» »

Eingewachsener Zehennagel

h\orroJrz`eh_Z1


nach Emmert-Plastik

Hey Schnuckelhaeschen!

manche Ärzte spinnen wohl, ich war auch erst bei einem der sagte man wird mir den wohl amputieren müssen! Der Chirurg bei dem ich danach war hat aber über diese Aussage nur gelacht und meinte, nach der Emmert-Plastik hab ich dann Ruhe. Leider tut meiner heute trotzdem wieder weh, zweieinhalb Monate danach. An der einen Seite wächst der Nagel nach der gezogen wurde, allerdings wächst er senkrecht in die Luft! Vielleicht kommen die Schmerzen ja davon... Kann Dir leider keinen Rat geben, falls ich nochmal zum Arzt muss (bittebitte nicht!) schreib ich was der gesagt hat.

Und Ahne, das beruhigt mich, dass Deiner auch ne andere Farbe hat. Meiner ist rot wenn ich viel auf den Beinen war, morgens nach dem Aufstehen gehts. Aber das ist dann bestimmt normal. HOFFENTLICH! %-|

Also gute Besserung an alle Mitleidenden,

Euer Horrorzeh

Sschnu/ckealhaes|chexn


Hey Horrorzeh

Hier nun die neusten infos zu meinem Zeh:

War Samstag bei meiner Freundin in der Schule (sie ist noch in der Ausbildung zur medizinischen Fußpflegerin) als Fußmodell, dort ist es je schlimmer der Zeh aussieht desto besser... *autsch* Dort hat sich dann die Mentorin (oder wie nennt man das? ) denn Zeh angeschaut und dann an beiden Seiten einen Nagelspan mit dem Nagelspalter rausgeholt, und das Änestetikum hat auf dern schmerzhaft entzündeteten Seite fast gar net gewirkt, höllen schmerzen waren das als die da mit den Skalpell ansetzte... jetzt muss ich jeden Tag zu meiner Freundin zum Verbandswechsel. Und hoffe das es in einer Woche gut ist und sie endlich die Spange setzen kann...

mquec4ke09x10


heute war ich zur emmert

hallo,

hier hat sich ja was getan seitdem ich das letzte mal hier geschaut habe.

ich habe nun heute eine emmert machen lassen an der rechten großzehe, nachdme dort anfang mai eine nagelteilresektion gemacht wurde, die GAR nichts brachte (von einem anderne arzt) und ich vor zwei wochen bei der fußpflege war und dort fast aus dem stuhl gesprungen war vor schmerzne, weil sie unter dem wilden fleisch geschnippelt hatte, in der hoffnung das eingewachsene stück zu finden. HÖLLE!

mir schmerzt der fuß zwar etwas, aber ich kann es aushalten und hoffe, es hat jetzt auch geholfen auf dauer. die probleme schleppe ich schon seit 2 jahren mit mir rum und vor einem jahr ist das ganze schonmal operiert worden (allerdings keine emmert, nur rausgeschnitten). unter emmert hatte ich mir den horror pur vorgestellt, vielleicht zu viel gelesen.

alle mit nagelproblemen sollten sofort zu einer fähigen fußpflege gehen, dann braucht man bestimmt keine Emmert, wenn man aber angst hat und wartet und selber doktert,d ann kann das schnell schiefe gehen, da hilft da gar nichts mehr..........

vg nicole

mLuJec`ke0i9x10


ach schnuckelhäschen

warum ist bei dir das wilde fleisch nicht mit entfernt worden ???

SzchnXuckel=haescxhen


Kein plan warum das wilde fleisch nicht entfernt worden ist.

Hatte ja auch die Nagelsteilresektion und weil es danach wieder los ging dann die emmert Plastik, und ja vier monate hatte ich ruhe auch kein wildes fleisch oder so.

So jetzt muss ich mir mal gedanken machen....

Denn das hier sind die neusten Neuigkeiten zu meinem Zeh:

Gut an hören tut sich grad gar nix weil ich grad von meiner Hausärztin komme und die mich wieder unterm messer sehen will... ich war nartürlich wieder sehr begeistert, und hab es eher abgelehnt. Dann hat so noch ne andere Ärztin dazugeholt und die hat unabhängig von ihr das selbe gesagt. Wieder höllenschmerzen und wieder OP, ich will nicht...

So jetzt stehen da zwei Aussagen von med. Fusspflegern gegen die von zwei Ärzten... woher weiss ich nun was richtig bzw. besser ist ???

hYorrorRzeDh_1


Emmert

Na toll, jetzt hatte ich da voll viel geschrieben, dann ist mein PC abgestürzt und jetzt fang ich nochmal an:

Schnuckelhäschen, hab ich das richtig verstanden, Du hattest schonmal ne emmert? Und er ist wieder eingewachsen? O Hilfe, Du machst mir Angst. Bei mir ist drei Monate nach Emmert der Nagel am Nachwachsen, aber keine Ahnung wieso, er KANN ga nimmer einwachsen!

Deshalb mein Rat: Würde lieber wieder zum Chirurgen an deiner Stelle, die Sache ist viel zu heikel (wenn der Zeh dick und entzündet ist). Die Fusspflege halt ich nur für gut, wenn keine bakterielle Infektion im Spiel ist.

Zum wilden Fleisch: bei meiner OP wurde das alles weggeschnitten, hatte aber noch so viele Bakterien in meinem Zeh, dass es danach wieder gewachsen ist. Langsam wird der Zeh aber besser und es fällt von alleine ab. Mir macht nur Sorgen, dass er immer anschwillt und rot wird, wenn ich zu lang auf den Beinen bin.

Also gute Besserung an alle Füße,

Euer Horrorzeh :-/

S"chRnuckHelhaeqscxhen


Jo hatte schon ne emmert...hat aber nur 4 monate gehalten... und wieder eingwachsen... aber das hat die podologin ja schon behoben. also nur noch die entzündung. Dael liegt frei das raffen die ärzte aber net... also ich werd in den nächsten zwei wocen auf keinen Fall wieder in den Op wandern!!

Hab ich schon erzählt? Muss nächste woche zum Zucker Belastungstest, weil meine Wundheilung so schlecht ist.

K@aki19e84


Hallo Leute!Habe mich jetzt umbenannt-war MARAT

Wollte euch nur mal schreiben, wies mir jetzt so im endeffekt ergangen ist! ich habe jetzt seit 3 monaten eine nagelspange und seit dem keine schmerzen mehr! gut, sie drückt manchmal ein wenig, aber das ist mit einer tamponade gut zu beheben! ich kann die spange nur wärmstens empfehlen! es ist so toll nach 3 jahren endlich keine schmerzen mehr zu haben und wieder richtig laufen zu können! der einzige nachteil ist wohl nur, dass die behandlung, trotz großer erfolge, noch immer nicht von den kassen getragen wird! aber ich denke, das ist es euch sicher wert!

Sschnuck"elhaesxchen


also erstmal freut es mich das es dir so geht!!!

dann zu der kostenübernahme, also es kommt wohl drauf an welche spange zu bekommst und bei welcher KK du bist, denn bei mir wirds übernommen, muss halt nur warten bis die entzündung weg ist...

S'chn!uckSelhae_schen


Gute Neuigkeiten!!

War heut bei meiner Fusspflegerin.

Und die meinte der Zeh hätte sich seit letzte woche gebessert, zwar nur minimal, aber immerhin wenigstens hat sich etwas getan... es wird wohl noch ne weile dauern bis ne erhebliche Besserung da ist aber das ist doch auf jeden Fall besser wie ne 3. OP denke ich.

Ich bin so froh wenn ich endlich mal wieder schmerzfrei leben kann.

S;pangventQherape/utin


Spangentherapie

fz Ich hatte selbst auch damit probleme mit eingewachsenen Fußnägel./z/f

Also bitte bevor ihr irgend eine OP machen lasst,würde ich Euch erstmal die 3TO-Spangentherapie empfehlen (VHO)und ihr seid ersmal sofort schmerzfrei .so wie kaki 1984 es beschrieben hatt.

die Therapie dauert eine ganze weile.aber es lohnt sich.

auf jedenfall keine höllischen Schmerzen mehr,ich weis ganz genau wovon ich rede.

ich habe noch keine Probleme mit den Krankenkasse gehabt .

Ich habe schon, bei 5 Kunden die Spangentherapie durchgeführt,und alle KK haben die kosten voll übernommen.

Vor allen Dingen wenn ihr mit eueren Fußzehen (Nägel ) Probleme habt geht bitte zu einer Medizinischen Fußpflege oder zu einem

Podologen (Medizinische(r) Fußpflegerin(er). :)D

mwueckex0910


hallo,

die spange wird echt von der kasse übernommen?na, das hätte ich eltztes jahr wissen sollen, so ein mist :-o

meine podologin hatte mir eine gesetzt und man ist echt sofort schmerzfrei.

leider konnte die spange aber nicht verindern das sich trotzdem wildes fleisch bildete, weil der nagel gesplittet wuchs, dort wo die spange nicht zog. undd ann war alles verloren im grunde.

wir haben da noch mit ätzen und so gearbeite, aber es tat sich nichts mehr. ich hatte allerdings keine dollen schmerzen.

naja, es endete dann doch in der emmert plastik, abre ich habe vorher alles versucht und ne menge geld investiert, da ich mich im grunde keinesfalls operieren lassen wollte. :-/

Smchnuzckeljhaescxhen


darf noch keine spange...

...da der zeh noch entzündet ist...

War heute bei meiner Ärztin zum Glukose Toleranz Test (heist das so?) bestellt. *ätz* musste nüchtern dahin, dann die erste Blutabnahme und dann musste ich diese eckliche Flüssigkeit trinken, (habe mich fast übergeben) dann ein stunde warten ohne trinken und essen, und dürfte die praxis net verlassen, dann nach ner stunde wieder blutabnahme, weider stunde warten... dann wieder Blutabnahme, nur dumm das sich das Blut dagengen entschieden hat... es kam nix mehr, dann mega tief gestochen kam endlich was... nach 5 Versuchen!!!!

Naja das end vom Lied die werte sind gut, also keine Zucker

bcoggaIr6x0


Jetzt möchte ich mir hier auch mal beteiligen...

Ich bin ebenfalls geplagt von eingewachsenen Großzehennägeln und wurde bisher an meinem linken Großzeh Dreimal operiert (dabei 1. und 2. nur keilförmige Entfernung und beim dritten Mal Emmert, das war vor zehn Jahren und danach war bis jetzt Ruhe) und vor drei Monaten wurde an meinem rechten Großzeh ebenfalls eine Emmert-Plastik vorgenommen, da dieser Nagel seit ca. 15 Jahren -meistens ohne Probleme- eingewachsen war.

Nachdem dieser sich aber in einem Zeitraum von fast einem Jahr immer wieder entzündet hat, habe ich mich dann endlich entschlossen, die Emmert Plastik machen zu lassen.

Die OP war einigermaßen erträglich, ich konnte nach zwei Wochen auch wieder normale Schuhe tragen. Der Zeh heilte normal ab und nach drei Wochen war alles wieder in Ordnung. Nur hielt dieser Zustand leider nicht lange: nach ca. 6-7 Wochen entzündete sich der Fuß erneut. Ich ging zum Chirurg und fing wieder an mit Jodsalbe und schwarzer Salbe zu schmieren. Das hielt dann zwei Wochen und und wurde ein wenig besser, leider nicht ganz.

Dann bildete sich in der rechten unteren Ecke des Nagels, dort wo quasi die Wurzel den Nagelwall berührt, ein kleines Eck wildes Fleisch, das sehr berührungsempfindlich war. Ich konnte nun seit Woche 6-7 keine Lederschuhe mehr tragen, was für mich beruflich ein ziemlichs Problem darstellt. Der Chirurg trug mehrfach mehr oder weniger halbherzig mit einem Ätzstift eine Lösung auf, die mehr oder weniger nichts brachte.

Parallel schmierte ich weiter mit schwarzer Salbe, bis zur 11 Woche. DIe Schmerzen beim Laufen waren einigermaßen erträglich, ich konnte in den Urlaub nach Kroatien starten. Dort habe ich anfangs noch micht schwarzer Salbe geschmiert, schnell wurden aber die Schmerzen geringer, vermutlich, weil ich fast ausschließlich Sandalen getragen habe.

Jetzt nach dem Urlaub hatte ich die ersten drei Tage eigentlich (zumindest in den Sneakern) keine Schmerzen, langsam merke ich aber am Ende des Tages ein Drücken im Zeh, das langsam stärker wird.

Ich kann an dem Zeh inzwischen keine Entzündung erkennen. Nur das wilde Fleisch ist weiter über das Eck gewachsen.

Ich habe das Gefühl, dass iich vom Tragen von Lederschuhen nach einem Tag wieder die gleichen Probleme habe.

Was kann man denn da noch machen? Der Chirurg schien nicht wirklich viel machen zu können, da ja offensichtlich nichts mehr einwachsen kann. Ich wäre für jeden Tip dankbar, denn das immer wiederkehrende Schmieren, die Schmerzen beim Laufen und die folgenden OPs nerven langsam doch sehr.

Viele Grüße

Boggar

tbang.og[ibrl


eingewachsener Zehennagel

Hallo zusammen;

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen. Auch ich kann euch abenteuerliche Geschichten zum Thema Emmert-Plastik und eingewachsenen Zehen berichten.

Probleme mit meinen Zehennägeln haben angefangen mit 13. wenn ein Nagel eingewachsen war, hab ich immer Strümpfe angezogen, damit meine nMutter es nicht mitbekommt. Aber einmal musste ich ihr meine Füsse zeigen und sie ist dann sofort zu unserer Hausärztin mit mir gefahren. dort habe ich die Entzündung rausgeschnitten bekommen.

Es war alles gut, bis zum letzten Jahr. Da war es so schlimm( Entzündung, wildes Fleisch...) das ich ins Krankenhaus zuo OP musste. Und weil der Mensch ja zwei Füsse hat ging ich ein paar Wochen später auch wegen der anderen Zehe zur Op.

Prima, Zehen waren gut... Bis zum Oktober, da hat wieder alles angefangen. ;-)

ich bin dann zum Arzt und sie verschrieb mir Rivanol zum baden, was ausser das ich gelbe Füsse bekam nicht viel genutzt hat.

Da hat mir eine Bekannte die Adresse einer Podologin gegeben, bei der ich dann jede Woche auf dem Stul sass. Es wurde auch besser nur dann ging alles schief

keine Spange wollte halten, immer wieder bildete sich wildes Fleisch, was dann eines Tages auch nicht mehr auf Bleinitrat anschlug. Sie schickte mich dann sofort zum Chirurg, der mir eine Emmert-Plastik machte. Ich muss wirklich sagen, der Eingriff war gut, toll gespritz und ein gutes Schmerzmittel bekommen. Heute muss ich zur Kontrolle, Fäden sind schon draussen.

Am Montag wird der rechte Zeh operiert. Hoffe es wird genauso gut und ich hab dann Ruhe.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und vielleicht schreibt jemnad weiter , denn die erfahrungsberichte sind immer noch die besten!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH