» »

Pikanter Kalender, (wo) aufhängen?

b"l9ackhe&arteGdqueen


Und jetzt darfst du dich weiter darüber empören, dass die Zeitgenossen nicht deinem Ruf folgen und als Nackedeis herumlaufen.

Darum geht es ja nicht, es kann ja jeder rumlaufen wie er will.

Wäre halt schön, wenn leicht (oder nicht) bekleidete Menschen auch unbehelligt so rumlaufen könnten, wie sie wollten, ohne direkt als Flittchen, leichtes Mädchen oder als unsittsam etikettiert zu werden ;-)

Weil mal ehrlich, unten drunter sind wir alle nackt. Jeder und jede.

Und ob man Eltern am liebsten als asexuelle Wesen wahrnimmt hängt, denke ich, durchaus von der Sozialisierung ab. Eben, ob die Eltern liebevoll und nahe miteinander umgehen und sich selbst nicht nur als Eltern, sondern auch als Paar wahrnehmen. Das bekommt man ja üblicherweise auch von Kindesbeinen an mit.

Und übrigens.. so wie wir das Zusammenleben in Familien kennen, war und ist es weiß Gott nicht überall. In einigen Gegenden der Welt leben Menschen durchaus auf sehr engem Raum zusammen und teilen sich zB eine einzige Einzimmerhütte. Oder eine Einzimmerwohnung. Ich denke nicht, dass da die Eltern komplett auf ihre Sexualität verzichten, nur weil sie ihr Leben und ihren begrenzten Wohnraum mit Kindern und Jugendlichen teilen.. ;-)

Weil eben nicht nur die Bedürfnisse des Nachwuchses zählen, sondern auch die Bedürfnisse der Eltern. Nicht nur im Bezug auf Sexualität, Nacktheit oder was auch immer, sondern ganz generell. Ich denke, Eltern können auch dann gute Eltern sein, wenn ihre Kinder nicht Zentrum, sondern "nur" Teil ihres Universums sind.

EkineGYute]Fragxe


Und übrigens.. so wie wir das Zusammenleben in Familien kennen, war und ist es weiß Gott nicht überall. In einigen Gegenden der Welt leben Menschen durchaus auf sehr engem Raum zusammen und teilen sich zB eine einzige Einzimmerhütte. Oder eine Einzimmerwohnung. Ich denke nicht, dass da die Eltern komplett auf ihre Sexualität verzichten, nur weil sie ihr Leben und ihren begrenzten Wohnraum mit Kindern und Jugendlichen teilen.. ;-)

Da hast Du wohl Recht, aber ich glaube auch, dass ein Kind was in einer "Standard-Familie" aufwächst, also so wie es die meisten von uns kennen, das durchaus traumatisierend finden könnte (je nach Alter etc.). Also ich habe als Kind im Ehebett gepennt, ziemlich lang, so bis ich 8 war. Meine Mutter schlief oben ohne und ich habe HEUTE noch ein Problem damit. Sie ist damit total locker umgegangen, hat mich auch mit zum Gyn genommen als sie schwanger war etc. Ich glaube, dass ich davon durchaus einen Knacks weg bekommen habe. Ich hatte LANGE das Problem dass ich keinen Sex haben konnte, ohne dass mir entsprechende Bilder in den Kopf kamen. Als Kind war mir das völlig unbewusst, das kam mir erst später.

Ich weiß gar nicht wie das rechtlich ist. Man darf ja Kindern keine Pornographie zugänglich machen, soweit ich weiß. Aber wie ist das denn (theoretisch), wenn die Eltern vor ihrem Kind pimpern? Interessiert mich nur mal rein Interessehalber. <-- Doppelt gemoppelt usw.

BHelafxonte


Also ich hätte wohl weniger ein Problem mit den Bildern an sich gehabt als Teenager, als vielmehr mit meiner Mutter (Gott hab sie selig), wenn sie sich sowas in die Bude gehängt hätte.

:)=

Man will doch seine Eltern nicht als sexuelle Wesen wahrnehmen während der Teenagerzeit. Klar, sie haben Sex, so ist man entstanden, aber mir wäre das unendlich peinlich.

Für uns Kinder waren die Eltern unsere Lebensversicherung. Für mein Verständnis waren wir ein unzertrennliches Team. Das hätte ich nicht aufrechterhalten können, wenn sie ihren Sex in irgendeiner Form öffentlich gemacht hätten, denn das hätte mir meine Ausgrenzung signalisiert.

Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, aber dieser Kalender ist für mich mal wieder ein Beispiel warum es gut ist, dass jemand Kleidung erfunden hat. Eklige Dödel.

Viele Jahre bin ich wöchentlich zur Sauna gegangen, und FKK hatte ich auch gemacht. Irgendwann fragte ich mich, warum die Evolution nicht die "einfahrbare Teleskopantenne" erfunden hat, anstatt es bei den Schrumpelnudeln zu belassen.

b8lackh[ealrtedquxeen


Aber wie ist das denn (theoretisch), wenn die Eltern vor ihrem Kind pimpern? Interessiert mich nur mal rein Interessehalber.

Es gibt, soweit ich weiß, verschiedene Definitionen was sexueller Missbrauch ist und wo dieser anfängt.

Ich habe im Kopf, dass es dann sexueller Missbrauch ist, wenn der GV vorsätzlich so durchgeführt wird, dass das Kind diesen bewusst miterlebt.

Das heißt in etwa: wenn Eltern ein tief schlafendes Neugeborenes im Zimmer haben und im selben Zimmer leisen GV haben, ist das kein Missbrauch. Wenn man Sex hat, während andere wache Menschen im selben Raum sind, würde das schon ganz anders aussehen.

C*leo EdXwar=ds |v. D3avonpoort


Ihr seid ja lustig.

Für die Kinder ist der Kalender keine sexuelle oder gar notgeile Sache der Mama, noch nicht einmal ein direkter Ausdruck von Sexualität bzw. -meiner- Sexualität. Genau genommen ist es dieser für mich noch nicht einmal selbst.

Ich weiß natürlich dass dieser Kalender eine gewisse Sexualität beinhalten/ansprechen soll, ich hab ihn ja auch spontan

-pikant- genannt, aber ich krieg absolut keine "sexuellen Gefühle" damit verbunden.

Wahrscheinlich merken das auch meine Kinder und haben deswegen kein Problem damit.

Aber ich krieg das auch gebacken aus vermeintlich lachhaft schlüpfrigen Sachen jegliche Sexualität rauszunehmen und diese nüchtern zu erklären. Wird mir jedenfalls öfter mal nachgesagt als ich "kritisiert" wurde wieso ich nicht eine normale Mutter sein kann die rot anläuft und peinlich berührt ist weil das Kind ein Wort gehört hat dessen Bedeutung es nicht wirklich kannte.

Och, ich bin da für meine Kinder kein wahrgenommenes sexuelles Wesen, selbst mit einem nackten Männerkalender. Wahrscheinlich bin ich nur wie ein Lexikon.

ENinecGuteFxrage


@ Cleo:

Man kann halt hier als Mitschreiberling nur die eigene Sicht der Dinge wahrnehmen. WIE es letztlich bei Dir zu Hause ist, wie Du oder Deine Kinder etwas sehen und empfinden, dass kannst nur Du selbst fühlen und wissen. Aber mir scheint es, dass es Dir ja auch gar nicht darum ging OB Du den Kalender aufhängen sollst wegen Deiner Kinder, sondern darum wie Fremdlinge von außen reagieren könnten. Das find ich halt zu schwierig zu beurteilen. Ich denk es gibt solche und solche. Kindermund kann da halt auch viel anrichten. Da sagt Kind A zu Kind B: "Du bei der Cleo da hängen lauter "hihihihihihi Pimmels" und dann hören das die Eltern und.. und... und... ! Ich schließ mich dem Höschenvorschlag daher an :-D da kann man sicher sogar lustige Höschen machen. So ne weiße, mit rosa Herzchen! müssen aber lange Höschen sein, mit nem Slip kann man die Eumel da schlecht verdecken.

s$ensibeSlmannx99


OB Du den Kalender aufhängen sollst wegen Deiner Kinder, sondern darum wie Fremdlinge von außen reagieren könnten.

Wer sein Handeln vornehmlich danach ausrichtet, damit andere nicht schlecht über ihn denken mögen, ist ein armer kleiner angepasster Wicht ...

Dabei geht es nicht darum den Streit und die Provokation möglichst groß werden zu lassen, sondern zu seinen eigenen Haltungen zu stehen und diese auch anderen Menschen sachte und vorsichtig zu verklickern ich fühle mich diesbezüglich nicht unbedingt als der Geschickteste dieses Anspruchs

LjolahXx5


Wäre halt schön, wenn leicht (oder nicht) bekleidete Menschen auch unbehelligt so rumlaufen könnten, wie sie wollten,

Leicht bekleidet ist doch ohnehin möglich. Und bei nicht bekleideten Leute finden es eben die meisten schön, dass das NICHT üblich ist.

Ich fände es überhaupt nicht schön, wenn ich plötzlich überall mit Nackten rechnen müsste. Und nein, ich finde nicht, dass ich deswegen gleich prüde bin. ;-D

Cqleo Ed/wardsI vF. Davonp?oort


Kindermund kann da halt auch viel anrichten. Da sagt Kind A zu Kind B: "Du bei der Cleo da hängen lauter "hihihihihihi Pimmels" und dann hören das die Eltern und.. und... und...

:)z Richtig, genau das war der einzige Punkt der mich überlegen ließ. Was könnten Kinderworte im Gehirn der Eltern auslösen wenn die davon quatschen dass da nackte Pimmel zu sehen sind.

sxens'ibelma6nn99


Und nein, ich finde nicht, dass ich deswegen gleich prüde bin.

such's dir aus:

aus Wikipedia:

Im weiteren Sinne bezeichnet Prüderie eine Geisteshaltung, die das Ziel hat, sexuelle Äußerungen jeglicher Art in der Öffentlichkeit und teilweise auch im Privatbereich weitestgehend auszuschließen. Dies betrifft vor allem die Darstellung oder auch nur Andeutung von Erotik in Ton- und Bildform, Mode, Massenmedien, Literatur, historischen Zeugnissen, Konversation.

Was könnten Kinderworte im Gehirn der Eltern auslösen wenn die davon quatschen dass da nackte Pimmel zu sehen sind.

Es sollte bei den Eltern auslösen: "Oh, ich glaube, ich muss mal mit unserem Kind darüber reden"- gut wäre, wenn dabei bei den Kindern ankommt: Das gehört zum männlichen Menschen- es ist ein Körperteil und ist nichts Böses oder Abartiges.

F:lamecYhen79


Ich weiß natürlich dass dieser Kalender eine gewisse Sexualität beinhalten/ansprechen soll, ich hab ihn ja auch spontan

-pikant- genannt, aber ich krieg absolut keine "sexuellen Gefühle" damit verbunden.

ich habe ja nur das eine Blatt gesehen und da stellte sich bei mir nur ein "AUA" ein. Das Ding ist ja mal so dick und fleischig und das im unausgefahrenen Zustand :-o da will ich den gar nicht errigiert sehen"Autsch" ]:D ]:D ]:D

Kindermund kann da halt auch viel anrichten. Da sagt Kind A zu Kind B: "Du bei der Cleo da hängen lauter "hihihihihihi Pimmels" und dann hören das die Eltern und.. und... und...

naja Kindermund tut Wahrheit kund...aber nicht immer...wenn ich so drüber nachdenke,was meine Kinder im Kindergarten und Co schon verkündet haben.....sollte mir eines meiner Kinder erzählen, bei Müllers hängen Pimmel im Flur, würde ich wohl aus Neugierde beim nächsten Bringen einfach mal nen langen Hals machen,um die heiligen Pimmel auch mal zu sehen....oder wenn es eine gute Bekannte ist,würde ich wohl direkt fragen, wo die ganzen Pimmel denn sind, ich will auch mal gucken 8-) 8-) 8-)

B$ela5fontxe


@ sensibelman

Kannst du dir nicht vorstellen, dass es Leute gibt (es wird eine Mehrheit sein), die überhaupt keine Probleme mit ihrem partnerschaftlichen Intimleben haben, und die es trotzdem vorziehen, angezogen unter angezogene Menschen zu gehen? Deine Einteilung in zwei Gruppen a) prüde, verklemmt, unterdrückt, zugeschnürt, zurückgeblieben, und b) offen, frei, kleiderlos, enthemmt, erlöst, fortschrittlich ist schon arg bizarr!

Wie kommt man auf so etwas?

E+ineGu6teFraxge


Viele Jahre bin ich wöchentlich zur Sauna gegangen, und FKK hatte ich auch gemacht. Irgendwann fragte ich mich, warum die Evolution nicht die "einfahrbare Teleskopantenne" erfunden hat, anstatt es bei den Schrumpelnudeln zu belassen.

:-D :-D :-D Ihr seid da echt nicht zu beneiden. Wenn sie "groß" sind und man als Frau Bock hat, ist so ein Schnippelchen ja was leckeres. Aber das Schmunzeln, wenn er hinterher eingerollt und fertig da rumdoingelt musste ich mir auch schon das ein oder andere mal vergleichen. Aber.. mach dir nix draus. Wir Frauen haben halt radioaktives Gemüse :-D... Oder wie war das? Vor dem GV gleicht die weibliche Vagina einer erblühenden Auster. Danach einer Bulldogge die ne Schüssel Pudding gefressen hat |-o

CGomr-an


ROTFL ;-D *:) :)^

Wirklich ein super Faden.

F~lamec?h-en7x9


Irgendwann fragte ich mich, warum die Evolution nicht die "einfahrbare Teleskopantenne" erfunden hat, anstatt es bei den Schrumpelnudeln zu belassen.

weil keine Frau die Katze im Sack kaufen will?? ]:D ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH