» »

Knoten am Nacken

V*irTxux hat die Diskussion gestartet


Hi

ich hab seit mehr als einem jahr auf der linken rückenseit, fast auf der schulter einen erbsengroßen knoten unter der haut.

Wenn ich draufdrücke dann kann ich ihn richtig fühlen. Er ist ziemlich hart, schmerzt aber nicht.

Hab nach kurzem googeln im internet etwas über lymphknoten gelesen. Wie ich verstande habe, wenn die sich nach 14 tagen nicht zurückbilden, dann sollte man zum arzt gehen. Ich habe es aber bis heute nicht getan. Ich hoffe nur dass es nicht bösartig ist.

Zudem kommt noch hinzu, dass fast oder 5 mm daneben ein schwarzes muttermal darüber ist. Mein hautarzt meinte es ist nicht bösartig. Aber ich hab irgendwie angst dass der knoten vielleicht mit dem Muttermal (oder wie es auch heißt) zu tun hat und es vielleicht gar hautkrebs oder so was sein könnte. Allerdings bildet hautkrebs doch keine harten knoten oder? Es ist doch nur ein Melonom?

Ich bin jetzt deswegen nach den berichten ziemlich besorgt, hab aber in nächsten 4 wochen kaum zeit zum hausarzt zu gehen.

Antworten
V>irTuxx


hat den keiner irgend eine vermutung was das sein soll?

ich möchte noch hinzufügen, dass der knoten sich seit einem jahr nicht verändert hat und wenn ich den mal paar wochen nicht rumdrücke, dann wird er kleiner. Wenn ich rum drücke, dann wird er größer und bleibt dann erst mal paar tage oder ne woche so.

Hab noch ein frage: ist es generell so, dass lymphknoten sich nach 2-3 wochen wieder zurückbilden?

wenn ja dann müsste ich was anderes oder bösartiges haben, was ich hoffenrlich nicht habe. Aber meine mutter meint wenn es was bösartiges wäre, dann würde es in einem jahr schon größer werden müssen,

VkirTbux


möchte noch anmerken, dass es eigentlich zwei kleine knoten neben einander sind. Zwische ihnen ist etwa 3 mm abstand oder so und sie sind etwa erbsengroß. Von aussen sieht man auf der haut keinen buckel oder so. Weiß gar nicht, wie ich sie gefunden hab. :-/

EYinzUe2ller


Hi, darf ich wissen, wie als du bisT?

Ich hab auch so einen erbsengroßen Knubbel bei mir entdeckt. Das war so vor 1-2 Jahren. Bin natürlich gleich zum Arzt gegangen =) Der hat mir dann gesagt, dass es ein Lympfknoten sei, der anschwillt wenn man krank wird. Und wenn man noch im jungen Alter ist, bildet er sich oft nicht zurück. Solange du ihn unter der Haut leicht verschieben kannst, ist er vollkommen ungefährlich.

Ich hoffe ich konnte dich beruhigen :-)

Gruß

msorpDheus00x76


hab was ähnliches...

seit meiner Kindheit. Kann mich erinnern, dass der Artzt gesagt hat, dass man das operieren kann aber es nicht sein muss, weils nicht gesundheitschädlich ist. Es fühlt sich auch bei mir wie eine kleine Erbse an und ebenfalls am Nakcken. Ich mache mir wegen der Gesunheit eigentlich keine sorgen, weil das jetzt mindestens 19 Jahre her ist (bin 28). Man sieht es nicht, ich spüre es nicht, aber vielleicht lass ich das irgendwann nochmal abchecken beim Hautartzt. Ich würde dir erst einmal empfehlen, nochmal zu einem anderen Arzt zu gehen!

Viele Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH