» »

Kreisrunder Haarausfall

GWarym Sxt.


kreisrunder haarausfall

Hallo

Ich bin 45 Jahre alt und im Oktober 2006 begann es mit einer kreisrunden Stelle am Kinn. Der Bartausfall störte mich vorerst nicht, erst als sich die bartlosen Stellen ausbreiteten. Zur gleichen Zeit kontaktierte ich eine Hautärztinn die den kreisrunden Bartausfall (alopezia areata) bestätigte. Da ich noch vom Haarausfall verschont wurde bereitete mir die Diagnose keine Kopfzerbrechen. Die verschriebene sehr teure Salbe (geg. Neurodermitis) brachte keine Beserung. Kortisonbehandlungen lehnte ich dankend ab!.

Leider kam es im Dezember knüppelhart- die Ersten kahlen Stellen amKopf! Zuerst eine 5cm Dm. große Stelle am Oberkopf, dann eine große Stelle direkt am Scheitel an der Stirn und weiters sehr große Stellen am Hinterkopf! Dank meiner langen und bereits stark ergrauten Haare konnte ich viel kaschieren und die Stellen breiteten sich nicht mehr weiter aus. Aber es ist kein schöner Anblick im Bad-nach jeder Dusche starken Verlust pigmentierter Haare zu sehen...

Ich bin mir sicher, das der kreisrunde Haarausfall aufgrund meiner damaligen beruflichen Situation und Lebens-Umstellungen hervorgerufen wurde!

Gottseidank habe ich mit meiner Lebensgefährtinn eine tolle Unterstützung und so kammen erst gar keine Depressionen o.Ä. zustande!

ABER jetzt kommt es: Mein kreisrunder Haarausfall ist seit einigen Wochen gestoppt!!!! UND es bilden sich neue auch dunkle Haare!!

Die Erste Stelle ist bereits komplett zugewachsen und am Scheitel sprießen die neuen (alten) Haare. Für mich eine kl. Wunder!

Zu verdanken in erster Linie: mein neues berufliches Leben (selbstständig im Kunstbereich-ohne Druck-Dank meiner Frau) und auch Nahrungsergänzungsmittel, die mir von einer guten Bekannten zusammengestellt wurden. Ich habe meinen Haarausfall mit Fotos dokumentiert und werde auch weiterhin Fotos machen um meinen Erfolg zu zeigen. Achtung! Ich habe nichts mit den Produkten oder Verkauf der Nahrungsergänzungsmittel zu tun!

Mich freut es halt und möchte Euch etwas Hoffnung geben. Ich werde weiterhin berichten. Alles Gute Gary!

z_arniwoxop


hallo,

ich leide unter kreisrundem haarausfall. bisher habe ich drei, vier ein- euro-große-stellen im bartbereich. zwei sind in den letzten wochen aufgetaucht, zwei sind schon älter (ca. ein jahr).

ich bin seit ein paar wochen bei einem hautarzt in behandlung und der betupft die kahlen stellen mit stickstoff. bisher völlig erfolglos. hat jemand erfahrungen mit dieser form der therapie? über eure antworten/erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

gJinidorxa


hallo, ja ja der liebe gute kreisrunde haarausfall. seit meinem 7. Lebensjahr begleitet er mich. in meiner kindheit hatte ich mehr darunter gelitten als heute mit 32 jahren. ich würde nicht sagen, dass die ursachen dafür, streß oder ungesunde ernährung sind. ich kenne leute, die leben mehr als gesund und haben trotzdem das problem auf'm kopf o.w.a.. Als ich mit ca. 12 oder 13 jahren meine erste kaltwelle von oma bekam, kamen auf einmal auch wieder haare an meinen kahlen stellen, mit denen ich mich schon monate plagte. ich hatte wieder eins/zwei jahre ruhe und als das zeitalter der kaltwelle nicht mehr in war und ich mich für einen super schicken kurz-haarschnitt entschied - passierte wieder das unfassbare. da war er wieder...gott sei dank nur am hinterkopf aber bei kurzen haaren trotdem blöd. meine oma meinte: wenn das amoniak von der kaltwelle geholfen hat, dann hilft auch dein urin! der ekel in meinem gesicht war nicht zu übersehen aber was tut man nicht alles. und siehe da... es hatte geklappt. von 22 -jetzt 32 jahre hatte ich ruhe. jetzt ist wieder eine 6cm große stelle am hinterkopf unbehaart, begleitet duch eine schuppenfläche. durch dieses forum hatte ich gehofft, eine andere lösung für dieses problem zu finden. aber leider kann mir hier keiner so richtig helfen. also ziehe ich jetzt wieder meine eigene therapie durch und hoffe damit, eventl. anderen helfen u zu können.

CuhesQter19x90


Hallo Leidensgenossen und innen!

Habe ebenfalls seit 2 Jahren den Kreisrundenhaarausfall. Angefangen hat es mit einer kahlen Stelle genau am Scheitel in Münzengröße nach dem Haare waschen, die nächsten Stellen an den Schläfen und vor den Ohren und dann Kahlschlag im Nacken. Kortisonsalbe half natürlich nix und die Flecken wurden immer größer.

Habe in einem Pferdeforum gelesen, daß Ingwer Entzündungshemmend sein soll. Da ja in gewissen Berichten steht, daß die körpereigenen Abwehrzellen sich gegen die Haarwurzeln richten, hab ich einmal ebenfalls den Ingwer probiert. Nicht jedermanns Sache, mein Tip, damit es nicht zu scharf wird ca. 5-10 g in eine Mischung aus Milch und Fruchtjoghurt reinrühren, Nase zuhalten und das Zeug runter (am besten noch ein Glas Wasser hinten nach) und zusätzlich eine Kapsel Zink aus dem Drogeriemarkt oder Apotheke (Zink nicht mit Milchprodukten einnehmen).

Es hilft! Mir zumindestens, habe jetzt nur mehr Kahlschlag im Nacken und da sind schon einige Haare in Aussicht.

Ingwer bekommt man Kilo weise bei der Gewürzmühle Neumann [[http://www.neumann-gewuerze.de/]]

n#iSnüüxü


ich bin total fertig

hallo ihr,

ich hab im september hinter meinem ohr eine kahle stelle entdeckt, ca. 4 cm groß.

ich war schon bei einer hautärztin, die hat ein blutbild machen lassen und ein trichogram.

die auswertung hab ich noch immer nicht...

soweit ich das sehen kann, fallen mir keine haare mehr aus, aber ich habe wirklich panische angst, dass mir weitere haare ausfallen könnten.

die ganze sache belastet mich total und sobald ich auch nur ein haar auf meinem tshirt entdecke, krieg ich total panik.

ich bin echt total verzweifelt. seit ich das mit dem haarausfall hab, schlaf ich total schlecht und so ne sachen, kann gar nichts mehr genießen.

ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

ich weiß nich, aber ich bin 15 und ich hätte früher nie daran gedacht, dass mir sowas mal passiert..

ich hab einfach nur angst.

IrmmerpiosiFtivdein"ken


Mit 21...

... fühl ich mich auch zu jung dafür =( Schilddrüse nicht dran Schuld, blutbild ist toll, immunsystem ist toll... und warm ha bich dann diese Ei-große Glatze am Hinterkopf?

Macht mich total fertig, ich würde gar nicht abstreiten wollen dass es vielleicht an der Psyche liegt, die Beziehung zu meinem Freund ist alles andere als einfach, aber ob mich das SO FERTIG macht dass es vergleichbar ist mit dem Tod eines Menschen oder einem schlimmen Unfall (das wird häufig als Auslöser genannt).

Abstreiten will ich auch das nicht.

Glücklicherweise (?) hat sich herausgestellt, dass meine Oma das mit 30 Jahren auch mal hatte, sie hat Panthenol draufgeschmiert und dann ging das wieder weg.

Meine Frage: Wenn das bei mir (nur) erblich bedingt ist, kann ich dann davon ausgehen dass meine Haare auch wieder nachwachsen, wenn das bei meiner Oma auch so war ???

m%o:ok


Hallo!

Ich hatte ihn auch, mit 22 - vor 5 Jahren. Hatte 2 kahle Stellen, glücklicherweise am Hinterkopf.

Woher es kam weiß ich nicht, beruflich wie privat war alles bestens zu der Zeit.

Ich habe Volon A-Tinktur von meinem Hautarzt bekommen, das habe ich 3-4mal täglich aufgetragen und nach und nach sind die Haare wieder gewachsen.

Seitdem kam der Haarausfall nicht mehr -> zum Glück! Ich bin durch die Hölle gegangen damals und frage auch heut noch bei jedem Frisörbesuch nach.

K)lwaqas1


Ursachen? Behandlungserfahrungen?

Moin,

habe gerade gegoogelt und das Forum gefunden. Ich habe seit 7 Monaten kreisrunden Haarausfall. Die Stellen am Kopf nehmen zu und wachsen zusammen. Sie sind bis zu 7 cm groß. Augenbrauen, Wimpern, Schamhaare und andere Stellen sind auch betroffen. Erst wurde mit Cortison Tabletten behandelt, die haben geholfen solange ich sie genommen habe aber danach ging es weiter. Seit 1 Monat mache ich die Infusionstherapie bei der drei Tage lang per Infusion eine sehr hohe Dosis Cortison gegeben wird. Bisher ohne jeglichen Erfolg. Paralell war ich bereits bei einer Heilpraktikerin und Osterpathin - auch dies ohne Erfolg.

Bitte teilt mir Eure Behandlungserfahrungen mit!

Klaas1

C)öri


Hallo!

Hab heute das Forum entdeckt und dachte, ich schreibe einfach meine Geschichte auch noch kurz nieder!

Also, ich hab "erst" seit etwa 3/4 Jahren Kreisrunder Haarausfall... damals, das war April, hatten wir es in der Schule sehr stressig... Abschlussprüfungen und Abschlussarbeit, wie auch eine Präsentation (was mich immer schon gestresst hat), standen an... Im Juni bemerkte ich dann die kahlen Stellen, die sich an meinem Hinterkopf gebildet hatten.... Zuvor war mir einfach der verstärkte Haarausfall aufgefallen, jedoch habe ich mir nicht mehr dabei gedacht, da ich normalerweise im Frühling/Herbst immer etwas mehr Haare verliere!

Nun, ja... man vermutete, dass das ganze durch den Stress ausgelöst wurde... Ich ging zu einer Homöopathin, sie verschrieb mir "Globuli" (solche kleinen Kügelchen...) Zudem nahm ich noch Priorin und ein Mineral-Vitamin-Preparat... im Juni hab ich dann die Schule abgeschlossen und mich in den Sommerferien so richtig entspannt... Meine Haare sind wieder gewachsen, ich entschied mich im November, die Globuli abzusetzen und die Tablettenanzahl zu reduzieren... Nun, 2 Monate später, habe ich wieder kahle Stellen an meinem Hinterkopf... :-( Jedes Mal, wenn ich meine Haare bürste, habe ich das Gefühl, ich hätte fast alle meine Haare in den Händen.... Es ist wirklich beängstigend...

Ich weiss nicht, ob das was damit zu tun hat, aber seit 1 Monat bin ich frisch verliebt... Ich geniesse die Zeit, die ich mit meinem Freund verbringe... Er weiss von meinem starken Haarausfall, vor ein paar Tagen habe ich es ihm erzählt...

Ich frage mich, ob das Verliebt sein ev. der erneute Auslöser für das ganze sei.... Wenn man verliebt ist, dann wird bei der Frau mehr Testosteron ausgestossen... könnte dies der Grund sein, wieso ich so viele Haare verliere??

:-(

mYaoaIm2x009


Hallo leute,

ich hab den kreisrunden haarausfall jetzt schon zum 3. mal. aber dieses mal ist es schlimmer hab imom 3 kahle stellen am kopf und komme damit einfach nicht klar.

habt ihr erfahrungen damit ? wenn ja antwortet mir bitte

viele grüße jenny

Iknge2x34


Neues Mittel gegen Haarausfall !!

Ich habe gehört, dass bad ein neues Mittel gegen Haarausfall auf den Markt kommen soll (Proxidar heißt es). Es soll sowohl Haarausfall stoppen, als auch neuen Haarwuchs aktivieren können. Da bei mir noch kein Mittel langfristig helfen konnte, werde ich es auf jeden Fall testen. Sie Homepage wird anscheinend bald freigeschaltet... Ich halte euch auf dem Laufenden..

cnomol


Fragen über Fragen

Hallo Leute,

ich habe seit 5 Monaten kreisrunden Haarausfall. Die erste Stelle war ca. 1 cm groß, an der linken Seite. Mittlerweile ist sie ca. 6 cm groß. gestern habe ich festgestellt, dass am Hinterkopf die nächste Stelle beginnt. Mittlerweile noch ganz klein. Das macht wirklich Panik.

Ich bekomme von meinem Hautarzt alle drei Wochen Cortison in die Stelle gespritzt, zusätzlich nehem ich 1 mal tägl. Cortison- salbe, Zinktabletten und Vitamin B Tabletten. Es hilft aber nicht. Keine Ahnung ob ohne das Zeug der Verlauf dramatischer wäre.??

Bislang kann ich es noch verstecken, muss mir irgendwelche albernen Haarspangen in die Haare machen, aber es wird zusehends schwieriger. Ich bin jetzt 39 Jahre und scherze schon immer damit, dass ich mir zum 40. Geburtstag wohl eine Perücke wünschen werde. Jetzt mal im Ernst. Habt ihr Erfahrungen damit? Wie teuer sind Echthaarperücken?

Und noch eine Frage: Ich habe schon seit Jahren sehr trockene Haare, reagiere auf viele Shampoos und auf alle Pflegemittel allergisch. Früher habe ich mir auch mal die Haare gefärbt, bis ich auch darauf eine Allergie entwickelt habe. Mir juckt sehr häufig der Kopf. Kann das irgendwelche Zusammenhänge haben? kennt das jemand von euch?

Viele Fragen, hoffe auf Antworten.

BBewnit3a8x0


Hallo,

ich wollte mich mal kurz mit euch kurz schliessen. Habe seit Anfang Januar Probleme mit AA. Hatte am Anfang eine Stelle an der Stirn, ist mir beim Haare machen aufgefallen. Plötzlich, denn am Tag zuvor ist mir das nicht aufgefallen. Seitdem habe ich eine weitere kleine Stelle am Scheitel und eine 6cm x 4 cm große hinten im Unterhaar,leider habe ich mir im Dezember noch einen Bob schneiden lassen, von daher ist es sehr schwierig mir die Haare zusammen zu stecken, so dass man das nicht sieht.

Kurz zu mir, ich lebe in einer glücklichen Beziehung.

Bin Arzthelferin in einer chirurgischen Praxis und muss beruflich bedingt, so gut es geht meine Haare zusammen machen (soweit bei einem Bob möglich o:))aber ohne das man es sieht geht es eben bei den drei Stellen nicht mehr. Habe einen guten Draht zu meinem Chef, dessen Frau Dermatologin ist. Er hat schon drei mal die Stellen mit Cortison unterspritzt. Ich möchte fast sagen, es hätte was gebracht, aber A) tun die Spritzen "scheiße" weh und B) hatte ich immer 2 tage starke Kopfschmerzen, bis sich das Mittel verteilt hat. war auch schon bei zwei Dermatologen in der Praxis, habe eben gute Chancen an Termine zu kommen als AH. Aber die haben das so ab getan als wäre ich ein kleines hysterisches Häschen.Leider.

Ich habe das Gefühl, dass hier viele Leute sind die mir Mut machen könnten und auch ich bin bereit jedem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sofern in meinem Möglichem.

Ich freue mich von euch zu hören, allen AA-Geschädigten drücke ich fest die Daumen!!!!!:°(

Winke winke, Benita

D;as-zwMeitAe-G|eisslxein


Meine Arbeitskollegin hat kreisrunden Haarausfall.......eine ca. 2cm große Stelle, die aber verdeckt ist.....

Die Stelle hat sich in all den Jahren nicht vergrößert, einmal kamen sogar Haare wieder.....aber die sind wieder ausgefallen......

Wenn ich mich recht erinnere, hat sie mir mal erzählt, daß der Arzt irgendwas macht, damit sich dort ein Ekzem bildet......da sollen dann die Haare wiederkommen.....

Aber wie gesagt, ansonsten weiß ich nicht wirklich viel darüber.....nur, was sie mir erzählt hat, wenn ich mal anfrage

D4as-|zweirte-iGeissxlein


COMOL.......

Bei uns hier im Friseurbedarfsladen gibt's richtig tolle Perücken.....hab da mal ein wenig rumexperimentiert....und sah mit den Perücken besser aus als in Wirklichkeit ;-D

Was die so kosten, weiß ich leider nicht.........

Und mit dem Kopfjucken........ich hab Neurodermitis, aber schon Jahre nicht mehr wirklich ausgeprägt.....

Ich färbe auch (kommt aber auch nicht sooooo gut......aber anders gehts nicht :-/)

Shampoo und solchen Krams hab ich immer aus dem Bioladen oder Reformhaus, bzw. bestell im Internet.....juckt zwar immer noch öfters, aber bei weitem nicht mehr so schlimm wie mit konventionellen Shampoo......aber es kann wirklich nerven :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH