» »

"Microsoft" Betrug

LGuc%i32 hat die Diskussion gestartet


Ist wieder im Umlauf. Man kriegt einen Anruf von "Microsoft", dass der Rechner verseucht ist. Ich war gerade aufgewacht und bin die ersten paar Minuten darauf reinfallen. Rechner war nicht eingeschaltet. Zum Glück war ich schnell wach und habe Verdacht geschöpft.

Ich liess sie sehr lang reden. Die Anrufe sind aus Indien. Dürften sie daher etwas kosten.

Ich habe gegoogelt und gelesen was passiert, wenn man sich darauf einlässt. Persönliche Datenklau, Konto wird geleert und der Rechner ausser Gefecht gesetzt. Bei eine Kontrolle fände ich einige Verdächtige Dateien. Sie waren gestern nicht da.

Ich habe trotzdem per Handy (ist nicht mit unserer Router verbunden - zu langsam) alle Passwörter geändert.

Also passt auf! Sie zielen auch auf Firmen ab.

Antworten
M!anCn042


Ich habe schon vier oder fünf solcher Gespräche geführt. Mein Eindruck ist aber, dass diejenigen die da anrufen, selbst, wenn's Betrug ist, ziemlich unter Erfolgsdruck stehen. Da ich weiß um was es geht, bin ich entspannt, während der Gesprächpartner merklich unter Druck steht. Ich denke mal, dass das sehr arme Menschen sind, die da direkt am Höhrer sitzen.

Klar da wird schon ordentlich Kohle verdient werden, nur bekommen die, die da anrufen nicht viel. Für mich macht das den Eindruck, dass aus lauter Armut keine große Wahl haben und, wenn sie nicht eine bestimmte Quote machen, werden sie wahrscheinlich wieder gefeuert weil genug andere Arme in der Warteschlange stehen.

Wie gesagt, ja es ist Betrug, aber ich bin der Meinung, man sollte auch mal die Motivation dahinter sehen. Wenn ich beklaut werde, unterscheide ich schon zwischen bitterer Armut und reiner Habgier. Bei den Initiatoren ist's vermutlich die Habgier, bei den Anrufern vermultich die Armut.

L?uci3x2


Sie werden auf jeden Fall ziemlich Aggro, wenn man die nicht an deiner Rechner lässt.

MSann04x2


Da gebe ich dir Recht, das kann man schon so empfinden.

mLariiposa


Ist wieder im Umlauf. Man kriegt einen Anruf von "Microsoft", dass der Rechner verseucht ist.

Lasst ihr euch wirklich auf Gespräche ein? Ich lege bei den ersten Worten wieder auf und sperre dann die Nummer in der Telefonanlage bzw. im Router. Seitdem ist Ruhe.

Einige Nummern habe ich mal bei Google eingegeben (ich will ja niemandem Unrecht tun) - und siehe da: alle einschlägig bekannt.

Die Anrufe sind aus Indien.

Nicht nur.

Aanonymxus


Da hatte ich auch schon vier oder fünf Anrufe. Ich ärgere die dann immer am Telefon und stelle mich absichtlich dumm an bis sie entnervt auflegen oder einen sogar beschimpfen.

sNens0ibBeFlmannx99


"Ich betreue in der Firma nur Linuxrecher"- sofort Ende aller Gespräche bezüglich Microsoft und Software. ;-D

mbnexf


Microsoft verfügt nichtmal über meine Telefonnummer, woher auch? Bei den meisten ist das wohl ähnlich. Die gibt man weder, wenn man sich ein OS im Laden kauft noch wenn es vorinstalliert ist und man nur noch die Lizenz bestätigen muss irgendwo an.

mZnef


(Und wenn sie sie hätten, wäre und ist es ihnen egal, wessen Rechner verseucht ist)

Sehr alte Leute mal abgesehen (die arbeiten idR nicht mehr): Wie kann man nur so blöd sein, drauf reinzufallen? Welche Firma hat so dämliche Mitarbeiter?

K6ulxtursfchaff1endexr


Sie werden auf jeden Fall ziemlich Aggro, wenn man die nicht an deiner Rechner lässt.

Soll man dann TeamViewer oder VNC installieren oder wie sollen die Zugriff auf deinen PC bekommen ???

Mcann04x2


Ja, genauso wollen die auf den Rechner kommen. Ich habe mir mal den Spass an einem Linux-Rechner gemacht und bin den Anweisungen des freundlichen Microsoft-Mitarbeiters gefolgt und habe von der von ihm angegebenen Web-Seite eine .exe runtergeladen. Es war nicht der Teamviewer und auch nicht VNC. Ich weiß nicht mehr wie das Ding hieß.

Das Programm ließ sich natürlich unter Linux nicht starten. (Auf dieser Linux-Testinstallation hätte er gerne ein bißchen rummachen dürfen.)

Ich habe ihm dann ein paar mal die Linux-Meldung beim Starten der .exe vorgelesen. Dann wollte er, dass ich mir von der Teamviewer-Seite den Teamviewer runterlade damit er auf meine Kiste kommt. Ich habe dann abgebrochen, weil ich damals nicht wußte, dass es den Teamviewer auch für Linux gibt.

cehief+olQatxu


Die Telefongespräche werden über VOIP gehen und deshalb nicht teuer sein, auch wenn sie von Indien oder Nigeria kommen sollten.

JOessSlByuthxerin


Lasst ihr euch wirklich auf Gespräche ein? Ich lege bei den ersten Worten wieder auf und sperre dann die Nummer in der Telefonanlage bzw. im Router. Seitdem ist Ruhe.

Die, die bei uns in der Firma anrufen, haben als Rufnummer im Display die von unserer Konzernzentrale.

Wie kann man nur so blöd sein, drauf reinzufallen? Welche Firma hat so dämliche Mitarbeiter?

Das hat doch mit dämlich nichts zu tun. Microsoft kennt man, eine große, vertrauenswürdige (hust) Firma. Wenn die sagen der Rechner hat Viren, und die wollen einem helfen das zu retten, kann ich mir schon vorstellen, dass der unerfahrene Mitarbeiter da happy ist, wenn das so geregelt wird, bevor der Chef etwas davon erfährt. Nur weil die meisten am PC arbeiten, heißt das nicht, dass sie den auch verstehen oder damit umgehen können.

In den Supermärkten klappt das auch immer wieder mit Aufladekartenbetrug. Die rufen an mit der Nummer von der Zentrale, kennen alle Namen und setzen die Mitarbeiter am Telefon unter Druck, drohen mit Kündigung etc. Ich kenne 2 persönlich die da drauf reingefallen sind, beide seit Jahren im Handel, bei WISSEN eigentlich, was sie in der Situation zu tun haben. Die Info kommt fast wöchentlich im jeweiligen Intranet. Trotzdem, bei einer mehrere tausend € Schaden, die andere konnte ich wort wörtlich noch abfangen.

LFuci3x2


Microsoft hat tatsächlich mein Telefonnummer. Ich musste dort mal wegen Support da anrufen (Word liess sich trotz Code nicht freischalten). Ein anderer Mitarbeiter hat mir zurückgerufen. Jedoch Betriebssysteme überwachen sie ständig nicht.

Und sie können deutsch sprechen.

m nexf


Das hat doch mit dämlich nichts zu tun. Microsoft kennt man, eine große, vertrauenswürdige (hust) Firma. Wenn die sagen der Rechner hat Viren, und die wollen einem helfen das zu retten, kann ich mir schon vorstellen, dass der unerfahrene Mitarbeiter da happy ist, wenn das so geregelt wird, bevor der Chef etwas davon erfährt. Nur weil die meisten am PC arbeiten, heißt das nicht, dass sie den auch verstehen oder damit umgehen können.

Naja, ich würde gerade in einer Firma niemanden an den PC lassen, der ernsthaft für möglich wählt, dass Microsoft persönlich anruft, weil sie Rechner überwachen und Viren gefunden haben. %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH