» »

Eingewachsener Zehennagel

Pre?tzix72


Ich würde auch nie mehr zum Chirurgen gehen! Nicht weil das Ergebnis nicht gut war, sondern weil ich bei einer Podologin super gute Erfahrungen gemacht habe! Mir wurde zum Ziehen des rechten Nagels beim Chirurgen geraten - die Podologin hat den Zehennagel wieder super hinbekommen!! Bei Problemen werde ich weiterhin immer die Podologin aufsuchen!

bFi!gglTeswXorth


bei mir wurde letzte woche der nagel verschmälert, nachdem er über zwei monate lang eingewachsen und entzündet war. ich hatte zunächst versucht, es auszusitzen und die entzündung mit fußbädern und zugsalbe einzudämmen, was jedoch nicht dauerhaften erfolg brachte. die entzündung ging zwar stark zurück, aber durch äussere einflüsse (reizung des zehs) brach sie immer wieder hervor.

ich bin dann irgendwann entnervt zum chirurgen gegangen und habe mir einen termin für eine nagelverschmälerung geholt. das war dann viel schlimmer, als ich es mir ausgemalt hatte.

der stark entzündete zeh war erst nach vier spritzen ganz betäubt, die op an sich war dann völlig schmerzfrei und ging auch schnell über die bühne.

aber danach begann der spass. man gab mir nur paracetamol gegen die schmerzen, was natürlich viel zu schwach war. als die betäubung nachliess, hatte ich jede menge spass. am nächsten tag stand der erste verbandswechsel an und ich liess mir ipuprofen aufschreiben. das half schon etwas besser gegen die schmerzen, war aber auch nicht so toll. besonders schmerzhaft waren auch die einstichlöcher der vier betäubungsspritzen, die ich bekam. der zeh war permanent zu spüren und ich bin sogar nachts aufgewacht deswegen.

nach einer weiteren beschwerde bekam ich dann novaminsulfon aufgeschrieben. das hat dann endlich gegen die schmerzen geholfen.

naja, inzwischen ist die wunde ganz gut am verheilen, würde ich sagen. ich mache nun täglich fussbäder und kann auch wieder normale schuhe tragen. allerdings kann ich den zeh noch nicht belasten und das schränkt mich in vielen lebenslagen ein.

weiss jemand, wie lange es dauert, bis man den fuss nach einer solchen operation wieder voll belasten kann?

LUo?an3a_


Ich kann leider nicht sagen, nach welcher zeit der OP der Fuß wieder belastbar ist.

Was ich aber sagen kann ist, dass ich jetzt immer mehr Fälle in meiner Praxis habe, bei denen der Chrirurg an einem Nagel gearbeitet hat. aber nach einer gewissen Zeit das Problem trotzdem wieder auftritt.

Daraus ziehe ich den Schluß:

Dem Nagel muss beigebracht werden, wie er richtig zu wachsen hat.

Und das geht nach meiner Erfahrung besser mit einer Spangenbehandlung.

Und noch etwas liegt auf der Hand:

Nach einer Spangenbehandlung tritt dieSchmerzfreiheit in der Regel sehr schnell (1 bis 2 Tage) ein.

Das wird dann schon wieder von einigen Pessimisten als nachteil gesehen, weil der Patient "vergißt" das er da noch ein kleines Aua am Zeh hat.

pBhysaxlis


@ loana

bei einigen tritt sogar eine sofortige beschwerdefreiheit

nach anbringen einer nagelkorrekturspange ein, da der druck von der nagelplatte aus dem entzündeten gebiet gelöst wird.

wie schon oft erwähnt...es gibt verschiedene möglichkeiten eingewachsene nägel zu behandeln - bevor man eine op in betracht zieht.

wie du schon geschrieben hast, sind die rezidive leider häufig nach operativen eingriffen.

lg *:)

Kiadh"idyxa


Pro Operation

Hallo,

besonders weiter vorne wurde ja gegen OP gewettert.

bei mir war alles super.

Linker Großer-Zeh links

Er hat es rausgeschnitten, hinten das Nagelbett verätzt damit da nichts mehr wachsen kann und seitdem ist alles super. Er wächst an dieser Stelle vollkommen gerade wie eine Eins nach vorne; okay, wenn man links am Nagelrand zieht und gaaaaanz nah ran geht dann sieht es schon etwas anders aus als die anderen Nägel

Aber wer sich soviel mit dem ästehteischen Aussehen seiner Nägel beschäftigt hat nicht genug zu tun ;-)

Ich hatte nie mehr Probleme mit diesem Zeh, seitdem war alles super!

habe leider rechts einen schiefen Dicken-Zeh-Nagel, erst habe ich versucht das einfach durch Feilen wieder gerade zu kriegen, leider habe ich nur das Einwachsen verhindern können, das Drecks-Ding wächst schräg nach außen zur Seite weg, statt gerade nach vorne

Kann ja nicht ohne Beschwerden (Eiter etc.) noch mal zum Chirurgen gehen

Naja

Wie auch immer

Op ist nicht immer schlecht *:)

b=igglreswo6rth


bei mir sind nun exakt zwei wochen vergangen seit der op. der zeh hat sich inzwischen ganz gut erholt und verheilt immer mehr. allerdings er an der seite, wo der nagel eingewachsen war, immer noch rosa bis rötlich gefärbt. gehen ist schmerzfrei inzwischen, aber wenn ich auf die operierte stelle drücke, ist auch immer noch ein leichter schmerz da. warum verheilt das so langsam?

7Vmor@rigxan7


Weil Zehen sehr viele Nerven haben (ich meine mal gehört zu haben genau so viele wie Finger) und dem entsprechend schmerzempfindlich sind. Außerdem werden Zehen (auch wenn wir das nicht merken, so lange wir gesund sind) schon recht ordentlich belastet - man kann sie nicht so einfach ruhig halten zum ausheilen. Nur Geduld, bei mir hat das sicher vier Wochen gedauert, bis alles wieder ganz normal war.

lTaCdy22x22


eingewachsene Nägel - Nagelverkleinerung - Nachherfotos

Hallo,

muss ich mich für eine Nagelverkleinerung krankschreiben lassen? Wenn ja, für wie lange? Wo kann ich Fotos von Zehen nach der Nagekverkleinerung finden?

byiggle;swor^th


bei mir wurde eine nagelverschmälerung durchgeführt und ich kann dir vorher-nachher fotos davon. auch aus dem zeitraum kurz nach der op. aber nicht mehr heute. (ist es überhaupt das, was du mit nagelverkleinerung meinst?)

krankschreiben lassen solltest du dich auf jeden fall, abhängig davon wie deine berufliche tätigkeit aussah auch ruhig etwas länger. ich hatte mehrere tage lang starke schmerzen und laufe mit festen schuhwerk ging erst nach knapp zwei wochen ohne starke schmerzen.

nur so als vorwarnung, die op selbst ist keine große sache, aber bis es ausgeheilt ist und die beschwerden vergehen, verstreicht schon einige zeit.

G eSmarxo


Ich habe auch leider das Problem das mein Zehnagel eingewachsen ist.

Der Podologe riet mir zum Chirugen zu gehen und der Chirug meinte ich hätte zwei Möglichkeiten:

1. Versuchen Rauswachsen zu lassen

2. Operieren

Da ich gelesen hatte, dass die Erfolgschance bei dieser Operation mit einem Laser viel höher wäre und die Schmerzen danach auch geringer, würde ich gerne wissen wo dies überall möglich ist.

Meine Krankenkasse meinte es wäre nur in der Nähe von München möglich

Leider wohne ich in der nähe von Köln und Düsseldorf :(v

Kann mir jemand weiterhelfen?

B-ackäTpfele


@ Gemaro

Hast du denn immer Probleme damit oder nur im Moment? Wenn er dir gesagt hat, dass es die Option gibt den rauswachsen zu lassen, dann würd ich das vielleicht erst mal probieren.

Ich hab mal meinen Nagel blöd geschnitten und da ist nur ein Teil vom Nagel, so ein schmales Stück eingewachsen. Ich hab mich entschieden abzuwarten. Nach 2 Monaten Zähne zusammen beißen und Fußbädern mit Kernseife war das Problem auch weg.

Es gibt aber auch Leute die auf Grund der Form immer wieder Probleme haben, egal was sie machen, da hilft das dann nicht.

GNecmxaro


Ist das erste Mal und ich denke das es auch damit zusammenhängt das vorher ein teil des nagels auf der seite rausgebrochen ist.

Der Podologe hat sich den genau angeguckt der Chirug dagegen nur ganz kurz "drübergeguckt".

Zudem spiele ich Fussball und mir ist es sehr wichtig das es schnell wieder in Ordnung ist.

B_ackäpVfelxe


Hmm schätze mal wenn ein Stück rausgebrochen ist, ist es ne ähnliche Situation, wie wenn man ihn zu kurz schneidet. Ist nur ein vorübergehendes Problem.

Du musst Bedenken, dass du ncah einer OP auch Probleme haben kannst. Der Nagel muss ja trotzdem wieder vernünftig weiter wachsen.

Ist es denn sehr schmerzhaft? Bei mir war die schlimmste Zeit wirklich so 2-3 Wochen, danach war es kein Problem in Schuhen, nur wenn ich barfuß wo dran gestoßen bin, hab ichs gemerkt. Ich weiß natürlich nicht wie das beim Fußballspielen ist ;-)

ich denk es ist schwer zu sagen, was im Endeffekt schneller geht.

G`em=aro


Aber ein Arzt, derdie emmert Plastik mit Laser inner nähe von köln oder düssledorf macht kennt keiner?

E{hemaliger[ NEutze<r (#3]25731)


Ich hab auch gerade wieder das Problem, hab die letzten Jahre immer wieder alleine am Zeh rumgedoktotort, mit mäßigem Erfolg. Immer wider ist der rechte Zeh entzündet, jetzt hatte ich dann keine Lust mehr darauf immer nur bestimmte Schuhe zu tragen (ich konnte selbst mit unterfüttern und abkleben nur noch ein Paar Turnschuhe anziehen) und bin Montag zum Chirurgen, Der hat erst mal ein Stückchen Nagel ausgezogen, damit der Eiter abfließen kann.

Im August lass ich dann die Emmert machen.

Ich hab das ganze am linken Zeh schon durch, Hab es immer wieder mit hochwachsen probiert, mit dem Ergebnis, dass es immer wieder an der selben Stelle eingewachsen ist. Hab dann 2002 li. die Emmert machen lassen. Alles super, nie wieder was passiert. Und der Nagel sieht auch nicht viel anderes aus als der andere.

Ich hatte jetzt auch die Option wieder zu warten, aber ich mag nicht mehr. Zumal mal die Emmert ja immer nur machen kann wenn die Entzündung raus ist, das würde ja dann wieder bedeuten, wieder Spritzen, wieder Nagelstück raus, wieder abwarten. Nee ich entscheide mich jetzt gleich für die OP, wenn es so wird wie links, dann bin ich die Sorge im Leben los ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH