» »

Zu milde Gerichtsurteile/ Kuscheljustiz - Wieso?

L5ay\la1x01 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mir heute ein paar Kriminalfälle durchgelesen, in welchen die Richter den Tätern sehr milde Strafen erteilten.

Hier ein paar Beispiele:

[[http://www.zeit.de/hamburg/2016-10/hamburg-vergewaltigung-prozess]]

[[http://www.stern.de/panorama/stern-crime/us-lehrer-verging-sich-an-schuelerin-30-tage-haft-fuer-vergewaltigung-3907590.html]]

[[https://www.welt.de/vermischtes/article156057171/Du-hast-mir-meine-Wuerde-genommen.html]]

Ich frage mich, wieso überhaupt solche milden Gerichtsurteile von Richtern ausgesprochen werden? Sind das Menschen, die vielleicht selber Täter sind bzw. gerne Täter sein würden und deshalb auf der Seite der Täter stehen und die Opfer mit diesen Kuschelurteilen verhöhnen wollen? Wieso wird ihnen nicht Einhalt geboten? Wieso bekommen Vergewaltiger und Mörder eigentlich oftmals keine lebenslängliche Strafe im Gefängnis? Haben sie ihre teilnahme an der Gesellschaft nicht durch ihre Grausame Tat verwirkt??

Und wieso gelten für Jugendliche Vergewaltiger und Mörder nicht dieselben Strafen? Wieso werden da Ausnahmen gemacht? Klar, 14-jährige entwickeln sich bis zum 18. Lebensjahr weiter, aber es ist doch nicht so, als wären sie automatisch unzurechnungsfähig, nur weil sie offiziell noch minderjährig sind? Zumal wurde im Gerichtssaal im ersten Artikel danach noch gejubelt und sich lustig gemacht, wieso haben die Richter ihr Urteil nicht aufgehoben und die fehlende Reue neu mit einbezogen?

Mich würden eure Meinungen zu dem Thema ''Kuscheljustiz'' interessieren - ob nun in DE oder wo auch immer in der westlichen Welt.

Antworten
J__xB


Weil es bei Urteilen nicht um Rache geht, sondern darum eine sichere und gesunde Gesellschaft zu schaffen und zu schützen.

Auch das funktioniert natürlich nicht immer. Man kann auch die Vorgehensweise diesbezüglich kritisieren, aber allgemein gilt:

Niemand verwirkt seine Teilnahme an der Gesellschaft. Es geht darum Täter wieder einzugliedern. Entsprechend milde auch die Urteile bei jungen Tätern.

dcummpsckh>marrOer74


Sind das Menschen, die vielleicht selber Täter sind bzw. gerne Täter sein würden und deshalb auf der Seite der Täter stehen und die Opfer mit diesen Kuschelurteilen verhöhnen wollen?

ich denke, diesen gedankengang können wir ausschließen.

AGndifxreak


Frage: Warum wird ein 13-jähriger Vergewaltiger nicht bestraft, obwohl er weiß, dass er eine schlimme Tat begangen hat? Genau, er ist noch keine 14 Jahre alt und unser Justizminister bringt diese Strafgese4tzreform nicht mal auf den Weg.

Ein Täter wird immer nach seiner Vergangenheit und Herkunft verurteilt. Wenn jemand aus islamischem Kulturkreis kommt, kann ihm eine prekäre religiöse Situation ebenso zu Milde gelegt werden (da gabs in NRW ein entsprechendes Urteil) wie auch ein Straftäter, der seine Tat bei Prozessbeginn gesteht oder ein Mensch mit schwerer Vergangenheit.

LyayZla10x1


Weil es bei Urteilen nicht um Rache geht, sondern darum eine sichere und gesunde Gesellschaft zu schaffen und zu schützen.

Wie kann man die Gesellschaft schützen, indem man Vergewaltigern und Mördern zeigt, dass sie keine große Strafe zu fürchten haben? Das ist doch ein Widerspruch.

Niemand verwirkt seine Teilnahme an der Gesellschaft.

Niemand? Jemand, der mit Freude blutrünstig zum Spaß Menschen abschlachtet und es nicht bereut, würde seine Teilnahme an der Gesellschaft auch nicht verwirken? Wieso nicht?

ich denke, diesen gedankengang können wir ausschließen.

Wieso?

J)_xB


Wie kann man die Gesellschaft schützen, indem man Vergewaltigern und Mördern zeigt, dass sie keine große Strafe zu fürchten haben? Das ist doch ein Widerspruch.

"Keine große Strafe" ist subjektiv. Kannst du beweisen, dass die Bereitschaft Straftaten zu begehen dadurch steigt?

Niemand? Jemand, der mit Freude blutrünstig zum Spaß Menschen abschlachtet und es nicht bereut, würde seine Teilnahme an der Gesellschaft auch nicht verwirken? Wieso nicht?

Seine Handlungsfreiheit würde eingeschränkt werden.

LKuci3x2


Jemand der mehrere Menschen abschlachten, kommt in der Massregelvollzugsanstalt. Auf unbestimmte Zeit...kann durchaus lebenslänglich heissen.

LWaylxa101


Frage: Warum wird ein 13-jähriger Vergewaltiger nicht bestraft, obwohl er weiß, dass er eine schlimme Tat begangen hat? Genau, er ist noch keine 14 Jahre alt und unser Justizminister bringt diese Strafgese4tzreform nicht mal auf den Weg.

Ja, aber wieso ist das denn so? Was denkt ihr denn über unsere Justiz?

Wenn jemand aus islamischem Kulturkreis kommt, kann ihm eine prekäre religiöse Situation ebenso zu Milde gelegt werden (da gabs in NRW ein entsprechendes Urteil)

[[http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/empoerung-ueber-urteil-kultureller-rabatt-fuer-ehrenmord-12863670.html]]

Habe das gefunden. Ich frage mich auch, wieso die Urteile milder werden, weil es ein ''Ehrenmorde'' sind? Wie die Frau in dem Bericht schon sagt: Würden die Taten schwerer wiegen, wenn die Täter Christen oder Atheisten wären? Man sollte einfach nicht die kulturellen Gründe mit einbeziehen. Dadurch vermittelt man doch, dass den Tätern aus diesen Kreisen Freifahrtscheine gewährt werden. Das ist die reinste Verspottung der Opfer, finde ich. Ein absolutes Armutszeugnis dieser Justiz.

dWumHmschwmarrxer74


Wieso?

es geht doch oben nicht um sagen wir mal geschwindigkeitsübertretung mit dem auto (da gab es richter, bei denen der sympathisantengedanke nahelag), sondern um mord, vergewaltigung und so. es wird wohl keine richter geben, die selber eine leiche im keller haben ;-D

Leayvla10x1


Genauso, wie es beispielsweise Polizisten und Pfarrer gibt, die niemals jemandem schaden würden? %:| Wieso sollte es unter Richtern keine bösen Menschen geben?

LGaylxa101


Der erste Satz war falsch formuliert (Wann kann man hier endlich mal editieren ??? ??)

Sollte sinngemäß bedeuten, dass es genug Fälle gab, in denen Polizisten sowie Pfarrer etc. schon brutale Morde, Vergewaltigungen etc. begangen haben. So auch natürlich Richter.

Und Richter, die extrem milde Urteile aussprechen für bösartige Taten, bei denen laut Artikeln Anwälte, Juroren und Opfer nur den Kopf schütteln und diese hart kritisieren und es tausende Protestanten gibt, scheinen gewiss keine guten Absichten zu hegen - höchstens für die Täter, und zwar nur für diese. Diese sogenannten Richter sollten ihres Amtes enthoben werden.

Vzerhxueter


"Im Namen des Volkes" - lächerlich.

Ejmot+io#naxle


Ich frage mich auch, wieso die Urteile milder werden, weil es ''Ehrenmorde'' sind? Wie die Frau in dem Bericht schon sagt: Würden die Taten schwerer wiegen, wenn die Täter Christen oder Atheisten wären? Man sollte einfach nicht die kulturellen Gründe mit einbeziehen. Dadurch vermittelt man doch, dass den Tätern aus diesen Kreisen Freifahrtscheine gewährt werden.

Da gebe ich Dir recht - wenn das so stimmt, finde ich das genauso falsch. - Dass die Geschichte eines Täters - jedes Täters - betrachtet wird, ist, glaube ich, die Regel, aber mit Milderungen aus solchen Gründen sollte man m.E. sehr vorsichtig sein. Zumal (Zitat aus obigem Link)

Den kulturellen Rabatt, der Tätern wie Isa S. gewährt wird, stellt sie in Frage: "Der Mann ist hier aufgewachsen und hier zur Schule gegangen; er hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Er musste wissen, welche Regeln hier gelten. Es war auch keine Frage mangelnder Bildung; der Mörder war Student."

Ich muss auch gerade an etwas denken, was ich einmal zum Thema Beschneidung bei jungen Mädchen gelesen habe, nämlich dass das Mittel, was hilft, dass das arme Kind nicht beschnitten (also verstümmelt >:( ) aus den Ferien im Heimatland der Eltern zurückkommt, vor allem Gefängnisstrafen für die Eltern sind, wenn die Tochter (und zwar egal wo, egal von wem) beschnitten wurde (womit sich dann auch die beschneidungswütige Familie im Herkunftsland davon abbringen lässt).

Wobei ich nicht weiß, ob dieses Prinzip beim Thema "Ehrenmord" Anwendung finden kann, aber von Nachgiebigkeit über das Maß des üblichen individuellen Abwägens hinaus halte ich hierbei nichts. Und wenn sich ein Verurteilter dann noch drüber lustig macht (Quelle?), dann braucht man darüber sowieso nicht mehr zu reden :(v %-|

R7auQtgu<ndis


@ Layla101

Ich frage mich, wieso überhaupt solche milden Gerichtsurteile von Richtern ausgesprochen werden?

Wieso wird ihnen nicht Einhalt geboten? Wieso bekommen Vergewaltiger und Mörder eigentlich oftmals keine lebenslängliche Strafe im Gefängnis?

Weil es nicht den Vergewaltiger oder den Mörder gibt. Weil es nicht die Vergewaltigung und den Mord (Totschlag) gibt.

Wäre das so, dann bräuchte man keine zum Teil langwierige Gerichtsverhandlungen, bzw. im Vorfeld Ermittlungen.

Es sind nun mal sehr viele Umstände mit einzubeziehen, die ganze Tat ist zu rekonstruieren, die Motive müssen angeschaut werden.

Artikel oder Berichte zu solchen Verhandlungen sollten mit großer Vorsicht gelesen werden.

Zum Beispiel bei dem Lehrer aus dem Artikel: Ich lese da heraus, dass es nicht hundertprozentig herauskam inwieweit er sie gezwungen hat und wieviel sie freiwillig mitgemacht hat. Es gibt auch keinerlei Nachweis, dass sich das Mädchen wegen seiner Taten getötet hat, das kann auch andere Gründe gehabt haben. Ebenfalls hat der Richter die Strafe die dem Lehrer das Leben nun gibt (er wird nie wieder irgendwo wirklich Fuß fassen können bei Kenntnis seiner Vorgeschichte) mit einbezogen usw.. Es ist also immer genau hinzusehen und zu bewerten. Und das tun die Gerichte, dafür sind sie da.

Und Richter, die extrem milde Urteile aussprechen für bösartige Taten, bei denen laut Artikeln Anwälte, Juroren und Opfer nur den Kopf schütteln und diese hart kritisieren und es tausende Protestanten gibt, scheinen gewiss keine guten Absichten zu hegen

Hier mal die Frage an Dich: Hast Du auch nur in einem dieser von Dir verlinkten Fälle die original Urteilsbegründung gelesen? Dich mit dieser auseinandergesetzt? Oder warst während der gesamten Verhandlung anwesend?

Alles Andere ist Polarisierung.

Ich will hier nichts verteidigen oder beschönigen, ich sehe das Ganze nur sachlich und so müssen es auch die Gerichte tun. Und auch ich habe schon so das ein oder andere Urteil mitbekommen bei dem ich als Richter anders entschieden hätte. Sicher. Schon mal mit einem Strafrichter direkt gesprochen? Ich schon. Nicht Wenige sagen selbst: Wenn ich anders können würde, würde die Strafe ganz anders ausfallen.

@ Andifreak

Ein Täter wird immer nach seiner Vergangenheit und Herkunft verurteilt.

Das stimmt so nicht, ist zu vereinfacht. Seine Vergangenheit wird im Fall der Fälle mit einbezogen in die Urteilsfindung, das Strafmaß, seine Motivation für die Tat, aber nicht grundsätzlich als Basis genommen.

N5utellea2bnro`t 7x7


Ich gebe der TE insofern Recht, das ich mich auch schon öfters gefragt habe, warum unsere Justiz/Gesetze gegenüber anderen Ländern so lasch ist.

Nehmen wir nur mal das Beispiel "zu schnelles fahren"! Andere kommen extra hier nach Deutschland, um mal Vollgas geben zu können.

Anderes Beispiel, waren lange die illegalen Autorennen. Da werden Menschen auf ihren Fahrrädern oder wartend an der Ampel totgefahren, und die Täter bekamen 1 Jahr auf Bewährung und 6 Monate Führerscheinentzug.

Was ein Auto anrichten kann, wenn ich jemanden mit 120 frontal treffe, müsste sich jeder Blödmann denken können, ohne besonders schlau sein zu müssen.

Und wenn ich mein Kind durch so einen hirnlosen provozierten Unfall verliere, was hab ich dann davon, wenn der Täter 6 Monate seinen FS abgeben muss??

Oft kritisiere ich aber auch die Justiz allgemein.

Ich glaube sagen zu dürfen, das der Fall "Marc Dutroux" noch immer nicht 100% gelöst wurde, weil einfach zu viele hochkarätige Menschen drin verwickelt sind, man würde nur staunen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH