» »

Eingewachsener Zehennagel

hjarryx035


Ich hab bei allen bisher keine bekommen.

Willst du es mit Narkose machen lassen?

Kann ich verstehen, da die Spritzen echt unangenehm sind.

Is natürlich blöd, dass du doch wieder eine OP brauchst.

Aber du schaffst das. Ganz bestimmt. :)^

W|eidePnfee


Das schaffst du schon! Ich drück die Daumen :)^

Bevor ich wegen der Spange bei der Podologin war bin ich auch zum Chirurgen zur Beratung. Naja, der gute Mann war dann der Auslöser für die Podologin - sowas unverschämtes >:(

Naja, einen Dämmerschlaf oder sowas hat er leider komplett abgelehnt, deshalb bin ich dann zur Spange gekommen...

Das schaffst du :)*

M/arOcelh07


Mein Erfahrungsbericht zu eurem Thema

Hallo zusammen,

ich habe seit etwa 1,5 Jahren das Problem mit einem eingewachsenen Zehnagel. Bei meinem ersten Besuch beim praktischen Arzt wurde mir zunächst nur das Stück Wildfleisch entfernt, was allerdings kurz darauf wieder nachwuchs.

Daraufhin wurde ich dazu überredet, mir den ganzen Nagel ziehen zu lassen. Während der Zeit die der Nagel brauchte, um wieder nachzuwachsen, war alles in Ordnung; weder Entzündungen noch Wildfleisch. Vollständig nachgewachsen jedoch war es noch schlimmer als vorher. Zu Beginn hatte ich das Problem nur an der Innenseite meines linken Zehs. Nach der Nagel- OP hatte ich es dann zudem noch an der Außenseite.

Daraufhin klapperte ich alle möglichen Podologen in meiner Umgebung ab. Mit einer Nagel- Spangen- Behandlung ging es dann weiter. Seit Anfang Januar kriege ich nun regelmäßig eine Nagel- Spange verpasst. Zahlreiche Fotos, die während der Nagel- Spangen- Behandlung angefertigt wurden, dokumentieren, dass sich der Zustand zunächst schnell, nach einiger Zeit nur noch langsamer, aber noch immer stetig verbessert. Da mein Zeh damals ziemlich mitgenommen aussah, gehe ich mal davon aus, dass es noch ca. ein halbes Jahr dauern wird, bis er wieder normal ist. Heute habe ich zusätzlich noch damit angefangen, meinen Zeh in Kaliumpermanganatlösung zu baden. Nach dem Baden trage ich ferner, wie in diesem Forum empfohlen, Fusicutan- Salbe auf. Das Ergebnis bleibt also noch abzuwarten.

Große Schmerzen hatte ich wegen dem Zeh, trotz Entzündung, eigentlich nie, da ich mich schnell an das Tragen von offenen Schuhen gewöhnt hatte, was übrigens absolute Pflicht für eine erfolgreiche Behandlung ist. Im Frühjahr habe ich mich beispielsweise von einigen Kollegen zum Bowlen überreden lassen. Dummerweise darf man Bowling-Bahnen nur mit speziellem, geschlossenem Schuhwerk betreten. Vor dem Schlafen gehen kam dann der niederschmetternde Blick auf meinen Zeh. Nach nur einem Abend mit geschlossenen Schuhen war das Fleisch dermaßen schnell wieder nachgewachsen. Wochenlange Arbeit schien für die Katz. Das hat sich dann aber relativ schnell wieder normalisiert. Daraufhin schwor ich mir, bis zur absoluten Endheilung keine geschlossenen Schuhe mehr zu tragen. Jetzt im Sommer ist es ja nicht allzu schlimm. Nur im Winter wird es einem recht kalt an den Füssen.

Sehr auffällig während meiner Behandlung übrigens war, dass die Meinungen von diversen Fachleuten sehr stark auseinander klaffen. Ärzte und Chirurgen sind dermaßen von Ihrer "Keil- Sektionen- OP" überzeugt, dass sie sich regelrecht über die Methoden der Podologen, meistens Frauen, lustig machen. Podologen widerrum berichten von vielen erfolgreichen Behandlungen mit Ihren Nagelspangen. Selbstredend, dass man bei diesen Berichten zunächst einmal die humaneren Alternativen der Podologen bevorzugt. Vor der Keil- Sektion habe ich keine Angst. Ich bin nur ein sehr eitler Mensch, dem ein Zeh mit zumindest teilweise fehlendem Nagel, sehr zu schaffen machen würde. Die bisher von mir erlebten OP´s waren nicht schmerzhaft. Die Spritzen waren nur einen Augenblick unangenehm. Die Tage danach waren nicht schmerzfrei, allerdings durchaus zu ertragen.

Allen, die vom selben Leid geplagt werden, wünsche ich eine rasche und gute Genesung. Auf das unsere Zehen wieder gesund werden. *g*

mOan|uEelli


Hi

Ich hätte heute meinen Termin gehabt, aber ich hab so viel Angst davor gehabt dass ich es dann doch nicht machen lassen hab :-(

Weil ich immer schmerzen schon beim aufschneiden gehabt hab, und danach erst recht. Davor hab ich eben solche Angst! Mein Zeh ist jetzt aber auch schon ein bisschen besser geworden, vielleicht gehts ja von so wieder weck :-)

Aber wie ist das eigentlich wenn der Nagel eingewachsen ist und das der nicht entfernt wird, kann sich das dann doch immer wieder entzünden oder?? Weiß das wer??

Lg *:)

W5eideHnfee


Ja, wenn du ihn nicht behandelst, wird es wohl immer schlimmer (bzw. wenn es mal "abheilt" kommt es immer wieder) und im allerschlimmsten Fall kann eine Blutvergiftung entstehen.

(Der Chirurge bei dem ich war, bevor ich die Spange hab setzten lassen meinte tatsächlich: "Naja. In 3 Wochen seh ich Sie dann mit ner Sepsis wieder und dann können Sie sich nicht mehr wehren" So ein Depp %-|)

Wie wärs denn, wenn du mal zum Podologen gehen würdest?

h=arrOy0x35


Na ich denke mal schon. Der Nagel schrumpft ja nicht von allein. Wenn er eingewachsen ist, dann ist er es und wird von allein sicher nicht wieder rauswachsen.

Deshalb denke ich nicht, dass es von allein besser werden wird.

Wenn du nun keine OP´s mehr machen lassen willst (was ich gut verstehe), kannst du es ja mal mit so einer Spange versuchen.

Viel mehr wird man an einem Zeh ja nicht machen können.

Aber irgendwas solltest du tun, da es dir sicher immer mehr Probleme machen wird, wenn du es so lässt.

Ich weiß, es ist nicht schön, wenn man schon mehrmals operiert wurde und es trotzdem nicht besser wird. Aber du musst da wirklich was tun.

Und wenn´s nicht anders geht, mach ne OP mit Narkose. Da kriegst du nichts mit und die Schmerzen danach sind ja nicht allzu schlimm (find ich).

mcanuKellxi


Hi

Na ja das sind ja nicht so gute Worte! Ich muss heute noch mal zum Arzt, mal schauen was der meint. Der Zeh wird jez zwar von Tag zu Tag besser, aber schmerzen habe ich halt immer noch. Ich hab einfach keine Zeit mir jetzt den Zeh aufschneiden zu lassen.

Vielleicht gehe ich demnächst mal zu einem Podologen!

An was erkennt man wenn man eine Sepsis bekommt??

Lg *:)

mBanuxelli


Hi

Ich bins mal wieder, mein Zeh ist echt besser geworden und das wilde Fleisch verschwunden, hatte heute mal Turnschuhe an und siehe da das Fleisch ist wieder da. Heute war ich dann wieder beim Arzt(Wie die letzte Woche jeden Tag). Am Dienstag müsste ich eine Op machen! Aber ich will nicht. Ich habe noch fragen zu der Spange! Kann das immer gemacht werden egal wie der Zeh aussieht?? und sind die schmerzen danach wirklich weck?? Wie lange dauert das??

Lg

hka<rry(0x35


Ich hab mal rumgeschaut, da ichs elbst ja keine Ahnung davon habe.

Also die Erfolgschancen sind auf jeden Fall höher als bei einer OP.

(Da die bei mir ja letztendlich auch geholfen hat, kann das ja nur klappen^^)

Ich hab jetzt nix gefunden, wo steht, ob man das immer machen kann, aber auch nix, wo steht, wann man es nicht machen kann. Also ich denk schon, dass das machbar ist.

Das dauert so 6-12 Monate, hab ich gelesen.

Mehr kann ich dir da auch nicht sagen, da ich ja nie eine hatte.

Aber du solltest nicht unbedingt geschlossene Schuhe tragen, bnis das wieder in ordnung ist. Siehst ja, dass es dann wieder schlimmer wird.

p=hysCaHl;is


hallo manuelli,

eigentlich hatte ich dir doch die fragen bereits beantwortet ???

ob und welche nagelkorrekturspange gesetzt/ geklebt werden kann, ist erst nach der untersuchung deines nagels möglich.

es hängt nämlich von verschiedenen faktoren ab...

in diesem sinne...

lg *:)

m5anuexlli


Hab noch eine frage, wenn ich jetzt die Spange bekommen darf ich dann ins Meer damit gehen?? fahre nämlich in 4 Wochen in dem Urlaub??

t9eja 553


Emmert

Also ich hatte ja jahrelang das Problem mit einem eingewachsenen Zehennagel, in den letzten Monaten wurde es jedoch sehr schlimm. Sobald ich geschlossene Schuhe trug gab es ein Eiterfestival. Nun habe ich mich endlich entschlossen, das problem anzugehen.

Am 02.08. wurde ich von einem Facharzt für Chirurgie mit der Emmert-Methode operiert. Ich war überrascht, wie wenig schmerzhaft das war (okay, nach der OP war ich schon froh, schmerztabletten zu bekommen). Ich hab mir das schlimmer vorgestellt. Heut bekomme ich den Verband gewechselt und dann sehen wir weiter. Ich hoffe jedenfalls, dass das jetzt vorbei ist.

Und schiss hatte ich vorher :-)

P\etFzi72


Emmert

Ich hatte auch voll Schiss vor der OP. Aber wie Du schon erwähntest, war alles halb so schlimm. Die Wunde ist super verheilt, nur mein Nagel löst sich jetzt ab, leider!! Aber ist halt Pech!! Hoffe, es kommt ein schöner neuer Nagel nach!!

tbeja355x3


Hallo Petzi!

Ich hoffe, dass das mir nicht passiert. Also ich hatte gestern abend den Verbandwechsel und das Ziehen der Nähte. Dabei konnte ich mir das Resultat ansehen, optisch schaut es sehr gut aus. Die Narbe ist sehr schmal. Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht. Am Mittwoch abend darf ich den Verband abnehmen und muss nur mehr ein Pflaster tragen. In zwei Wochen darf ich auch wieder ganz normal Sport betreiben.

Was mir aufgefallen ist, dass der Chirurg tatsächlich von der chirurgischen Methode überzeugt ist und nichts von Alternativmethoden hält (Nona, ist ja sein Geschäft). Vor der OP habe ich ihn nämlich gefragt, wie er vorgehen wird und hab gefragt ob er Pherol drauf tun wird, damit es nicht mehr nachwächst, da meinte er, dass er Chirurg sei und es so operieren wird, dass nichts mehr nachwächst. Also die Radikalmethode und als solches sehe ich die Emmert-Plastik.

Das Stück solltet ihr sehen, dass er mir herausoperiert hat (Habs mir in Alkohol legen lassen und mitgenommen). Schaut eklig aus :-)

ATlle(sR@oger


Fußpflegerin

Hallo!

Ich hatte das selbe Problem, auf beiden Seiten an beiden großen Zehen- sah echt schlimm aus und tat auch schmerzhaft weh! Eine Katastrophe!

Mein sadistischer Arzt wollte auch gleich operieren!

Aber meine Fußpflegerin hat nach und nach, zwar auch sehr schmerzhaft aber immerhin keine OP, das Problem in den Griff gekriegt. Mit viel Vereisungsspray und Indianer-kennen-keinen-Schmerz-Einstellung ist es dann auch wirklich besser geworden. Seitdem habe ich alle 4,5 Wochen einen Termin bei ihr, bei dem sie die Nagelkeile an den Seiten, die einwachsen würden, herausschneidet. Das tut zwar währenddessen öfters auch ziemlich weh, dafür habe ich danach aber keine Schmerzen mehr.

Also, ich weiß nicht, ob deine Zehen schon zershcnippelt wurden, aber ich würde vorher echt eine/n Fußpfleger/n aufsuchen!

lg, eine Mitleidende

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH