» »

Sehr starke Schuppen/ Haarausfall

SWingSleB}oy12u3 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Ich hab jetzt seit über einem halben Jahr sehr starke Schuppen und auch mittelmässiger Haarausfall.

Bin mir zu 90% sicher dass dies durch das Haare färben im Frühlich kommt.

Sie sagte mir nach 3 Monaten sei die Farbe rausgewaschen, aber sie ist noch jetzt nach etwa 8-9 Monaten drin!!!!

Also zu den Schuppen, die sind wirklich seehr stark. Ist halt ne richtige Schuppenkruste. Besonders oben am Scheittel, auf der Seite hinterhalb der Ohren und hinten in der Mitte.

Es sind richtig fettige Schuppen!

Dadurch, dass alles voll verschuppt und verfettet ist, kommt natürlich auch Haarausfall. Manchmal schlimm, manchmal weniger. Aber mit einmal duschen fallen mir etwa 90 Haare aus!! Nur mit Duschen!!!!

Dies hatte natürlich zur Folge dass ich mich nicht mehr traute richtig zu kämmen, sie richtig anzufassen und so weiter.

Ich hab wohl alle Antischuppenshampoos die es gibt versucht, aber keines wirkte richtig :-(

Sogar die Mittel die mir der Hautarzt gab:

Terzolin, Nizoral halfen nichts, da es kein Pilz ist!!

Momentan benutz ich Lotio Decapans, Lubex Shampoo und ein sehr teures Mittel nach dem Duschen.

Am Anfang wurde es extrem schlimmer (-500 Haare im Tag, viel merh schuppen usw.) Er meihnte aber das sei normal.

Mittlerweile hat es sich wieder gebessert, bin also wieder gleich weit wie vorher :-(

Er sagte ich soll Geduld haben und weiterhin mit diesen Mitteln die Kopfhaut pflegen...aber ich glaube nicht dass das was bringt, nutze es ja jetzt schon 3 Wochen :-(

Was denkt ihr darüber?? Ich kann bald echt nicht mehr :°(

mfg Kevin

Antworten
r9iunchexn


hallo singleboy,

wenn ich sowas immer lese, da werde ich sofort ärgerlich. hautarzt verschreibt ein mittel nach dem anderen, bringen alle nichts, aber man soll mal geduld haben. da wünsche ich mir immer direkt, dass der das gleiche problem bekommt, dann würde er nicht mehr so reden...

wann nach dem haarefärben hat der haarausfall angefangen? wann haben die schuppen angefangen?

sind in der zeit andere beschwerden aufgefallen? veränderungen zu früher? ich will hier keine panik machen oder dir krankheiten einreden oder sonst irgendwas, nur wenn haarausfall und schuppen alleine von einmal färben kommen, dann bessern die sich mit der zeit mal wieder. (bei mir fing ähnliches damals auch nach haare tönen an und ich hab es auch erst als ursache angesehen, ist aber leider anders gekommen... deswegen bin ich da auch etwas sehr hellhörig). das problem wäre dann auch, dass du dir sonstwas auf die kopfhaut schmieren könntest, es würde kaum bessern, da das problem dann von innen kommt.

im übrigen enthalten sämtliche produkte aus handel, apotheke, usw. hautreizende, allergieauslösende, krebserregende, etc. substanzen. dass die kopfhaut sich damit manchmal nicht mehr erholt, kein wunder. salicylsäure hast du ja auch schon ausprobiert (in lotio decapans oder nicht?).

wenn die chemie nun also versagt (ich würd das zeug absetzen), würde ich mal einen besuch im reformhaus/ naturkostladen/ bioladen/... vorschlagen. große auswahl. für jeden haartyp. auch für schuppen. leider etwas teurer. evtl. ein bisschen ausprobieren. ich mix immer drei sorten zusammen, so fühlen sich haare und kopfhaut am besten an.

gruß

rinchen

S;ingHleBoxy123


Hi Rinchen

Danke für deine Antwort und dein Verständniss!!

Der Haarausfall hat etwa 10 Tage nach dem Färben angefangen, vielleicht auch früher, aber ich habs erst so nach 10 Tagen bemerkt. Die Schuppen hab ich erst nach 15-20 Tagen gesehen, vorher hab ich mich aber auch nicht darauf geachtet.

Also ich hab auch schon pflanzliche Shampos und so versucht, oder einmal hab ich 2 Wochen ohne Shampoo und jegliche Mittel die Haare nur mit Wasser gewaschen.

Ich finds ne Frechheit vom Coiffeur wenn der sagt nach 3 Monaten ist die Farbe aus und sie dann nach 9 Monaten noch drin ist!!!! :-(

Danke, mfg Kevin, der immer hoffnungsloser wird.

r8inSchexn


ich finde die spanne zwischen färben und beginn des haarausfall als zusammenhang sehr kurz. schuppen klar, als allergische reaktion. bei schädlichem einwirken auf die haarwurzel, wird zumeist die anagenphase (also die wachstumsphase des haares) unterbrochen und das haar fällt dann nach ca. 2 - 3 monaten aus. ob auch sämtliche phasen des haarzyklus dadurch unterbrochen werden können und es dann zu einem sofortigen haarausfall kommt, weiß ich nicht. und die beschwerden müssten dann, wie gesagt, mit der zeit auch wieder besser werden (ist ja aber bei dir nicht der fall).

überleg mal zurück, ob einige monate vorher etwas war? infektionen? andere erkrankungen? usw.

wie oft wäscht du die haare? pflanzliches shampoo woher? evtl. probier es mit shampoos für allergiker (aber wie gesagt nicht aus apotheke oder drogerie/ supermarkt). ganz ohne shampoo ist auch nicht gut, da reinigt man die kopfhaut noch weniger.

gruß

rinchen

S`ebaLstianxo111


hallo...vieleicht kann ich dir helfen indem ich dir aus meinen persönlichen erfahrungen erzähle...

ichhatte damals auch starke schuppenbildung und somit auch haarausfall...

ich hatte viele anti schuppen schampoos probiert...

bis ich danne ndlich head and schoulders genommen hab..und zwar ACHTUNG: 2 mal täglich ganz sanft die haare gewaschen..so safnt das kaum reibungen entstanden...und dies habeich 4 wochen getan..und meine schuppen waren WEG!! und der haarausfall um weiten gesunken :-)

probier es...aber wiegesagt SANFT waschen..auch wenns 15min dauter.... und 2mal am tag..

und ich muss noch dazu sagenichhatte extrem starke schuppen...

aber jetzt binich schuppenfrei...

SlingTlUeBoy1x23


Hi

@Sebastiano

Stimmt hab ich vergessen zu sagen, Head & Shoulders zeigte mit Abstand die beste Wirkung!!! Hatte damit die Schuppen mal recht im Griff. Jedoch hab ich nur 1 mal im Tag die Haare damit gewascht. Ich glaub ich versuche das jetzt auch mal wieder!

Wann hast du sie jeweils gewasch, morgens und abends?

Weist du jetzt die Ursache weshalb du Schuppen hattest?

@Rinchen

Wasche sie 1 mal im Tag. Das pflanzliche Shampoo hab ich von so ner speziellen BioApotheke.

Danke schonmal.

S^ebaIstianox111


Hallo..hmm nein die ursache weiß ich nicht...wahrscheinlich liegt es an meiner empfindlichen kopfhaut...

naja ob morgends oder abends ist dir überlassen, jedoch solltest du mindestens 8-9 stunden zeitunterschied lassen...

es wird garantiert helfen...

ich hatte anfangs ja auch immer erst 1mal täglichgewaschen hat nicht viel geholfen..

aber als ich es dann mit 2mal täglich probiert habe..und hinzu noch sehr sanft und gründlich...half es bis zur letzten schuppe :-)

lass dir ruhig zeit beim waschen..und wie gesgat nicht feste rubeln..

d*m2x5


juckende kopfhaut u haarausfall

habe auch seit ca. 1,5 Jahren Streß mit der Kopfhaut. Zuerst stark Schuppen ( richtige Borke ),besonders am Hinterkopfwirbel und hinter den Ohren. mittlerweile Kopfhautjucken ( besonders obenauf und vermehrt Haarausfall. Die mittlerweile 3 Ärzte haben mich gerne mit Cortison-Mitteln versorgt, die zwar gegen die Schuppen helfen, das ständige Jucken und den Haarausfall aber nicht beheben. Ärzte meinen, der haarausfall wäre erblich bedingt, (aber es gäb da neue, natürlich teure Mittel ). Kann ja sein, daß ich zur "Glatze" neige, aber die kam bei meinem Vater 25 Jahre später recht gemächlich und dieses mich verrückt-machende Jucken geht auch nicht weg. SCHEI?E.

hat jemand ne Idee?

DAnke für Tips

rHinch~en


hallo dm25,

cortison ist nicht gut...

auf den kopf am besten nur naturprodukte evtl. dort auch noch die allergikerprodukte, reizen am wenigstens.

ansonsten (hatte ich z.t., glaub ich, oben schon mal aufgezählt): hormonstörungen (schilddrüse, sexhormone,...), vitamin- mineralstoffmängel, (nahrungsmittel)allergien, chronische infekte,... im naturheilkundlichen bereich auch entgiftungsprobleme, gestörte darmflora, übersäuerung, schwermetallbelastungen usw.

viel spass beim suchen ;-) es wird leichter, wenn man noch weitere beschwerden macht. und man sollte immer das wahrscheinlichste zuerst abklären.

gruß

rinchen

rTi~ncheen


...,wenn man noch weitere beschwerden HAT. meinte ich.

M2arc00]00000x8


Habe auch das Problem.

Nur die Schuppenglechte hab ich schon seit ich 10 bin hatte aber nie Probleme mit juckender Kopfhaut, Haarausfall, etc.

Doch vor einem Jahr fing meine Kopfhaut an zu jucken und zwar immer einen Tag nach demich die Haare gewaschen habe.Und das beste ist das mir die haare an der stirn langsam ausfallen ;-(

Ich merke wie meine Stirn langsam zum Vorschein kommt und dieses Gefühl macht mich ganz verückt.

Was kann die ursache sein bin bald 18 und erblich kann es nicht sein, weil in meiner Familie keiner ne Glatze hat und weil ich ja an der ganzen Stirn haare verliere nicht nur die geimratsecken

Bei meiner Mutter fangt der Haarausfall auch an mmhhhh

Gruß marc

d'iasychik


hallo alle zusammen! wollte nur kurz mitteilen was bei mir super gegen schuppen half: "Anti Schuppen Schampoo von DOVE" auch Testsieger bei Stiftung Warentest (an zweiter Stelle übrigens "Head and Shoulders")

viel Erfolg :-)

C[osimxa23


Du solltest mal abklären lassen, ob Du einen Pilzbefall hast. Diesen kann man dann tatsächlich mit Anti-Schuppen-Schampo evtl in Griff kriegen. Zudem nen Bluttest machen lassen, ob Dir irgendwelche Vitamine oder Mineralien fehlen. (Bsp. Vitamin B, Eisen und Zink) Und dann könnte auch ein Haartest einmal feststellen, wie stark Deine Wurzeln angegriffen sind. Also ich würde damit mal zum Arzt gehen. Ich halt es auch für unwahrscheinlich, dass der Haarausfall mit dem Färben zu tun hat, denn eigentlich fallen Haare erst 2 Monate nach einem Ereignis aus (Stress, Vitamin- bzw. Mineralmangel).

Viel Glück

mKarkus_#ellxe


Gegen Schuppen kannst du mal auf alte hAUSMITTEL zurückgreifen. Wenn die Kopfhaut juckt und schuppt, ist es hilfreich Olivenöl zu verwenden, da es Kopfhaut berughit und sich die HAut generieren kann. Natürlich am besten Abends verwenden, sonst sieht es wohl gar so schleimig aus ;-) Ebenso soll Ei mit Whiskey helfen... MAg eklig klingen, soll aber wirken. Mit Ei und Whiskey hab ich keine Erfahrung, aber mit Olivenöl und es hilft! Wenn du die Haare mit Schuppen-shampoo wäschst, ruhig danach noch eine Aufbaukur nehmen. dadurch mindern sich schuppen auch. Beim haare waschen darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, sondern eher lauwarm (meine Friseurin meint, dass durch zu heißes wasser auch Schuppen entstehen können). Über Haarausfall hab ich n guten Artiel gefunden: [[http://www.onmeda.de/krankheiten/haarausfall.html]] . Vielleicht hilft er dir ja weiter!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH