» »

Harnstoff über längeren zeitraum?

me35 hat die Diskussion gestartet


ich habe hauptsächlich im gesicht sehr trockene und empfindliche haut und war deswegen vor ca 3-4 jahren mal beim ha. der hat ein "atopisches ekzem" (?) diagnostiziert und mir ein 10 % prozentige harnstoffcreme ( urea pura 10,0 ungt emulsificaquos ad 100 ) verschrieben die ich immer in der apotheke anfertigen lassen muss ( ca alle 8 Wochen ) - ohne rezept und auf eigene kosten.

Ich nehme die creme seitdem eigentlich täglich 1 - 2 mal nachdem duschen oder waschen ( nur mit wasser ).

habe auch schon fertige harnstoffprodukte ausprobiert, zb von eucerin, eubos sebamed usw. - aber alle irgendwie nicht vertragen.

bei der harnstoffcreme habe ich auch nach dem auftragen ein kurzes brenne/jucken und habe für ca 1-2 stunden rötungen im gesicht. im sommer habe ich auch das gefühl, das ich mit der creme sehr stark schwitze.

ich habe vor einiger zeit auch mal gehört, dass man eine harnstoffcreme in dieser konzentration nicht allzu lange am stück nehemn sollte.

meine fragen wären nun:

- hat jemand ähnliche probleme

- stimmt es, dass man eine 10% creme nicht zu lange anwenden sollte, nebenwirkungen?

- gibt es noch andere, "fertige" produkte, die ich mal ausprobieren könnte

- sollte ich vielleicht auch mal einen allergietest machen lassen

- was heißt eigentlich "atopisches ekzem", ist das eine "Krankheit oder "nur" ein kosmetisches problem

vielen dank schon mal im voraus für die ein oder andere antwort bzw tip

Antworten
hAeli8x =pomatBia


Atopisches Ekzem ist ein anderer Begriff für Neurodermitis.

Ich nehme auch eine in der Apotheke angemischte Harnstoff-creme. Allerdings mit folgender Rezeptur:

Urea pura 10,0

Aqua dest. 90,0

Ungt.Cordes 100,0

Die Konzentration ist also etwas kleiner. Mir hat mein Hautarzt bezüglich der Anwendungsdauer nichts gesagt. Ich nehme sie schon seit über 2 Jahren. Vielleicht ist es ja bei deiner anders. Wenn du deshalb nicht zum Arzt willst, frag doch in der Apotheke nach. Oder beim Arzt anrufen.

Dass es zu Brennen und Reizungen kommt, kenne ich auch. Das passiert aber nur, wenn die Haut an sich schon gereizt ist und die Creme in die winzigen Hautrisse gelangt.

Ich habe bisher noch kein anderes fertiges Produkt kennen gelernt, dass es mit der oben genannten aufnehmen könnte.

Weshalb der Allergie-Test?

Den kannst du aber eh erst im Herbst machen lassen, da mittlerweile die Flora wieder zum Leben erwacht ist. Das könnte den Test verfälschen.

LRilabla<ssblxau


Habe seit 33 Jahren atopisches Ekzem. In den schlimmen Phasen (Rötung, extremer Juckreiz, geschwollen, Quaddeln) benutze ich eine Cortisoncreme, im Wechsel mit Protopic (Tacrolimus-Creme). Für die Hände habe ich (bei Rissen) Diprosone Salbe, damit mache ich feuchte Umschläge (das heißt: Creme auf die Risse, dann nasse Baumwollhandschuhe drüber). Zur Pflege anfangs Harnstoffsalbe, anschließend Fettcreme (z.B. Alfason Basis Cresa, mittelfett, oder Essex Basissalbe, sehr fett). Bis auf die Cortisonsalbe und die Protopic muss ich auch alles selbst bezahlen.

Lziss XCateIr


Hi,

ich habe seit etwa einem Jahr trockene Problemhaut. Trockene, raue, teilweise sogar schuppige Haut. Inzwischen ist meine Haut an Armen und Dekollte regelrecht vernarbt. Ich weiß nicht genau was es ist, die Ärzte sagen alle was anderes. Einer behauptete sogar, es sei nur trockene Haut wegen der winterlichen Heitzungsluft! Ich bekam Kortison-Salben verschrieben die ich 2 Wochen lang benutzen sollte, aber die haben nur kurzzeitig gehemmt. Jetzt benutze ich sie nur wenn´s ganz schlimm wird.

Für jeden Tag habe ich Excipial U Lipolotio (5 % Urea) und für den bereich über der Oberlippe (da ist es meist am schlimmsten) benutze ich Unguentum Cordes suche aber gerade nach einer Alternative falls jemand was weiß bitte melden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH