» »

Ehe für Alle

L;o_vHuxs


mond+sterne

Die Befürworter der "Ehe für alle" lehnen diese Unterscheidung überlicherweise ab.

Das nehme ich so nicht wahr. Mir scheint es sich so zu verhalten:

Wer die "Ehe für alle" ablehnt, tut dies entweder, weil er es nicht richtig findet, dass gleichgeschlechtliche Partner heiraten dürfen. Was Befürworter ablehnen ist, aufgrund dieser Befindlichkeit (zu der ich außer dem Verweis auf eben diese Befindlichkeit kein in sich stimmiges Argument kennengelernt habe) die von dieser Befindlichkeit gewünschte Unterschiedung (die einen dürfen heiraten, die anderen nicht) zu treffen.

Oder sie lehnen die "Ehe für alle" ab, weil sie durch dieses Gesetz ihre Vorstellung von der "klassischen Ehe" in aus ihrer Sicht unzulässiger und nun nicht mehr akzeptablen Weise modifiziert sehen. Es sind vor allem diese, die die Unterscheidung ablehnen und nur den einen Ehebegriff kennen: ehemals "klassisch", nun "für alle". Und daraus dann schließen, dass eine Ehe zwischen Mann und Frau NACH dem Gesetz irgendwas anderes geworden sei, als sie VORHER war. Dass das nicht stimmt, zeigt die Begriffshierarchie.

mNir\ix80


Aber wenn ich in einen Kaffee bestelle, meine ich nunmal das Getränk und nicht die Frucht. (@Chomsky: Deshalb würde ich mich von dem Café-Inhaber verarscht fühlen.)

Würdest du dich z.B. verarscht fühlen, wenn ein verheirateter Arbeitskollege auf eine Firmenfeier unerwarteterweise einen Ehemann mitbringt, obwohl er sich zuvor nie geoutet hat? :-o

eYnigmatjic1606


Aber wenn ich in einen Kaffee bestelle, meine ich nunmal das Getränk und nicht die Frucht. (@Chomsky: Deshalb würde ich mich von dem Café-Inhaber verarscht fühlen.)

Wenn du in einem Café einen Kaffee bestellst, dann bringt dir der Kellner auch einen Kaffee. Und keine Kaffeebohne. Und ganz sicher kein Café. Es mag sich um drei (phonetisch) gleiche Wörter halten, aber die beabsichtigte Bedeutung ergibt sich aus dem Kontext.

Und genauso kann man es auch mit der Ehe halten. Redet man von oder über Heteropärchen, meint man eben die "klassische" Ehe, redet man über Homopärchen ost eben die "Ehe für Alle" gemeint. Es braucht also keine unterschiedlichen Begriffe, wenn man sich an ganz simple Grundregeln des Gebrauchs der Sprache, auf die wir uns alle geeinigt haben, hält.

Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass ich nach wie vor ohnehin keinen zwangsweise immer vorhandenen Unterschied zwischen Ehe und Ehe für Alle sehe, der einen Gebrauch unterschiedlicher Begriffe überhaupt erst notwenig machen würde ... die Eckpfeiler, die den Begriff halten, sind dieselben: Zwei Menschen, idealerweise Liebe und ein Versprechen von wie auch immer gelebter Treue/Loyalität, besiegelt durch einen Vertrag mit rechtlichen Konsequenzen. Egal ob nun Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann und was auch immer.

S'h+ojo


Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen: Dieses Beharren darauf, dass bitte mit "Ehe" nur das gemeint ist, was man ganz persönlich darunter versteht, das ist, als würde ein alter Grantel in einem Café sitzen und mit dem Kellner schimpfen: "Was bietet ihr denn hier alles fürn Scheiß an? Was soll denn das? Milchkaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, hundert verschiedene Aromen, seid ihr bescheuert? Das ist doch alles kein Kaffee! Ich will meinen guten alten Filterkaffee! Wie, den habt ihr auch? Ja, klar habt ihr den auch noch, wär ja auch noch schöner, aber diese ganzen Anderen Sorten, die stören mich! Wenn ich Kaffee sag, dann will ich auch richtig verstanden werden, ohne dass ich erklären muss, dass ich einen Filterkaffee meine und nicht den andern Scheiß! Drecksladen! Früher war alles besser, früher, als man noch echter Bohnenkaffee gesagt hat. Der ist nämlich was ganz Besonderes und viel besser als dieser ganze neumodische Scheiß!"

M(uffT PoGttxer


Shojo, das könnte ich sein. Jedenfalls in Bezug auf Kaffee. Dieses ganze andere kaffeeartige Gesöff, da geht's doch nur darum sich interessant und wichtig zu machen.

SUhojxo


In die Ecke, Muff, IN DIE ECKE! ;-D

Ich trinke gar keinen Kaffee, ich finde, man könnte den auch einfach komplett wegerfinden, kein Verlust. Und besser fürs Klima wärs allemal! :-D

eRnigma%ticx1606


Ich trinke gar keinen Kaffee, ich finde, man könnte den auch einfach komplett wegerfinden, kein Verlust. Und besser fürs Klima wärs allemal! :-D

Du magst keinen Kaffee ? Braune Plöre, die bitter schmeckt wenn man sie nicht mit Unmengen an Milch und Zucker vermischt ? Wie kann man das nicht mögen ?

L'ichtAmHsorizxont


So sehe ich das mit der Ehe. Könnte man meinetwegen auch weg erfinden.

LJicFhtAmHo3rizEont


War an Shojo.

Mcu=ff PoYtter


Die Ehe ist eine braune bittere Plörre, die nur mit ordentlich Zucker und Milch schmeckt?

Hm. Hat was.

BGel#aQfxonte


Wenn ich Kaffee sag, dann will ich auch richtig verstanden werden, ohne dass ich erklären muss, dass ich einen Filterkaffee meine und nicht den andern Scheiß!

Wenn sich der "alte Grantel" da mal sicher ist!

Früher war alles besser, früher, als man noch echter Bohnenkaffee gesagt hat.

Filterkaffee war der neumodische Kram. Zuvor hatte er Arbeit leisten müssen mit der Kaffeemühle. Das Granulat wurde in die Kanne gegeben und überbrüht - und kam beim ersten Ausgießen heraus. Dennoch hatte jeder der Kaffeetrinker ein paar Körnchen in der Tasse.

Der Bezug zur gerösteten Bohne war das Elementare - und später mischte jemand Minze hinzu. Aber wir sind ja nicht kleinlich. Wenn außen "Kaffee" draufsteht, dann muss ja Kaffee drin sein.

C_hxe


Dieses ganze andere kaffeeartige Gesöff, da geht's doch nur darum sich interessant und wichtig zu machen.

Irish Coffee möchte ich von dieser Einschätzung ausgenommen wissen ;-)

M.uff0 Pottxer


Diese "Einschätzung" ist die reine allgemeingültige Wahrheit und will unwidersprochen hingenommen werden.

S+hoj1o


Ich mach mir jetzt einen Kakao. So! Licht, für Dich auch einen? Muff? Enigmatic?

Sehojxo


Che kriegt keinen, der hat mich per PN schmutzig angebaggert! #chetoo ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH