» »

Numeraeles Ekzem Symptom von Darmpilzen, Wasserkefir hilft

Ljutz"us hat die Diskussion gestartet


Erfahrungsbericht ueber den Zusammenhang von numeraelem Ekzem als Symptom von Darmpilzen und der heilenden Wirkung von Wasserkefir.

Seit ueber 15 Jahren leide ich an numeraelem Ekzem, ein Hautausschlag der typischerweise an Haenden, Fuessen und Gelenken in Form von muenzgrossen (daher der Name) juckenden und naessenden Flecken auftritt. Aerzte verschreiben ueblicherweise Kortison, Ursachen und ursaechliche Behandlung sind unbekannt, zumindest unerforscht. Als die Symptome vor etwa zwei Jahren besonders schlimm wurden, konsultierte ich einen australischen Allergieforscher (ich lebe zur Zeit in Sydney), der den Verdacht hatte, dass meine Hautprobleme mit Darmpilzen zusammenhaengen und empfahl mir Nystatin.

Ich hatte vorher nie vermutet (oder auch nur gehoert), dass permanente Muedigkeit, Blaehungen, Durchfall, Heisshunger auf Suesses auf Darmpilze zurueckzufuehren sein koennen. Der gezielte Angriff auf den Darmpilz brachte fast sofortige Besserung der Verdauung und des Allgemeinbefindens, langsam beruhigte sich auch das Ekzem - ein Indiz, dass numeraeles Ekzem ein Symptom von Darmpilz ist. Setzte ich Nystatin einmal aus, so kehrten vor allem die Hautsymptome mit 2-3 taegiger Verzoegerung voll zurueck. Um Zufall auszuschliessen habe ich dies mehrmals wiederholt , jeweils mit dem gleichen Ergebnis - der klare Beweis fuer den ursaechlichen Zusammenhang von Darmpilz und numeraelem Ekzem.

Erst vor etwa einem Jahr hoerte ich davon, dass Wasserkefir (auch 'grains vivantes' oder 'living grains') besonders bekoemmlich und wohltuend fuer die Verdauung sein soll. Wasserkefir ist wie Milchkefir eine symbiotische Gemeinschaft von Pilzen und Bakterien, gedeiht aber in klarem Wasser und benoetigt lediglich ein paar Kohlehydrate, etwa eine Prise Zucker taeglich und gelegentlich ein paar Rosinen. Ebenfalls wie beim Milchkefir, trinkt man die vom Kefir umgesetzen Zutaten, behaelt aber die Kultur fuer die weitere Produktion.

Nachdem ich etwa eine Woche Wasserkefir angewendet hatte war ich bereits fast beschwerdefrei, das numeraele Ekzem ging vollstaendig zurueck. Seitdem habe ich mir ein Glas Wasserkefir zur taeglichen Gewohnheit gemacht und nie wieder Nystatin oder Kortison benoetigt.

Die erstaunliche Effizienz, mit der Wasserkefir gegen Darmpilz wirkt, hat mir zu denken gegeben. Meine Vermutung war, dass Wasserkefir ein natuerliches Fungizid produziert, um Nahrungskonkurrenten wie Schimmelpilze und Hefepilze, die ebenfalls Kohlehydrate umsetzen, abzuwehren. Die Probe auf's Exempel ergab, dass mit Wasserkefir getraenktes Brot fast vier Wochen braucht um zu schimmeln, waehrend das gleiche Brot nur mit Wasser feucht gehalten schon nach zwei Wochen nicht mehr als solches zu erkennen ist.

Ich wuerde mich freuen, wenn meine Entdeckung anderen Menschen hilft. Es gibt mittlerweile viele Quellen zum Thema Wasserkefir im Internet, allerdings keine im Zusammenhang mit Darmpilzen oder Hauterkrankungen. Wer Wasserkefir ausprobieren moechte, sollte darauf achten, den gesunden 'echten' zu verwenden, keinesfalls die getrockneten Praeparate zum Aufgiessen, wie sie manche Versandhandelsgeschaefte anbieten. Der echte Kefir sollte nicht laenger als 3 Tage ohne frisches Wasser sein und besteht aus unregelmaessigen Kluempchen von bis zu 12 mm Durchmesser, die farblos/klar sind, vielleicht ein bisschen an klares Weingummi erinnern.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH