» »

Was wurde mir da gegen meine Pickel verschrieben?

M:artiwn-S hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe in meiner Jugend, so mit 13 Jahren, sehr stark an fettiger Haut und Akne gelitten. Nichts hat geholfen, bis ich dann in einer Uniklinik so Wundertabletten bekommen habe. Diese habe ich eingenommen und die Akne war schließlich weg. Hab seit mehreren Jahren und heute (21) keine Probleme mehr mit den Pickeln. Seitdem habe ich kaum noch mal einen Pickel, meine Haut ist aber weiterhin sehr fettig. Was für ein Mittel ist mir da denn wohl verschrieben worden? Ich weiß nur noch, dass es Frauen in der Schwangerschaft nicht einnehmen durften.

Danke schon einmal,

Martin

Antworten
Kmirscnhlo2lli


Roaccutin Tabletten könnte es gewesen sein?!

K\irscxhl9ollxi


Ähm, ich glaub die heißen Roaccutan.... %-| ;-D

T4rinifty1x983


ja kurz roa....das ist das einzige was in der medizinwelt als wundermittel bekannt ist da eine über 80%ige heilungschance besteht...

Xz3my


Na die NW's sind auch verdammt heftig! Direkt als Wundermittel würde ich es deswegen eben nicht bezeichnen.

n#etpow]er


Es ist fraglich ob man bei Roa wirklich von einer "Heilung" sprechen kann. Eigentlich ist es nur eine sehr starke Bekämpfung der Symptome. Akne kommt nicht mal eben so um zu ärgern, sondern hat immer eine tiefere Ursache, ob Darm, Niere, Leber oder psychische Probleme. Wenn ein Organ nicht richtig arbeiten kann, so z. B. Giftstoffe nicht richtig abtransportiert werden entlädt sich das über die Haut. Wird die Akne auf diese weise unterdrückt, sucht sich der Körper ein anderes Ventil, weil nicht bei der wirklichen Ursache angesetzt wurde.

Elin:z,ellexr


Die häufigste Ursache für Akne ist wohl die Hormonumstellung in der Pubertät. Roa "bekämpft" eben die Talgproduktion und schält zudem die Haut etc. Nach einer Roa-Therapie sind die meisten ihre Akne ein paar Jahre los. Wenn sich bis dahin auch der Hormonhaushalt geregelt hat, kommt die AKne nicht wieder. Wenn die Akne aber andere Ursachen hat (Ernährung oder sonstwas), dann blüht sie vermutlich wieder auf.

t+räumzerixn


meine freundin möchte ein rezept für raoccutan!

meine freundin hat mittelschwere akne und will sich unbedingt roa verschreiben lassen.bekommt sie das einfach so?sie hat eben die erfahrung gemacht das sie bei einem arzt war und der meinte das bekommen wir auch ohne roa hin und hat ihr cremes gegeben.sie will aber keine creme.schließlich hat sie die akne schon 8 jahre und schon alles ausprobiert.oder kann sie das rezept für roa auch beim hausarzt besorgen?

E|inzaellexr


Hallo,

also ich möchte mal bezweifeln, dass ihr der Hausarzt roa verschreiben wird, wenns der hautarzt schon nicht tut.

jedoch hat man eigentlich bei 8 jahren mittelschwere akne relativ große chancen, roa zu bekommen. vielleicht einfach mal hautarzt wechseln und schaun was der dann meint!

grüße

tFräumGexrin


ja sie geht mal zum anderen arzt und fragt da gleich direkt nach roa.wieso wollen die ärzte das einem nicht verschreiben?sie sagt sie hat das gefühl das sie kein arzt findet,der das verschreibt.was habt ihr für erfahrungen?ist das wirklich so schwer zu bekommen?

Iuxex87


RE:Akne

Ich habe Akne und benutze eine GelSalbe namens Basocin, welche bisher immer sehr gut dagegen geholfen hat. Kann sie jedem empfehlen, der nur eine schwache bis mittelstarke akne hat.

Das schlimmste was man bei Akne machen kann, sind Mittel mit Alkohol. Diese zerstören die Haut und führen zu noch mehr Pickel!

gruß ixe

Fpeuerk8omext


@träumerin

Hi. Deine Freundin will also unbedingt roa veschrieben bekommen. Wenn Sie Lust auf Haarausfall, irreparables(!!!) dünnes Haar, Austrocknungsekzemen hat....

Roaccutan sollte normalerweise nur bei schwerst (!!!) Aknebetroffenen verschrieben werden!!! Sie kann sich ja Isotretinoin (Ws roa) äußerlich verschreiben lassen. Gleiche Wirkungsweise, bloß nicht so hammermäßig. Außerdem wirkt roa stark teratogen. Eine Schwangerschaft muss unbedingt ausgeschlossen werden, da schwerste Mißbildungen des Kindes auftreten!

nlina_008


oha.. dann bleib ich doch lieber bei der pille als akne-mittel...

aZiwxMexl


@ feuerkomet

Ich glaube, Du übertreibst etwas, das sind mögliche, aber selten auftretende Nebenwirkungen. Ich selbst habe Roa über 4 Monate genommen, mein Haar wurde etwas dünner, Lippen waren ab und zu etwas trocken, aber das war auch alles! Besser als jahrzehntelang beim in den Spiegel gucken einen Schock zu bekommen. Schau mal in andere Beipackzettel, wenn man danach ginge, müsste man sich auch 50 Mal überlegen, ob man die Pille nimmt oder überhaupt eine Kopfschmerztablette. Ich will Roa hier nicht verharmlosen, aber für viele ist es einfach die letzte Möglichkeit.

Zumal es einfach Schwachsinn ist, die äußerliche Anwendung von Isotretinoin mit Roatabletten zu vergleichen, das sind zwei vollkommen unterschiedliche Sachen und in ihrer Wirkung nicht vergleichbar. Zumal es bei der äußerlichen Anwendung eh besser wirkende Sachen gibt.

Tut mir leid, aber Du scheinst keine Ahnung zu haben.

Klar kann Roa zu Schädigungen bei einer Schwangerschaft führen, aber deshalb nimmt man ja während der Behandlung die Pille und verhütet schlauerweise noch zusätzlich mit Kondom, damit kann man dieses Risiko ziemlich ausschließen.

Übrigens darf man während einer Schwangerschaft nicht mal Differin Gel oder Nasenspray verwenden...

dromi0nox86


ich kann euch allen nur raten, lasst die Finger von Roa... Das Zeug ist einfach nur der Horror. Es mag zwar gegen Akne helfen, jedoch sind die Nebenwirkungen verherend. Das sollte echt verboten werden, finde es von Ärzten unverantwortlich, das zu verschreiben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH