» »

jetzt mal ernsthaft. Schimmel auf Kunststoff. Wegwerfen?

yqess8esnxeee hat die Diskussion gestartet


Also um es kurz zu machen, weil ich es eigentlich Kindergeburtstag finde. Vor ein paar Tagen haben Freundin uns ich wieder gekocht. Wollten eine Sauciere nutzen....Da stelleten wir fest das die Sauce von letzter Woche noch drin war.....Ops. Am Rand schon Schimmel. Meine Freundin bestand auf ein wegschmeissen von dem Teil. Ich konnte nicht anders als lachen. Mein Hinweis es einfach in die SPülmaschine zu stellen war icht angenommen. Man hätte doch gelernt das man das nicht mehr nehmen kann. Hallo? Warum nicht. Na gut. Unter Protest habe ich es in die Tonne geheauen. Und ein sauteures Teil neu gekauft. Bin ein alter Sturkopf. Das mache ich dann aus Protest. Für 300€ sah es ganz gut aus. OK auch kindergeburtstag. Aber muss man das wirklich wegschmeissen? Bin kein Hypochonder übrigens.

Antworten
ShchokBoladensüchxtige


Nö, nicht wegwerfen. Ordentlich putzen und fertig.

Aber jeder hat so seine Macken...

300 EUR für ein solches Teil? Wow! :-o

mLond+Wsterxne


Warum hast Du es weggeworfen? Bist Du der Sklave Deiner Freundin? Machst Du alles, was sie Dir befiehlt?

yaesTsesnleee


Ich weiss . 300€ sind völliger Schwachsinn. Aus Edelstahl mit Trallala. Ich hätte es gewaschen und fertig....

ysessensnexee


Ach nee . War silber....

XFiraixn


Eigentlich reicht gründliches heißes Spülen von Hand oder in der Spülmaschine. (So mach ich es)

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, nimmt auch noch Essigessenz, Spiritus oder Chlorreiniger (nur eines davon, die Mittel nicht kombinieren!)

Da der Schimmel im Plastik keinen Nährboden findet und deshalb auch nicht in die Tiefe wachsen kann, ist jegliches Plastikgeschirr dann wieder normal zu verwenden.

Zumindest soweit ICH weiß.

P5ythtonisxt


Na gut. Unter Protest habe ich es in die Tonne gehauen. Und ein sauteures Teil neu gekauft. Bin ein alter Sturkopf. Das mache ich dann aus Protest. Für 300€ sah es ganz gut aus.

Passive Aggressivität nennt sich das, yessesneee. An sich willst du damit ja erzwingen, dass beim nächsten Mal diese neue Sauciere nicht wieder entsorgt werden muss, wenn es darin geschimmelt haben sollte.

Ich finde aber, so ein Handeln mit passiver Aggressivität klappt nicht auf Dauer und zerstört eure Beziehung. Besser: sie mit Argumenten und Fakten überzeugen. Ich weiß, das klappt auch nicht immer bei Parterinnen/Partnern, aber hier hätte ich es versucht. Bei solchen objektiv beweisbaren Sachen klappt das noch besser als bei rein subjektiven Geschichten. Es braucht natürlich ne Spur Rationalität bei der eigenen Freundin, aber in Punkt lohnt es sich IMHO immer, keine absolut irrationale Freundin zu haben. :-D

mvond+[sterxne


Ich finde aber, so ein Handeln mit passiver Aggressivität klappt nicht auf Dauer und zerstört eure Beziehung.

Ja, das sehe ich auch so. Der TE hat sich bescheuert verhalten, damit die Freundin etwas einsieht. Das Blöde daran ist nur: Die Freundin hat sich ebenfalls bescheuert verhalten, damit er endlich etwas einsieht. (Meine Interpretation)

Besser: sie mit Argumenten und Fakten überzeugen.

Finde ich nicht besser. Meiner Ansicht nach geht es darum, unterschiedliche Meinungen zum Thema Sauberkeit zu respektieren.

a:ug2o33


Wie soll sich das Zusammenleben mal fortsetzen wenn alles gleich in die Tonne gehauen wird? Vernunftsmenschen hätten das Ding heiß gereinigt und danach die Experten gefragt, ob ein Plastikgefäß, in dem sich ein verschimmeltes Lebensmittel befand, noch zu nutzen ist oder was damit als nächsten Schritt anzustellen ist.

Essig zur Schimmelbeseitigung wird empfohlen; Plastikgerät sollte eher mit Zitronensäure statt Essig gereinigt werden.

SZai^yra


Erst Plastik, dann Silber und Kindergeburtstag? Zudem Silber wegwerfen statt evtl. einschmelzen zu lassen? Klingt ziemlich wirr.

Rsoge;rRabxbit


Finde ich nicht besser. Meiner Ansicht nach geht es darum, unterschiedliche Meinungen zum Thema Sauberkeit zu respektieren.

Wenn man zusammen lebt und das Essen für Beide damit zubereitet wird, sollte es schon selbstverständlich sein, dass man sich gemeinsam auf eine Lösung einigt (wie auch immer die am Ende aussieht).

TE, was genau willst du denn jetzt noch diskutieren?

SYchokoOladensGüchtigxe


Warum hast Du es weggeworfen? Bist Du der Sklave Deiner Freundin? Machst Du alles, was sie Dir befiehlt?

Was sind das denn für Fragen? ":/

Manche Sachen sind es einfach nicht wert, daß man darüber einen Streit entfacht. Kann ich auch verstehen. Würde mich auch nicht über so ein Kunststoff-Teil streiten wollen. Hätte dann nur nichts für 300 EUR gekauft. Und ich würde das Thema VIELLEICHT auch nochmal zu einem anderen Zeitpunkt ansprechen (damit nicht das Silber-Teil auch irgendwann in den Müll muß).

Und bescheuert verhalten hat sich keiner in meinen Augen. Ich schätze, bei ihm war es eben genauso, daß es einen Streit nicht wert war. Daß er dann für so viel Geld ein neues Teil kauft - nun ja, das kann man so oder so beurteilen. Aber wieviel man für was ausgibt ist auch immer eine Sache des Einkommens, das man hat. Das ist halt Ansichtssache und eben eine Frage der Prioritäten.

Auch die Freundin hat sich nicht bescheuert verhalten. Gibt sicher mehr Leute, die mit Schimmel ein massives Problem haben. Oder auch mit anderen Dingen, die es eigentlich nicht wert sind. Ist halt so und ich finde das auch nicht schlimm. Kann halt nervig sein, wenn der Partner/die Partnerin irgendeine solche "Macke" hat, aber oft hat man ja selbst auch seine Eigenheiten.

PsythZonis/t


Ich habe nochmal überlegt und habe eine andere Einschätzung gefunden, wenn die Freundin doch rational handelt:

Die Freundin wägt folgendes ab: die Plastiksauciere kostet in der Wiederbeschaffung vielleicht 5-15 Euro. Der potentielle Schaden ist eine Krankheit durch den Schimmel mit einer Einschränkung der Lebensqualität, ggf. auch Verdienstausfall bei Selbstständigkeit. Die Eintrittswahrscheinlichkeit sieht sie als hoch (eigene Überzeugung/Erziehung). Und sie kommt zu dem Ergebnis: die Plastiksauciere soll weggeworfen werden. Der Verlust ist kleiner als das Risiko.

Er macht ja eine vergleichbare Überlegung: aber in seine Betrachtung, sieht er nach Reinigung der Plastiksauciere die Eintrittswahrscheinlichkeit einer Erkrankung als gering bis fast null/null. So möchte er die Plastiksauciere reinigen und weiterbenutzen.

Lohnt sich nun ein Streit? An sich eher nicht, denn der Absolutwert ist ja gering.

Eine Entscheidung ist durchaus zu verstehen: die Plastiksauciere wird entsorgt. Grund: ihr Wert ist geringer als der Streit zwischen beiden wert wäre. Das irrationale Element kommt eigentlich mit seinem Neukauf in der genannten Höhe, weil er eine mit Silber oder aus Silber kauft für 300 EUR. Im Prinzip "bestraft" er sie durch Geld ausgeben. Und erzwingt damit die Reinigung, wenn es wieder zu Schimmel darin kommen sollte. Nebenbei etwas unpraktisch: bei Silber muss man immer checken, ob es spülmaschinenfest ist.

Wie hätte er das anders machen können, wenn er nicht so emotional stur gekauft hätte: sie fragen, welche Materialien eben auch aus ihrer Sicht doch reinigbar sind, auch wenn es drinnen schon geschimmelt hat. Und ich denke, z.B. auf Edelstahl hätte man sich einigen können (z.B. Zahnarztbesteck ist aus Edelstahl). Dann hätte er eine Edelstahl-Sauciere für 20-30 EUR gekauft und es wäre dann eine Sauciere im Haushalt, von denen beide die Reinigung akzeptieren, falls es darin nochmal schimmeln sollte. Diese Lösung gefällt mir im Nachhinein noch besser.

Nur wenn man sehr viel teures Plastikgeschirr im Haushalt hätte, lohnt sich an sich die Diskussion und das Argumentieren und das Sie-Überzeugen-Wollen.

Just my $0.02.

PTyt.honxist


Lustig, unsere Postings haben sich überschnitten, Schokoladensüchtige. @:) Mir ist das vorhin beim Autofahren so eingefallen.

m ond+_stexrne


@ Schokoladensüchtige

Ich korrigiere mich: Die Freundin hat im Prinzip nichts gemacht. Sie hat lediglich argumentiert. Insofern kann man nicht sagen, ihr Verhalten war bescheuert.

Ich würde sagen, sie hat irrational argumentiert.

@ Pythonist

Man kann die Argumentation der Freundin als eine liebenswerte kleine "Macke" betrachten. (So in der Richtung sieht es Schokoladensüchtige.) Man kann dem Freund raten, die Sache auf sich beruhen zu lassen, weil es nur um eine billige Plastikschüssel geht. Man kann auch die Darstellung des TE bezweifeln.

Das halte ich alles für gerechtfertigt.

Es ändert jedoch nichts daran, dass die Argumentation der Freundin, so wie sie vom TE dargestellt wurde, irrational ist. Mit ihrer Argumentation kann man das schmutzige Geschirr nach jedem Essen wegwerfen, weil es eventuell nicht richtig sauber wird.

Dafür ist sie nicht, weil sie keine große "Macke" hat, sondern nur eine kleine. Das ändert nichts an der Art ihrer Argumentation. Sie ist irrational.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH