» »

Bei postbank und dhl ist ausserplanmässig geschlossen

K-ultursDchaJffendxer


In Bautzen gibt es auch so einen Senfladen. Da liegt es aber daran, dass der nur "Anhängsel" einer Kneipe ist.

*:)

Kqultnu`rschaf?fen<der


Im Prinzip sind das alles Symptome der gleichen Ursache: Rückzug kleiner Läden, Dienstleistungen wie Post und Banken und nicht zuletzt der medizinischen Grundversorgung aus "der Fläche" aus (gefühlten?) ökonomischen Gründen. Ich sags mal böse: Zum Schluss bleiben nur München, Hamburg und Berlin oder der Online-Handel.

*:)

CQhoupetteG_Fin1nixan


Unsere Post hat seit Monaten ständig außerplanmäßig zu weil die Mitarbeiter krank sind. Klar ist das ärgerlich wenn man wie so ein Trottel vor der eh schon schlecht erreichbaren Post steht und ans Postfach will (die Öffnungszeiten sind ein Witz). Die stellen viel zu wenige Mitarbeiter ein.

g}maxk


Such dir ne Paketbox. Die hat 24h/d auf wenn sie nicht gerade voll ist.

r r201x7


Das Verschicken von Paketen ist aber nun nichts, was durch Onlinehandel weniger werden würde. Eher im Gegenteil.

Naja, nachher wieder ein Versuch..

F7lamme8chexn79


nee das stimmt, ich bezog mich mit meinem Bsp auch nur auf das "Ärgernis" allgemein.

rdr201x7


Tjo.. gestern stand auf dem Zettel "geschlossen bis 6.3. 18 Uhr", heute ein neuer Zettel, wieder zu, diesmal für den Rest der Woche.

Da wird wohl wirklich jemand krank sein.

Anderes erlebnis neulich - habe bei amazon etwas gebraucht (also von einem Drittanbieter) gekauft, der bekam das zurückgeschickt mit dem Hinweis "Empfänger verzogen, neue Adresse nicht in Erfahrung zu bringen", was einfach nicht stimmte. Zwar grad mitten im Umzug aber Brifkasten mit Name an der alten Wohnung nach wie vor ganz normal vorhanden. Hätte einfach eine Abholkarte da einwerfen können.

Ich denke, DHL ist mich nun los als Kunde. Zuviel der miesen Servicequalität.

S"unfFlo"wer_x73


Naja, es geht insgesamt dennoch schlimmer... Meine persönlichen Anti-Favoriten: Hermes & DPD.

r`r201x7


Es wurde noch die These geäussert, dass da immer mind. 2 Personen im Laden sein müssen, aus Sicherheitsgründen. Insofern schon geschlossen wenn einer davon krank ist. Dann könnte man über Vergebung nachdenken.

W|aterxlxi2


War bei mir auch mal ne zeitlang, die Post einfach grundlos geschlossen. Hing angeblich damit zusammen, dass das ganze Personal krank war. Es handelte sich dabei um die Hauptpostfiliale im Ort direkt am Hauptbahnhof, das Ding hatte einfach zu. Aber es wurden z.B. Pakete dahin umgeleitet und dann hol die mal als Berufstätiger ab, wenn die ständig zu haben... :=o

d&anae8x7


Die Post betreibt das mit Methode, so wie Lerchenzunge schreibt. Genau wie sie Sonntags viellerorts die Briefkästen nicht mehr leeren. Nun überlegen sie die zustellung der Post am Montag einzustellen:"weil da eh kaum Briefe zu verteilen sein". Kunststück, wenn man sie vorher einfach in den Kästen liegen lässt.

Es lebe die Privatisierung.

Fnlamec?hen79


Genau wie sie Sonntags viellerorts die Briefkästen nicht mehr leeren.

bei uns wurde noch nie sonntags geleert 8-(

D'.or isx L.


War bei mir auch mal ne zeitlang, die Post einfach grundlos geschlossen. Hing angeblich damit zusammen, dass das ganze Personal krank war. Es handelte sich dabei um die Hauptpostfiliale im Ort direkt am Hauptbahnhof, das Ding hatte einfach zu. Aber es wurden z.B. Pakete dahin umgeleitet und dann hol die mal als Berufstätiger ab, wenn die ständig zu haben... :=o

Oh, ich glaub, den Ort kenne ich.

KPultAursichafxfender


Und vor kurzem wurde im Öffi-Fernsehen gejubelt, wie effizient und gewinnträchtig die Post (und DHL) seit der Privatisierung geworden seien... ]:D

Innforzmatik


Ich ärgere mich zur Zeit auch ständig über die Post/DHL.

Es gibt in der Stadt kaum noch Briefkästen, stattdessen Post/Lottostationen in Supermärkten, die von den Supermarktangestellten betrieben werden.

Da diese auch draußen keine Möglichkeit bieten Post einzuwerfen, kann man Briefe nur während den Öffnungszeiten abgeben. Ärgert mich schon mal sehr. Dann ist die Poststelle immer unbesetzt, man muss klingeln und so zwischen 2 (im besten Falle) und 15 min warten bis eine Verkäufer/in kommt und die Riesenschlange abarbeitet. Ich stehe z.T. 30min an, um einen frankierten Brief abzugeben.

Gestern hat das ganze seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Als ich um 14 Uhr einen Brief abgeben wollte, klebte ein Zettel am Tresen d. Poststelle "Samstags wegen hohem Kundenaufkommen im Supermarkt nur bis 11:00 Uhr geöffnet". Wieder wollte ich nur einen frankierten Brief abgeben. >:( Scheinbar ist es unmöglich einen Briefkasten aufzustellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen im Café "Chez Gautier" oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH