» »

Eingewachsener Zehennagel

mUarOat hat die Diskussion gestartet


hallo! ich habe ein riesenproblem mit meinem zeh! ein zehnagel war mir mal eingewachsen.....der arzt hat damals einen "keil" herausgesschnitten....das nagelbett bleib unverändert! der nagel ist wieder nachgewachsen und nun habe ich das gleiche problem wie zuvor! mein neuer hausarzt hat mir zu einer op, mit auslöffeln des nagelbettes geraten! kennt sich jemand damit aus, kennt jemand eine brauchbare alternative!!!

HILFE!!! ;-)

Antworten
j`ac%k85


das nagelbett muss weg sonst kommt der nagel immer wieder.

anstatt auskratzen kann man noch phenol aufs bett tupfen bin ich aber nicht so der fan von.

als alternative gibst noch die entfernung des gesamten nagels mit nagelbett dann ist ruhe, oder die amputation ( scherz), und versuch, passende schuhe zu tragen !

Mrat)ri2x205x0


Ich hab ein ähnliches Problem !!! Ich hab irgendwie meinen Fußnagel seltsam geschnitten :°( Jetzt weiss ich nicht ob da noch ne ecke ist oder ob das desswegen so weh tut, weil ich (ausversehen) mit der Schere ins Fleisch gestochen bin. Von vorne tuts net weg also wenn ich von vorne auf den Zeh drücke ... aber von der Seite. Und es Eitert ein bisschen. Ich weiss net was ich machen soll :°( Mir iss schonmal am anderen Fuß nen Nagel eingewachsen und ich hab total schiss. Vorallem weil im Februar meine neue Arbeitsstelle anfängt. Ich werd wohl am Montag mal zum Artzt gehen.

Kann natürlich sein das durch den Stich das Fleisch so wild ist. Ich hasse die Finger und die Zehen ... viel zu viele Nerven !!!

Matrix2050

j3aRck8x5


wenns eitert dann ist eine infektion drin

du musst zunächst ein antibiotikum nehmen für ca-. 7-10 tage ( z.b. flucloxacillin) und dann wenn es abgeklungen ist den nagel oder zumindest einen keil rausschneiden lassen.

man kann jetzt noch nicht rausschneiden wegen der infektion.

Jta%nxka


es gibt andere Wege!

ich hatte auch diese grässlichen Probleme über ein Jahr! Sucht euch einen guten Podologen (med. Fußpfleger). Er wird euren eingewachsenen Zehennagel behandeln (ca. 10 Euro pro Sitzung) und euch beraten. Zwischenzeitlich badet euren Fuss täglich abends in einem Kochsalzbad (ca.1TL Salz auf 3l Wasser), das zieht den Eiter raus und desinfiziert. Wenn die Entzündung abgeheilt ist, braucht ihr auch nicht mehr baden, aber lasst euch von dem Podologen speziellen, schmalen Flies geben, den ihr selbst unter den Nagel schieben Könnt, um den Druck auf das Gewebe zu verhindern.

JWanka


es gibt andere Wege!

ich hatte auch diese grässlichen Probleme über ein Jahr! Sucht euch einen guten Podologen (med. Fußpfleger). Er wird euren eingewachsenen Zehennagel behandeln (ca. 10 Euro pro Sitzung) und euch beraten. Zwischenzeitlich badet euren Fuss täglich abends in einem Kochsalzbad (ca.1TL Salz auf 3l Wasser), das zieht den Eiter raus und desinfiziert. Wenn die Entzündung abgeheilt ist, braucht ihr auch nicht mehr baden, aber lasst euch von dem Podologen speziellen, schmalen Flies geben, den ihr selbst unter den Nagel schieben Könnt, um den Druck auf das Gewebe zu verhindern.

jaack8x5


alles schön und gut aber wenn du mit flies anfängst dann musst du weitermachen bis ans bittere ende. wenn der flies rauskommt dann fängt alles von vorne an.

es gibt daher nur eine möglichkeit, dem ganzen definitiv ein ende zu setzten: der nagel muss raus oder zumindest ein keil davon.

pWhynsali{s


@ jack...

...bitte informier dich gründlich,bevor du deine meinung als bestehende tatsache verkündigst >:(

die mehrzahl aller operierten (ob nach emmert-eingriff oder andere)

haben hinterher mehr probleme als vorher!

wie kommst du zu der meinung,daß wenn man einmal nagelfalztamponade benutzt,diese immer (oder wie du schreibst:

"dann musst du weitermachen bis ans bittere ende. wenn der flies rauskommt dann fängt alles von vorne an.") wieder benutzen zu müssen ???

ich habe durchaus patienten gehabt,die innerhalb eines behandlungintervalls (4 wochen) mit dieser tamponade auskamen und nachher beschwerdefrei waren - und das ganz ohne op !

vielleicht verrätst du uns mal woher du deine informationen beziehst.

lg

jpaGck.8x5


@physalis

ich wollte dir nicht zu nahe treten und schon gar nicht eine inter-professionelle fehde losreissen.

meine informationen beziehe ich zu einem teil aus meiner persönlichen erfahrung die ich im zuge meiner chirurgischen facharztausbildung bisher gesammelt habe.

desweiteren sind verschiedene artikel auf embase, ovid etc zu dem thema einzusehen.

ein beträchtlicher anteil unserer patienten sind letztendlich bei uns gelandet nach gescheitertetn filzkeilen etc.

die mehrzahl aller operierten (ob nach emmert-eingriff oder andere)

haben hinterher mehr probleme als vorher![z/]

und nun verrate du uns mal woher du deine zahlen herbekommst.

zudem ist es ja so dass diese eingriffe ja nicht irgenwelche krassen ops sind, sondern miniprozeduren von max 10 min dauer unter lokaler betäubung.

viele leute raffen nicht warum ein zehnagel einwächst und selbst bei anfänglichen erfolgen zb. von nagelbetttamponade ist man wieder am nullpunkt angelangt.

ich persönlich habe vor 4 jahren einen emmert bekommen und bin hochzufrieden. jederzeit wieder.

jRa~ck8x5


Nochwas...

Damit hier nicht behauptet wird, ich basiere meine aussagen auf persönliche erfahrungen, mochte ich auf folgene artikel in international anerkannten fachschriften verweisen:

1. Persichetti P. Simone P. Li Vecchi G. Di Lella F. Cagli B. Marangi GF. Wedge excision of the nail fold in the treatment of ingrown toenail. [Journal: Article] Annals of Plastic Surgery. Vol. 52(6)(pp 617-620), 2004.

2. Haneke E. Ingrown and pincer nails: Evaluation and treatment. [Journal: Review] Dermatologic Therapy. Vol. 15(2)(pp 148-158), 2002.

3. Heymanns M. Berger S. Wurfel A. Results of treatment for ingrowing nails in children. [Journal: Article] Handchirurgie, Mikrochirurgie, Plastische Chirurgie. Vol. 29(6)(pp 307-313), 1997.

4. Siegle RJ. Stewart R. Recalcitrant ingrowing nails: Surgical approaches. [Journal: Review] Journal of Dermatologic Surgery & Oncology. Vol. 18(8)(pp 744-752), 1992.

5. Greig JD. Anderson JH. Ireland AJ. Anderson JR. The surgical treatment of ingrowing toenails. [Journal: Article] Journal of Bone & Joint Surgery - British Volume. Vol. 73(1)(pp 131-133), 1991.

6. Van der Ham AC. Hackeng CAH. Yo TI. The treatment of ingrowing toenails. A randomised comparison of wedge excision and phenol cauterisation. [Journal: Article] Journal of Bone & Joint Surgery - British Volume. Vol. 72(3)(pp 507-509), 1990.

p^hysaulis


@jack

ich verrate dir gern woher ich "meine zahlen" beziehe:

aus podologischen praxis erfahrungsberichten , nebenbei ist die fachliteratur bebildert mit gescheiterten emmert eingriffen von patienten,die teilweise den eingriff bis zu 6 mal (und mehr) haben durchführen lassen.

ich persönlich erhalte immer wieder schreiben von rat- und hilfesuchenden. viele von ihnen haben dauerhafte beschwerden und schmerzen durch vernarbungen oder weil die matrix nicht entsprechend mit entfernt wurde ,immer wieder neu nachwachsende nagelsporne.

gerade wenn du eine chirurgische fachausbildung absolviert hast,

wirst du manche patienten sicher häufiger zu gesicht (oder unters messer) bekommen.

wichtig wäre doch auch die ursache des unguis incarnatus zu beheben. häufigster fehler:falsches kürzen der nägel ,gefolgt vom falschen schuhwerk , rollnägel, fußfehlstellungen etc...

in solchen fällen ist aufklärung unerläßlich und dann kann man in den meisten fällen mit hilfe von nagelkorrekturspangen effektive,dauerhaft befriedigende ergebnisse erzielen.

lg

p*hysa:lixs


???

ich dachte du wolltest keine "inter-professionelle fehde losreissen"

;-D

jSack68x5


podologische ideologie

wichtig wäre doch auch die ursache des unguis incarnatus zu beheben. häufigster fehler: falsches kürzen der nägel, gefolgt vom falschen schuhwerk, rollnägel, fußfehlstellungen etc...

da ham wir ja mal die gleiche meinung !

ich dachte du wolltest keine "inter-professionelle fehde losreissen"

nö, hab ich nicht nötig. wollte nur die grössenordungen

die mehrzahl aller operierten...

etwas korrigieren ;-) die zahlen sprechen eine andere sprache. (siehe literatur)

so und jetzt noch im jerry springer - format ein paar final thoughts:

eingewachsene zehennägel sind eine volkskrankheit, die sich oftmals vermeiden lässt. schneidet eure nägel ordentlich, tragt passende schuhe, gönnt euch mal einen besuch bei der fusspflege (ich mach hier schleichwerbung für euch, physalis :-x ).

einmal eingewachsen, scheiden sich die geister was die behandlung betrifft. eine informierte entscheidung kann vermeiden, dass man sich der einen oder anderen ideologie ( d.h. podologie oder chirurgie) verschreibt und es nachher bereut.

deshalb vorher verschiedene meinungen einholen.

MMarc000z00x008


Ich habe genau das gleiche Problem.

Was wirst du jetzt machen ??? ?

p]hysaBlxis


hi marc,

leider geht aus deiner frage nicht hervor an WEN sie gerichtet ist.

und was meinst du mit: "was wirst du jetzt machen?" ???

lg *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH