» »

Stechender, beissender Juckreiz im Intimbereich?

T#hVeCraxmps hat die Diskussion gestartet


Hallo ins Forum,

ich lese schon seit einiger Zeit hier mit und muß sagen, es gefällt mir recht gut. Leider habe ich noch nichts gefunden, das auf mich zutrifft, bzw. das mir helfen konnte.

Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren an meinen Unterschenkeln und am äusseren Schambereich einen "Ausschlag". An den Beinen sieht es folgendermassen aus: ich habe lauter rote Flecken mit schrecklichem Juckreiz. Nachts kratze ich dann oft, was natürlich dazu führt, dass sich diese Flecken entzünden und garnicht abheilen können. Ich war schon bei mehreren Ärzten und habe fast immer cortisonhaltige Salben bekommen, die zwar kurzfristig den Juckreiz nehmen, aber auf Dauer eben nicht. Eine Hautärztin sagte, ich hätte Krätze, dagegen wurde ich auch behandelt, hat aber nichts gebracht (ich glaube das auch nicht, da sich weder mein Mann, noc h meine Kinder angesteckt haben). Eine andere sagte, es wären Flohstiche von meiner Katze (hm, meine Katze hat garkeine Flöhe). Manchmal sieht es aus, als ob es besser wird, dann fängt es aber wieder an.

Im Schambereich ist es noch unangenehmer: Mein Frauenarzt hat mir bestätigt, dass ich keinen Pilz habe, auch hat er mir da unten eine Probe entnommen und histologisch untersuchen lassen. Da kam aber nichts dabei raus.

Ich habe an den äusseren Schamlippen rote, offene Stellen. Ich habe intervallartige stechende, beissende Schmerzen. Manchmal würde ich am liebsten mit einer Drahtbürste kratzen, so unerträglich ist das. Zinksalbe hat kurzfristig den Juckreiz gelindert, ebenso die Cortison-Salben. Ich will aber die Cortoson-Salben nicht ständig benutzen und die Zinksalbe hat meine Haut sehr ausgetrocknet, so dass ich jetzt gerade mal wieder garnichts mache.

So, das ist also meine Geschichte und ich habe die Hoffnung, dass mir vielleicht hier jemand den Tipp geben kann, was ich machen kann.

Bis dann

Antworten
SLtucki:ncxhen


Ich schätze....

....... Krätze (Scabies). Nämlich, wenn man das länger unerkannt hat, nützt ´ne "normale laut Packungsbeilage Behandlung" oft garnix, (oder extrem wenig)

Welches Mittel hast Du wegen Krätze denn verschrieben bekommen gehabt. Und wie hast Du es angewendet??

Für mich hört sich das nach ´ner "eingekratzten Krätze" an.

Beschreibe mal genauer, und beantworte meine Fragen, vielleicht läßt sich das Problem eingrenzen.

Kopf hoch, für jedes Problem gibt es ´ne Lösung.

Gruß

T~hetCraDmps


Hallo Stuckinchen

Erstmal vielen Dank für Deine Antwort.

Also, an den Beinen habe ich inzwischen schon einige kleine Narben (dunkle Flecken) und auch einige offene Stellen. Die sind schon recht tief und wenn ich nach dem Baden mit dem Handtuch drüber rubbel, löst sich die Haut drumherum. Da hängt dann ein kleines Stückchen Haut weg und wenn ich daran vorsichtig ziehe, löst sich die Haut in einem sehr schmalen Streifen rund um diese Stelle (ich kann es nicht besser beschreiben, sorry).

Aber die Beine finde ich nicht mehr so schlimm, viel schlimmer ist der Juckreiz im Schambereich.

Da könnte ich glatt mit einer Drahtbürste ran, so schrecklich ist das.

Die offenen Stellen dort sehen auch anders aus, als an den Beinen.

Klar, dass da der Juckreiz bei der Hitze noch schlimmer ist, aber ich könnte manchmal echt die Wand hoch.

Die Stellen sind an den äusseren Schamlippen verteilt. Innen ist garnichts. Es sieht so ähnlich aus, wie bei einer offenen Wasserblase, oder so, als ob ich die Haut dort abziehen würde.

Hm, meine Beschreibung ist wohl nicht so gut, aber ich habe es mal versucht.

Viele Grüße

C!arolin2m0NRxW


Das selbe Problem

Ich hatte vor 1 1/2 Jahren genau das selbe Problem, da bekam ich dagegen auch Salben, Duschgel usw. mein Freund hatte es auch und wir bekamen es weg. Nun habe ich es wieder bzw es ist nur im Intimbereich und genauso wie bei dir, jedoch hat mein Freund nix, es juckt, brennt und ich hab Bläschen die dann aufgehen wo Flüssigkeit rauskommt. Anscheinend ist es diesmal also nicht ansteckend, habe auch keinen Pilz,komisch ist ich habe seit 1 jahr haarausfall, neurodermitis und Schilddrüsenunterfunktion, wird alles behandelt und hatte am Anfang meineer Neurodermitis das auch, dann vor 2 Monaten mal wieder, wo es dann aufeinmal weg war und nun hab ich es wieder, mal wirds besser mal schlechter. Nur mir wurde in einer Uniklinig klar gesagt normalerweise bekommt man im Genitalbereich keine Neurodermitis.

h~el5i2x p^oMmatxia


Nur mir wurde in einer Uniklinig klar gesagt normalerweise bekommt man im Genitalbereich keine Neurodermitis.

Neurodermitis im Intimbereich ist zwar sehr selten, aber schon möglich.

C$arolFinu20NxRW


Möglich ja- aber...

Klar kann es neurodermitis sein, das würde auch erklären warum mein Freund nix hat, nur was dann tun meine Salben die ich dafür habe lindern zwar aber bringen nix wirkliches und so wie es aussieht sind es wieder Hautmilben, so wie ich und mein Freund sie schon einmal hatten.Mein Problem, meine Hautärztin ist in Urlaub und naja Tips zur linderung würden mir erstmal reichen :-/

Thrul+la87


Hej

der Thread ist schon reichlich alt, aber ich habe mich beim Lesen teilweise gut wiedererkannt :-( leider. Nen Pilz habe ich nicht (weiß ich von 3 FAs). Ich habe mich weitestgehend daran 'gewöhnt' – selten ist es zugewachsen, immer gibt es offene Stellen, die aber zum Glück nicht entzündet sind.

Ich habe Neuro – bissl im Gesicht, v.a. aber da unten.

Hat es denn danach noch hilfreiche Erkenntnisse gegeben?

Grüßle,

Trulla

tQacPvxbo


Will nur mal dazu sagen, auch wenn sich das hier denke ich erledigt hat: Ich nehme seit fast 20 Jahren kortisonhaltige Cremes, zwar nicht durchgängig, aber durchschnittlich 2x/Woche im Jahr, denke ich und meiner Haut gehts soweit ganz gut (natürlich bis auf ein paar kleine Stellen, die immer wieder mal mit Kortisoncreme behandelt werden müssen).

Meine Hautärztin meinte dazu, weil ich auch bedenken hatte wegen Kortison, dass man schon über Jahre die Salbe mindestens 2mal täglich anwenden müsste, damit man eine merkliche Hautverdünnung verursachen würde. Wäre die Salbe ach so gefährlich, würde sie doch nicht jeder Hautarzt verschreiben oder? Ich bin ja nunmal ein "halb-langwissenschaftliches" Projekt und kann sagen: Meine Haut ist nicht dünner geworden.

TLrullxa87


.... hm ... aber ich meine, dass ich die Risse dort erst habe, nachdem mir eine FA da unten was weggeschnitten hat (sie dachte, dass es ne Warze sei – habe das Ergebnis dummerweise nie erfragt). Damit es danach wieder gut zuwächst, hat sie mir ne Kortisoncreme verschrieben. davor hatte ich "nur" wunde Haut da unten, aber nicht so krasse Risse.

":/

T`ruyllax87


... achso ... ich wollte damit verdeutlichen, dass ich persönlich die Kortisoncreme im Verdacht habe. Zudem bin ich allen synthetischen Sachen gegenüber skeptisch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH