» »

Pikanter Kalender, (wo) aufhängen?

Zxim


Du wirst keine "nabelfreie" Verkäuferin an der Aldi-Kasse erleben.

jetzt im Winter weniger............vielleicht im Sommer............

Bkela8fonxte


jetzt im Winter weniger............vielleicht im Sommer............

auch dann nicht; kein Nabel, dein Dekolleté. Die tragen Uniform. :-)

Piy{thonxist


So vielleicht?

[[https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile154603002/1662505107-ci102l-w1024/Metzgerei-Kopf-sucht-Mitarbeiter.jpg]]

wGhitie mwagixc


Och Cleo du hast mir den tag gerettet.

Ich habe den Faden gelesen und die ganze Zeit darüber nachgedacht, wie ich es empfinden würde.

Mein7 Jähriger Sohn kommt zum spielen zu einer mir "fremden" Familie und ich sehe einen Männer-Akt-Kalender im Flur.

Ehrlich gesagt, würde ich mich sofort wohlfühlen.

Hier wohnt eine Familie mit Humor.

Komischerweise würde ich mich bei einem Frauen-Akt-Kalender eher unwohl fühlen, da ich mich hier als Sexualobjekt reduziert fühlen würde.

Ist doch seltsam oder?

Bei nackten Männern fühlt sich das nicht so an. Vielleicht, weil Männer einfach mehr Selbstbewusstsein haben und ich persönlich nackte Männer nicht gleich mit Sexualität gleichsetze.

Für mich ist Männerstrip auch eher Spaß und Frauenstrip Sex.

Also meiner Meinung nach, lass den Kalender hängen und hab Spaß daran.

B"elaflonhtxe


Bei Cleo geht es darum, was die Kinder denken. Nicht von ungefähr kreuzt sich das mit dem Jugendschutz. Kinder sind Nachahmer. Wenn sie einen Indianerfilm sehen, spielen sie nachher Indianer. Beim Umgang mit der Nacktheit geht es aber nicht ohne Tabus.

Mwuff _Potxter


Nach eingehender ]:D Betrachtung des Kalenders finde ich allerdings tat-säch-lich, dass er ein wenig zu offensiv ist. Ich finde die Idee, einen langen Nagel zu verwenden und bei Besuch im Schlafzimmer den Bademantel drüberzuschmeißen, ganz gut. Ist unproblematisch für alle Beteiligten.

Ich hatte echt ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich so verklemmt war und die Abbildungen, nunja, nach meinem Empfinden etwas sehr auf der dunklen Seite der Grauzone firmieren. Aber wenn sogar gauloise das Ding (oder die Dinger ;-D ) für nicht ganz unproblematisch hält, fühle ich mich ob meiner schmutzigen Gedanken, reingewaschen. o:)

pGinjknico!75


Ich finde die Idee, einen langen Nagel zu verwenden und bei Besuch im Schlafzimmer den Bademantel drüberzuschmeißen, ganz gut. Ist unproblematisch für alle Beteiligten.

Nicht aber, wenn der Mantel nicht richtig hängt, runterfällt oder ein Kind neugierig unter den Mantel kuckt.... das wäre ja dann richtig exhibitionistisch oder ]:D

gnau-loisxe


sogar gauloise

Hähähä. Nee, Muff, auch ich habe meine Grenzen. Cleos Kalender ist ziemlich porno. Nach ihren ersten Beschreibungen hatte ich halt gedacht, das wären einfach nur ästhetische Nacktaufnahmen, aber das Ding ist schon deutlich jenseits von ästhetisch.

Aber das hier, Belafonte,

Kinder sind Nachahmer. Wenn sie einen Indianerfilm sehen, spielen sie nachher Indianer. Beim Umgang mit der Nacktheit geht es aber nicht ohne Tabus.

ist auch dummes Zeug...du findest es also akzeptabel, wenn sie Indianer spielen, sich gegenseitig am Marterpfahl foltern und sich Pfeile ins Auge schießen, aber nackich rumturnen ruft den Jugendschutz auf den Plan? Das ist schon etwas, öhm, eigenartig. ;-D

Coleo #EdwPards v\. Dav!onpFoorxt


Bei Cleo geht es darum, was die Kinder denken.

Jetzt bin ich etwas pikiert. Das ist nicht wahr. Kinder sagen, Eltern denken. Von mir aus können sie denken dass sie den Kalender grenzwertig finden, ich kann mir dann ja überlegen ob ich im Gegenzug vielleicht auch mitteile was ich für grenzwertig halte im anderen Haushalt. Ich möchte nur nicht dass mehr gedacht wird als da wirklich ist.

Aber ich bin guter Hoffnung. Zu Anfang der dritten Klasse gab es bei der Kleinen ziemlich deutlichen Aufklärungsunterricht mit Kondomen, versch. (Holz-) Dildos und bereden/aufklären "schmutziger" Wörtern inklusiven testens wie das mit Kondomen so funktioniert, sowie ich das mitbekommen habe war darüber niemand entsetzt. Einige Kinder sagten aber nichts zu den Eltern, entweder sie sind nach Hause gekommen und haben brühwarm davon erzählt oder sie sprachen davon kein Wort. Weiß ich, da sie am nächsten Tag auf Klassenfahrt gingen und die Eltern davon sprachen beim Treffpunkt.

Mein Kind sprach nachmittags auch davon, ich fand es interessant und fragte mich, bis zu welchem Jahr in dem Alter das negativ aufgefasst worden wäre. Und wo noch heute. Man nimmt ja in dem Alter nicht wirklich an, dass Bedarf an der richtigen Benutzung von Kondomen benötigt ist. Es ist ja nur ein Grundstein bevor eine falsche Konfrontation damit ansteht.

Bei nackten Männern fühlt sich das nicht so an. Vielleicht, weil Männer einfach mehr Selbstbewusstsein haben und ich persönlich nackte Männer nicht gleich mit Sexualität gleichsetze.

Für mich ist Männerstrip auch eher Spaß und Frauenstrip Sex.

Lach, in Omas Kaffeeklatschrunde hatte man dieselbe Einstellung. Die alten (über siebzig) und mittelalten (fast fünfzig um die fünfzig) Damen sind wohl teilweise vor lachen inkontinent gewesen als sie von eben solchen Besuchen sprachen.

B2elaf=ontxe


ist auch dummes Zeug...du findest es also akzeptabel, wenn sie Indianer spielen, sich gegenseitig am Marterpfahl foltern und sich Pfeile ins Auge schießen, aber nackich rumturnen ruft den Jugendschutz auf den Plan? Das ist schon etwas, öhm, eigenartig. ;-D

Quatsch! Sowas hatte Winnetou nie gemacht. ]:D

B|elaf8ontxe


Ich käme nie auf die Idee, einen Kalender mit Nackedeis aufzuhängen, auch nicht in der Garage. Alles hat seine Zeit und seine Ort. Essen und Trinken tue ich ja auch nicht überall. Wenn sich die Leute draußen zugeknöpft geben, dann wohl, weil andere Sachen angesagt sind, die vielleicht 95 Prozent der Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Und sakra, einige dieser Sachen sind bestimmt von hoher Wichtigkeit.

L~olaxX5


Kinder sagen, Eltern denken.

Ähm... Sprichst du da gerade den Kindern eigene Gedanken ab?!

Irgendwie sind die Besuchskinder in deinen Augen seltsame Nicht-Wesen. Du bist dir - aus mir unverständlichen Gründen - sicher, dass es die Kinder auf keine Weise stört. Dass sie sich darüber keine Gedanken machen, dass es sie emotional nicht berührt und auch keine Auswirkung auf ihre Einstellung zu Nacktbildern von sich selbst und ihrem Umgang damit hat.

Erst wenn die Eltern ins Spiel kommen hältst du es für möglich, dass den Kalender jemand blöd finden könnte. Ich finde es echt seltsam wie sehr du mögliche Wirkungen auf die Kinder ausblendest! ":/

K>lXexio


Cleo Edwards v. Davonpoort

Ich sehe da nicht die Zusammenhänge, die Du für Dich siehst bzw. erwähnst Du ja auch nicht alles, was es sich nun mit dieser Aktion auf sich hat.

Klar, es ist sicher auch eine Art der Gleichberechtigung, wenn Frau zeigt, dass sie Männer genauso als Sexualobjekte betrachtet, wie auch viele Männer Frauen als Sexobjekte betrachten. Frau hat ihrem Mann also abgerungen, ihr so einen Kalender zu schenken. Wenn es also um diese Art der Gleichberechtigung geht, dann ist es so ein Kalender und Du bist nun mit Deinem Mann gleichberechtigt. Eure Geschichte.

Es hätte ja auch ein erotischer Kalender sein können, aber aus einem nur Dir bekannten Grund ist es nicht so einer.

Wenn es um nackte Menschen gehen würde, dann geht es weder um Erotik noch um Porno (was ja Dein Kalender absolut ist - der ist nicht erotisch, egal wie es betrachtet wird, er ist schlicht im Graubereich, was bedeutet, dass den viele zumindest als pornographisch angehaucht empfinden und er ist auch völlig beabsichtigt so gemacht, denn es geht ja auch anders, auch wenn es schwieriger ist einen Mann in Szene zu setzten). Ansonsten ist es ja eine Endlosdiskussion, was nun Porno ist und was ein reiner Akt, wobei es sicher auch Menschen gibt, die den David von Michelangelo als pornograpisch ansehen, aber ich meine es in der allgemeinen Definition. Also wenn es nur um nackte Männer/Frauen ginge, wäre es meiner Ansicht nach nicht dieser Kalender. Worum es Dir letztlich geht, weißt auch hier nur Du.

Dann der nächste Punkt - Du würdest den Kalender ja durchaus im Schlafzimmer sehen, nur gehen da Kinder hinein, Deine und fremde. Das hat aus meiner Sicht natürlich mit Deinem Selbstverständnis Deiner Vorbildfunktion zu tun, ist doch egal ob nun für fremde Kinder oder Deine eigenen oder auch für andere Menschen, explizit andere Eltern. Du erwähnst ja: Nun sollte ich vielleicht respektvoll genug sein und den nicht unbedingt in den Flur oder so aufhängen... also denke ich ans Schlafzimmer. Letztlich geht es also darum, wie Du einen pikanten Kalender (Du hättest es ja nicht so formuliert, wenn Du selbst nicht genau wüsstest, dass er nicht harmlos ist) platzierst und für wen der tatsächlich ist, für Dich oder um anderen Deine Vorstellung von Gleichberechtigung zu demonstrieren oder was auch immer, denn das kommt für mich auch nicht wirklich heraus - muss ja auch nicht. Dann ist es auch egal, was die Kinder ihren Eltern sagen, denn das müsstest ja Du den Eltern sagen und die entscheiden dann, ob ihre Kinder in einen Raum dürfen, in dem ein pikater Kalender aufgehängt ist.

PZers;eidxa


Keine Ahnung warum man sich so einen Kalender aufhängen muss. Liegt wohl doch daran, dass man die Männer sexualisiert. Sehr unpassend, gerade wenn Kinder da sind.

BSelaxfonxte


Irgendwie sind die Besuchskinder in deinen Augen seltsame Nicht-Wesen. Du bist dir - aus mir unverständlichen Gründen - sicher, dass es die Kinder auf keine Weise stört.

Das sind auch meine Bedenken. Der Jugendschutz darf nicht umgangen werden. Bei Filmen gibt es eine Altersangabe. "Nicht geeignet für Kinder unter 16!" Das ist keine Willkürregelung sondern entspricht der Lebenserfahrung. Kinder sind einfach noch nicht so gefestigt, um die Inhalte zu verkraften, die wie eine Lokomotive auf sie zurasen.

Dazu hatte ich ein Erlebnis. Mein vierjähriger Neffe saß neben mir auf dem Sofa. Auch lag da ein Karnevalskostüm. Er sah, wie ich die Totenkopfmaske aufzog. Als ich ihn ansah, begann er panisch zu schreien und ergriff die Flucht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH