» »

Abzeß im Genitalbereich

k$aGtkabexen hat die Diskussion gestartet


seit 3 jahren bekomme ich in unregelmäßig regelmäßigen Abständen immer wieder sehr schmerzhafte, bis walnußgroße abzeße im genitalbereich, heisst im Leistenbereich bis hin direkt an den Schamlippen.4 mal war ich beim Arzt, einmal wurde es operativ vom Gynäkologen aufgemacht,zweimal aufgestochen und das letzte mal wurde es beim chirurgen aufgeschnitten....ohne betäubung. Seitdem "stech" ich selbst mit sterilen Kanülen zu,...sicherlich keine Lösung, aber die angst bringt mich dazu. ich habe noch keinerlei Regelmäßigkeiten feststellen können. Ich bekam vom arzt gesagt,ich soll nicht rasieren...brachte nicht nix. Ich soll keine enge KLeidung tragen, ...brachte nix.Ich weiss nicht,was ich noch vermeiden könnte und beim arzt bekommt man gesagt.."Veranlagung".Nur dass ich mich damit nicht zufrieden geben kann und will. Mein Frauenarzt kann mir nicht helfen, er sagt,er hat sowas noch nicht erlebt. auch sonst konnte mir kein arzt irgendne aussagefähige Antwort geben, deshalb auf diesem Wege.

Falls jemand ähnliche oder gleiche Probleme hat oder hatte...ich würde mich freuen, wenn mir jemand nen tipp geben könnte oder so.

Vielen Dank schon mal.

Antworten
Smch.necdke1


abzess

hallo hast du dir mal Blut abnehmen lassen beim Arzt wegen zucker oder entzündungen ,kann auch eine stoffwechselkrankheit sein, hast du kein antiniotikum gekrigt oder ein anderes medikament?

gruss

m`ary[-kayx37


Antwort Abzess

Ich hatte das in jungen Jahren auch öfter mal, und es ist sehr schmerzhaft das weiss ich. Mein Frauenarzt hat auch mal eins aufgeschnitten , ich dachte ich geh die Wände hoch. Danach hat er mir eine entzündungshemmende Salbe draufgetan und es ist sehr schnell abgeheilt. Ich habe mir dann in der Apotheke diese Salbe auch gekauft sie heißt fuzidine oder fucidine. Wie das jetzt geschrieben wird weiß ich nicht mehr da ich sie schon lange nicht mehr brauchte. Na jedenfalls ist diese Salbe klasse denn immmer wenn ich merkte da entwickelt sich wieder sowas habe ich es vorbeugend draufgetan und es ging wieder weg, man darf nur nicht warten bis es zu groß ist , also gleich schmieren wenn man es merkt. Mittlerweile ist diese Salbe verschreibungspflichtig. Aber versuche es mal damit. Wenn du Glück hast, erledigt sich das bei deinem nächsten stoffwechsel oder Hormonwechsel der ja ca. alle 7 Jahre stattfindet von alleine. Bei mir war es so, viel glück.

MAon4sti


Hallo Katabeen,

leider kenne ich das auch zur Genüge. Bei einem Ding hatte ich sehr lange gewartet, und es musste schließlich richtig herausoperiert werden: 10 cm lange Naht. Das Teil hatte einen Durchmesser von 2 cm und saß ungefähr genauso tief. Diagnose lt. Histologie: hochgradige chron. rezidivierende Follicolitis. Auf deutsch: chronische Haarbalg- bzw. Haarwurzelentzündung.

Ich hatte auch danach noch öfters solche Dinger, aber es artete nie mehr so aus. Inzwischen hab ich die Wechseljahre hinter mir, seitdem ist Ruhe. Also hat es ja wohl irgendwas mit dem Hormonaushalt zu tun. Etwas Hilfe brachte bei mir auch der völlige Verzicht auf Slips mit Kunstfaseranteil.

Liebe Grüße!

kSataabweexn


Danke für die guten Tipps, ich werde jeden einzelnen davon ausprobieren, denn zu verlieren hab ich ja wenig.

Danke

C-ambPiamexnto


Ich hatte hier auch

schon mal einen Thread mit diesem Thema und habe ein echt guten Tipp bekommen.

Nachdem >schneiden< kam das auch kein zweites mal für mich in frage, da ich lieber noch ein Kind bekommen würde als mich noch mal schneiden zu lassen.

Ich hab vor Jahren so ein Teil mit Karottensamenöl innerliche einnahme und Lavendelöl für auf die betroffene Stelle wegbekommen. Leider hab ich keine Ahnung wo man heutzutage noch Karottensamenöl herbekommt. Früher gab es das beim Spinnrad.

Nun gut und nun zu dem Tipp von hier : Locum, eine Türkische Süßwahrenspezialität. In Scheiben geschnitten auf den Abzess legen. Klebt wie Teufel das Zeug , aber nach 3 Tagen war ich das Ding loß wo ich doch zuvor schon Wochenlang Zugsalbe und Lavendel benutzt hatte und es einfach nicht besser werden wollte.

Viel Erfolg

gez. Cambiamento

m|atba2tecaxt


Diese Abszesse verfolgen mich fast mein ganzes Leben

Hallo Katabeen, ich kann absolut mit dir fühlen, denn ich habe diese Teile praktisch schon seit meiner Kindheit. Wieviele Ärzte ich deswegen schon aufgesucht habe, kann ich nicht mehr zählen. Tatsache ist, dass mir bis jetzt noch keiner helfen konnte. Das mit dem Aufschneiden kann man auf Dauer auch nicht machen, denn es kommen ja immer neue, und bei mir müsste man z. B. die ganze Leistengegend und alles aufschneiden.Ob ich rasiere oder nicht, spielt bei mir auch keine Rolle. Das Gewebe ist auch schon total vernarbt, sieht einfach schlimm aus. Vor einem halben Jahr hat mir ein Hautarzt ein Antibiotikum verschrieben, sozusagen als letzte Möglichkeit, wie er meinte, aber ich konnte das Medikament auf Dauer leider nicht vertragen. Vielleicht hilft es ja dir - die Tabletten heißen Minowolf, sprich deinen Arzt doch mal darauf an.

Was mich noch interessiert ist, wie du damit umgehst. Also ich habe mittlerweile echte Probleme, traue mich im Sommer nicht ins Schwimmbad und so. Und auch sonst ist man ja oft eingeschränkt, so kann ich z. B. oft keine hellen Klamotten tragen, weil ich Angst habe, dass so ein Teil irgendwann im Laufe des Tages aufgeht. Ist mir auch schon passiert, hatte dann einen dicken Fleck in der Hose.

Irgenwie ist das schon ziemlich schräg. Ich kann dir nur wünschen, dass es bei dir bald wieder besser geht.

C6hemrie


! ! ! - - k o k o s f e t t - - ! ! !

Liebe Akne-Inversa-Geplagten! gilt auch für Abszesse und Furunkel!

Wie schon früher angeführt leidet mein Sohn seit 7 Jahren an dieser Krankheit.

Nun endlich, das erste Mal nach mehreren Operationen und vielen anderen Heilversuchen, eine Wendung zum Positiven: Eine Freundin erzählte mir, daß ihr und ihrer Schwiegertochter bei Abszessen Kokosfett (sie hatte das von einer Naturheilerin auf den Philippinen bekommen) verblüffend schnell geholfen hatte.

Sie schenkte mir einen Tigel dieses nun von ihr selbst zu Hause hergestellten Fettes und der Erfolg gibt große Hoffnung: Beim ersten Auftreten einer neuen Pustel trägt mein Sohn das Fett auf, das Ding vergrößert sich nicht mehr, beruhigt sich und heilt sofort wieder ab. Wir können es gar nicht glauben!

Über die genaue etwas komplizierte Herstellung werde ich mich und Euch noch informieren.

Euch alles Gute und liebe Grüße!

Heearbtpo@undxing


Hallo Katabeen,ich habe auch seit mehreren Jahren diese Probleme,Diagnose.Hidradenitis suppurativa

Evtl,kann Dir das Medikament Dapson Fatal helfen,nehme es ca. 6 Monate,hoffe ich habe weiterhin Ruhe.

allerdings musst Du dieses Med.selbst zahlen,

Lg und alles gute,Marie

mOandy920111z978


abzess

hallo ihr lieben und hallo katabeen, ich gehöhre auch zu den leidtragenden und weiss auch nicht weiter! bei mir ist gerade auch wieder einer im kommen und bin schon am verzweifeln ich versuche jetzt ein paar sachen die ich jetzt von euch gelesen habe und hoffe das sie mir glück bringen!!!

G&r[as-Haxlm


wie äussert sich so ein Abszess denn? :-

Qouassel5strippxe


Akne inversa

>:(

Hallo, liebe Leute im Forum

Jetzt plag ich mich doch schon über 20 Jahre mit solchen Symptomen, wie Ihr sie hier beschrieben habt, herum. Endlich hab ich einen Namen für diese Quälerei gefunden. Mir geht es schon besser, weil ich jetzt weiss, dass ich nicht die Einzige mit diesem Problem bin. Bin heilfroh, auf dieser Seite gelandet zu sein. Mein Arzt hat mich bei diesem Thema voll auflaufen lassen und sagte mir bloss, ich müsste es mit der Körperhygiene wohl etwas genauer nehmen. Ich war enttäuscht, dass er nichts weiter unternommen hat und mich mit einer Packung Antibiotika nach Hause geschickt hat. Das Medikament hat mir nur vorübergehend geholfen und hatte mehr Nebenwirkungen als mir lieb war. Auch mein Hautarzt hat mir nicht dauerhaft helfen können. Hab im Moment wieder sehr starke Probleme mit einem Furunkel rechts am Schambein. Tut höllisch weh. Ich hab mir eine Menge Tips hier geholt und werde sie alle versuchen. Vielen Dank für Eure Hilfe schon im Voraus. Bin endlich wieder zuversichtlich, das Problem in den Griff zu bekommen.Yvelina

a.nn5a1z23x8


Re:...

Hallo Quasselstrippe,

also die Auskunft Deines Arztes in Bezug auf die Körperhygiene ist doch eigentlich ne Frechheit und soll meiner Meinung davon ablenken, dass die Mediziner bis heute die genauen Ursachen nicht kennen.

Der gute Mann wäre für mich als Arzt sofort ein Tabu.

Es gibt soviele (Spalte Dermatolgie), die darunter leiden (auch ich einmal) und ich glaube nicht, dass es dort an der Hygiene mangelt, bei mir lag es jedenfalls nicht daran.

Es ist den Leidtragenden gegenüber schon wie ein Hohn und eine Frechheit.

LG

Q*uasseclsKtripxpe


Hallo Anna 1238

Danke für deine Antwort. Du sprichst mir aus der Seele.

Mein Problem ist zwar noch immer akut, aber ich hab im Augenblick kaum Zeit mich um mich selbst zu kümmern, da meine Mutter im Augenblick im Krankenhaus liegt, und ich mich um sie kümmern muss. Sie ist 79 Jahre alt und bekommt nichts mehr allein geregelt.

Ich bin auch der Meinung, dass mein Arzt mich nicht ernst nimmt und hab mir fest vorgenommen, ihn mal zu fragen, wie oft man sich denn waschen muss, um die Dinger in der Schamgegend loszuwerden. Ach, wenns so einfach wäre, würd ich mich jede Viertelstunde waschen, und ich glaub, meine Leidensgenossen hier im Forum auch. ;-D

Liebe Grüsse Quasselstrippe

MNone6-KMiGni


Hallo ...

also ich hab seit Samstag auch so ein Ding genau im Leistenbereich. Es wurde leider noch dicker und schmerzhafter. Also bin ich am Montag zum FA gegangen. Er hatte versucht es zu quetschen - ich glaube ich bin 3 Meter in die Luft gegangen. :-/ Er wollte es erst aufschneiden - dann doch nicht. Na ja, letzendlich bekam ich dann Zugsalbe und Antib. Das Antib. habe ich dann aber nach Rücksprache mit Ihm doch nicht genommen, weil ich in den letzten 4 Monaten schon 2 x welches wegen Zahnprobleme nehmen mußte.

Die Zugsalbe hat eigentlich gut geholfen. Es ist ganz weich geworden und ich hab Abends Kamillenbad gemacht und gedrückt. Aber jetzt tut es immer noch weh weil es einfach eine blöde Stelle ist. Ich hab jetzt tagsüber immer Kompressen mit Kamille drauf. Ich hoffe es wird jetzt langsam besser - sonst werde ich wohl nächste Woche doch noch einmal hinmüssen.

Und Ihr habt es teilweise schon so oft gehabt ??? Ich hoffe, dass es nicht so schnell wieder kommt. Ich hatte zwar schon mal das ein oder andere - aber weit harmloser als jetzt. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH