» »

Körperbehaarung (m), sehr stark, an unmöglichen Stellen

M]aratin-xS hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle Forumsuser,

Ich bin 20 Jahre alt und habe ein für mein Empfinden sehr starkes Problem. Ich leide unter enorm starker Körperbehaarung. Die Haare sind nicht übermäßig schwarz oder dick, aber eine gewisse "Erscheinung" haben sie schon auf meinem Körper. Verwunderlich ist sowas sicher nicht, aber das für mich Unverständlichste ist meine Behaarung am ganzen Körper. Um dies flächenmäßig zu erklären vielleicht ein Beispiel. Seit einiger Zeit wachsen bei mir verstärkt Haare an den Innenseiten der Oberarme, so dass jetzt mein kompletter Arm inklusive Handoberfläche und Finger mit sehr LANGEN Haaren behaart ist. Dabei tritt folgendes Muster auf:

Am Oberarm zeichnet sich eine starke schwarze Behaarung ab, welche zu der Innenseite des Oberarms schwächer wird, am Unterarm sind sowohl außen, als auch innen sehr lange Haare, teilweise bis zu 2-3 cm. Auf der Handfläche ist außen eine starke nach innen schwächer werdende Behaarung. Auf den Fingern befinden sich auf jedem Abschnitt zwischen den Gelenken Haare (außer auf dem obersten, auf dem auch der Nagel sitzt...)

Die Behaarung betrifft meinen gesamten Körper, von den Füßen bis zum Bart, vorne und hinten. Wenn ich meinen Hals nicht rasieren würde, er würde zuwachsen... Alle Haarean meinem wirken auf mich verdammt lang und dick, so kommt es häufig vor, dass aus einer "Haaraustrittsstelle" nicht nur ein, sondern gleich zwei Haare austreten, wenn ich eins zupfe, bleibt das andere da... Vor allem auf der Brust habe ich viele solcher "doppelten Haare". ABER, ich habe keine zusammengewachsenen Augenbrauen ;-) seltsam...

Erstaunlich in meinen Augen ist jedoch, dass in meiner Familie ein solch starkes Behaarungsmuster nicht die Regel ist. Mein Vater ist wesentlich weniger stark behaart. Auch mein Bruder hat zwar viele Körperhaare, jedoch war er zb mit 17 kaum bis fast gar nicht behaart. Ich hatte mit 17 schon ein regelrechtes Fell auf der Brust. Ich war bisher, um wenigstens meinen Rücken haarfrei zu halten, einmal bei einer IPL Behandlung mit einer BLitzlampe (Ich schrieb zuvor einmal davon). Diese war recht schmerzhaft, aber für mein Empfinden haben sich sehr viele Haare relativ unbeeindruckt gezeigt. Es sind einige ausgefallen, längst aber nicht alle.

Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der bei Problemen sich genau über alles informiert und weiß um die teilweise schlechteren Ergebnisse mt der Blitzlampe.

Tja, meine Frage ist jetzt, gibt es eigentlich für meinen starken Haarwuchs an teilweise unmöglichen Stellen auch krankhafte Gründe? Ich war bisher bei 3 Hautärzten, die mir alle gesagt haben, mein Haarwuchs sei erblich bedingt, aber ich kann und will mir das einfach nicht vorstellen. Ich weiß nicht was aber vielleicht liegt es an den Androgenen etc? Gibt es Fehlfunktionen im Körper, die vermehrte Körperbehaarung zur Folge haben? Welche Symptome haben sie? Ich habe eine Menge Symptome, über die ich hier ungern reden will, außerdem müsste ich weit ausholen... Zu welchen Ärzten muss ich gehen? OK, Fragen über Fragen... Vielleicht hat der ein oder andere ja Zeit, sich meiner anzunehmen. Wäre sehr dankbar! Vielleicht weiß auch jemand etwas zu dem Thema "doppelte Haare" oder der enormen Länge.

Vielen Dank,

Martin

Antworten
r/inclhxen


hallo martin,

ich kenne mich jetzt nicht direkt mit dem thema aus, aber vielleicht kann ich ja trotzdem etwas sinnvolles dazu beitragen (sicher mehr als ein hautarzt *g*).

erhöhte androgene wäre möglich. hast du noch andere beschwerden, die darauf hindeuten würden? haarausfall, akne, fettige haut z.b.?

eine vermehrte körperbehaarung kann bei akromegalie (erhöhtes wachstumshormon) auftreten, aber das geht dann auch einher mit wachstum anderer körperteile. außerdem beim cushing-syndrom (erhöhter cortisol-wert). bei googlen stand noch etwas von porphyrien, aber darüber weiß ich nichts weiter.

ansonsten wäre es evtl. schon hilfreich deine anderen beschwerden zu kennen, vielleicht ließe sich so noch eine verknüpfung bzw. ein anhaltspunkt finden. aber das ist natürlich deine entscheidung...

momentan würde ich sagen, dass du hier einmal einen endokrinologen aufsuchen solltest, der kann dann zumindest alle hormonellen ursachen abklären.

gruß

rinchen

Blrek>beat


*:)

hi Rinchen, da ich auf Grund deines Postings vermute das du Ahnung hast, würd ich dich gern mal was fragen...

Ich hatte als Jugendlicher eine Behandlung mit Wachstumnshormonen, seit dem, zumindest hjab ich so das Gefühl, bekomme ich eine übernormale Körperbehaarung, bin jetzt 19 und hab auf der Brust und auch am Rücken sowie an den Oberarmen Haare, dass sind halt die Stellen an denen es mich stört...

Kann des an der Behandlung mit den Wachstumshormonen liegen?Weißt du ob es irgendeine Möglichkeit gibt das zu regulieren oder ähnliches?

Ich hoffe du findest bald Zeit mir zu antworten... :)^

Danke schonmal... :-)

r%inc=hJen


hallo brekbeat,

also ich kenne mich zwar schon mit hormonellen störungen aus, aber eher weniger was wachstumshormonmangel/-überschuss angeht. deshalb werde ich dir leider keine zufriedenstellende antwort geben können. aber, bei einer behandlung mit wachstumshormomen wird ja normalerweise nur das ergänzt, was dem körper fehlt. und ich nehme ja einmal an, dass das bei dir immer gründlich überprüft wurde. falls du aber gewissheit haben willst, könntest du das ja nocheinmal testen lassen.

gruß

rinchen

MLarti-nx-S


Tja, diese Hormonuntersuchungen werde ich mal mitnehmen.

Zur IPL Behandlung, ich habe bisher eine von drei vor dem Sommer stattfindenden Behandlungen mit der Blitzlampe im Bereich Nacken, Schultern, oberer Rücken. Diese kosten mich 150 Euro pro Behandlung. Wie gesagt, es war sehr schmerzhaft, aber es war nach der Behandlung (fast 1 1/2 Monate her) nie so, dass alle Haare ausgefallen sind. Ein Großteil blieb unbeeindruckt. Ich meine, ich merke, dass der Haarwuchs zurückgegangen ist, aber man sieht es jetzt nicht richtig deutlich.

Habe in 2 Wochen wieder eine Behandlung, was muss ich beachten, wodrauf sollte ich den Arzt hinweisen? Falls die Behandlung nicht anschlagen sollte, so suche ich nach einem Institut oder einem Arzt, der sich richtig darauf spezialisiert hat, professionell und zuverlässig, 100% seriös ist. Eine Person des Vertrauens halt. Sein Kundenkreis sollte groß und zufrieden sein. Wer hat dahingehend gute Erfahrungen, evtl in NRW.

Btw, wie sieht eigentlich die Zukunft der Haarentfernung aus? Sind in ferner Aussicht irgendwelche Produkte oder Cremes, die den Haarwuchs verhindern. Man träumt ja immer von der Creme, die man einmal aufschmiert, und alle Haare sind für lange Zeit weg, ohne Hautreizungen oder Nebenwirkungen... von einem seriösen (!!) Anbieter zb in der Apotheke erhältlich...

M!artinx-S


eine kleine Frage zusätzlich, welche Haare müssen denn ausfallen? Alle, oder nur die in der Wachstumsphase? Man hört ständig etwas anderes...

BEertRLaxser


Zum Thema Haare ausfallen:

Es ist unterschiedlich bei manchen fallen nur die Haare aus die getroffen wurden bei dem überwiegenden Teil allerdings fallen erstmal alle aus.

Wenn du der Meinung bist das deine Hormone durcheinander sein könnten gehe zu einem Endokrenologen (Hormonarzt), da dieser auf Hormonuntersuchungen spezialisiert ist.

Eine Creme-Variante gibt es momentan noch nicht.

Frage auch die Person deines Vertrauens mal nach details (wie funktioniert das Gerät genau ...) Als Beispiel beim Laser sollte die Person in der Lage sein dir die Entstehung eines Laserstrahls aus dem FF zu erzählen.

Mißtrausich würde ich bei Personen werden, die außer Haarentfernung in Ihrer Primärfunktion was komplett anderes machen. Es gibt auch schon Zahnärzte die Haarentfernung betreiben ...

jFohranKna2x1


*:)

Ui Bertie ist wieder da :-D

Mmar't?in-xS


Mal rein von der Überlegung her, ist es wahrscheinlich, dass eine genetisch bedingte starke Körperbehaarung durch eine Krankheit oder ein Hormonfehler oder auch Medikamente verstärkt werden kann? Ich neige zusätzlich zu trockener Haut, Schuppenbildung und wenn ich mir über den Kopf oder durch die Augenbrauen reibe, fallen ne ganze Menge Haare aus...

Außerdem hatte ich mal ein Mittel gegen Akne bekommen.

Aber, neben der Hormonstörung, was kann noch ein Grund für diese starke Form des Haarwuchses sein?

MfG,

Martin

M8art_in-S


Vielleicht einmal ganz abstrakt... kann ein mit hormonen im frühen Kindesalter behandelter Hodenhochstand zu einer Vermehrung der Haare führen? Regen diese Spritzen nicht die Hormone an? Meine Mutter leidet unter vermehrten Androgenen... Hatte bis zu einer weiteren Therapie auch starke Last mit Akne. Ich muss einmal herausfinden, welches Medikament mir da gegeben wurde.

Neben dem endokrinologen, wen soll ich noch aufsuchen?

MfG,

Martin

r=inchxen


hallo martin-s,

das ergibt ja schon ein viel kompletteres bild.

akne, vermehrter haarausfall und die vermehrte körperbehaarung. ist die schuppenbildung eher trocken oder sind es eher fettige schuppen?

wenn deine mutter auch unter erhöhten androgenen leidet, wäre die frage wieso (solltest du vielleicht einmal in erfahrung bringen)? wenn es genetisch bedingt ist - pco-syndrom evtl. mit insulinresistenz und/oder ags - dann hast du natürlich eine höhere wahrscheinlichkeit dieses auch zu bekommen. nur wird das bei männern meist nicht weiter beachtet, sprich es wird meist nur symptombezogen behandelt (wie z.b. deine akne) und kein evtl. zusammenhang gesucht um eine komplexere therapie (corticoidsteroide, antiandrogene,...) einzuleiten.

ich denke, der endokrinologe würde hier erst einmal ausreichen. durch das was du jetzt noch beschrieben hast, spricht es zunächst für eine hormonelle geschichte.

gruß

rinchen

BOertL_aser


@ Johanna21 :-) auch HUHU

Sorry war etwas im Streß über Weihnachten, da wir uns vergrößert haben von dem Räumlichkeiten her. Relaunch der Internetseite und Webshop usw usw.

Aber zurück zu Thema

@ Martin

Die Symtome, die du beschreibst sprechen für eine Hormonstörung und die sollte Medikamentös behandelt werden. Darauf sollte die der Arzt, der dich behandelt auch darauf hinweisen.

Ansonsten gebe ich dir wie geschrieben den Tip einen Hormonarzt aufzusuchen.

Viele Grüße Bert-Laser

M"artixn-S


1) Tja, was mich bisher nur verunsichert ist, dass ich bisher bei 3 Hautärzten war, die mir alle gesagt haben, es sei kein krankhaftes Phänomen, sondern genetisch...

2) Im Internet liest man außerdem nie davon, dass z.b. vermehrte Androgene der Grund für Überbehaarung beim Mann sind.

Wie würde denn sowas überhaupt behandelt? Man würde mir ja quasi etwa "gegen" männliche Hormone geben, was mich wiederum etwas stutzig macht, ich will ja nicht "verweiblichen"...

Zudem habe ich das Problem, dass ich meiner Meinung nach nicht gerade Unmengen an Spermien produziere. In bestimmten Situationen bin ich zwar schon sichtlich erregt aber zur Ejakulation kommt es wirklich sehr selten...

3) Sind denn überhaupt Fälle von übermäßiger männlicher Behaarung, Schuppen etc., die auf hormonelle Ursachen zurückzuführen sind?!?

4) Und wenn ja, hat sich da schonmal jemand behandeln lassen, reguliert sich das Haarwachstum dann von alleine?

Ich meine, bei Frauen liest man da ja öfters von, aber bei Männern?

5) Zu der Frage nach den Schuppen, also meine Schuppen sehen in etwa so aus, als dass, wenn ich die Haare am Kopf auseinanderschiebe, dann sehe ich stark diese weißen Schuppenplättchen auf der Kopfhaut, manchmal ganz schön groß. Wenn ich dann z.b. mit dem Fingernagel über die Kopfhaut kratze, juckt es und ich habe so weißen "Knist" unter den Fingernägeln. Das selbe tritt hinter den Ohren auf oder in den Augenbrauen.

6) Und mit den Hormonspritzen, die ich damals bekommen habe, wie sieht es damit aus? Können das z.B. Nebenwirkungen sein?

rvinchexn


zu 1) hautärzte haben diesbezüglich nicht wirklich die ahnung... ich will damit nun keine diskussion auslösen, ist nur meine meinung und ich erlebe es immer wieder so. "genetisch und nicht krankhaft" ist außerdem eine sehr einfache und kostensparende diagnose. man fragt sich hier allerdings wofür bei solch einer diagnose ein studium nötig ist.

zu 2) das internet gibt vieles her, aber eben nicht alles. bei frauen machen sich erhöhte androgene sehr typisch bemerkbar und es kann nicht alles auf genetische veranlagung geschoben werden. bei männern geht das problemlos und es hinterfragt keiner richtig. bei erhöhten androgenen geht es ja um ein zuviel, welches beseitigt werden soll um einen normalen hormonstatus zu erreichen. antiandrogene vermindern allerdings die wirkung der androgene, weshalb es zu, bei männern unerwünschten, nebenwirkungen kommen kann. aber z.b. AGS hat auch noch weitere folgen für den körper, vor allem geht es je nach ausprägung mit einem cortisolmangel einher, der problematisch ist.

bzgl. der spermien kann ich dir nichts sagen.

zu 3) ja. es wird z.b. auch bei dem männlichen genetischen haarausfall gesagt, dass eine hormonstörung zugrunde liegen kann, wenn dieser schon in sehr jungen jahren auftritt, überprüft nur keiner, kostet die krankenkassen zuviel.

zu 4) bei AGS sollte man sich sowieso, zumindest bei sinken des cortisolspiegels, behandeln lassen. antiandrogene sind auch schon gängige behandlungsform (z.b. in bezug auf oben erwähnten haarausfall). und eine insulinresistenz wäre auch therapiebedürftig.

zu 5) solche schuppen könnten aber auch andere ursachen haben: allergische reaktionen auf nahrungsmittel, körperpflegeprodukte (alles im handeln, in apotheke, usw. ist schädlich!),... pilzerkrankung (auch pilzerkrankung des darmes), schilddrüsenerkrankung, nährstoffmängel,...

zu 6) weiß ich nichts.

gruß

rinchen

MIaNr\tPin-xS


Hallo rinchen,

danke erstmal für all deine Informationen, habe für andere Auskünfte ein neues Thema aufgemacht. Vielleicht führen mehrere Meinungen zum Erfolg. Siehe hier: [[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/128181/]]

MfG,

Martin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH