» »

Gute/schlechte Erfahrungen mit Minijob

t}if3fy00x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo.....würde gerne eure Erfahrungen wissen mit Minijobs.

Ich hatte schon 3 und meine Erfahrungen sind negativ. Mein Eindruck ist daß man nur ausgenutzt wird. Viele, viele Stunden arbeiten für wenig Geld.

:(v

Antworten
P'lüs*chbxiest


In welchen Branchen hast du denn schon gearbeitet?

PLlüschQbiest


[[https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/04_arbeitsrecht/02_mindestlohn/node.html]]

Du kannst den Mindestlohn geltend machen.

BrunAt}erHunxd88


Ich habe bisher 2 sehr gute Erfahrungen gemacht. Einmal im Supermarkt für 9,50 die Stunde und mit guten Kollegen. Seit 2 Jahren habe ich einen Minijob neben meinem Studium, in dem ich eine gute Arbeit in einem tollen Team habe und 13,50 Euro pro Stunde bekomme.

Wenig Geld und ausgenutzt werden kann ich nicht bestätigen, ist aber natürlich überall verschieden..

tCiffyx007


Ok....musste mit der Zeit immer mehr Stunden machen,,,bekam ich natürlich nicht bezahlt. Ging mir bei 3 minijob so.

B]untedrHunXdx88


Aber du hast doch einen festen Vertrag, in dem Gehalten und Stunden angegeben sind? Ich meine klar mache ich auch mal (!) einige Minuten oder mal ne Stunde länger, aber das ist ganz selten. Und Mehrarbeit bekomme ich auch bezahlt. Ist das in deinem Vertrag nicht so geregelt?

t8iffyO007


JA OK....Aber wenn du über deine Stunden kommsty? Uns dqs auf DAUER find ich es nicht ok

DWasWa\rWohFlNix


Dann mach vom Arbeitsrecht gebrauch. Eine gewisse(!) flexibilität sollte man schon an den Tag legen als AN (sofern es privat möglich ist), aber das sollte an anderer Stelle eben wieder reingeholt werden (entweder via Geld oder via Freistunden).

das ! hinter "gewisse" soll einfach nur heißen, dass man sich auch nicht als Esel hinzustellen braucht. Es ist ein geben und nehmen, welches nicht über die Stränge schlagen sollte

tHif6fy}0x07


Natürlich macht es mir nichts aus zu arbeiten. ..gerne auch länger wie nötig. ...aber nicht um jeden Preis. Bei der letzten Fa. Bin ich weggegangen und mussten mir noch 4 Monate Geld nachbezahlen. Statt 2 Tage die Woche waren es auf einmal die ganze Woche. Um nür ein Beispiel zu nennen

cehEi


Also ich hab eine Minijobberin für 10€/Std bei mir angestellt. Ich denke, sie ist ziemlich zufrieden bei uns. Und wir sind seeehr zufrieden mit ihr.

tjiff@y007


@ chi....hast du einen Job für mich� ??? ?? ...? ......spässle

Spässle!

Ich denke es iSt reine Glücksache. Selbst eine Gemeinde bezahlt das mindeste was sie muss..das waren in diesem Fall knapp 9 €

J"essSKlybth exrin


Über 25h/Woche, für 4,50€/Stunde.

Ja, Minijobber werden gerne ausgenutzt, lassen sich aber auch gerne ausnutzen. Die wenigsten kennen ihre Rechte bezüglich Urlaub, Feiertagen und Sonderleistungen.

Aber was spricht gegen einen Festjob tiffy? Dein Sohn ist groß genug, dass du wieder zu,indest TZ arbeiten gehen kannst. Ist auch sinnvoller für die Rente später.

t.i>ffyc00x7


Ok wenn ich das lese dann hab ic h was falsch gemacht ...lodert echt nur Pech

t%iffy0x07


.....J will keinen minijob mehr. .bewerbe mich nur noch auf Teilzeitstellen.

Pflüsch\biekst


4,50 Euro de Stunde ??? :-o

Das muss aber schon eine Weile her sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH