» »

Viele Muttermale/ Leberflecken im Gesicht

S?we:etLadxyNo1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe leider sehr viele Leberflecken im Gesicht. Drei davon sind erhaben. Der eine auf dem Nasenflügel wahrscheinlich deshalb, weil ich damals als er auftauchte, versucht habtte ihn "wegzukratzen".

Jedenfalls stören die Dinger mich enorm, weil ich dauernd darauf angesprochen werden, dass ich ja so viele "braune Punkte" im Gesicht habe. Auch von Kindern. Die sind ja besonders ehrlich, wie man weiß! (Ich sehen was, was du nicht siehst, und das ist braun! ... Die Flecken in deinem Gesicht! - Na toll!).

Meine Fragen: Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit, die Kosten übernehmen zu lassen. Ich meine, es ist doch schon echt eine Zumutung so rumlaufen zu müssen! Na ja, sicher gibt´s da keine Möglichkeit. Aber muss man denn bei Entfernung von mehreren gleichzeitig jeden einzelnen voll zahlen, oder gibt´s 'nen Mengenrabatt? *lach*

Außerdem ist es überhaupt schlau sich im Gesicht rumschneiden zu lassen? Oder sind die Narben nach einer gewissen Zeit eher unauffällig?

Hoffe, jemand hat Erfahrungen in die Richtung gemacht!

Gruß

SweetLadyNo1

Antworten
8#6er


Ich würde dir mal die "Suche" empfehlen.

Es gibt eine Menge Beiträge zu diesem Thema. :-)

Wegen "Mengenrabatt".

Ich müsste den ersten voll bezahlen (ca. 50€), jeder weitere würde aber dann "nur" 30€ kosten, weil man ja nur einmal die Materialien bezahlen muss. Macht insgesamt 80€!

Gehst du aber an 2 verschiedenen Tagen hin und lässt jeweils einen entfernen, bezahlst du 100€ usw.

So läufts jedenfalls bei meinem Hautarzt ab.

MfG ;-)

KMathxa81


@86

Wie groß waren denn die Flecken, die du rausschneiden lassen hast? HAst du Narben behalten? Wo (welche Körperregion) hast du die Flecken rausgeschneiden lassen?

VG Katha

8M6esr


Die waren nicht größer als 50mm.

Beide wurden am Rücken entfernt, ja es sind Narben.

War "erst" im April glaub ich.

MfG ;-)

8/6er


lol

5mm mein ich. lol

MfG

M{ary|_1x5


Kann bei den flachen Leberflecken nicht vielleicht camouflage helfen?

S$weetL.adyNxo1


Nein, das bringt überhaupt nichts. Habe eine gute Camouflage da, aber die deckt Muttermale trotzdem nicht ab. Benutze sie unterm Make-Up oder Puder weil ich auch so blöde "hektische rote Flecke" im Gesicht habe, die mit normalem Make-Up nicht abzudekcken sind. Aber Camouflage wirkt auch in Maßen immer sehr maskenhaft ... und Muttermale sieht man komischerweise genauso wie ohne. Leider.

M|aryL_15


Also ich ärger mich sehr, dass ich ein auffallenden Leberfleck am Oberschenkel entfernen lassen hab, denn das ganze hat sich total entzündet und jetzt nach einigen Monaten hab ich eine riesige rote narbe dort. sieht wirklich sehr häßlich aus. damit trau ich mich noch nicht mal mehr schwimmen, geschweige denn röcke tragen. ich beneide alle um ihre markellosen beine :-(

eins ist klar: Mit dem Leberfleck wars besser als jetzt!

und camouflage deckt dei stelle uwar ab, aber sieht halt maskenhaft, wie du sagst, aus!

ShweeItLadyNxo1


Ja, irgendwie würde man sie schon abgedeckt bekommen damit. Aber eben mit einer zentimeterdicken Schicht.

Aber gut, wenn du schon solche Probleme mit einem Leberfleck am Bein hast, dann muss man sich das besser nicht im Gesicht antun. Ist denn da alles mit rechten Dingen zugegangen bei der Entfernung?

j:ess=ejamxes


@sweetladyno1

davon dass muttermale im gesicht rausgeschnitten werden habe ich noch nie gehört (macht man höchstens wenn sie bösartig sind). In bestimmten Fällen kann man insb. erhabene Muttermale weglasern lassen. Würd dazu nen Hautarzt befragen der Laserbehandlungen anbietet. Die Kosten dafür trägt man immer selbst. Mengenrabatte gibts da normalerweise keine. Je nach Art des Muttermals können Laserbehandlungen unterschieldiche Ergebnisse zeigen. Oft sieht man hintzerher gar nichts mehr, manchmal bleiben Markel zurück (durch den Laser). Teils bieten auch Gesichtschirugen solche Behandlungen an. wie viele sind es bei dir genau und wie groß sind sie? wie ist ihre Form u. Farbe?

MGaruy_15


@SweetLadyNo1

nein, die fäden wurden meiner meinung nach zu spät gezogen. der hautarzt sagt, es sei alles okay und ich solle geduld haben... tzz.. ich warte schon seit über einem halben jahr und da tut sich nichts. ich glaub ich sollte mal den hautarzt wechseln.

M:arUy_x15


@SweetLadyNo1

nein, die fäden wurden meiner meinung nach zu spät gezogen. der hautarzt sagt, es sei alles okay und ich solle geduld haben... tzz.. ich warte schon seit über einem halben jahr und da tut sich nichts. ich glaub ich sollte mal den hautarzt wechseln.

NgicJhyxa


@Mary_15

Ich hab auch ein Muttermal am Oberschenkel, und überlege mir auch ob ich es enrfernen lassen soll, aber fast alle Ärzte haben mir davon abgeraten weil es zu groß sei. Wie groß war denn deines?

S/weetVLadyN@o1


@jessejames

Hm, es sind acht die mich stören. Drei davon sind erhaben, die anderen flach. Und von der Größe her sind alle zw. 2 und 5 mm Durchmesser. Aber habe noch viel mehr im Gesicht, nur dass die halt nicht an so auffälligen Stellen sitzten bzw. kleiner sind und deshalb nicht so schlimm.

Die meisten sehen glaube ich eher unauffällig in Form und Farbe aus. Nur eins hat irgendwie keine genauen Umrisse ... das habe ich auch mal einer Hautärztin gezeigt ... die meinte aber, es sei normal.

Und überhaupt ist es irgendwie komisch. Habe ja schon so lange ich denken kann auffällig viele Leberflecken im Gesicht. Aber alle Hautärzte haben früher immer gesagt, dass die alle ganz normal seien. Dabei saßen die immer auf der anderen Seite des Tisches ... Kann man das denn von weitem überhaupt erkennen?

jBessCeja5mxes


@ sweetladyno1

Leberflecken/Muttermale sind zum größten Teil eine Veranlagungssache, d.h. irgendwie vererbt. Zudem spielt noch die Sonne eine Rolle.

Wenn ein Hautarzt sich die Muttermale ansieht kann er abschätzen ob es weiter untersucht werden sollte oder nicht. Selbst wenn er meinen würde einige sollten unersucht werden heisst dies noch lange nicht dass es entfernt werden muss. Dies würden dann halt genauere Betrachtungen festmachen. z.B. lassen sich Muttermale "einscannen" und am Computer in Bezug auf Farbe, Grösse u. Form mit Normwerten vergleichen.

Denke du solltest 1mal jährlich zum Hautarzt gehen und deine Muttermale untersuchen lassen da sich diese mit der Zeit auch verändern können und eins was "heute" harmlos erscheint "morgen" schon ernst zu nehmender sein kann.

Wegen der kosmetischen Frage: Ganz allgemein und Platt gesagt können helle Muttermale vom medizin. Standpunkt her meist gelasert werden. Ob das dann hinterher auch immer so toll aussieht hängt von Dingen wie z.B. Grösse und Tiefe des Muttermals ab. Erhabene, helle und unkritische Muttermale können per Laser fast immer so Behandelt werden dass keine Spuren zurück bleiben.

Einfach mal einen der Laserbehandlungen anbietet drauf ansprechen. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH