sehr wohl angedacht, nur sind die für die meisten unerschwinglich. Ja, das hat mit Fatah und Hamas zu tun, aber auch mit Israel als Besatzer.

[[http://www.deutschlandfunk.de/gaza-solarzellen-als-moeglicher-ausweg-aus-der-stromkrise.1773.de.html?dram:article_id=387478]]

S7ouxha


Auch religiös motivierter Judenhass führt seitens der Palästinenser keineswegs zu einem Ziel, wie man seit Jahrzehnten deutlich sieht. Klar kann man auch das 1001-te mal gegen Wände rennen.

Tja, wieso wurde dann Rabin von den eigenen Leuten umgebracht, hm? Wenn Israel angeblich an einer Lösung interessiert ist.

sqe6nsibpelmanxn99


und weil friedenssuchende Menschen ab und an den kürzeren ziehen, unterstützt man "natürlich" die "Hau-Drauf-Typen", damit noch viel mehr Menschen den Kürzeren ziehen. Die Feinde von Palästina und Israel stehen auf beiden Seiten der Front- auf Seiten der Säbelrassler.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH