» »

Gibt es mittlerweile nur noch "Modemuffel"?

JmeHs`sSlmytZherin


Warum denn überhaupt den unbequemen Schlabberlook? Man könnte ja auch die Heizung auf 5 drehen und im Adamskostüm ... |-o :=o

Weil sich mein Nachbarsjunge wahrscheinlich lange daran erfreut hat, dass ich keine Vorhänge im Wohnzimmer hatte. :=o

Und es ist zu teuer, dann lieber was anziehen, anstatt die Heizkosten verdoppeln. Ausserdem kann ich weder essen noch trinken. Ohne Klamotten wäre das sehr schmerzhaft X-\ ;-D

Dieser Dresscode dient - wie jede Uniform (warum sonst ist das Militär dadurch gekennzeichnet?) - der Unterdrückung der individuellen Person und Betonung des gemeinsamen, zentralistisch gesteuerten Handelns der Gleichgeschalteten.

Interessante Ansicht. Ich empfinde Uniformen ja als Herausstellung von Gemeinsamkeiten und der Stärkung eines Gemeinschaftsgefühls. Das fängt doch im Kindergarten an, Mädchen tragen rosa Kleidchen, jungs blaue Jeans. Und das wird meist nicht von den Eltern gesteuert, die Kleinen fordern das ein. Später im Teenageralter wenn jeder seine Individualität durch irgendeine Subkultur ausdrückt. ;-D Ob Punk, Gothic, Raver, Hipster, alle haben ihren eigenen Dresscode, Werte, Normen.

F*orensKiker


Weil sich mein Nachbarsjunge wahrscheinlich lange daran erfreut hat, dass ich keine Vorhänge im Wohnzimmer hatte. :=o

Und es ist zu teuer, dann lieber was anziehen, anstatt die Heizkosten verdoppeln. Ausserdem kann ich weder essen noch trinken. Ohne Klamotten wäre das sehr schmerzhaft X-\ ;-D

Dann soll halt der Nachbarsjunge die Rechnung zahlen, schließlich hat er auch was davon, dass es heiß wird ]:D

Interessante Ansicht. Ich empfinde Uniformen ja als Herausstellung von Gemeinsamkeiten und der Stärkung eines Gemeinschaftsgefühls. Das fängt doch im Kindergarten an, Mädchen tragen rosa Kleidchen, jungs blaue Jeans. Und das wird meist nicht von den Eltern gesteuert, die Kleinen fordern das ein. Später im Teenageralter wenn jeder seine Individualität durch irgendeine Subkultur ausdrückt. ;-D Ob Punk, Gothic, Raver, Hipster, alle haben ihren eigenen Dresscode, Werte, Normen.

Die Hipster sind auf jeden Fall individuell, weil sie sich alle zuerst einen Vollbart stehen lassen, Jutebeutel und Hornbrillen gekauft haben. Die anderen haben es einfach kopiert.

J5ess$Sly4thexrin


;-D Ich hab jetzt eine Jalousie. Ganz doof war mein Gedanke damals nicht. 'Das Fenster geht ja nicht zur Straße raus, da sieht mich ja keiner....'. ;-D Ich gönn's ihm. Ich hätte mich in seinem Alter sehr gefreut ;-D

Aber wer sind 'die anderen'?

d<ummscHh;marrerx74


Was das Thema work-life-balance angeht, fände ich es dementsprechend nervig, wenn ich zu Hause erstmal meine Berusklamotten ablegen müsste, weil sie wirklich nur dafür da sind. Den Charme des Schlabberlook habe ich aber auch noch nie verstanden. Wenn ich krank bin oder sowieso schon weiß, dass ich den ganzen Tag zu Hause bleibe (kommt aber außer im Krankheitsfall nie vor), mach ich es vielleicht. Aber ansonsten finde ich auch eine Jeans hinreichend bequem. Zum Joggen, für Dehnübungen, Yoga oder Meditation kommt die Jogginghose dann situationsbezogen zum Einsatz (Kontrolle über das Leben = (X) check).

:)z denke ich genauso. ich "verkleide" mich nur selten im beruf, und muss daheim auch nichts sofort ablegen (gedanklich meine ich). wenn ich daheim arbeite, wechsel ich auch nicht die kleidung ;-).

Ich denke, die wenigsten Anzugträger (z.B. Banker) tragen dieses Zeug freiwillig, es ist offen oder verdeckt geforderter Dresscode.

stimme ich nicht zu. also beim autoverkäufer ja, aber schau dir mal bwl-/jurastudis an: also zumindest zu meiner studienzeit gab es da eine gewisse anzugsquote. und die mir bekannten banker (keine schalterangestellten) tragen keine 2nd-hand-anzüge, sondern die machen sich echt schnieke für den beruf, anscheinend freiwillig.

hier steigt die anzugsquote mit hierarchie-ebene, also auch eher freiwillig (wobei mit steigender ebene die häufigkeit der "außenkontakte" wächst, zu denen ich auch anzug trage). aber dieser gefühlte zwang könnte von oben her durchbrochen werden, aber wird es nur recht selten.

Bei Schuluniformen bin ich mir nicht so sicher. Da soll unter anderem Ausgrenzung von Armen, die sich keine überteuerten Marken-Klamotten leisten können, entgegengewirkt werden.

*da* bin ich mir sicher: käse. es wäre für mich furchtbar gewesen, denn die meisten schuluniformen sehen unbequem aus (bin da etwas heikel). und wenn klamotten als statussymbol wegfallen, wird das halt woandershin verlagert, z.b. neuestes eier-fon. man muss am mindset der schüler arbeiten, nicht an einer verbots-/nivellierungskultur.

SRchllabbermaxul


Zu den "Dresscodes": Ich hasse Dresscodes, etwa weil ich auf einer Hochzeit eingeladen wäre und auf der Einladung steht sowas wie Smoking, da habe ich keine Lust hinzugehen. Ein dunkler Anzug sollte doch angemessen sein.

Auch der Schlabberlook ist letztendlich ein Dresscode.

Ein Banker wird zu Hause, wenn er sich nicht umziehen möchte, wohl Jacke und Krawatte ablegen und sich dann aufs Sofa oder an den Esstisch setzen. Das Hemd wäre eh schmutzig, und die Hose müsste Sofa oder Esstisch aushalten.

K#ultur)schaxffender


dummschmarrer74

und wenn klamotten als statussymbol wegfallen, wird das halt woandershin verlagert, z.b. neuestes eier-fon. man muss am mindset der schüler arbeiten, nicht an einer verbots-/nivellierungskultur.

Dafür gibts von mir 10 Punkte von 10 möglichen! :)^ :)=

*:)

dWie ToErtxe


leute die nur jogginghose tragen und rumrennen wie das letzte elend die stufe ich automatisch herrab

PGythJondist


leute die sich die torte nennen und ohne punkt und komma alles klein schreiben die stufe ich automatisch herrab herrab mit 2 r ]:D es lebe die vielfalt

Payt@hoxnist


@ Ina003

Aber der Blick der anderen scheint wirklich nur noch ins Gesicht, besonders in die Augen zu wandern, wo ich als Frau mir dann auch oft denke, okay, da wäre es vielleicht besser, das Geld in extrem gutes Make-Up zu investieren.

Klingt zumindest logisch, falls du das nötig hättest. :_D Aber dass sich eine Frau wirklich mal beschwert, dass andere ihr "nur" ins Gesicht oder in die Augen sehen, hätte ich auch nicht gedacht. Diese ganze Sexualisierungsdebatte macht es mir etwas schwer, Frauen ein offenes Kompliment für ihren Kleidungsstil zu machen. Kleidung ist doch aber auch so austauschbar und materiell.

Und, was am interessantesten zu wissen wäre, achtet ihr bei eurem Gegenüber auf Klamotten/seinen Stil?

Kommt drauf an. Eigentlich nur wenn es auffällig in eine Richtung sein sollte. Der Rest "verschwimmt" so mit der Umgebung.

C^omCbatxor


Ich hab am Tag echt mit vielen Leuten zu tun, aber so gut wie alle schauen mir ausschließlich (!) ins Gesicht.

Genau DAS wünscht sich meine Freundin. Bei ihr ist es nämlich genau das Gegenteil: man stiert ihr ausschließlich (!) auf den Körper, besonders auf die Füße/Schuhe.

Sie hat da mal ganz betont drauf geachtet, und es ist wirklich so, dass jeder, der an ihr vorbeigeht, einmal mit einem schnellen Blick ihren gesamten Körper von oben bis unten beguckt.

Vor allem Frauen tun das.

Ich finde es seltsam, jemanden so abzuchecken, und ich finde es erschreckend, dass das anscheinend wirklich jeder oder fast jeder tut. Ich käme nie auf die Idee, meine Freundin auch nicht. Wir gucken den Leuten ebenfalls ins Gesicht und begrüßen somit das Verhalten der Leute, die dich umgeben. Schade, dass es hier bei uns nicht so ist.

Komisch eigentlich. Was ist bei euch so anders? 8-(

A)ed$giva


Combator, ist es vielleicht so, daß Deine Freundin sich besonders schick und stylisch kleidet?

Mir ist auch aufgefallen, daß viele Frauen andere, die besonders geschmackvoll. Gekleidet sind, oft von oben bis unten Mustern, weil sie eben das Outfit toll finden! Geht mir auch manchmal so! Dann überlege ich mir halt, ob mir das Oberteil oder die Schuhe auch stehen würde....

Ähnlich ist es auch beim Gegenteil! ]:D Da amüsiere ich mich halt ein bisschen über absolut geschmacklose Sachen!

Das geht sicher vielen Frauen so. Frauen interessieren sich ja nicht nur für das eigene Outfit, sondern oft auch für das anderer Frauen!

MbatzeBmerl'ixn


man stiert ihr ausschließlich (!) auf den Körper, besonders auf die Füße/Schuhe.

Was für Schuhe trägt sie denn? Bei so Porno-High Heels könnte ich es ja noch verstehen.

Ich kann mir das nicht vorstellen, dass Leute einen sonstwohin offensichtlich anstieren. Das macht man doch wenn dann etwas verdeckt.

S|chlabvberxmaul


Das menschliche Auge ist (fotografisch gesehen) ein Super-Super-Weitwinkel-Objektiv. Man kann nicht nur ins Gesicht schauen, ohne den übrigen Körper wahrzunehmen. Und wenn man auf die Kleidung schaut, sieht man automatisch auch das Gesicht.

dyieC Torxte


Pythonist

30.11.17 22:55

leute die sich die torte nennen und ohne punkt und komma alles klein schreiben die stufe ich automatisch herrab herrab mit 2 r ]:D es lebe die vielfalt

leute die auf der straße mit jogginghose rumrennen und sich nicht mal vernünftig kleiden können, sind in meinen augen schon assi. aber das ist meine persönliche meinung.

J_e.ssSlsytherixn


leute die auf der straße mit jogginghose rumrennen und sich nicht mal vernünftig kleiden können, sind in meinen augen schon assi. aber das ist meine persönliche meinung.

Weil sie deinen Standards für 'vernünpftige Kleidung' nicht entsprechen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH