» »

Leberflecke in Massen – digitales Dermatoskop - Hautklinik?

WfesqterFland


Mein Vater war auch bei meinem Hautarzt. Er hat keine Probleme mit Muttermalen. Er hatte aber einen bösartigen Fleck auf der Nase. Da mein Hautarzt das aber nicht selber machen wollte (a.G. der kosmetisch kritischen Stelle) hat er ihn zu einer Schönheitschirurgin überwiesen. Sie hat das mit einem sehr sehr tollen Ergebnis weggeschnitten. Ich überlege, ob ich dort nicht auch mal vorstellig werde und Frage, was man da machen kann und mit welchem Ergebnis man rechnen kann. Vielleicht besteht ja auch bei ihr die Möglichkeit zur Entfernung mit dem EM. Da sie ja aber auf Schönheit bedacht ist, kann man vielleicht noch mehr von gut verheilenden Narben usw. ausgehen. Ich werde das ganze im Juli auf jeden Fall in Angriff nehmen. Ich möchte noch einen Großteil der Dinger loswerden. Sie stören mich einfach. Wenn ich aus der Dusche komme, dann nervt es mich, sie zu sehen.

Schön, dass wir unter uns sind. Aussenstehende würden sicherlich sagen: Du spinnst, so schlimm ist das nicht. Lass doch... Aber das rationales Denken und so, wie wir uns fühlen, 2 Paar Schuhe sind, muss ich ja nicht noch einmal betonen :-)

vBerzwe{ifTelt17hexul


hallo westerland!

hab mir jetzt alle beiträge von dir durchgelesen und mir geht es genauso wie dir. kann deine schilderungen alle nur bestätigen!

viel. könnten wir uns zusammen tun und öfters erfahrungen austauschen, dass würde uns viel. beide weiter bringen!?

hast du lust mir mal eine pn zu schreiben aus welcher region du ungefähr kommst?

Gruß

verzweifelt17hilfe :-)

Wrester%lagnd


Hab dir eine PN geschrieben.

LuebeOrfle,cki


Hallo an alle,

kaum passt man mal eine kurze Zeit nicht auf, schon ist das Forum voll. ;-) Ich finde es gut, dass sich so viele mal "outen". Mir geht es ja nicht viel anders als Euch.

Allerdings mit einem Unterschied: ich fange gar nicht erst an, mir aus kosmetischen Gründen Leberflecken entfernen zu lassen, denn dazu sind es sowieso zu viele. Wenn welche weg wären würden misch die nächsten stören. Ich kenne auch das Gefühl, wenn man sich im Spiegel sieht und dann denkt "Oh je, wie Du aussiehst?!" Das ging mir früher auch öfter so, genauso wenn andere (z.B. in der Schule) gesagt (oder hinter vorgehaltener Hand geflüstert) haben "Oh je, hat der viele Leberflecken!", "Guck mal ist der voll mit Muttermalen!" u.ä. und mich oft "Flecki" oder "Leberflecki" gerufen haben.

Aber irgendwann habe ich mir gesagt, dass ich mich so akzeptiere wie ich bin und nicht anders. Und wer mich so nicht mag, der soll es eben lassen. Der eine hat Leberflecken, der andere Pickel, wieder andere Sommersprossen, eine krumme Nase, zu helle Haut, zu dunkle Haut?! Rennt ihr nicht vor Euch selbst davon? Das ist genau das, womit die Hautärzte gerne ihr Geld verdienen. Irgendwie ist es eher ein psychologisches Problem, meine ich. Und, was ich mich frage: Was ist eigentlich so schlimm an Muttermalen? Viele haben sie, viele auch in großer Menge (siehe hier im Forum) und warum müssen alle gleich aussehen?

Ich finde diese Art von "Schönheitsoperationen" eine Art von eigener Schwäche. Wenn Muttermale sich verändern oder fraglich aussehen ist das natürlich anders! So sind die Leberflecken für mich eher eine medizinische Sorge denn vom Aussehen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen von Euch, wenn er einfach mal auf andere und deren Muttermale achtet. Dann wüsstet ihr, dass ihr nicht nur im Forum hier nicht alleine seit.

Wenn jemand sehr viele Muttermale hat, bin ich außerdem skeptisch, ob es mit dem EM (das ist die Methode mit dem Rausbrennen oder "Verdampfen" von Muttermalen?) oder mit dem Laser überhaupt sicher ist, denn Veränderungen können dann nicht mehr schnell genug bemerkt werden, glaube ich.

Vielleicht sind meine Zeilen ja für den einen oder anderen eine Anregung zum Nachdenken. Alles Gute

Grüße Michael

WMest+e"rtlanxd


Hallo Michael,

da hast du vollkommen Recht. So denke ich auch über die ganze Sache. Aber die Realität sieht dann wieder etwas anders aus, zumindest bei mir. Es ist halt so, dass mich immer noch viele Flecken stören. Daher werde ich auch nie jemandem ausreden, etwas an sich ändern zu wollen. Denn die Gründe kennt immer nur die Person selber.

Bei mir ist es eigentlich noch überschaubar. Die Flecken sind auch relativ hell, also eher hellbräunlich. Da ist kein dunkelbrauner oder schwarzer dabei. Aus gesundheitlichen Gründe habe ich Gott sei Dank noch keinen wegmachen lassen müssen.

Was das kosmetische anbelangt, "bringt das bei mir schon was", weil es schon sehr übersichtlich ist. Ich denke es sind auch nicht mehr geworden, weil ich mich seit der Jugend nie mehr in der prallen Sonne aufgehalten habe. Ansonsten hätte ich bestimmt noch mehr, vor allem auf dem Rücken oder Bauch.

Das mit dem "vor sich selber wegrennen" stimmt schon. Ich kann deine Äußerungen verstehen, dennoch werde ich persönlich mein Ziel weiter verfolgen, und noch welche wegmachen lassen.

Was ich schon weiter oben in einem Beitrag geschrieben habe: Rationales Denken und das, was jeder fühlt, sind wirklich unterschiedliche Sachen, die meist nicht in Einklang gebracht werden können. Aber das ist im Endeffekt eine Grundsatzdiskussion, die jeder für sich selber entscheiden muss.

Rah*einIAhrG#irl


@ Westerland

Ich studiere in Remagen, daher auch mein Nick ;-) Und Du? Wie alt bist Du überhaupt?

@Leberflecki

Habe einige Posts von Dir gelesen und ich finde es gut, dass Du mittlwerweile so selbstbewusst damit umgehst. Sicherlich, wer ist schon perfekt? Ich denke allerdings, man sollte schon etwas ändern, wenn einen wirklich was stört. Un das ist denke ich bei vielen so. Muttermale sind nun mal nicht schön, da kann mir einer erzählen was er will. Es sind halt "Pigmentstörungen" und was soll an Störungen bitte gut sein? Ich bin eine sehr selbstbewusste Frau, lerne viele Männer kennen und erlebe viele Dinge. Über meine Muttermale hat sich noch NIE jemand geäußert (bei mir sind es auch ehrlich gesagt nicht so viele, aber ich muss immer hingucken). Es ist also eher ein Egoproblem, da ich auch sehr eitel bin. Und ich denke, wenn ich daran was ändern kann, warum sollte ich es auch nicht tun!? ich finde es toll, dass es die Möglichkeit gibt zur Entfernung und daher nutze ich sie auch. Wieviele Muttermale hast Du denn? Kannst Du nicht mal ein Foto schicken (so dass ich nicht Dein gesicht erkenne)? Würde mich echt interessieren, da ich wie gesagt schon sehr viele Posts von Dir gelesen habe!

Viele Grüße RheinAhrGirl

Wmest<erlaRnd


@RheinAhrGirl

Ja, es ist das Ego. Ich bin auch sehr selbstbewusst und sehr stark, weiss mich durchzusetzen. Habe auch eigentlich keine Probleme, aber an sowas hängt es dann.

Ich hab dir ausserdem ne PN geschickt.

LCe9berdflecxki


Hallo an Euch beide,

ich möchte Euch ja gar nicht umstimmen, nur eben mal zeigen, dass Leberflecken nicht grundsätzlich häßlich sein müssen. Da gibt es bestimmt anderes, was man genauso nennen könnte.

Natürlich, jeder empfindet andere Dinge für hässlich, nur ich möchte eben nicht, dass der Eindruck entsteht, als wären Leberflecken generell so ein kosmetisches Problem. Für den einen oder anderen ist es halt so. Daher wollte ich Euch auch aufmuntern und sagen, dass ich es z.B. anders sehe.

Ich meine, es ist ein medizinisches Problem, das sollte auch in erster Linie nicht vergessen werden. Leberflecken sind Pigmentstörungen, das stimmt, v.a. aber medizinisch betrachtet. So sehe ich es für mich, nicht zuletzt deshalb, da ich schon seit dem Kindesalter regelmäßig zu Hautärzten zu Untersuchungen muss.

@RheinAhrGirl:

Also, Muttermale zählen bringt bei mir nichts, schon seit der Kindheit (da hat es schon meine Mutter vergebens probiert). Ich habe wirklich sehr viele (geschätzt ca. 300 aufwärts);bei mir wurde im Jugendalter schon das Dysplastisches Naevus-Syndrom (eine erbliche Veranlagung zu den Muttermalen) festgestellt. Es wurden auch schon einige weg gemacht, da sie fraglich waren.

Du willst tatsächlich Bilder von mir sehen, obwohl Du Muttermale hässlich findest? Wie soll ich das jetzt verstehen? Ich habe tatsächlich einige (v.a. Brust/Bauchbereich/Oberkörper, wo ich die meisten habe), aber solche schicke ich eigentlich nicht an wildfremde. Wenn ich Dich ein bisschen besser kenne, vielleicht.

Grüße

Michael

R&hSei<nAhrG$irl


@ Westerland

Habe Dir eine E-Mail geschickt.

@Leberflecki

Klar kann ich verstehen mit den Bildern. Es interessiert mich nur, wie das bei anderen so ausschaut- tut hin und wieder gut wenn man weiß dass man nicht alleine ist :-D Wann kennst Du mich denn besser? ;-D

RiheQinA.hrGxirl


Übrigens..

... mir fiel gerade ein, dass es in Köln, ich glaube einmal im Monat ein Treffen gibt der "großen Menschen" - da kommen also viele hin, die besonders groß sind, z.B. Frauen ab 1,85 usw und die auch darunter leiden. Ich finde das echt skuril, was es alles gibt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es in Amiland bestimmt schon ein "Birthmarks Meeting" gibt *lol* !!! ;-D

RQheiEnAhrG2irl


Übrigens..

... mir fiel gerade ein, dass es in Köln, ich glaube einmal im Monat ein Treffen gibt der "großen Menschen" - da kommen also viele hin, die besonders groß sind, z.B. Frauen ab 1,85 usw und die auch darunter leiden. Ich finde das echt skuril, was es alles gibt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es in Amiland bestimmt schon ein "Birthmarks Meeting" gibt *lol* !!! ;-D

W$esterrlanxd


Na dann kurbeln wir selber mal sowas an?! ;-)

A`tro}poxs


Ich lasse mir diese Woche auch Muttermale per Laser entfernen. Nun meine Frage: Wie lange dauert das bis es abgeheilt ist...also dass man die Narbe nichtmehr so sieht und wann "darf" die Narbe wieder in die Sonne, bzw. Schatten?

RUheginAhxrGirl


Hallo Atropos,

bei mir ist es jetzt fast 1,5 Wochen her. Auf einigen Malen ist noch die Kruste, bei anderen ist sie schon ab. Kommt halt drauf an, wie Dein Körper sich regeneriert. Auf jeden Fall Sonne meiden, bis die Narben komplett geheilt sind!

L<eb5erfPletcki


@RheinAhrGirl

Hallo *:),

danke für Deine Antwort. Ich kann Dich auch gut verstehen, dass Du wissen möchtest, wie es bei anderen ausschaut. Klar, es tut schon gut zu wissen, dass man nicht alleine ist oder der/die einzige ist. O.K., ich überlege es mir mit den Bildern nochmal. Aber dann möchte ich natürlich auch wissen wie es bei Dir ausschaut. Wie viele Muttermale hast Du denn ungefähr? Kannst Du sie noch zählen? Musst Du auch aus medizinischen Gründen zur Kontrolle zum Hautarzt oder gehst Du nur hin, wenn Dich Leberflecken kosmetisch stören? ???

Hm, gute Frage, wann ich Dich besser kenne. Ich schreibe Dir mal noch eine PN, mal sehen. :)D

Gehörst Du auch zu den "großen Menschen"? ;-) Ich erinnere mich da an eine Episode aus der Serie "Berlin, Berlin", wo ich so ein Großen-Treffen auch schon mal gesehen hatte. ;-D

Die Idee mit dem "Birthmarks-Meeting" haben wir ja so ähnlich auch schon mal im Forum angesprochen, ich glaube sogar unter diesem Thema hier; die Idee stammte glaube ich von Schokoladenesserin; wir nannten es "Dalmatiner-Treffen" oder "Pünktchen-Party". Die Idee finde ich gar nicht schlecht. :)^ Ich denke, ich würde schon mal zu sowas kommen. Warum soll es sowas nur in Amiland geben...

Gruß

Michael

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH