» »

Seborrhoisches Ekzem schon viele viele Jahre

CFhris+909 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich habe schon seit 10 Jahren das Seborrhoisches Ekzem im Gesicht (Nase und Ohren) und seit ca. 14 Jahren Schuppen.

Über die Jahre habe ich natürlich schon so einiges ausprobiert.

Hier meine Liste:

OK Elidel 1% Creme (Pimecrolimus)

OK Betamethason-17-valerat (Kopfhaut) (mittl. Kortison)

OK Triamcinolonacet. (Kortison)

Cloderm (Kopfhaut)

Advantan (Gesicht)

Nizoral (Gesicht)

Diasporal

Saliker Shampoo

Stieprox Intensiv

Physio-Gel

Ket-Schuppenschampoo

Allergie Jomax - Bufexamac [starke Allergie]

Terzolin

Allergie Parfenac

Allergie Berniter Kopfhautgel (Steinkohlenteer)

Batrafen Cremen (Gesicht)

Erythromycin

Jetzt habe ich den Hautarzt gewechselt und folgende

Mittel bekommen:

Widmer Efadermin Salbe

Ichthoderm Creme

Fragen:

1.) Sind Euch diese Salben/Cremes bekannt?

2.) Welche Erfahrungen/Tipps könnt Ihr weitergeben bezüglich SE ?

Danke.

Antworten
sZunanyxny


Hallo!

Ich habe seit 10Jahren immer mal wieder ein seborrhoisches Ekzem um die Nase herum. Während ich jahrelang die Pille (Biviol) nahm, war alles gut... nach dem Absetzen trat es wieder auf. 4 verschiedene Cremes vom Hautarzt machten alles nur schlimmer... alles war knallrot und juckte (und das im Gesicht - super!). Schließlich habe ich es selber wegbekommen.

Bei mir hat folgende 3Mittel-Kombinationsbehandlung super geholfen:

- 3xtgl. 2 Sulfur oligoplex Tabletten

- 2x tgl. Kadefungin 2%Clotrimazolcreme (eigentlich gegen Pilzinfektionen der Frau)

- nachts dick Zinksalbe (Drogerie)

Zusätzlich fand ich, dass viel Schlaf, frische Luft, viel Obst und Gemüse, kein Alkohol, keine Süßigkeiten, keine Fertigprodukte einen positiven Einfluß hatten.

Ich bin kein Arzt und übernehme keine Gewähr für obenstehende Behandlung - niemand sollte einfach experimentieren und immer erstmal mit einem Hautarzt sprechen, aber ich war echt verzweifelt, als nichts half, und mir hat diese Behandlung dann endlich geholfen (mittlerweile reicht ein bißchen Zinksalbe nachts aus!) und deshalb shreibe ich das jetzt ins Internet!

KQopf?hoc!h86


Hier meine besten Tipps gegen SE

Die Kopfhaut braucht Feuchtigkeit (Sie muss geschmeidig gehalten werden)

Wie mach ich das? Die Kopfhaut nach dem Haare waschen mit Feuchtigkeitsspendender Creme z.B. 10% Urea Fusscreme eincremen. Deshalb die Haare nach dem Haare waschen leicht trocknen, aber die Kopfhaut noch etwas nass bleiben lassen. Das hat den Vorteil, dass man die Creme dann besser auf der Kopfhaut verteilen kann, das Gleiche mit der Gesichtshaut usw.

Nächster Tipp wäre, die Haare immer nach Hinten kämmen, so kann die Kopfhaut besser atmen und es werden keine Haare mit den Kopfschuppen verwachsen (das Problem hatte ich zumindest).

Man glaubt es nicht, aber es ist wirklich so, dass die Kopfhaut einfach nur Feuchtigkeit braucht, weil sie es alleine nicht hinkriegt. Durch zu langes Einwirken von Schuppenshampoos wird es nur schlimmer, also wenn überhaupt, nur kurz einwirken lassen. Auch bei milden Shampoos nur kurz einwirken lassen, dann sofort Cremen.

Keine Angst, die Haare sehen nach dem Cremen nicht fettig oder ungewaschen aus, wenn man sie schön nach hinten kämmt.

Des Weiteren kann man vorhandene Kopfschuppen entfernen, indem man die Kopfhaut z.B. mit einem Wasserzersteuber anfeuchtet und dann mit einem kleinen Kamm vorsichtig die Schuppen abkratzt (ja genau danach wieder Eincremen, aber nicht übertreiben, sondern dünn auftragen).

Ich hatte wirklich eine richtig schlimme Kopfhaut (gelbe festhaftende Schuppenplaques), wodurch ich auch Haarausfall bekam, aber wenn ich das konsequent durchziehe mit dem Cremen, habe ich fast keine Probleme mehr. Außer, dass ich nachts des Öfteren an der Kopfhaut kratze (kann man vllt. mit Handschuhen verhindern)

Also probiere es aus und genieße das neue Lebensgefühl.

Alexander

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH