» »

Fistel, Furunkel oder Abszess?

h6e|xenDbl?oxnd hat die Diskussion gestartet


hallo

nun habe ich auch mal wieder so ´nen "ding" und könnte heulen!!! erst im april wurde mir so ein sehr schmerzhafter knoten in der leistengegend entfernt. vor knapp drei wochen bekam ich dann eine analthrombose, die auch so weh tat, dass ich den ganzen tag nur geheult habe.

so von donnerstag zu freitag wuchs mir also eine fistel, ein furunkel oder ein abszess - ich weiss nicht, was es ist. legte einen verband mit betaisadona an und siehe da, in der nacht von freitag zu samstag lief der eiter ... ich weiss, nicht sonderlich appetitlich. nun war das loch aber so gross, das dabei entstand, dass ich mir dachte, lieber soll ein arzt sich das anschauen.

auf ins krankenhaus.

man wollte mich gleich dabehalten. ich weinte jämmerlich, denn krankenhäuser sind ein greul für mich und ich werde kränker.

ein zweiter arzt wurde hinzugezogen, der mich wieder nach hause liess, aber morgen, am sonntag soll ich nüchtern dort erscheinen!!! außerdem fragte er mich, ob ich mir in diese gegend - nämlich die leiste - etwas spritze...ich sah ihn fassungslos an, nachdem ich begriff, dass er heroin meinte... soviel zu meiner erfahrung...

nun bin ich zu hause und es muss bis morgen sauber werden, ich trinke brennnesseltee, in der hoffnung, dass dieses etwas nützt.

weiß jemand noch ein schönes heilmittel, was man inform von tee zu hause hat ???

auf alle fälle ist es schrecklich...

ich wünsch euch allen gute besserung

viele liebe grüße

~ die hexe

Antworten
s9tern@chen1)01


hallo hexenblond,

ich leider seit über einem jahr immer wieder an furunkel, karbunkel, abzesses.....wie auch immer man es nenen möchte, jeder arzt hat sein eigenes Wort dafür. Bei mir hat bis jetzt noch nichts angeschlagen, weder antibiotika noch irgendwelche salben. War zweimal im KH un habe vier Op stellen, nicht zu reden von den unzähligen kleinen Narben, der Furunkel, die ambulant behandelt werden konnten. Auch wenns bei mir nicht viel half probier doch mal die Stelle mit heißen Kamillentee, entweder den Beutel selbst, oder als Wickel zu bedecken. Das soll helfen, dass sich der Eiter löst und dann allein nach außen tritt, könnte eine OP vorbeugen. Ansonsten wird von Pyolysinsalbe oder Ilon Abzesssalbe geredet. Manchen soll es helfen. Hab auch gehört, dass man täglich ein Glas Wasser mit 2 EL Apfelessig trinken soll. Ich denke ist auf jedenfall mal einen versuch wert, vielleicht hilfts ja. Homöopathie soll auch wirken.

hVexen\blonxd


Hallo sternchen

ich danke dir für deine tips.

heute muss ich ins krh und hoffe wie üblich, dass sie mich nicht da behalten. ich hoffe, dass das loch "sauber" ist und sie mich wieder nach hause lassen, denn eiter ist abgeflosssen - in rauen mengen.

drück mir die daumen!

und ich werde mal zm homöopathen gehen, vielleicht weiss er/sie rat.

vieln vielen dank, auch dir gute besserung

grüße aus berlin *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH