» »

Selbstverordnete gesellschaftspolitische Diät ab sofort

C!omrxan hat die Diskussion gestartet


Einen wunderschönen guten Morgen. Eigentlich wollte ich es nur stillschweigend tun und nicht an die große Glocke hängen. Aber der Troll, der sich ausgerechnet auf Med1 frisch anmeldet, nur um Trumps Anerkennung Jerusalems [[http://www.med1.de/Forum/Cafe/746973/ provokant zu kommentieren]], hat dann dem Ganzen doch noch die Krone aufgesetzt. Wacht man eigentlich morgens auf und denkt sich: "Hey, ich melde mich mal bei Med1 an, damit ich meine Freude über die Jerusalem-Entscheidung kundtun kann."? Ne, Leute, das glaubt ihr selbst nicht. Entweder sind das Profi-Trolle, die damit wahllos durch dutzende Foren gehen, oder wir kennen diesen User schon unter anderem Namen.

Ich fand die gesellschaftlichen Themen als Offtopic-Bereich immer recht interessant und habe mich ja auch selbst an vielen Themen beteiligt. Wir haben diskutiert, man hat die User auch besser kennengelernt, wie sie ticken, wir haben gestritten und uns gerieben. Mal sachlich, mal aber auch auf niedrigem Niveau. Aber immer mit dem gleichen Ausgang, nämlich dass man sich nicht einig ist. Egal ob zu "rechtem Gedankengut", "Donald Trump", "BGE", "G20", "Spanien/Katalonien", "Bundestagswahl". Und es kam früher oder später immer der Moment, wo sich Menschen im Ton vergriffen und ums letzte Wort feilschten, so dass diese Fäden ausuferten und man sich oft über 30 Seiten im Kreis drehte.

Wenn ich mich besinne, warum ich eigentlich auf Med1 bin, stelle ich fest, dass diese Themen in den letzten 2 Jahren zu viel Zeit rauben. Vor allem wegen dem gesunkenen Diskussionsniveau, wegen berechenbaren Provokationen der entgegengesetzten politischen Lager, pünktlich bestellter kindischer Häme zur passenden Schlagzeile und nicht zuletzt den Provokations-Trollen wie den oben verlinkten Jerusalem-Jubilar. Nicht, dass ich an diesen Themen nicht interessiert wäre. Aber eben nicht mehr hier. Ich bin selbst gespannt, ob ich das durchhalten kann, wenn ich doch mal zufälligerweise furchtbaren Unfug dazu lesen muss, der eigentlich eines Widerspruchs bedarf. Aber ich werde es wenigstens versuchen, diese Themen zu ignorieren. Weil ich möchte, dass hier vor allem Hilfe gefunden werden soll und nicht zunehmender Streit über die richtige Weltanschauung.

Wer mich also in den betroffenen Fäden vermisst oder noch Antworten erwartet, weiß jetzt, warum da nichts mehr kommt. Es ist aber beileibe nicht so, dass ich Diskussionen aus dem Weg gehen möchte und ich bin nach wie vor bereit, mich mit anderen Ansichten zu "reiben". Nur eben nicht mehr hier. Ihr findet mich auch schon seit Jahren im Telepolis-Forum - und dort diskutiere ich ausschließlich über diese Dinge und werde es weiter tun. Und auch nicht nur mit mir angenehmen Meinungen. Hier werde ich versuchen, meine Zeit wieder mehr dem Grundgedanken von Med1 zu widmen.

Und natürlich werde ich mich weiter dafür einsetzen, dass dieses Forum für diesen Grundgedanken irgendwann eine technisch fehlerfreie und strategisch klare Plattform bietet. :-X

Antworten
M|aeraxd


Was den Trump-Troll angeht, der verfasst den Beitrag aktuell in allen Foren. Lass Dich doch von solchen Subjekten ncht einschüchtern. Dass es keinen Spaß macht, verstehe ich, aber wenn irgendwann nur noch Trolle schreiben, dann wirds für alle öde.

@:)

Es fällt in der Tat schwer auf sowas nicht zu reagieren, aber man muss sich immer denken: Das ist genau was Profitrolle erreichen wollen, dass jemand reagiert. Selbst wenn die Reaktion so aussieht wie Deine. Davon zehren sie. Man sollte im Grunde immer nur sachlich wieterhin auf die normalen Postings (auch wenn es mal heiß hergeht) eingehen, niemals auf das Posting eines Trolls. Wobei ich zugeben muss, dass auch ich mich nicht immer auf meine Finger setzen kann.

h=ikleixnes


Warum sollte jemand ein Troll sein, nur weil er solche Beiträge verfasst? Selbst wenn da jemand nur ärgern will: diese Position vertreten ja nunmal sehr sehr viele Menschen. Und auch mit solchen Begriffen.

Würde ich mich nicht von ärgern lassen. Oder auch nur belasten.

MXaer(ad


Wenn jemand explizit an ein und demselben Tag sich in mehreren Foren anmeldet und dort exakt den gleichen Wortlaut nutzt um Reaktionen hervorzurufen, dann ist das kein Mensch, der an einer Diskussion interessiert ist.

h)iklei!nexs


Nein, natürlich nicht. Aber noch ein Grund mehr, sich nicht aufzuregen. Wenn man WILL, kann man sich mit der Position einfach allgemein auseinandersetzen, denn sie wird ja nun wirklich millionenfach genauso vertreten. Und wenn nicht - dann lässt man es.

CPomZran


Man sollte im Grunde immer nur sachlich wieterhin auf die normalen Postings (auch wenn es mal heiß hergeht) eingehen, niemals auf das Posting eines Trolls. Wobei ich zugeben muss, dass auch ich mich nicht immer auf meine Finger setzen kann.

Es geht ja nicht nur darum. Es geht auch darum, dass auch die sachliche Auseinandersetzung zu diesen Themen immer mehr Zeit kostet, da immer mehr dieser Themen hier zu den aktiven Fäden gehören. Und sie triggern ja viele Menschen, die dazu eine Meinung haben (genauso wie mich). Aber mir ist nochmal bewusst geworden, dass ich dafür eigentlich gar nicht hier bin. Ich hätte das auch in jedem Faden jetzt schreiben können, an dem ich mich selbst beteiligt habe, aber ich habe es mir einfach gemacht und mich auf diesem Wege hier "zentral" aus diesen Themen verabschiedet. Ich brauche da mal ein Reset, weil ich für mich gemerkt habe, dass Med1 für mich schleichend zum politischen Diskussionsforum wird und ich meine Zeit hier gerne anderen Themen widmen möchte. Ich habe ja schon ein politisches Forum, welches auch mit redaktionellem Content begleitet wird und das ist für mich zielführender als die gefühlt fünfzigste Diskussion mit pro oder contra AfD-Positionen.

VqersPchw-p=rakptiker


Auch meine Beiträge hier werden immer spärlicher.

Wenn jemand explizit an ein und demselben Tag sich in mehreren Foren anmeldet und dort exakt den gleichen Wortlaut nutzt um Reaktionen hervorzurufen, dann ist das kein Mensch, der an einer Diskussion interessiert ist.

Genau deshalb. Man fabuliert über Dritte, die gar nicht (mehr) antworten. Jeder meint, er wüsste, was die Abwesenden denken und versteht sich als ... was? Deren Anwalt, deren Vormund?

Acedg|iva


Comran, ich kann Dich gut verstehen!

Was mich an den genannten Fäden stört, ist vor allem, daß das Ganze dann schnell ausartet, und von den Modis vorübergehend oder ganz geschlossen werden...

Und dann gibt's natürlich wieder eine heftige Diskussionen über die Schließung oder das Löschen von Beiträgen.

Da habe ich dann auch keine Lust mehr, mich zu beteiligen!

MXaerxad


Die Dritten könten ja antworten, aber das ist ja nicht ihr Ziel ;-)

Comran, ich will Dir Deine Entscheidung gar nicht ausreden, es ist ja Deine Sache. Verstehen kann ich das schon. Es ist insgesamt zwar interessant über das Weltgeschehen zu diskutieren, aber eben auch müßig. Wenn man für sich selbst feststellt, das etwas, was bisher da war für einen nicht mehr der richtige Weg ist, dann ist das gut das zu ändern. :-)

e4stax1


Was mich an den genannten Fäden stört, ist vor allem, daß das Ganze dann schnell ausartet, und von den Modis vorübergehend oder ganz geschlossen werden...

Und dann gibt's natürlich wieder eine heftige Diskussionen über die Schließung oder das Löschen von Beiträgen.

Da habe ich dann auch keine Lust mehr, mich zu beteiligen!

Also ich empfinde das ist gar nicht mehr so. In diesem Faden: "Ist rechtes Gedankengut per se schlecht und zu verurteilen?" diskutieren wir z.B. schon länger mehr oder weniger sachlich, aber es ist weder ausgeartet, noch wurde der Faden geschlossen. Und dann gibt es auch keine Diskussionen auf die Fadenschließung. Ich glaube Du bist einfach nicht up to date!

Wenn jemand explizit an ein und demselben Tag sich in mehreren Foren anmeldet und dort exakt den gleichen Wortlaut nutzt um Reaktionen hervorzurufen, dann ist das kein Mensch, der an einer Diskussion interessiert ist.

Und woher weiß man das sich diese Person bei mehreren Foren angemeldet hat?

M5aerxad


Indem man auch in anderen Foren selbst liest und es zufällig sieht. Wenn einem sowas auffällt kann man dann danach googlen, vor allem, wenn überall der gleiche Nick verwendet wird ist das ziemlich easy.

MTuff &PotZtexr


Ich verstehe das gut und bin immer mal wieder ganz kurz davor hier die Segel zu streichen. Ich hab schon gelegentlich meinen Account aufgeräumt, die PNs gelöscht, die Schotten dicht gemacht und zum Sprung angesetzt. Letztendlich ist es aber völlig wurscht, schränkt nur mich selbst ein, und dann kann man ja auch noch da bleiben.

C4omr$axn


und dann kann man ja auch noch da bleiben

Ich bleibe ja auch noch ;-) .

Nur werde ich mich hier komplett aus allen politischen Diskussionen zukünftig heraushalten. Es gibt genügend andere Themen.

DXie Seeherxin


ich habe das schon vor einiger zeit beschlossen - nicht nur bei so "trolls", sondern auch bei bestimmten themen/usern, bei denen sachliche diskussionen verschwendete energie sind!

wenn ich das gefühl gehabt hätte, dass man eine gemeinsame demokratische basis findet, wäre es ja spannend, lehrreich und informativ . aber wenn dann irgendwann absolut demagogisch-unfundiert-unlogische ausländer-feindlichkeit rauskommt, bin ich raus!

eVstax1


Comran

Nur werde ich mich hier komplett aus allen politischen Diskussionen zukünftig heraushalten. Es gibt genügend andere Themen.

Schade. Meine ich Ernst!

Und mit wem soll ich mich dann in Zukunft streiten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH