» »

Aknenormin

G)-Unit-F|reQak


@ sev

ich komme aus gevelsberg berg ;-D kennt bestimmt eh keiner. das liegt bei wuppertal...ja ich werde noch genau 95 Pillen nehmen müssen um auf die gesamtdosis zu kommen...ist voll gut aber ich denk das ich noch ein bisschen weiter konsumieren werde mit einer kleinen dosis über den winter hinweg....

;-) *:)

G!-UnitN-Frexak


@ rlo

also bei manchen bleiben diese symptome auf begrenzter stärke die ganze therapie über und bei anderen geht das sobald sich der körper an das medikamnt gewöhnt hat von selbst weg...

viel glück ;-)

L]atinLPova


huhu, ja g-unit meine haut ist im gesicht und an den händen trocken, aber das EFFAKLAR bügelt das den tag weg immer gut aus, meine lippen sind hardcore trocken, wenn ich mein daylong stift nicht nehme, sobald ich ihn nehme geht es ganz gut...

danke@sev ;-)

naja, mal gucken wie dsa so in 4 wochen aussieht, bei roa verändert sich ja die haut fast schon täglich :-) , manchmal leider auch zum negativen ;X

mfg

C3urryw~urstPomme*sMayxo


Liebes Aknenormin-Tagebuch...

Guten Freitag allerseits! *:)

Bei mir hat sich bisher noch nicht weiter viel getan: Die Haut trocknet von Tag zu Tag etwas mehr aus und die Anfangsverschlechterung scheint auch langsam einzusetzen. Also alles wie gahabt :-). Was ich ganz gut finde ist, dass neue Pickel unter der Haut bleiben und durch die trockene Haut direkt wieder "getötet" werden. Noch habe ich das Gefühl, als würden die Pickel mit Aknenormin schneller wieder abheilen. Zumindest haben sich bis jetzt noch nicht wieder solche "Prachtexemplare" wie vor der Therapie bei mir gebildet.

@LatinLova: Hört sich ja nicht gerade prickelnd an :-/... Aber wer schön sein will, muss eben leiden - und wir Akneopfer scheinbar ganz besonders. Na ja, geteiltes Leid ist halbes Leid - deshalb finde ich gut, dass wir uns hier im Forum immer austauschen können :-). Ich hoffe es zwar nicht, denke aber, dass auch ich Zeiten in der Therapie durchmachen muss, in denen es mir richtig scheiße geht. Bei dir scheinen die Nebenwirkungen ja noch die eher üblichen zu sein. Also: Kopf hoch! Nach etwa einem halben Jahr Aknenormin kommen noch zig Jahrzente ganz ohne Pickel. Das muss dich jetzt wieder aufbauen! ;-) Hoffe für dich, dass es bald bergauf geht...

@seV_87: Ich komme auch aus NRW; nächst größte Stadt ist Dortmund. G-Unit-Freak, du siehst, Gevelsberg ist hier doch jemandem ein Begriff :-)... Kenne es allerdings auch nur aus der Stauschau ;-D.

So, dann schreibt ihr mal schön was. Habe das ganze Wochenende Zeit zum Lesen und Antworten :-).

Schönes Wochenende! *:)

C5yank]ali


@ CurrywurstPommesMayo:

Wie lange nimmst du die Tabletten jetzt schon? Sorry, dass ich nochmal nachfragen muss. |-o

Meine Mutter hat letztens eine interessante Bemerkung abgelassen: "Aknenormin ist die Chemotherapie des Hautarztes."

Sie war wohl wegen dem Katalog an Nebenwirkungen überrascht. ;-D

So, dann noch zu der Herkunftsfrage: Ich wohne in der Nähe von Berlin im Speckgürtel. Gehört aber noch noch zu Brandenburg.

CNurryJwu6rs]tPommesxMayo


@Cyankali

Optimistisch in die Zukunft blickend, runde ich mal großzügig auf: Am Dienstag startet die 3. Woche Aknenormin bei mir! (Das hört sich besser an als 2 Wochen und 3 Tage ;-)).

Meine Mutter hat letztens eine interessante Bemerkung abgelassen: "Aknenormin ist die Chemotherapie des Hautarztes."

Das ist lustig - meine Ma meinte zu Anfang auch, dass es wie eine Chemotherapie zu wirken scheint. Sie hatte das wegen des möglichen Haarausfalls gesagt. Der ist ja bei einer Chemotherapie vorprogrammiert. Hoffen wir mal, dass wir alle mit Haaren aus der Therapie kommen...

Grüßle!

CQyanok#ali


Ist aber auch seltsam. Auf dem Kopf können die Haare ausfallen, währende der Haarwuchs in anderen Körperregionen zunimmt. Widerspricht sich doch eigentlich... ???

C#urrfywur:stHPommevsMaxyo


@Cyankali

Also ich habe weder Haarausfall (mein Hilferuf hier vor ein paar Tagen hat sich erledit) noch verstärkten Haarwuchs. Zumindest noch nicht; bin ja noch am Anfang der Therapie.

Hast du denn eines von beiden (oder sogar beides)? Oder hast du das nur aus der Packunsgbeilage? Da stehen beide "Phänomene" drauf, das stimmt.

CPyank[alxi


@CurrywurstPommesMayo

Ich hab Gott sei dank garnichts davon, aber ich nehme die Tabletten auch erst seit Montag. Hoffentlich bleibt das auch so. Ich bin nicht scharf auf Haare auf dem Rücken und dazu 'ne Glatze. ;-D

sFeVx_87


:D

Habe auch keine Haarausfall mein Bartwuchs is glaub ich bissl stärker aber das auch normal das wäre glaub ich auch ohne Aknenormin aufgetreten

habe eine Frage Aknenormin zählt auch zu Antibiotika richtig??

Wie lange sollte man Aknenormin höchstens einnehemn

also ich nehme es schon genau 3,5 Monate 40mg pro Tag bei ca 70-75 kg // hab schon über 200 tabletten hinter mir wie lange muss ichs höchstens noch nehmen?? glaub hatte mal in dem rechner so um die 7monate?? kann das= ???

C6urryOwCurstPzomme|sMaxyo


@seV_87

Soweit ich weiß, ist Aknenormin kein Antibiotikum. Ansonsten hätten man strenges Milchverbot während der Therapie :-). Ich habe vor der Aknenromin-Therapie schon Monate lang ein Antibiotikum eingenommen, das aber nicht richtig gegen die Akne geholfen hat, und da durfte ich auch kaum Milch trinken und andere Milchprodukte zu mir nehmen. Außerdem darf man während der Einnahme von Aknenormin kein Antibiotikum einnehmen - das verträgt sich nicht!

Bei der anderen Frage wird unser G-Unit-Freak helfen können :-).

Grüße!

LNatinnLoxva


CurrywurstPommesMayo , danke!

=)

jo, ich hoffe, du musst sowas nicht wie ich (psychisch) durchmachen, ich bin eher der sensible, kann nicht viel verkraften an psychischen sachen...

naja, morgen nochmal arbeiten und dann erstmal 6 tage frei, da werde ich auch nicht rausgehen =)

mit fitness werde ich jetzt tatsächlich anfangen, hoffe das lenkt mich ab

ahcso, ich zocke battlefield 2, wollte ja neulichs einer wissen, was wir so zocken :-)

mfg

C>urrywuzrstPommesMaSyo


@LatinLova

Hallo,

wenn du sowieso schon nah am Wasser gebaut bist, sind Depriphasen während der Therapie bestimmt wahrscheinlicher. Ich glaube von mir sagen zu können, dass ich psychisch relativ stabil bin. Hatte eigentlich auch nie so richtige Schwierigkeiten mit meiner Akne, weil ich wusste, dass ich es wahrscheinlich eh nicht ändern kann bzw. dass es mein Umfeld hinnehmen muss oder wegschauen soll :-).

Trotzdem will ich nicht abstreiten, dass Aknenormin meine Psyche möglicherweise komplett umkrempeln kann - Chemie kann ja so einiges %-|... Dann werde ich versuchen, mir selbst Mut zu machen oder, wenn's gar nicht mehr geht, wende ich mich vertrauensvoll an euch :-).

Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass man während der Therapie genau weiß, warum man sich schlecht fühlt oder Depressionen hat. Dann weiß man auch, dass es nur vorrübergehend ist und man danach ein Leben ohne Pickel leben kann 8-). Immer positiv denken...

Schüssi! *:)

G4-UXnitl-Freaxk


@ sev87

also ich kanjn di8r die genaue zahl sagen:

wenn du 120 mg erreichen willst dann must du noch genau 112 tage therapieren...deine bisherige gesamtdosis liegt bei 58,33333 mg/kg körpergewicht

*:)

H8ele8nax1


@all

Ich grüße erstmal alle im Forum und finde es ganz toll, wie ihr euch immer noch so toll austauscht. Habe mich lange nicht mehr gemeldet. Bin nun in der 6. Woche der Therapie und konnte einige eurer vorher beschriebenen Erfahrungen bereits an mir merken. Die Haut trocknet mäßig aus. Ich creme mich für meine Verhältnisse extrem oft ein. Nach dem Duschen den ganzen Körper. Die Hände und Lippen immer wieder mehrmals am Tag. Das Gesicht je nach Wetter morgens direkt mit Lichtschutz oder der Hydroderm-Pflege, wenn das Wetter nicht nach Sonnenschein aussieht. Hatte zu Anfang (3. Woche) sehr wahrscheinlich die AV. Äußerte sich dadurch, dass ich innerhalb von ein paar Tagen einige richtig dicke Pickel bekommen habe, die tierisch spannten und weh taten. Zudem eiterten einige und es war wirklich schwierig die Pfoten davon zu lassen. Es gelang mir leider nicht immer :-(. Aber so richtig gedrück habe ich nicht. Daher hoffe ich, dass nichts zurück bleibt. Nur stecken von denen noch einige unter der Haut und scheinen sich nicht fortbewegen zu wollen. Nun habe ich seit zwei Wochen keine neuen größeren mehr bekommen und hoffe, dass es jetzt mit der AV vorrüber ist.

Ansonsten geht es mir gut, außer dass ich teilweise total kapputt und müde bin. Ich kann auch von einer Minute zur anderen total auf 180 sein und habe eine miese Laune. Ich denke, dass passt auch zu euren Beschreibungen und den möglichen Ansätzen von Depressionen. Hoffe, dass dies nicht schlimmer wird, sonst bin ich für meine Mitmenschen nicht gerade ein leichter Brocken.

Einige von Euch die schon vor Monaten begonnen haben, kommen ja langsam aber sicher auf die Zielgerade. Wünsche allen viel Glück und haltet es aus. Auch wenn wir den Sommer nicht so genießen können wie sonst auch, denke ich immer mehr, dass es eine bessere Zeit für die Therapie ist als der Winter. Zum einen, da die Haut durch Kälte und Heizungsluft noch mehr austrocknet. Und zum anderen, auf jeden Fall geht es mir so, ich immer Winter eh immer einen Stimmungskoller habe, da es immer Dunkel ist.

Ach ja, habe noch eine Frage bzw. evt. Tipp: gehe nach dem Sport jetzt öfters in die Sauna. Hat mir sonst immer gut getan; außer einmal, da habe ich mich zu hoch gesetzt und die Haut hat extrem gespannt. Geht ihr auch ab und an in die Sauna und wie sind eure Erfarhungen in Bezug auf die Therapie und die Haut? Meine HÄ hat gessagt, dass nichts dagegen spricht. Also bis bald, *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH