» »

Ist Gucken sexuelle Belästigung?

Gpraue# Soxcke hat die Diskussion gestartet


Ich habe gerade folgenden, wohl nicht ganz bierernst zu nehmenden [[https://www.jetzt.de/gender/adventskalender-von-ikea Artikel über den Ikea-Adventskalender]] gelesen, in dem thematisiert wird, ob der abgebildete Wicht der Dame unter das Kleid schaut. Nachdem in dem Text dabei auch auf eine unglückliche Koinzidenz zu der aktuelle #metoo Debatte hingewiesen wurde, stellte sich mir die Frage inwieweit denn das bloße Gucken, ohne Berühren von Objekt oder Kleidung desselben, in diesem Falle unter Ausnutzung der vorliegenden Umstände schon eine Belästigung darstellen kann? ":/

Antworten
SGcrhw{aDrzx666


Ich denke, wenn man durch eine eigene Tätigkeit, also das Anheben des Rockes, den Blick erhaschen will, dann ist das schon sexuelle Belästigung. Hat man den Blick jedoch auf bspw. der (Roll)Treppe oder wenn Frau im Mini sich ungünstig hinsetzt oder hockt, dann ist es keine Belästigung, selbst wenn man(n) exzessiv starrt. :-o

soensijb'elmannx99


Ist Gucken sexuelle Belästigung?

Spätestens dann, wenn man merkt, dass die Beguckte es als unangenehm empfindet, sollte man mit dem Gucken aufhören, weil es dann eine Belästigung ist. Sozial gebildete Menschen erkennen vorher, wann es von der Beguckten (oder besser "Begafften") als unangenehm empfunden werden könnte.

BwelGafonwtQe


Nur zu gucken kann keinen Tatbestand erfüllen. Man müsste erst hinsehen um zu erfahren, dass man das nicht darf. Einem Rock anzuheben geht natürlich nicht. Grenzwertig ist die Gafferei bei Unfällen mit Verletzten. Rettungskräfte können behindert werden.

KaultursOchaffMendexr


Schaut euch mal die Bilder der Sandsteinfiguren des Dresdner Zwingers an. Der Barock gilt ja auch als Zeitalter der Sinnenfreude ... Hoffentlich kommt nicht noch mal irgendjemand, der fordert, diese abzubauen ...

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Skulpturen_am_Dresdner_Zwinger]]

*:)

C,he


...oder Großsedlitz...

Hoffen wir mal, daß Deine nicht ganz ernst gemeinte Befürchtung nicht doch eintrifft. :-/

aInfangmi;tfr@eude


ganz ehrlich? gucken kann belästigend sein. nicht nur sexuell. wenn mich jemand direkt permanent anstarrt, empfinde ich das als belästigung. ob er mir nun in die augen stiert oder mir - wäre ich eine frau - in den ausschnitt oder unter den rock gaffen würde.

eigentlich gibt es da gewisse umgangsformen, man schaut andere menschen eben für eine bestimmte zeitdauer an, danach guckt man weg. ob der mensch für mich nun interessant ist, weil er zufällig aussieht wie irgendein schauspieler oder weil eine frau einen extrem kurzen rock trägt und damit vor mir auf der rolltreppe steht. interessant ist es erstmal beides und darf es ja auch sein. aber anstarren kann eben als belästigung empfunden werden.

was anderes ist dann der umgang mit einer solchen belästigung. aktuell ist es ja in mode, dass sich jede frau die mal schief angeguckt wurde gleich in eine reihe stellt mit tatsächlichen opfern sexueller belästigung und gewalt. ":/ dadurch erweist sich die frauenrechtsbewegung grade selbst einen bärendienst. denn frauen gelten durch die ganze metoo-debatte nur noch als opfer, das schwache geschlecht, das überall benachteiligt wird gesehen. ":/ ein wenig geht es da dann vielleicht auch nur noch um selbstdarstellung und um das aufspringen auf einen sozialmedien-hype und gar nicht mehr um die wirklichen opfer solcher leute wie weinstein. ":/

aber gut - ich würde mir da wie gesagt einen anderen umgang wünschen: wenn mich jemand im bus unangenehm angafft, dann stiere ich ihn entweder selbst an, bis er merkt wie unangenehm das ist oder ich sage eben etwas oder setze mich um und ignoriere es. es ist eben eine kleine mini-belästigung im alltag, mit der man eigtl. zurecht kommen müsste. genauso sehe ich es eben auch bei frauen, denen hinterher geguckt wird. klar, jeder darf sich kleiden wie er will. aber wenn ich im sommer im borat-monokini ins einkaufszentrum gehe und dort herumwatschele muss ich mich auch nicht wundern wenn leute mir hinterher gucken. ;-D

mLond\+stexrne


Es gibt Frauen, die sich schief angeguckt fühlen, weil sie so sind wie sie sind, oder weil sie etwas machen, wobei sie sich unwohl fühlen.

Aus der Sicht derartiger Frauen ist schon Deine bloße Existenz sexuelle Belästigung, weil sie glauben, Du würdest sie schief ansehen, egal ob Du geradeaus guckst oder die Augen zu hast.

Ich würde demgegenüber behaupten, Deine bloße Existenz ist noch keine sexuelle Belästigung.

Anders gesagt: Ob Du gucken als sexuelle Belästigung betrachtest, hängt davon ab, wessen Urteil Du Dir zu eigen machst, bzw. ob Du auf Dein eigenes Urteilsvermögen vertraust.

J1_B


Wenn hässliche Männer gucken, dann ist das belästigend. Gucken schöne Männer, dann ist es meist ein Kompliment.

B>ertberiTtze1


@ J-B

Ich glaube, da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.

m.ond+Bst8erne


naja.

Wenn die Frau Sympathien für den Mann hat, wird es ihr gefallen. Und umgekehrt wird es ihr eher unangenehm sein, wenn sie den Mann nicht sympathisch findet.

Soweit stimme ich Dir zu.

Aber ob das eine oder andere zutrifft, hängt nicht nur von Aussehen des Mannes ab, sondern auch vom Geschmack der Frau und von ihrer Stimmungslage.

Also nein, die Männer in schöne und hässliche einzuteilen, greift zu kurz. Macht aber immer wieder Spaß!

RXeizehnxde


Wenn hässliche Männer gucken, dann ist das belästigend. Gucken schöne Männer, dann ist es meist ein Kompliment.

Sicher werde ich lieber von einem Brad Pitt Verschnitt angeschaut als von Dirk Bach o.ä. Aber auch schöne Männer können widerlich gaffen.

Zu Mond und Sterne sag ich mal lieber nichts. Man soll ja nicht auf Leute treten, die eh schon am Boden liegen. *:)

R/eKizendxe


Spätestens dann, wenn man merkt, dass die Beguckte es als unangenehm empfindet, sollte man mit dem Gucken aufhören, weil es dann eine Belästigung ist. Sozial gebildete Menschen erkennen vorher, wann es von der Beguckten (oder besser "Begafften") als unangenehm empfunden werden könnte.

Exakt. :)^ Das nennt sich soziale Kompetenz. Übrigens.

Aber so wie manche hier urteilen, wären sie sicher froh, wenn sie überhaupt mal jemand ansehen würde ]:D

sLensibelUmann9x9


Wenn hässliche Männer gucken, dann ist das belästigend. Gucken schöne Männer, dann ist es meist ein Kompliment.

Da meine Stärken nicht unbedingt in meinem Äußeren liegen (eher durchschnittlich), weiß ich das bei meinem Verhalten und meinen Entscheidungen zu berücksichtigen.

L-oadcxell


Ich frage mich eher, ob ich nicht sexuell belästigt werde, wenn eine Frau mich durch ihr aufreizendes Verhalten oder Kleidung zum Hingucken zwingt. Kann ich als Mann so eine Frau ebenfalls anzeigen, weil ich mich dadurch sexuell belästigt fühle ? Werden dann auch gleich dieselben Mühlen in Gang gesetzt, wie wenn eine Frau das behaupten würde ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH