» »

Muttermale sollen angeblich verschwinden

C9anddyx23


hallo nochmal,

ich dachte vielleicht interessiert euch das auch...

habe auf Ebay noch jemanden gefunden der angeblich ein Rezept verkauft womit man diese Salbe selbst herstellen kann mit nur 4 Produkten aus dem Supermarkt.

Der ebenfalls Erfolgsgarantie mit Geldrückgabe verspricht.

Einfach auf der englischen oder amerikanischen Ebay Seite unter dem Begriff mole suchen ;-)

Wie ist es denn mit der Bestellung weiter gegangen mittlerweile etwas neues?

Liebe Grüße Candy

dPejrkraxnke


Hm...hab ich jetzt auch gefunden. Aber das klingt für mich irgendwie noch weniger vertrauenserweckend.

Mit Produkten aus dem Supermarkt Leberflecken entfernen? Davon hab ich auch schon gehört.

Angeblich soll man - wenn mich meine Englischkenntnisse nicht täuschen - aus kalt gepresstem Rizinusöl (cold pressed castor oil) und Natron (baking soda) eine Mischung herstellen. Das soll man dann auf den Leberfleck mehrere Tage bis Wochen auftragen. Besser soll es wirken, wenn man den Leberfleck vorher leicht aufritzt.

Also vielleicht:

4 Zutaten:

1. kalt gepresstes Rizinusöl

2. Natron

3. was zum Aufritzen

4. Pflaster

...ich denke mal, groß was anderes wird da nicht drinstehen.

Aber auch bei [[http://ebay.com]] ist ein Produkt drin, dass Leberflecken mit einer einzigen Behandlung entfernen soll! Bin aber ehrlich gesagt nicht mehr so begeistert, mir so ein Zeug aus den USA zu bestellen, nachdem meine alte Bestellung immer noch nicht da ist und meine letzte Mail auch weiterhin unbeantwortet bleibt! Und gerade dieses mit der einen Behandlung ist nicht wirklich billig...

Wenn ich das aber hier hätte und es wirken würde, dann könnte ich das mal meinem Hautarzt demonstrieren, nach dem es sowas überhaupt nicht geben kann...

vRerzweOifelt1x7heul


wie heißt denn das zeug bei ebay ?

CZand2y23


Also das mit dem Natron habe ich auch schonmal gehört, ich glaube Edgar Casey ( oder wie immer der gute Herr sich schreibt) soll das gesagt haben. allerdings sollen die Muttermale dann nur verblaßen glaube ich, bin mir aber nicht sicher.

an Verzweifelt: einfach auf [[http://ebay.com]] "mole" eingeben dann werden verschiedene Sachen aufgeführt.

Gruß Candy

mdicChi1x337


hm das ist echt toll wie die des beschreiben, aber eigentlich eine unkonsequente methode.

da würde sicher was ankommen aber obs hilft??

mfg michi

dXer+krankxe


Hurra

Das, womit ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte, ist eingetreten!

Mein Päckchen aus Amerika mit Dermatrend ist eingetroffen (ich glaube, die haben mir eine größere Portion geschickt als ich bestellt habe, aber *psssst!* - naja, vielleicht, weil ich so lange warten musste...). Ich kann nun also mit dem Experimentieren beginnen.

Hoffentlich klappt das, auch wenn ich von dem Zeug echt ein ganzes Fass bräuchte...

Wenn das funktioniert, bin ich schon wirklich gespannt, was mein Hautarzt dazu sagt (der fest davon überzeugt ist, dass das nicht klappen wird).

Selbstverständlich werde ich euch hier von den Ergebnissen berichten.

d+or1eenx123


hallo derkranke....

kann deine ergebnisse gar nicht abwarten. gibts schon was zu berichten ??? ???

wenn ich richtig übersetzt habe reicht die menge der creme (oder was auch immer das ist) nur für die entfernung von nur 4 leberflecken ???

was muss man damit machen? wie oft?? wie lange dauert es bis ergbenisse sichtbar bzw. nicht mehr sichtbar sind ??? ?

d&anyx2


Also ich glaub da nicht so dran.

v0erzTweiAfel^t1g7heul


juhu das ist super!! bin auch gespannt obs funktioniert...wenn ja geb ich jedem in diesem beitrag einen aus :)D

k.refe2lderB79


Das

mit dem Grünen Tee habe ich im Web gelesen!

d2erkr|ankae


Tag 1

Hallo, ich geb mal nen kleinen Zwischenbericht ab.

Ich habe gestern dieses Zeug auf einen ersten Leberfleck aufgetragen.

Erstmal wollte ich klein anfangen, habe mich also für einen kleinen Fleck entschieden, ca 3mm und abstehend.

Als ich ihn mir heute früh angeguckt habe, konnte ich sehen, dass sich auf dem Fleck eine kleine - ja, wie soll man es nennen - "Schorfspitze" gebildet hat. Also, die Mitte des Leberflecks ist dunkler und etwas fester geworden. Der Fleck ist noch da - hat sich aber definitiv verändert!

Zudem ist er sehr leicht angeschwollen, ebenso die direkte Umgebung um den Fleck, aber nur gaaaaanz leicht.

Der Fleck tut ein wenig weh, wenn ich ihn berühre...auch gaaaaanz leicht.

Zu der Creme: Die sieht echt fies aus! Hat etwas kotartiges und riecht gemein, nicht nach Kot!

Nach der Anleitung soll man den Leberfleck vor dem Auftragen leicht mit einer Nadel anritzen. Wenn man sich das nicht traut, kann man das auch überspringen - dann kann es aber bis zu 2 Monaten dauern! Der Zweck des ganzen ist, dass die Creme besser in den Fleck eindringen kann.

Naja, ich hatte mal irgendwo im Internet gelesen, dass man auch den Fleck vorher leicht mit einem Bimsstein bearbeiten kann. Das hab ich dann gemacht (leicht, nicht, dass es blutet).

Laut Anleitung soll man den Fleck erst mit Seife waschen, dann die Sache mit der Nadel, dann die Stelle mit Wasserstoffperoxid desinfizieren. Dann soll man einen heißen Lappen auf den Fleck legen, damit sich die Poren öffnen. Erst DANN soll man die Creme auftragen - nur auf den Fleck, nicht die Umgebung. Dann mit einem Pflaster abdecken. Dieses soll nicht auf plastic-, sondern auf Stoffbasis sein. Damit hatte ich Probleme. Dort stand "Vlies" drauf - naja, klingt für mich nach Stoff...

Über Nacht drauf lassen.

Am nächsten Tag soll man das Zeug abspülen - den Schorf aber nicht entfernen! AUF KEINEN FALL!

Hm...die Angaben, wie lange das dauern soll, widersprechen sich irgenwie. Einerseits soll sich nach 24h Schorf bilden, andererseits kann die Behandlung einen Monat dauern. Also eine sehr vage Angabe. Nur weiß ich nicht, ob ich das noch auftragen soll, wenn sich Schorf gebildet hat?! Ich mach heute Nacht erstmal wieder etwas drauf - die kleine "Schorfspitze" ist vielleicht noch zu wenig...

Entsprechend zur vagen Angabe der Dauer halte ich die Angabe der Zahl der Flecken, die man entfernen kann, für sehr vage. Wenn der Fleck nach 1-2 Tagen weggeht, kann man sicher mehr entfernen, als wenn man wochenlang den selben Fleck bearbeiten muss und die Größe der Flecken spielt natürlich auch eine Rolle, ebenso wie verschwenderisch man damit umgeht...etc...

Achja: Die Sache mit dem Wasserstoffperoxid hab ich übersprungen - ist ja wohl nur zum Desinfizieren und hat keinen Einfluss auf die Wirkung der Creme.

Mein Fazit bisher: Irgendwas bewirkt das Zeug zumindest, ob der Fleck auch verschwindet, muss ich noch abwarten...

AHnirma>tha


Hallo derkranke,

vielen Dank für deinen Bericht! Ich finde es auch sehr bemerkenswert, dass sich bei deinem Fleck etwas verändert.

Bitte berichte weiter! Bin sehr gespannt, wie es weiter geht...

Woraus besteht das Mittel denn?

Viele Grüße,

Aniratha

f9rüchtextee


Das mit dem Wasserstoffperoxid macht mich skeptisch.. Das ist doch total agressiv! Wenns nur ums desinfizieren geht kann man auch eben normale Seife oder halt desinfizierende Waschmittel aus dem Drogerimarkt nehmen die bestimmt keine gefährlichen Chemikalien enthalten.

Aber danke für den Bericht! Ich bin meine Muttermale auch echt leid... :-/

d!anyx2


Ich weiß immer noch nicht was ich von halten soll. Ich weiß nicht wo ich es her habe, aber irgendwo hab ich mal gehört das sich der Fleck dann negativ entwickeln kann, und das man solche Flecke generell in Ruhe lassen sollte, außer halt entfernen durch einen Arzt.

Und die Mittelchen hören sich eher danach an, als solle es bleichen oder so. Kann das sein?

dkerkYranxke


@ Aniratha

Die Zutaten (laut Anleitung): Sanguinaria Canadensis, mineral salts, glycerin, water

@früchtetee

Ich glaub zumindest, dass es Wasserstoffperoxid sein soll. In der englischen Anleitung steht 'hydrogen peroxide'. Wenn mich mein Wörterbuch nicht angelogen hat...

@dany2

Nein, die Creme soll nicht bloß bleichen. Es soll sich ein Schorf auf den Flecken bilden, dann sollen sie abfallen und die Stellen narbenfrei verheilen...

Ob das ganze nun gefährlich ist oder nicht - keine Ahnung, laut deren Website nicht, aber das heißt ja nichts.

Naja, wenn ich sicher sein kann, dass das funktioniert, werde ich mich mit meinem Hautarzt mal drüber unterhalten - aber erstmal will ich das selbst weiter beobachten, bis er weg ist...

Zum behandelten Fleck:

Die Schorfschicht ist etwas größer geworden, bedeckt aber immer noch nicht den ganzen Fleck. Der Fleck ist leicht angeschwollen und ziemlich fest geworden...

Vielleicht ist mein Hautarzt ja ganz entsetzt, wenn ich ihm davon erzähle und er überlegt es sich dann nochmal, mir doch ein paar Flecken vorsorglich und auf Verdacht herauszuschneiden... Flecken, die sich verändern, werden ja auf Kosten der Krankenkasse entfernt. Und zumindest DAS kann ich mit dieser Creme erreichen, wie es scheint (falls der erste Fleck kein Zufall ist; Muttermale sind ja sehr verschieden).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH