» »

Gibt es mittlerweile nur noch "Modemuffel"?

LGiese"lottxe40


Denk ich mir Comran.... ;-D ]:D

Könntest du bitte mal vorbeikommen und das meiner Mom erklären? :_D

dSan}aem87


Du könntest mal vorbeikommen und ich stelle dich in aller Unschuld meiner Schwiegermutter vor. Die wartet bis heute darauf das sich die "Metalphase" bei ihrem Sohn verwächst. :=o :=o

L#ieselbotXte4x0


Hach...ich bin jetzt 42 - und hätt ich für den Satz "Mädel, willst du dir nicht mal was ORDENTLICHES anziehen?" jedesmal einen Euro gekriegt stünde wohl ein Porsche in der Garage... ;-D ]:D

SWc@hmidzti870


@ Ina003

Mein ehemaliger Chef hätte Dir gefallen, der hat immer gemerkt, wenn ich was Neues an hatte. ;-) Weil ihm Mode selber wichtig war.

Ich gehe auch gern shoppen und mein Kleiderschrank ist bunt durchmischt. Ich habe schicke Sachen (bedingt durch den Job viele Blazer, Kleider etc.) ;-) , trage aber auch super gerne T-Shirt und Jogginghosen und habe auch keine Skrupel, damit zum Brötchen holen zu gehen. ;-D

Ich mache durchaus auch anderen Menschen Komplimente, wenn mir ein Outfit gut gefällt, aber grundsätzlich soll Jeder anziehen, was er mag. Kann und will halt nicht Jeder viel für Mode ausgeben, das ist doch legitim. Und wenn mir Jemand beim Reden in die Augen guckt, finde ich das auch wichtiger als wenn er überlegt, von welcher Marke mein Oberteil wohl sein könnte.

Ich liebe auch Jeans mit Löchern und meine Mama fragt dann auch immer, ob sie mir mal Geld für eine vernünftige Hose geben soll. ;-D

KAultur2schafkfendexr


Ich stehe der sogenannten "Mode" sehr skeptisch gegenüber, da ich das Erfinden von "Trends" als Konjunkturprogramm für die Bekleidungsindustrie sehe - man soll sich aus Modegründen von Kleidung trennen, die noch gar nicht verschlissen ist und neu kaufen. Zum Thema "Krawatte" sage ich: die trage ich nur unter Androhung der Todesstrafe! ]:D Ich weiß schon seit Jahrzehnten nicht mehr, wie dieser Knoten gebunden wird. Ich trage nur Kleidung aus Baumwolle oder Hanf, in Naturfarben oder schwarz. Ich HASSE sinnlos bedruckte T-Shirts und Hemden, ("NewYork YachtClub Since 1896" oder so einen Mist), es sei denn es ist von mir selbst (als Tontechniker habe ich ein Shirt an, da steht drauf: "Lauter geht es leider nicht.") Im Sommer würde ich viel lieber arabische Männergewänder wie den Thawb [[https://de.wikipedia.org/wiki/Thawb]] tragen.

Letztendlich bin ich doch ein wenig gespalten:

Ich finde die Frauenmode der 1920er Jahre (Marlene-Dietrich-Zeit) seeehr attraktiv und weiblich x:) Genauso mag ich aber auch Gothic und androgyne Outfits und die dazu passenden Frisuren.

Was mir nicht gefällt, ist Kleidung im Stil von "Vanillepudding mit Himmbeersauce".

*:)

VAerschNw-prakxtiker


@ Augustus

Abgesehen davon wäre mir dieses viel zu offensichtliche "Vorgehen" zu plump.

Da gibt es ja eine gewisse Bandbreite von Sack-Gewand bis Nuttig, wobei der Durchschnitt in meinem Umfeld näher beim Sack-Gewand liegt. Nun gut, ich verzichte aufs Auto und sehe die Menschen in ihrer vollen Pracht in Bahn und Bus, während Autofahrer maximal Köpfe sehen hinter verspiegelten Scheiben und gar nicht wissen können, wie sich ihre Weggenossen kleiden.

Und ja, wir werden mit schicker Verpackung oft getäuscht, Dreck zu kaufen.

Aber manchmal steckt unter schöner Verpackung auch ein Wert. Ich schau gerne hin.

dJana2e87


Ich trage nur Kleidung aus Baumwolle oder Hanf,

Guter Mann! Für mich ist der Aspekt der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit bei Kleidung sehr sehr wichtig. Und lange halten muss sie.

FGokrenGsXikexr


Hach...ich bin jetzt 42 - und hätt ich für den Satz "Mädel, willst du dir nicht mal was ORDENTLICHES anziehen?" jedesmal einen Euro gekriegt stünde wohl ein Porsche in der Garage... ;-D ]:D

Der passt dann aber nicht zum Outfit ]:D

Nzan@ni7x7


Ich gehöre auch zur Fraktion, Jeans, T Sirt oder eben Pulli. Fertig.

Passt farblich alles zueinander, morgens in den Schrank greifen und das wars.

Ich fände es eher schade wenn die Menschen mir nicht ins Gesicht schauen würden.

LGies<e"lot5te4x0


Der passt dann aber nicht zum Outfit ]:D

Für die Harley fehlt mir leider der entsprechende Führerschein... ;-D

Fvorensi_kxer


Ich stehe der sogenannten "Mode" sehr skeptisch gegenüber, da ich das Erfinden von "Trends" als Konjunkturprogramm für die Bekleidungsindustrie sehe - man soll sich aus Modegründen von Kleidung trennen, die noch gar nicht verschlissen ist und neu kaufen.

Ja - aber letztlich macht doch jeder irgendwann mit. Der eine muss immer tragen, was in der Saison gerade modern ist, der andere merkt irgendwann, dass der 80er look nicht mehr in die Zeit passt (oder nach einigen Dekanden auseinanderfällt) und kauft dann einfach den Kram, der im Laden rumliegt - also die Ware aus dieser oder letzter Saison, weil etwas Anderes ja kaum zu haben ist. Ich kenne da nur einige resistente Ausnahmen, die ihren Stil gegen den Trend der Mode konservieren und finde das ganz sympathisch, gerade weil es die Kurzlebigkeit durchbricht.

Ich HASSE sinnlos bedruckte T-Shirts und Hemden, ("NewYork YachtClub Since 1896" oder so einen Mist),

:)z :)z :)z Ich kaufe auch nichts Bedrucktes.

C`omxran


Ich HASSE sinnlos bedruckte T-Shirts und Hemden, ("NewYork YachtClub Since 1896" oder so einen Mist)

DANKE

Wo ist der Niederknie-Smiley 8-(

Endlich jemand, den das auch stört. Manche laufen rum wie Litfaßsäulen - aber es ist scheißegal, was da draufsteht, es sah halt gut aus.

als Tontechniker habe ich ein Shirt an, da steht drauf: "Lauter geht es leider nicht."

Ich habe ein Shirt "Meine Nachbarn hören Heavy Metal - ob sie wollen oder nicht". Und dieser Spruch ist alles andere als sinnlos ]:D

Bpär$hackexr


Ich schaue grundsätzlich zuerst auf das Gesicht und die Figur. Wenn eine Frau unförmig ist, bleibt es gleich, ob sie sich in ein elegantes Kleid gezwängt hat oder im Jogginganzug im Garten werkelt.

JMessLSly7theBrixn


Hach...ich bin jetzt 42 - und hätt ich für den Satz "Mädel, willst du dir nicht mal was ORDENTLICHES anziehen?"

Da ist auch keine Besserung in Sicht, oder? Nur damit ich weiß, ob ich mir für die Zukunft noch Hoffnung machen muß.

N\uteglla\brot x77


Sorry, ich hab nicht alle Beiträge gelesen, musste aber nach dem Erstpost doch etwas lachen. Nach den ganzen #metoo Beiträgen beschwert sich jetzt wieder jemand, das man ihm ins Gesicht guckt, statt ihn abzuscannen. Wie oft kommt von Frauen der Spruch:"Hallo, hier ist mein Gesicht".

Alle anderen Blicke könnten wieder sexistisch rüberkommen. Macht man heute noch irgendwas richtig? Es wird auf jeden Fall immer schwieriger.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH