» »

Sogenannte Stewardessenkrankheit?

O<lixta hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bin seit heute ganz frisch dabei. Bei mir geht es um folgendes.

Seit knapp 3-4 Monaten habe ich unten am Kinn so kleine Pickelchen. Diese jucken nicht oder sind eitrig. Einfach nur kleine rote Pünktchen. Bin damit auch schon beim Arzt gewesen. Er sagt, das wäre die "Stewardessenkranheit". Die bekommt na, wenn man zuviel Kosmetik nimmt.

Das tue ich aber nicht. Ich habe eine Tagescreme und ein Make-up.

Eine Zeitlang waren die fast weg, aber jetzt ist es irgendwie wieder schlimmer geworden! Weis jemand, was man da machen kann ??? ?

Antworten
m+ale0tsxa


@Olita

Hi Olita,

auch ich habe seit ca. 2 Monaten die Stewardessenkrankheit, auch "periorale Dermatitis" genannt. Ich wusste die ganze Zeit nicht, was es ist, bis ich letzte Woche bei meiner Hautärztin war. Sie hat mir eine Salbe verschrieben (so eine, die in der Apotheke erst gemischt werden musste) und hat gesagt, dass ich Geduld haben muss, da das Abheilen bis zu 6 Wochen dauern kann. Benutze die Creme jetzt den vierten Tag und habe das Gefühl, dass es schon etwas besser geworden ist. Außerdem muss man erstmal eine "Nulldiät" für die Haut machen, das heißt, keinerlei Kosmetika (außer speziell verschriebene Salben) mehr verwenden und das Gesicht nur mit Wasser waschen, auch wenns schwer fällt. Ich mache es, weil die Krankheit auch chronisch werden kann. Es kann übrigens auch andere Ursachen haben, wie die Pille, oder häufiger Wechsel von Pillenpräparaten. Habe gelesen, dass auch Frischluftmangel oder (kein Witz ;-)) ein Freund mit Bartstoppeln nicht unbedingt begünstigend wirken. Viele Leute haben auch schlimme Erfahrungen mit Kortisonsalben gemacht, da damit zunächst eine 100% Besserung eintritt, danach aber alles noch viel schlimmer wiederkommt. Drücke dir auf jeden Fall die Daumen bei der Behandlung.... Wäre schön wenn du berichtest wies läuft.. LG *:)

mTaletZsxa


Oh....

... war keine Absicht, sorry :-/

psinWo12/3


Hier ein sehr hilfreiches Forum

Wie schon erwähnt wird die "Stewardessenkrankheit" in der Fachsprache "Periorale Dermatitis" genannt. Da ich auch darunter leide, habe ich mich im Internet kundig gemacht und sehr informativ fand ich folgendes Forum:

[[http://www.neurodermitis.ch/Diskussionsrunde_4/158.html]]

Am besten erst mal bis unten runterscrollen, bis du zu den einzelnen Beiträgen kommst (das lässt sich leichter lesen, anstatt andauernd rumzuklicken).

Hier erfährst du sehr viel und wirst feststellen, dass da eine Menge Leute drunter leiden und die Krankheit mehr und mehr zunimmt (daran ist die Werbung und die Kosmetikindustrie bestimmt nicht ganz unschuldig :-). Anyways, auf Dauer wirst du um die "Nulldiät" nicht herumkommen, wenn du langfristig Erfolg haben willst.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Viel Erfolg und viel Geduld wünsche ich Dir.

mCalAetsxa


@Pino

Hi hast du auch PD und wenn ja was tust du dagegen?

WaickDie


ich leider auch...

mich hat es auch erwischt und meine übermäßige Benutzung von Cortisoncremes über Jahre, sowie übetriebene Benutzung von Kosmetika hat mir meine Haut jetzt gerächt. Ich habe auch kleine rote Pusteln an der Oberlippe, sowie am Kinn bekommen die komischerweise nicht besser wurden, als ich die meiner Meinung nach so hautberuhigenden Cremes schichtenweise aufgetragen habe. Mittlerweile weiß ich das genau das falsch war...Das einzige was wirklich hilft ist die Nulldiät:. Sprich nur mit Wasser waschen und absolut keine(!) Creme aufs Gesicht auch wenns noch so spannt. Mit den speziell vom Hautarzt verschriebenen Antibiotikasalben habe ich leider keine Erfahrung. Ich glaube aber das weniger hier mehr ist. Nach einiger Zeit wird Deine Haut dann austrocknen und sich von alleine schälen (auch wen das jetzt nicht so lecker klingt), aber auf keinen Fall die Haut irgendwie versuchen abzurubbeln...! Da hat es bei mir wieder angefangen obwohl es fasst weg war. Ich benutze zwar noch Schminke, aber nur um die Augen damit ich nicht total krank aussehe...Es gibt zwar auch bei PD die Verbreitung unterhalb der Augen, aber wenn man die hat sollte man natürlich auch da auf Schminke verzichten...mal davon abgesehen das das Zeug ja auch wieder mit Kosmetik entfernt werden muss...Gönn Deiner Haut eine Pause, dann wird sie schnell wieder besser...und wirklich; Achtung vor den Bartstoppeln ;-)

mbalcetsa


Danke Wicky für deine Ratschläge! Das ist wahrscheinlich auch ein Problem bei mir, dass ich meine Finger nicht weg lassen kann und immer die Hautfetzen abziehe, am nächsten Tag sieht es immer noch schlimmer aus :-(. Ich hab irgendwie total Angst davor dass ich das nicht mehr richtig loswerde, da es ja angeblich auch chronisch werden kann!

WBic~kixe


Das kenn ich...

...mit den Fingern nicht weglassen...ich krieg es auch nicht wirklich in den Griff, bei mir ist das aber generell so das ich an jeder Kleinigkeit, sei es ein Hautschüppchen oder ein Pickelchen gnadenlos dran rumgedoktert wird, aber hinterher weiß man immer mehr :-( Hab mich schon mal wochenlang eingebunkert nach meinen "Operationen" weil ich so nicht mehr raus konnte...Gut so extrem wird es bei Dir nicht sein aber lass es trotzdem sein. Klar wenn da mal eine Schuppe ist die wirklich schon fast im alleingang abgeht, die kannst Du ja vorsichtig entfernen, aber geh auf jeden Fall von den kleinen Pusteln...wenn Du das alles in den Griff kriegst und Deiner Haut die Ruhe gönnst dann wird es auch nicht chronisch... Jetzt hast Du ja noch die Chance :-) Und noch ein Tip; Stress fördert das ja auch, also nicht weiter dran denken ob oder ob nicht was das betrifft, damit hilfst Du Dir auch noch ein Stück zur Besserung Kopf hoch...das wird!!!! *:)

m}al)etsxa


Das kenn ich auch ....

mit dem rumdoktern! War aber früher noch schlimmer bei mir, da musste ich mich sogar schon krankschreiben lassen, weil ich so "zerkratzt" unmöglich aus dem Haus konnte ;-D. Habs aber mittlerweile besser im Griff, zum Glück! Wie lange hast du denn schon PD Wickie?

p1ino$123


@maletsa

Ja, wie Du in meinem Beitrag lesen kannst, habe ich auch PD - und das seit mehr als einem Jahr, weil leider keiner der 3 Ärzte, die ich konsultiert habe, die richtige Diagnose gestellt und mich richtig behandelt hat. Erst durch das oben genannte Forum in der Schweiz habe ich mir die Diagnose selbst gestellt, weil ich mich in den Beischreibungen wieder erkannt habe. Leider hatte mir keiner der Ärzte etwas von der Nulldiät erzählt, da sie alle der Meinung waren, dass die Krankheit von "innen" heraus kommt. Damit hätte ich mir eine Menge Leid ersparen können, denn die Nulldiät habe ich vor 2 Wochen erst angewendet und es ist das einzige, was auf Dauer hilft. Mir geht es mittlerweile schon viel besser, was mich darin bestärkt hat, dass es wirklich PD ist. Der größte Fehler ist - auch wenn er bei dem Hautzustand am logischsten erscheint - sich verschiedene Sachen ins Gesicht zu schmieren, um das Jucken, die trockene Haut oder die Pusteln wieder los zu werden.

Ja, wenn Du wissen willst, was ich mache: Nichts auf die Haut und abends mit einem Mikrofasertuch und lauwarmen Wasser das Gesicht waschen, danach nicht mit dem Handtuch wie ein Verrückter das Gesicht abrubbeln, sondern abtupfen. Jo, und dann noch Zähne putzen und ins Bett :-) Das war's. Keine Cremes, kein Make-up, keine Abschminktücher - einfach nichts!

Ich kann das jetzt nur für mich sagen, aber bei mir war es so, dass die Haut erst einmal super trocken war. Man denkt, man dreht durch und möchte am liebsten irgend etwas cremen, aber man muss das einfach durchhalten. Nach 2 Wochen (so war es bei mir, ich denke, das hängt von Schwere und Stadium ab) hatte sich die Haut beruhigt und gelernt ohne Zugabe von Cremes wieder ihren eigenen Säureschutzmantel aufzubauen. Zur Zeit bin ich in dem Stadium, wo sich die Haut wieder gut anfühlt und geschmeidig wird, die eitergefüllten Pusteln sind weg und ich habe noch rote Stellen links und rechts neben der Nase. Ich hoffe mal, dass das auch noch abheilt...

Im Nachhinein weiß ich jetzt auch, was meinen letzten Schub vor einem Monat ausgelöst hat - nämlich das einmalige Abschminken mit einer "milden Reinigungsmilch" :-) Schon verrückt, oder?

Ich wünsch Dir viel Glück!

Wsi:ckiLe


...noch nicht so lange

angefangen hat es bei mir erst vor gut einem Monat, allerdingshabe ich Hautprobleme seit ich vierzehn bin (also seit gut 9 Jahren)...da war dabei was man sich "wünscht"; Neurodermitis, Akne, beides gerne mal in Kombination und jetzt die PD...zwischendurch auch mal ein Jahr gar nichts...ich will gar nicht aufzählen wie oft ich mich einfach krankschreiben lassen "musste" weil ich den Gedanken -so aus dem Haus zu gehen- nicht ertragen hätte...hab mich sogar mal 2 Monate in eine Psychosomatische Klinik einweisen lassen, weil ich dachte das würde helfen...na gut zu wissen das man nicht der einzige "Hobby-Doktor" ist ;-)

Wqickxie


...noch was

wo ich grad was vom Zähneputzen lese...Flour-haltige Zahncremes können auch ein Auslöser sein...und das ist ja in so gut wie allen Drogerie-Zahnpasten drin....ich für mich habe da keine spezielle Verschlechterung nach dem Zähneputzen festgestellt, aber wie heißt es so schön "wehret den Anfängen" ich werde mir diese Woche mal eine aus der Apotheke besorgen....

mCale0tsxa


Hallo Wickie und pino *:)

Ohje, das ist ja wirklich viel worauf man achten muss. Wickie, weißt du eine Zahnpasta die man benutzen kann? Weiß´zwar nicht, ob das bei mir der Auslöser ist, aber ich werde es auf jeden Fall versuchen! Hab heute auch noch ein wenig Ausschlag im Dekolletebereich, so winzige rote Pickelchen. zwar nicht viele, aber es reicht, dass ich mich komplett hässlich fühle :-(. So mag ich natürlich auch kein ausgeschnittenes T-Shirt anziehen, und das heute, wos warm wird!! Apropos, ist Sonne eigentlich gut oder schlecht für die PD, wisst ihr da was? Liebe Grüße und viel Erfolg euch beiden!!

mialetxsa


Hi Olita,

liest du noch mit?

Weickixe


hab grad mal gegoogelt, die "Calendula Zahncreme" von Weleda ist ohne Flour, die hatte ich mir vorige Woche auch bei dm angeschaut...kostet allerdings so um die 3,45 Euro...allerdings wenn man bedenkt was man an Cremes spart ist das im Vergleich ja nichts...ich werd sie mir die Woche mal kaufen...fraglich nur ob das auf die Dauer gut für die Zähne ist... :-/ Mit Sonne sollte man bei PD eher vorsichtiger sein, etwas ist ok, aber nur wenn die Haut keinen akuten Schub hat, sonst stresst sie direkte Sonnenbestrahlung noch mehr...also von einem richtigen Sonnenbad würde ich abraten...aber raus an die frische Luft sollte man natürlich trotzdem...Ach ja und auf jeden Fall: Solarium ist tabu! Mag zwar vielleicht Frauen geben denen es hilft, aber ich hab auch schon das Gegenteil gehört....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH