» »

Was hilft bei perioraler Dermatitis (Mundrose)?

s3t6inex100 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

wer hat Erfahrung mit perioraler Dermatitis?

Was hilft?

Ist es tatsächlich nur die Null-therapie (Keine Cremes etc. mehr)? Ich kann mir gar nicht vorstellen, ein paar Monate ohne Abdeckstift durch die Welt zu gehen...aber wenn es wirklich hilft...

Danke für eure Erfahrungen!

LG

Antworten
K,athib*aby


Periorale Dermatitis wird auch Stewardessen-Erkrankung genannt, da sie besonders häufig Feuchtigkeitscremes verwenden. Ist leider auch was dran mit den Cremes. Versuch doch mal ne Pflegeline, z.B. aus der Apotheke (La roche posay/Vichy). Wasch die Haut morgens und abends mit nem milden Reinigungsgel, dann alkoholfreies Gesichtswasser drauf und nur morgens eincremen. Dann kannst du dich ja auch schminken, aber nur nicht komedogenes Make-up etc. verwenden. Wird dann sicher wieder besser.

LG

Kathibaby

SVchn4eck4e1}0


Hi

Schlag mich auch schon seit Jahren damit rum.

Hab mich dann mal zum Hautarzt aufgemacht, der allerdings sowas von unkompetent war, dass die mich in die Hautklinik überwiesen haben.

Da bin ich mitlerweile auch schon ein Jahr und es ist definitiv besser geworden.

Nach einigen Crems hab ich anscheinend die richtige Mischung bekommen. Waschen mit nem milden Waschgell (hab das ph-neutrale vom dm) tagsüber die Metrocreme und abends so ne zusammengerührte Paste. Hab auch für Tags eine Paste beim letzten Besuch bekommen, hab ich aber noch nicht probiert.

Was du allerdings lassen solltest ist schminken. Auch wenns blöd aussieht, aber damit kommt man weiter. Schminke mich seit dem ich in der Hautklinik in Behandlung bin nicht mehr.

Viel Glück :)^

Ramona

_tninnilfee_


Hallo...

Also hab das jetzt seit ca. 3 Monaten hab auch erst versucht das selbst in den Griff zu bekommen, was aber ordentlich nach hinten losgegangen ist.. Im Grunde ist es dadurch noch schlimmer geworden.. Also lieber direkt zum Arzt dann schlägt man sich nicht solang damit rum..

Nun war ich letzte Woche bei meiner Hautärztin.. Und die hat mir natürlich gesagt keine Kosmetik und die üblichen creme weg lassen.. Und auf´s Solarium verzichten..

Bin zum Glück sowieso kein Schmink Fan, da viel mir das etwas leichter..

Obwohl es ja nun wirklich nicht sehr schön anzusehen ist.. :-/

Kommt man damit schneller an´s Ziel wenn man das ganze wirklich eine zeitlang ruhen läßt und leider Gottest damit rumlaufen muß..

Meine Ärztin hat mir dann eine Antibiotika Salbe verschrieben und dazu noch eine Hormonsalbe...

Fand ich erst komisch hatte ich noch nie gehört das man sich Hormone auf die Haut schmiert, aber das funktioniert ganz gut nach dem ersten Tag ist es schon sichtlich besser geworden..

Hab mir abwechselnd die Salben aufgetragen, so wie Sie´s gesagt hatte.. Die Rötung ist zurück gegangen und die Pickelchen sind weg.. Denke mal das sich nun die Haut nur noch erholen muß und dann in den nächsten Tagen schon kein unterschied mehr zusehen ist.. :)^

Hoffe für euch das Ihr das auch in den griff kriegt...

LG ninnifee.. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH