» »

Eingewachsener Zehennagel

s8ummerraLixn 86


Oje....

.... ihr macht mir nicht gerade Mut! :-|

Ich hab seit ca. 2 Wochen je einen eingewachsenen Zehennagel am rechten großen Zeh und einen am linken. Bitte fragt mich nicht, wie ich das geschafft habe. Ich weiß es nicht. Ist vermutlich abgebrochen oder so! Also das Schneiden war nicht das Problem......

Jedenfalls behandel ich die Beiden seitdem mit Rivanol-Salbe und flüssigem Rivanol (Tablette aufgelöst ind Wasser, Mullbinde dárin tränken, verbinben).

So langsam bekomm ich Angst, dass ich es nicht mehr in den Griff bekomme, zum Arzt muss und der die Nägel oder einen Nagel ziehen will!!! Das will ICH aber auf keinen Fall!

Also deshalb hier meine Frage an euch:

WAS SOLL ICH TUN?

Habt ihr einen Tip für mich, wie ich weiter vorgehen soll? Zur Fußpflege? Oder ne andere Salbe ausprobieren? Oder durchhalten?

Bitte helft mir.....

Greez,

soummjerranin !86


...keine Postings?

e`ige&nartigxer


Salben, Verbände, tinkturen.....

.... ich frage mich immer wie das helfen soll?

Mein zehnagel ist damals nicht wegen einer Salbe eingewachsen, sondern wegen mechanischer Belastung, die das Fleisch gereizt und geschwächt haben und auf den Nagel gedrückt haben.

Habe mich damals selbst heilen können und bin seit einem Jahr beschwerdefrei.

Ein Podologe geht wohl ähnlich vor bei der Behandlung. Also besser erstmal das abchecken, als gleich mit dem Hammer drauf.

Immer vom mildesten Mittel ausgehen.

leichtfüßige Grüße

e+igenuartligexr


Salben, Verbände, tinkturen.....

.... ich frage mich immer wie das helfen soll?

Mein zehnagel ist damals nicht wegen einer Salbe eingewachsen, sondern wegen mechanischer Belastung, die das Fleisch gereizt und geschwächt haben und auf den Nagel gedrückt haben.

Habe mich damals selbst heilen können und bin seit einem Jahr beschwerdefrei.

Ein Podologe geht wohl ähnlich vor bei der Behandlung. Also besser erstmal das abchecken, als gleich mit dem Hammer drauf.

Immer vom mildesten Mittel ausgehen.

leichtfüßige Grüße

BBurlfixn


Bei mir war das auch so, wobei der Nagel richtig tief eingewachsen ist und das Nagelbett so entzündet war, dass ich Fieber davon bekam und da musste dann auch circa 1/3 des Nagels weggeschnitten werden und das komplette entzündete Gewebe. Seitdem ists bei mir nicht mehr eingewachsen und davor hatte ich das ständig (seit ich 4 Jahre alt war).

ALnna-8LenaC84


Podologe??!!

Hallo Ihr!

Bei mir hat sich im letzten halben Jahr die Form meines Zehnagels total geändert. Er ist jetzt so gewölbt, dass er ständig eingewachsen und entzündet ist.

Ich würde gern zu einem Podologen/medizinische Fußpflege gehen.

Kann/Wird man da auch vom Hausarzt überwiesen wie zu nem anderen Facharzt?

Zahlt die Krankenkasse die Behandlung, und wenn nein, was kostet so eine Behandlung ungefähr?

Danke schon mal :-)

S[panLgent:herap)eutin


hallo ihr lieben,

zu der letzen frage ,nein leider wird man nicht vom arzt überwiesen.

die behandlung wirt teilweise von den krankenkassen noch übernommen. :-)

SYpran]gentheradpeutixn


der preis liegt, ich kann nur von meinem preis ausgehen bei 105,00 €.

S*pangeTntherKapeutxin


hallo summerrain 86

mein tip und den würde ich an deiner stelle auf jeden fall probieren,

lass dir eine 3to-spange setzen,die schmerzen sind in der regel sofort weg.auf jedenfall besser als eine op oder nagelziehen.

die therapie ist wirklich supper. :)^

A>nna-7L.epnya84


Hallo nochmal :-)

War gestern beim Arzt und der hat mich gleich zum Chirurgen überwiesen :-(

Die sollen da links und rechts was vom Nagel oder nagelbett ??? entfernen.

Das find ich aber gar nich so ne gute idee :-( dann is doch gar nix mehr von dem nagel da. :-(

FOirstJclxass


Hallo!

ich bins echt leid.

Vor etwa 1 Jahr fing es an. Wildes Fleisch wucherte am rechten großen Zehnagel hervor. Ich ließ es links liegen und ging erst nachm Abi-stress im April zum Arzt. Dort wurde dann chirurgisch keilförmig etwa 2mm des Nagels entfernt. Danach ging ich zu einer Podologin um die 3TO-Spange ansetzen zu lassen. Dort wurde allerdings nochmals geschnitten und ich hatte Probleme mit dem Verheilen.

So ging ich dann 3 Monate nach Amerika. Ohne groß zu Baden/ Wasserski/ barfuß rumlaufen. Es sieht einfach unschön aus und das will ich dann auch nicht zeigen

Dort erfasste es dann beide Zehen gleich auf einmal. Und wieder hieß die Lösung keilförmige Ex.

Mittlerweile ist mein rechter Fußnagel fast so klein wie mein Mittelfingernagel Am linken wurd ja "erst" 1 mal geschnitten.

Der rechte scheint allerdings verheilt zu sein, wenn auch nur unschön. Aber der linke wuchert nun schon wieder ...

ich bins jetzt echt leid. Noch mehr wegschneiden kann man da nicht mehr, der wird ja immer schmäler außerdem sind das bestialische Schmerzen während dem Eingriff unter lokaler Narkose.

Rivanol etc hilft auch nicht.

Was bleibt denn jetzt noch übrig?

-ganz ziehen lassen?

Und was ist mit dieser Laser-OP ?

Fragen über Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß, Simon

F?irstc6lasxs


War mittlerweile beim Chirurgen und beim Hautarzt.

Chirurg empfiehlt erneute Emmert-Plastik

Hautarzt rät davon ab und will mich an Podologen weiterleiten

Die Kosten übernimmt die Kasse aber nicht :-(

vPeratmaxrie


trotzdem!!!

tu in diesem fall, was dein hausarzt sagt! so wahnsinnig teuer ist eine podologische behandlung nicht - und wenn du dir die mühe machst, diesen thread durchzulesen, wirst du feststellen, dass der podologe vielen hier unnötige schmerzen erspart hätte...

emmert-plastik erst, wenn der podologe absolut nix bringt. "erneut" bedeutet ja wohl, das eine vorangegangene EP nix gebracht hat...

ab zum podologen!

v$er!amaxrie


ups

hauTarzt meine ich... :-)

SWpange-nthSerapeOutin


Hallo

Ich muß veramarie recht geben.

Es würde wirklich einigen die schmerzen ersparrt bleiben.

Holt euch einfach mal übers Internet ein paar Informationen über die spangentheraphie .

Ein paar Vorteile nenne ich euch.

1.Der Schmerz lässt sofort nach ---wenn eine Spangensetzung möglich ist.----

2.Es gibt keine offene Wunden mehr.

3. Die Entzündug geht zurück.

4. Ihr könnt sofort Laufen ohne schmerzen.

5. Ihr könnt eure lieblingsschuhe tragen

und so weiter.

Die Kosten werden von einigen Kassen ---noch--- übernommen.

und wenn nicht müßte euch die Therapie für die oben genannten Punkte es doch euch wert sein.

Ist das nicht Grund genug um sich mal näher mit der spangentherapie zu beschäftigen.

ich kann es nur jedem ans Herz legen. @:)

bis zum nächstenmal

cu *:)

Gruß

Christiane

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH