» »

Cursor springt beim Tippen ständig an anderer Stelle

S0oBeckxli hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein extrem nerviges PC-Problem. Mein Cursor springt alle paar Buchstaben an eine andere Stelle, egal wo ich schreibe...hier, Word, Blog oder sonstwo.

Alle gängigen Tips habe ich bereits durch, hilft nicht.

Eines finde ich komisch: habe ein Touchpad, aber im Gerätemanager ist nur eine normale Maus angegeben. Von der hatte ich mal die Treiber gelöscht und neu hochgefahren, aber half nicht. Wenn der Mist so weitergeht, muß ich auf meinem alten XP Rechner tippen und über USB Stick und copy/paste arbeiten, denn das nervt ungemein....in

Hat noch jemand einen Tip?

Antworten
S7oecXkli


Eine umständliche Notlösung habe ich soeben gefunden. Ich deaktiviere jetzt vor jedem Schreiben das Touchpad. Ich setzte dann den Corsor vorher noch dahin, wo er hinmuß, weil ich sonst mit dem Schreiben nicht beginnen kann und dann kann ich ohne Komplikationen schreiben. Es springt dann nichts mehr. Allerdings blöde, wenn man dann den Cursor woandern hinsetzen will oder einen Smilie anklicken will, dafür muß man dann jedesmal wieder aktivieren und danach deaktivieren. Aber ich bin trotzdem froh, diese Notlösung gefunden zu haben. Endlich wieder beim Schreiben losbrettern können.

Wäre trotzdem froh, wenn jemand wüßte, was das Grundproblem ist. 8-(

M}annp042


Ich nehme mal an, dass du einen Laptop/Notebook hast?

Ich habe Win 10 auf meinem Dell Latitude E5450. Mich hat dieses "Dreckspad" am Anfang auch verrückt gemacht. Bis ich entdeckt habe, dass man außer der Empfindlichkeit auch noch weitere Sachen einstellen kann. Das geschieht aber nicht direkt in den Windows-Einstellungen. Dort gibt's lediglich rechts oben "Additional settings" (habe das engl. Win 10 installliert) und von dort geht's dann zu einem Fenster das mit "Mouse Properties" überschrieben ist und dort gibt's dann wieder einen Reiter "Dell Touchpad" und dort ganz unten einen kleinen blauen Link: "Click to change Dell Touchpad setting". Da kann ich dann wählen: "Touchpad On/Off".

Am Anfang dachte ich, wenn ich das ausschalte tut gar nichts mehr. Aber es wird nur die ganze "Toucherei" ausgeschaltet. Den Mauszeiger kann man trotzdem noch damit bewegen. Und mehr will ich eh nicht.

Zumal das Dell-Touchpad oberhalb des Touchpads drei Maustasten hat und unterhalb nochmals 2. Da frage ich mich schon, wenn so viele Hardware-Tasten vorhanden sind, warum man dann noch mit dem Pad auch noch die Tastendrücke simulieren soll?

Das mag ja angehen, wenn gar keine Buttons mehr vorhanden sind. Aber, wenn das Toucpad dann genauso sensibel ist wie meines (auch wenn ich die Empfindlichkeit ganz runter stelle) und man dann die Touch-Funktion ausschält, dann kann man ja mit dem Ding auch nicht mehr arbeiten.

Mich hat das Ding am so genervt, bis ich endlich diese Ausschaltmöglichkeit gefunden hatte.

Und bei dir muß es diese Möglichkeit doch auch irgendwo geben? (Wobei mein Touchpad im Device Manager zu sehen ist.) Vielleicht hilft es den Treiber für's Touchpad zu installieren.

Bei mir sind in den Einstellungen Maus und Touchpad aufgeführt.

P)yth/onixst


Externe Maus anschließen, Touchpad deaktivieren. Das Deaktivieren passiert manchmal automatisch bei Anschluss der externen Maus, manchmal per Tastenkombination, manchmal in den Optionen, und manchmal hart im SystemManager durch Rechtsklick->Gerät deaktivieren. Fertig.

S4oeckxli


@ Mann

Das alles geht bei mir nicht, weil mein Touchpad gar nicht erst im Gerätemanager auftaucht.

Habe ein Acer Aspire one gebraucht bei Ebay gekauft.

@ Phytonist

Genau das habe ich jetzt gemacht. Ich habe in meiner Kiste noch eine kleine Maus gefunden, die jetzt am Start ist. Ist zwar eine Umgewöhnung und manchmal etwas friemelig, da ich im Liegen surfe, aber ich kann jetzt wieder beim Schreiben wieder losbrettern. :-D

Vve;rhuxeter


Ist das dein erstes Notebook?! Darfst mit der Hand beim Schreiben eben nicht aufs Touchpad kommen.

CJom\ran


Auf keinen Fall das Touchpad berühren, auch nicht mit den Handballen.

Ergonomisch sind manche Notebooks wirklich grausam.

CCpt?CXptCpxt


Tag, du hast den Touchpadtreiber nicht drauf. Dieser erkennt in der Regel tippen und deaktiviert währenddessen das Touchpad, sodass man problemlos mit dem Handballen drauf kann.

Wenn du mir per PN kurz sagst, welches Notebook du genau hast (Typenschild unten drauf) such ich dir den Treiber schnell raus. Ich tippe aber mal auf den ganz ordinären Synaptics treiber ;-).

C>pt9CptCxpt


Ach und bitte auch die Windowsversion. Mit angabe der Bits. Findest du wenn du einen Rechtsklick auf Computer (oder Arbeitsplatz) machst und dann auf Eigenschaften klickst.

d-ummsxchma8rr er7x4


ich kenne das problem, aber weiß natürlich nicht, ob es bei dir dasselbe ist ;-)

- ursache 1: touchpad. ich habe die mausklickfunktion deaktiviert (weniger wegen dem tippen, sondern weil man bei vorträgen dadurch gerne blättert statt zeigt). das touchpad ist mit erweiterten treibern sehr gut konfigurierbar.

- ursache 2: mein laptop hat innerhalb der tastatur so einen böppel zum mausbewegen (trackpoint), der (leider) auch druch anstupsen einen mausklick auslöst. tippen von g,h oder b endet so in vielen fällen bei einem zusätzlichen mausklick, der den cursor springen lässt. eventuell kann man das auch konfigurieren, ich habe noch nicht recherchiert dazu.

M4anOn0x42


Bei meinem Laptop berühre ich nicht das Pad. Das registriert schon das Gefuchtel beim Schreiben über dem Pad als Gesten und macht daraus irgend etwas. Maus einstecken deaktiviert das leider nicht automatisch. Aber wie beschrieben, kann man's ja ausschalten, bzw. so schalten, dass nur noch Mauszeigerbewegungen durch direkte Berührung möglich sind. (So wie's beim 13 Jahre alten Dell-Vorgänger eh schon immer war.)

Es kann nur sein, dass nach einem Dell-Treiber-Update der ganze Spass wieder eingeschalten ist.

Aber ich arbeite ja inzwischen viel unter Linux und dort geht mangels speziellem Treiber eh nur die Mauszeiger-Funktion. In dem Fall dann das Fehlen eines speziell angepassten Treibers mal ein Segen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH