» »

Leberflecke in Massen – digitales Dermatoskop - Hautklinik?

g.ordaxna


Ah geht doch, ...super !

Also, mein Problem ist ein Muttermal auf der rechten Wange, kreisrund und mit ca. 13-15mm auch nicht zu übersehen. Habe es

seit meiner Geburt und eigentlich als Kind nie ein grosses Problem damit gehabt, ausser natürlich als Teeny hin und wieder das unangenehme Gefühl, wenn andere Jugendliche bei dir 3x hinge-

schaut haben. Als Kind bescheinigte man mir eine Narbe von der Stelle, an der das Mal sitzt, über die ganze Wange bis hinters Ohr. 15 Jahre später nur noch eine ca.2-3 cm große Narbe, allerdings mit dem Risiko, daß sich durchs Schneiden, bzw. Nähen, der Augen

und/oder der Mundwinkel verzieht. Natürlich habe ich daraufhin den

Gedanken wieder fallen lassen. Vor ca. einem Jahr habe ich mir dann per Laser am ganzen Körper für 200 € die Leberflecke entfer-

nen lassen.Mit dem Ergebnis war ich zufrieden. Nun bot mir mein Hautarzt an, den "grossen" auch gleich mitzumachen aber davor

hatte ich Angst, denn im Gesicht ist es ja schon was anderes.

Ausserdem hörte ich immer noch meine ehemalige Ärztin

in meinem Ohr, die dringend von Lasertherapie abriet weil nach Abtragung der Oberfläche der Kern, bzw. die Wurzeln, von aussen dann nicht mehr kontrollierbar sind.

Habt Ihr einen Rat für mich ?

Danke im Voraus

Schöne Grüsse Gordana

SSchokolbadeKnessxerin


Lasern kenne ich nicht, da bei mir die Leberflecke / Muttermale arbeiten und immer komplett rausgeschnitten werden müssen. Aber es ist natürlich klar, dass die Oberfläche nach dem Lasern nicht mehr kontrolliert werden kann, bzw. das, was drunter steckt. Und sollte sich dann was verändern, siehst Du es nicht...

Schaue Dich noch mal in "Dermatologie" um, oder gehe unter "Suche", da war einiges in den letzten Wochen zum Thema Lasern und Narben im Gesicht!

(Wenn beim Rausschneiden ein automatisches Lifting bei rauskommt, ist doch auch nicht schlimm, oder? :-D )

Und ich kann nur sagen: Jeder Leberfleck, der entfernt (rausgeschnitten) wird, kann nicht mehr böse werden!

s9pCoonx79


Habe mir ein paar

mit dem Laser entfernen lassen.Hoffentlich war das richtig?!

Normalerweise müssen die Dinger rausgeschnitten werden, aber mein HA meinte, dass wäre bei mir nicht erforderlich(Größe...)

Inzwischen habe ich fast keine mehr und habe mir auch meine Sommersprossen am Rücken weglasern lassen.Vermute mal, dass es von den Sonnenbränden im einer Kindheit kommt.Normalweiße bin ich nicht der Typ für Sommersprossen(dunkelblond, blaue Augen).

S/c'hokoleadenessuexrin


spoon79

Wenn Dein Hautarzt meinte, lasern ist ok, dann wird das wohl auch ok sein. Ich kenne es nur nicht bzw. für mich selbst ist das nicht der richtige Weg.

Aber ich bin voll neidisch auf Dich! Ich habe teilweise echt fiese Narben... Und noch soooooo viele Pünktchen (man nennt mich auch "Dalmatiner". Haha).

s-pooxn79


Habe ca.

20 Muttermale.Größe von ca.0,1cm bis 0,3 cm.Also sehr klein.Man sieht sie fast gar nicht.Gehe nicht in die Sonne und Sonnenbank meide ich auch!! Denke mal, das ich deshlab nicht mehr habe

g@ordaxna


Muttermale.. lasern oder schneiden ..

Habe leider beim Lasern die Erfahrung gemacht, daß für viele Ärzte offenbar das Geld wichtiger ist, als der Patient an sich. Selbst mein Frauenarzt hat mir bei einerRoutineuntersuchung angeboten, mir das Mal wegzulasern, mit einem Gerät, das er sich mit mehreren Kollegen geleast hat und sich die Kosten dafür teilt. Jetzt frage ich Euch, wie kann ein unerfahrener Frauenarzt einem Patienten solch ein Angebot machen ? Und derjenige, der mir den Körper gelasert hat, hat mich 2x darauf hingewiesen, daß die Kosten aber nur für 1x "nachlasern" reichen. Müßte ich noch ein 3. Mal kommen, fallen erneute Kosten an, worüber er mich zu Beginn der Behandlung nicht in Kenntnis gesetzt hat. Auch nicht fair, oder ? Ich glaube, es ist ganz schwierig, an den richtigen Arzt und auch zur richtigen Klinik zu kommen. Schade, dass wir nicht alle prominent sind, denn für Leute wie Iglesias scheint diese Sache kein Problem darzustellen. ..lol

STcho~kolladen&essexrin


spoon79 – Genau, bloß weiter die Sonne meiden. Bei mir werden es zwar trotz "Nichtsonnens" mehr, aber man tut sich seiner Haut mit zuviel Sonne echt nichts gutes an!

gordana – Ohja, ich habe auch schon einige Hautärzte durch, aber jetzt habe ich einen guten! Vorher hatte ich echt teilweise Dumpfbacken, Pfuscher und Möchtegerne! Das gab schon häßliche Narben. >.(

Wenn Dir einer dumm kommt, wechsel bloß zum nächsten Arzt! Sogar Preisvergleiche kann man machen.

Der Hautarzt kann auch viel genauer gucken als ein Frauenarzt, der hat schließlich so eine tolle Vergrößerungslupe. Kann ja immer sein, dass er sich verändert, und ich glaube nicht, dass das ein Frauenarzt sieht.

Meine Leberfleckentfernungen habe ich immer kostenlos bekommen, da sie immer als bedenklich eingestuft wurden. Nun gehe ich in die Klinik, zur fotografischen Aufnahme, das zahlt die Kasse nicht. Bin mal gespannt, wieviel die dafür von mir wollen (und das ist ja nicht einmalig, sondern mindestens 2 x im Jahr).

s*poo[n79


Er hat nicht

mit der Lupe geschaut, sondern nur so.War zuerst bei einem anderen Hautarzt und der meinte, dass diese nicht unbedingt lasern sollte.Mein HA sah das anders und hat die Dinger sofort mit einem Farbstofflaser gelasert!! Er hat gerade neu gebaut!! Hoffentlich war das kein Fehler! Wenn sich jetzt KRebs bilden sollte, kann man ihn dann gar nicht mehr erkennen? Was soll ich machen? Die Stellen kann ich auch nicht mehr finden, wo gelasert wurde.Allerdings waren die Muttermale sehr klein und eigentlich auch recht hell!

GEbt mir mal Tipps!

Szchxokol/adeneNsserxin


spoon79:

Du stellst Fragen! ??? Erstmal finde ich das gerade super interssant, dass man die Stellen gar nicht mehr sieht! (Ich kenne das Verfahren bei mir nicht). Ob das nun sinnvoll war oder nicht – hm, wie sollen wir da was zu sagen. :-/

Vielleicht gehst Du einfach mal zu einem dritten Hautarzt. Aber Du mußt auf jeden Fall jetzt keine Panik schieben, denn wenn er Dir die Flecken weggelasert hat, dann ist der Arzt davon ausgegangen, dass es "gute" Leberflecke waren. Und: Nur, weil Du Leberflecke hast, bekommst Du keinen Krebs! Es kann sein, dass sich Leberflecke mit der Zeit verändern und teilweise entsteht dort Krebs (jetzt mal laienhaft ausgedrückt). Aber es gibt auch Menschen mit Leberflecken, die sich nie verändern (die Leberflecke jetzt, nicht die Menschen) und die auch keinen Hautkrebs bekommen!

LFeberf(l1eckxi


hallo an alle,

also, ich meine, ein Hautarzt sollte immer genauer untersuchen, mit Lupe und Auflichtmikroskop, wenn viele Leberflecken vorliegen. Und Lasern halte ich dann auch für problematisch, denn Veränderungen eines Muttermales, die in die Tiefe wachsen, sieht man dann einfach nicht mehr, da letztlich beim Lasern nur der Farbstoff entfernt wird, nicht aber das Muttermal an sich. Daher sollte ein Laser eigentlich nur eintgesetzt werden, wenn man keine Risikofaktoren trägt. Bei vielen Leberflecken hat man das aber durchaus, meine ich. Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel, aber ich würde mich jetzt nicht einfach darauf verlassen, dass ich die Ausnahme bin. Daher unterstütze ich auch Schokoladenesserin und rate, noch mal zu einem anderen Hautarzt zu gehen. Panik ist freilich nie angebracht.

Gruß

Michael

v#erWunsichRerter


hallo,

jetzt wo ich das lese bekomme ich mut, mich auch endlich mal zum hautarzt zu trauen.

ich hab auch total viele leberflecken und schäme mich dafür.

ich verstecke die stellen mit den leberflecken immer vor anderen leuten, da ich sie so hässlich und unnroaml finde.

deswegen kann ich im sommer auch keine kurzen hosen tragen.

meint ihr der arzt findet das komisch, wenn ich so viele leberflecken habe oder sieht der jeden tag leute mit so vielen flecken ?

Sachokol{adenes~sexrin


verunsicherter

Tu Du Dir mal einen Gefallen und geh zum Hautarzt! Das ist super-wichtig! Der Arzt kontrolliert, ob alle ok sind. Was meinst Du, wie das Gefühl ist, wenn er sagt: "Schön Herr soundso, ihre Leberflecke sind alle in Ordnung, kommen Sie mal nur zur Kontrolle 1 x im Jahr hierher". Das wird ein guter Tag! ;-)

Und ob Du sie hässlich findest – hey, guck Dich hier mal noch ein bisschen um, da gibt es noch einen Talk über Leberflecke. Wir nennen uns auch die Dalmatiner, d.h. wir sind leider alle nicht die braungebrannten Super-Bräute. Und? Mich stört es nicht!

LYebe0rfle3cki


Hallo verunsicherter,

ich kann Dich ein wenig verstehen. Wenn mich meine Mutter im Jugendalter nicht schon regelmäßig zum Hautarzt geschleppt hätte und ich nicht von der Musterung überwiesen worden wäre, wäre ich wohl auch nicht gegangen.Ich habe mich früher auch sehr geschämt, wenn ich mich ganz ausziehen musste und dann überall so gründlich untersucht wurde. Dein Gefühl, die vielen Leberflecken unnormal zu finden kenne ich zu gut. Ich wollte schon in der Schule früher meine auch immer vor anderen verstecken, was aber natürlich nicht immer ging, z.B. im Sommer, beim Sport, Duschen, beim Schularzt oder im Schwimmbad. Aus dieser Zeit stammt auch mein Nickname, den ich da schon bekommen habe. Was aber andere unnormal oder komisch finden, ist bei Ärzten eher nicht so, und wenn, dann eher im medzinischen Sinn. Für sie sind so viele Leberflecken eher medizinisch auffällig, für Hautärzte weniger als bei anderen Ärzten, meine ich. Also eigentlich gibt es keinen Grund sich zu schämen, aber ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Daher hilft Dir hoffentlich der Gedanke, dass Du wirklich nicht der einzige bist, der dieses Schicksal trägt. Und es gibt auf jeden Fall Schlimmeres, nämlich Hautkrebs. Und das Risiko erhöht dafür sich je mehr Leberflecken man hat. Also, habe Mut und gehe zum Arzt. Alles Gute.

Gruß Michael

SHchokol3aden?esseDrixn


Mein Ergebnis von der Uni-Klinik

- ich soll weiter ¼ jährlich bei meinem Hautarzt vorbeischauen

- Digitale Aufnahme – da sind sie in der Uniklinik von abgekommen, da es nicht den gewünschten Erfolg hat uns Hysterie mehrt (miminale normale Veränderungen werden oftmals als bösartig empfunden.

- Zur Nachsorge eines "Melanoma in-situ" empfiehlt er eine Lymphknotensonographie, Oberbauchsonographie und Röntgen Thorax in 2 Ebenen. (Das sicherlich auch nur, damit ich mich beruhige) :-/

Ansonsten : Regelmäßig zum Hautarzt und eine gesunde Selbstkontrolle!

j{aCnaC79blxk


1/4 jährlich beim hautarzt vorbeischauen? Warum so oft? Dachte immer 1x im jahr genügt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH