» »

Pikanter Kalender, (wo) aufhängen?

s3ensi=belmaxnn99


Hier mal mit allen Blättern (Lola, du seist gewarnt. ;-D ): [[http://www.opentoys.com/img/6f0454860a9d50b859cf52436b778358-cl1-68387.jpg]]

Du Schwein ... ]:D ]:D ]:D

L"ola4X5


(Lola, du seist gewarnt. ;-D ):

Naja, so blöd, da noch mal zu klicken wäre ich auch ohne Warnung nicht gewesen. ;-)

Ein unerwünschter Anblick reicht.

sfensIiVbyelNmanYnx99


Naja, so blöd, da noch mal zu klicken wäre ich auch ohne Warnung nicht gewesen.

Hihihihi.

L)ola+X5


Der Name "Real Cocks 2017" von Orion ist ja dann Programm. Für eine besondere Auswahl von "real". ;-) Ja, so hatte ich mir das in etwa gedacht.

Lese ich da richtig heraus, dass es sich um eine sehr einseitige Auswahl handelt? ;-D Es ist also nicht einmal ein halbwegs realistischer Querschnitt verschiedener Größen? ":/ Noch ein Grund mehr, der gegen den Kalender spricht. :=o Noch dazu ein Grund, der zeigt dass das ganze Gerede von der Natürlichkeit der Nacktheit nicht so wirklich mit der Sujetwahl das Kalenders zusammenpasst. :=o

Cjleo E.ddwa_rdps v. Davo)npooxrt


???

Der ist so realistisch wie ein üblicher Nacktfrauenkalender.

Durchtrainierte Männer mit einem fleischigen, nicht erregierten Penis. Und ich persönlich hab auch nie von Natürlichkeit geredet, es ist einfach ein seltenes Gegenstück zu den üblichen Abbildungen nackter Frauen.

PSytYhonisxt


Was ich mir übrigens gut vorstellen kann: nach ein paar Tagen verschwindet wirklich der Reiz und die Aufregung legt sich, und die Aufmerksamkeit wendet sich wieder den wirklich wichtigen Sachen zu. Nur jeder neue Besucher, der den Kalenderherren des Monats zum ersten Mal sieht, ist vielleicht erstmal - wie sag ich das - verblüfft. Oder irritiert. Oder mit dem Geisterbahngefühl erfüllt: einerseits lustvoll interessiert, und andererseits mit einer inneren Angst oder Abscheu konfrontiert.

Lese ich da richtig heraus, dass es sich um eine sehr einseitige Auswahl handelt? ;-D Es ist also nicht einmal ein halbwegs realistischer Querschnitt verschiedener Größen? ":/

Tja Lola, die Antwort auf deine Frage ist nur 1 Klick entfernt. Und du kannst den Herren ja mal tief in die Augen schauen. ]:D

Und ich persönlich hab auch nie von Natürlichkeit geredet, es ist einfach ein seltenes Gegenstück zu den üblichen Abbildungen nackter Frauen.

Du könntest doch mal der Redaktion der EMMA den Tipp geben, ein Centerfold einzuführen. Der Effekt auf die Auflage würde mich ja interessieren. :-)

Im Ernst: ich mag das Selbstverständnis, das zu hier zum Ausdruck bringst, Cleo. Aber ich glaube trotzdem an einige Kinder, und besorgte Muttis/Vatis, die mit Ablehnung reagieren oder sich den sozialen Kontakt überlegen. In dem Sinne entscheidest du für deine Kinder mit.

FIla3meWchen79


Im Ernst: ich mag das Selbstverständnis, das zu hier zum Ausdruck bringst, Cleo. Aber ich glaube trotzdem an einige Kinder, und besorgte Muttis/Vatis, die mit Ablehnung reagieren oder sich den sozialen Kontakt überlegen. In dem Sinne entscheidest du für deine Kinder mit.

ich seh das auch so.

Jeder hat ein anderes Verständnis für Nacktheit..was ich gut finde, müssen andere noch lange nicht gut finden.

Andererseits lässt sich die Verständnisfrage auch auf verschiedene andere Lebenslagen projezieren.

Wenn ich arg religiös bin und mein Haus extrem religiös gestalte und meine Kinder dahingehend erziehe,dass Gott der wichtigste Mensch im Leben ist,dann kommt das vielleicht auch nicht überall gut an und einige Eltern haben ein ungutes Gefühl, ihre Kinder bei mir zu parken.

Das kann man bestimmt noch auf andere Dinge beziehen. Drum:lebe jeder,wie er mag und es für sich verantworten kann.Wer nicht zu mir kommen mag (sei es wegen einem Nacktkalender oder einem Kreuz) ,der muss es lassen. Man kann es nicht allen recht machen.

dYirk=l


Wenn ich arg religiös bin und mein Haus extrem religiös gestalte und meine Kinder dahingehend erziehe,dass Gott der wichtigste Mensch im Leben ist,dann kommt das vielleicht auch nicht überall gut an und einige Eltern haben ein ungutes Gefühl, ihre Kinder bei mir zu parken.

Aber man muss deshalb nicht sein Kruzifix entfernen.

Es ist übrigens ein Kalender weil ich schon sooo viele Kalender mit nackten Frauen gesehen habe, aber Männer eben NICHT komplett abgelichtet werden, so ein Kalender war für mich einfacht etwas... ein Symbol der Gleichberechtigung?

Wenn der Kalender ein Symbol der Gleichberechtigung ist, dann hat er eine wichtige Funktion für die Aufhängerin, und etwaige Befindlichkeiten von Besuchern haben hintanzustehen. An ihrer Stelle würde ich ihn demonstrativ neben den Kalender mit den nackten Fauen hängen.

Fqlqamec[h_exn79


Aber man muss deshalb nicht sein Kruzifix entfernen.

hab ich nicht gesagt ;-)

aber einen Naktkalender eben auch nicht.

ICH entscheide, wie ich lebe und ICH entscheide, wo ich meine Kinder zum spielen hinschicke.

CIomr#an


Danke für den Link, Cleo. Der Name "Real Cocks 2017" von Orion ist ja dann Programm. Für eine besondere Auswahl von "real". ;-) Ja, so hatte ich mir das in etwa gedacht.

Wenigstens sind die Herren nicht übermäßig ausgestattet, aber auch nicht gerade Männerdurchschnitt. Vielleicht melden sich demnächst Freunde der Kinder hier auf Med1 an, weil sie glauben, ihr Penis sei zu klein ;-D .

Ich versuche das halt zu differenzieren. Nacktheit ist kein Problem. Entweder in ihrer Natürlichkeit oder eben in einer deutlichen Ästhetik. Die Ästhetik des Schwanzkalenders ist halt nun mal recht eindimensional. Dicke Muckis, s/w-Fotos und klare Penis-Präsentation. Ist in Ordnung, wenn es einem gefällt, aber der gewünschte Effekt ist nun mal nicht die Ästhetik, sondern große Schwänze (die zu diesem Zweck auch teileregiert aufgenommen wurden, wenn mich mein Auge nicht täuscht). Der Kalender agiert daher bewusst unter der Grenze des Pornografischen, reizt die Stilmittel aber eben so weit aus wie möglich.

Mir kommt hier unweigerlich das Attribut "billig" in den Sinn. Das Äquivalent für Männer würde vermutlich heißen "Heiße Mösen" und würde Photoshop-Damen mit drallen Oberweiten und eben gerade so weit gespreizten Beinen abbilden, dass es eben nicht pornografisch ist. Kann einem immer noch gefallen (ich gucke ja auch mal Pornos), aber meine Gründe, das nicht offen aufzuhängen wären ganz andere. Ich würde nicht wollen, dass ich ausgerechnet mit so einem Kalender von Besuchern als Kulturbotschafter in dieser Sache verstanden werde. Ist halt eher eine Stil-Entscheidung.

M1atzezBerxlin


Der Kalender agiert daher bewusst unter der Grenze des Pornografischen, reizt die Stilmittel aber eben so weit aus wie möglich.

Das Äquivalent für Männer würde vermutlich heißen "Heiße Mösen" und würde Photoshop-Damen mit drallen Oberweiten und eben gerade so weit gespreizten Beinen abbilden, dass es eben nicht pornografisch ist.

Die Definition von Pornografie:

Pornografie, auch Pornographie, ist die direkte Darstellung der menschlichen Sexualität oder des Sexualakts, in der Regel mit dem Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen. Dabei werden die Geschlechtsorgane in ihrer Aktivität häufig bewusst betont.

Trifft imho zu 100% zu auf diese Bilder. Die Darstellung der Penise ist exzessiv. Man erkennt deutlich die Eichel, vorgezogene Vorhaut etc.

Wenn das keine pornografischen Bilder sein sollen, weiß ich nicht, was die Steigerung wäre? ???

b_ellaKgia


Im Ernst: ich mag das Selbstverständnis, das zu hier zum Ausdruck bringst, Cleo. Aber ich glaube trotzdem an einige Kinder, und besorgte Muttis/Vatis, die mit Ablehnung reagieren oder sich den sozialen Kontakt überlegen. In dem Sinne entscheidest du für deine Kinder mit.

:)^ Genau so ist es.

Nacktheit ist kein Problem.

Das stimmt, und ich habe z.B. kein Problem, wenn mein Kind mich nackt sieht. Bei Besucherkindern würde ich das aber tunlichst unterlassen, obwohl es normal und natürlich ist ;-D

Mir fallen da diese "Kommunen" aus den siebziger Jahren ein, wo ganz unverblümt FKK ausgelebt wurde.

Ich hatte später öfter mit Leuten zu tun, die das als Kinder sehr schrecklich fanden und auf die das nicht die Auswirkung hatte, die die Eltern beabsichtigt hatten. Sie wurden eher prüde.

ICH entscheide, wie ich lebe und ICH entscheide, wo ich meine Kinder zum spielen hinschicke.

Eben. Und du solltest damit rechnen, dass die Beschaffenheit des Kalenders möglicherweise von den Besucherkindern nicht sehr realistisch zu Hause beschrieben wird. Vor allem dann, wenn sie so etwas bislang nicht gesehen haben.

Auch Frauenkalender hängen nicht in jedem Haushalt rum ;-)

Du solltest also billigend in Kauf nehmen, dass das ein oder andere Besucherkind vielleicht nicht mehr kommen darf, egal ob du die Gründe dafür nun verstehst oder nicht.

F8lamzech&en79


Du solltest also billigend in Kauf nehmen, dass das ein oder andere Besucherkind vielleicht nicht mehr kommen darf, egal ob du die Gründe dafür nun verstehst oder nicht.

genauso sieht es aus.

Bei uns hängen weder nackte Frauen,noch nackte Männer im Haus.

M|atzerBerlxin


Ich habe noch nie bei jemanden Zuhause Nacktkalender gesehen. :|N

Die einzigen Orte, wo ich sowas gesehen habe, waren Autowerkstätten.

LholaX#5


Ist halt eher eine Stil-Entscheidung.

So sehe ich das auch. :)z

Geschmackvoll geht für meine Begriffe anders....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH